Rote Bete (Rote Rüben)

im Backofen eingeweckt...
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1500 g Rote Bete, ( Rote Rüben)
500 ml Wasser, zum Kochen
200 ml Weißweinessig
100 ml Balsamico, weiß
  Salz
 etwas Süßstoff, flüssig
1 TL, gestr. Kümmel, gemahlen
2 große Zwiebel(n), gehackt
  Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rote Bete mit 500 ml Wasser im Schnellkochtopf mit Siebeinsatz weich kochen (je nach Größe der Rüben dauert es etwa 40-45 Minuten). Den Druck aus dem Topf abdampfen lassen, den Deckel vorsichtig öffnen und unter fließendem Wasser die Schale von den Rüben abziehen.
Nun die Rüben in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel füllen.
Die gehackten Zwiebeln, etwas Salz, Kümmelpulver, einige Spritzer Flüssigsüßstoff und beide Essigsorten hinzufügen. Alles gut vermischen und die Roten Bete in heiß ausgespülte Einweckgläser füllen. Mit Wasser bis ca. 2 cm unter den Rand auffüllen und mit den Schraubdeckeln verschließen.

Zum Einwecken die Gläser mit etwas Abstand in das tiefe Backblech des Backofens stellen, sodass sie sich nicht berühren. 1/2 Liter ca. 80°C heißes Wasser in das Backblech füllen. Den Temperaturregler auf 180°C (wenn möglich Unterhitze) stellen und die Backofentüre schließen. Solange warten, bis kleine Luftbläschen in den Gläsern aufsteigen (dauert bei meinem Backofen etwa 1 Std.), dann den Temperaturregler auf 120°C zurück drehen und für weitere 35 Minuten sterilisieren. Ausschalten und die Gläser im geschlossenen Backofen stehen lassen, bis sie nur noch lauwarm sind. Vorsicht! Gläser könnten sonst platzen.
Durch das entstandene Vakuum sind die Gläser im kühlen Keller mindestens 2 Jahre haltbar.
Ergibt je nach Größe ca. 6 Gläser.

Kommentare anderer Nutzer


Emma74

07.09.2012 08:45 Uhr

Tolles Rezept! Da schmeckt die rote Beete noch nach roter Beete. Einfach zu machen! Vielen Dank!

ufaudie58

16.09.2012 19:04 Uhr

Hallo Emma,
ich habe zu danken, für die positive Bewertung und die höchstmögliche Punktzahl.

LG Uschi

Reinigungskraft

07.04.2014 22:11 Uhr

Hallo Uschi LG,hier ist Reinigungskraft,ich mache dein Rezept von der roten beete das erste mal,und ich bin bis jetzt zufrieden ,ich hab sie gerade abgeschmeckt,schmeckt super gut,und lasse sie jetzt die nacht ziehen,morgen mache ich sie dann in die gläser ein und wecke sie auch anschließend im B ackofen ein!Jedenfalls ,recht vielen dank für dein Rezept!!!!!!!Mach weiter so!Viele Grüße von Reinigungskraft!

Reinigungskraft

07.04.2014 22:25 Uhr

Hallo Uschi LG,hier ist nochmal Reinigungskraft,ich wollte dich fragen,oder einer von euch,könnt ihr mir noch noch andere Rezepte empfehlen,ich habe von verschiedenen Gemüsesorten,alle werden klein oder in Streifen geschnitten oder auf der Küchenmaschiene geraspelt oder kleingeschnitten,jetzt ist meine Frage diese,werden die gemüsesorten gekocht oder roh in die Gläser gefüllt und dann eingeweckt,oder wie geht das?Würde mich über eine Antwort von euch sehr freuen,Reinigungskraft.

cap061

16.09.2012 14:12 Uhr

Habe es gerade ausprobiert, super lecker und sooo einfach! ich werde nie mehr fertige Rote Beete im Glas kaufen. Danke, jetzt traue ich mir zu auch mal öfter etwas einzukochen, dies war mein erster Versuch.

ufaudie58

16.09.2012 19:07 Uhr

schön,dass du mit meinem Rezept so gut zurechtgekommen bist.
Meine Rote Bete aus dem Garten sind demnächst auch wieder dran, eingekocht zu werden!
Auch dir noch ganz lieben Dank für die 5*****.

LG Uschi

XamazoneX

16.11.2012 10:33 Uhr

Servus,
Wie ersetzt man denn den Suessstoff am Besten mit Zucker!? weil ich den immer da habe und das andere nicht nur deswegen kaufen mag!

Ich bin gespannt der Optik wegen, da ich die gestreiften "Tonda di Chioggia" angebaut habe!

take care

ufaudie58

14.12.2012 14:54 Uhr

Hallo,
bei der Menge kann ich dir jetzt nicht so genau sagen, musst einfach mal abschmecken. Zucker hinzufügen kann man ja immer noch.
Ich persönlich nehme deshalb den Süßstoff, weil ich Diabetikerin bin.

Bin auch schon ganz gespannt, wie deine Bilder von den gestreiften Rote Bete aussehen, du lädst ja sicher welche hoch?? Die Sorte kenn ich nämlich noch nicht.

Wenn du auch zufrieden bist, dann kannst ja auch noch ne Bewertung abgeben.

Viel Erfolg....

Gruß Uschi

krawallmoehrchen

14.12.2012 14:21 Uhr

Dieses Rezept ist wirklich die volle Punktzahl wert!
Schmeckt wirklich 1 A und ich werde auch keine mehr fertig kaufen, sondern nur noch nach diesem Rezept verfahren!
Danke

ufaudie58

14.12.2012 14:55 Uhr

ich freu mich sehr, dass du mit dem Rezept so zufrieden bist und vielen Dank auch noch für die volle Punktzahl.

Gruß Uschi

pumakatze1000

12.04.2013 17:39 Uhr

Hallo Uschi ,

ich mache DEINE Rote Bete heute das 3. mal und es ist immer wieder ein Genuß :-)
danke für das tolle und doch so einfache Rezept

GL Helena
die (Pumakatze)

ufaudie58

18.10.2013 13:03 Uhr

Hallo Helena,
das freut mich aber sehr, dass dir \"mein\" Rezept so gut schmeckt. Vielen Dank

LG Uschi

desertierter_engel

16.10.2013 07:54 Uhr

Ich habe zum ersten Mal rote Beete gemacht und dein Rezept gewählt. Es hat alles super geklappt und schmeckt sehr lecker.

Von mir die volle Punktzahl und ein Dankeschön.

ufaudie58

18.10.2013 13:03 Uhr

schön zu lesen, dass das Rezept hier so gut ankommt.
Vielen Dank auch für die bestmögliche Bewertung.

LG Uschi

sigrid2308

19.10.2013 11:33 Uhr

Heute mein zweiter Versuch, das erste Mal war schon super lecker. Heute habe ich noch Äpfel hinzugefügt. Werde sicher auch keine Rote Beete mehr fertig kaufen sondern nur noch selbst einkochen nach diesem unkomplizierten Rezept.
LG Sigrid

JaMaJa

04.01.2014 13:59 Uhr

Hallo! Wann hast Du die Äpfel dazu getan? Würde das auch gerne mal probieren...

sigrid2308

04.01.2014 15:08 Uhr

Hallo zurück,

habe die Äpfel mit den Zwiebeln direkt ins Glas eingefüllt.
LG Sigrid

Pia1975

27.10.2013 15:04 Uhr

Hallo, ich habe vorgestern Dein Rezept gemacht. Leider muß ich irgendetwas falsch gemacht haben, vielleicht kannst Du mir weiter helfen. Ich hatte zum Teil sehr dicke Beeten und habe alle im normalen topf ca. 1 Stunde gekocht. Leider sind sie, obwohl ich sie nicht eingestochen habe, ziemlich ausgeblutet. Dadurch ist der Anblick bei den eingekochten Beeten nun leicht hellrot bis bräunlich. Durch das lange einkochen haben sie dann zusätzlich noch an Biss verloren. Das soll hier keine schlechte Bewertung und kein schlechtes Kommentar sein, denn der Fehler wird wohl bei mir liegen.
"DER GESCHMACK IST AUSGEZEICHNET !!!"
Liebe Grüße
Pia

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de