Low Carb Brot

kohlenhydratarmes Brot, eignet sich für Trennkost oder Atkins-Diät
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
200 g Quark, 20% oder 40% Fett i.Tr.
120 g Mehl (Mandel-), ersatzweise gemahlene Mandeln
1 EL Natron
1 TL Salz
 n. B. Mohn, oder Sesam, oder Sonnenblumenkerne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten vermengen. In eine Backform geben und bei ca. 800 Watt 4,5 - 5 Minuten in die Mikrowelle geben.

Kommentare anderer Nutzer


JulauG

04.01.2012 14:43 Uhr

Hallo,
das ist ja interessant und geht voll schnell.
Wieviele kcal hat es ca.?

LG
Julau

HobbyKöchin_209

04.01.2012 15:28 Uhr

Kann ich dir leider nicht sagen :/

JulauG

04.01.2012 15:38 Uhr

Hmmm, meinst du es geht auch mit Magerquark?

LG
J

HobbyKöchin_209

04.01.2012 17:37 Uhr

Ich bin mir nicht sicher. Aber du kannst es mal probieren :-)

kleinemaus2222

31.01.2012 09:38 Uhr

Also laut meiner Berechnung, wenn du es mit Magerquark machst, dann 490 kcal das ganze Rezept!

kleinemaus2222

31.01.2012 09:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Korrigiere: Habe die Mandeln vergessen!

Also:

4 Eier --> 360 kcal
200g Magerquark --> 130 kcal
120g gemahlene Mandeln: 680 kcal
Salz, Natron etc haben ja nichts :-)

1170 kcal hätte dann alles zusammen.

Fifty2106

22.11.2014 16:32 Uhr

Ich mache es jetzt seit längerer Zeit und immer mit Magerquark und ohne Salz.
Auch habe ich die mengen verändert, da wir fast ausschliesslich dieses Brot essen:
6 Eier
250 g Magerquark
220 g. Mandelmehl ( manchmal mit etwas Sesam)
1 Esslöffel Backpulver (Natron)

Ofen vorheizen auf 220 Grad, dann zurückstellen auf 150 Grad, backgut einschieben und 1 1/2 Std. backen.

Das fertige Brot in ein Tuch eingewickelt behält seine Frische gut 4 tage.

princesse_enchantee

06.01.2012 17:41 Uhr

das klingt echt krass... nach was schmeckt das denn? Ich glaub das probier ich mal aus...

DonnyDon

06.01.2012 20:08 Uhr

hm... schmeckt eher nach rührei :)

mirona79

28.01.2012 21:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept ausprobiert und finde es super. Nur viel zu salzig ist es mir, also eher 1 TL Salz. Natron hatte ich nicht im Haus und es hat trotzdem geklappt.
Danke fürs Rezept

HobbyKöchin_209

28.01.2012 21:59 Uhr

Stimmt, mit der Salzmenge muss man aufpassen.
Kann ich das denn jetzt noch ändern im Rezept?

Ela*

29.01.2012 09:25 Uhr

Hallo HobbyKöchin_209,

wie viel Salz kommt denn in den Teig? Die Zutatenliste wird dann von mir entsprechend korrigiert.


Gruß

Ela*
chefkoch.de

HobbyKöchin_209

29.01.2012 15:23 Uhr

1 TL müsste stimmen. Danke!

Locy

04.02.2012 21:06 Uhr

Hallo,

habe das Brot gerade gebacken. Mandelmehl hatte ich nicht. Ersetzt durch 100 g Sojamehl und 20 g Eiweißpulver. Saaten waren auch aus.

Das erklärt sicherlich die längere Zeit in der Mikrowelle. Ca. 10 Minuten.

Aber super geworden. Konsistenz wie Kuchen, schmeckt wie Brot. Auch das Salz passt für meinen Geschmack.

Warm also sehr lecker. Mal sehen, wie es morgen ist.

Danke für das Rezept.

LG. Locy =)

HobbyKöchin_209

28.03.2012 13:48 Uhr

Danke für dein Photo!! :-)

Tilli1012

19.02.2012 23:31 Uhr

Habe heute das Brot gebacken. Also 5 Minuten bei 850 Grad in der Microwelle waren zu kurz, beim stürzen war es in der Mitte noch fast flüssig, also noch mal 4 Minuten. Es war immer noch klitschig, habe es noch mal für 4 Minuten in die Micro getan. Jetzt war es etwas zu viel des Guten, die Ränder sind nun etwas trocken, aber es ist Brot -einfach toll!!!!!
Ich habe allesdings etwas viel Sesam hineingetan, somit wird das Brot etwas "mehr in Mund", aber das ist ja meine Entscheidung gewesen, nächstes Mal eben weniger!!!
Sehr, sehr schnell zu zubereiten und man hat etwas für den leckeren Belag zum Abendessen. Wird nicht das letzte Brot sein.

sarah_at_eire

21.02.2012 16:24 Uhr

Kann man das auch im Ofen machen? Und wenn bei wieviel Grad und wie lange?

HobbyKöchin_209

21.02.2012 18:07 Uhr

Bei Zeit und Temperatur kann ich dir leider nicht helfen, hab ich noch nie ausprobiert. Tut mir leid! Ich denke aber, grundsätzlich kann man es sicher im Backofen machen.

ymja

27.02.2012 18:54 Uhr

Hört sich interessant an und da ich gerade auf kohlenhydratarme Abendmahlzeiten umstelle, wird es bestimmt bald ausprobiert. Aber eine Frage: Was versteht man unter Mandelmehl und wo bekommt man das? Gemahlene Mandeln...klar, die kenn ich ;-) aber kein Mehl aus MAndeln.

LG YMJA

HobbyKöchin_209

27.02.2012 19:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mandelmehl gibt es im Reformhaus und im Internet in speziellen Low Carb Onlineshops. Es hat weniger Kalorien als gemahlene Mandeln und ist etwas feiner.

vinya

05.03.2012 21:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Brot im Backofen gemacht, in Anlehnung an ein ähnliches Rezept hier in der Datenbank 90 Minuten Backzeit, die ersten 45 Minuten bei 200° (weil der Ofen eh auf der Temperatur stand), die restlichen bei 150°. Habe gemahlene Mandeln verwendet und eine halbe Packung Salatkernmischung von Aldi reingetan. Das Ergebnis ist... lecker. Die Konsistenz ist gewöhnungsbedürftig, aber so als Beilage zum Salat o.ä. ist es ok.

die-sassi

08.03.2012 20:01 Uhr

Habe einfach Mandelkerne gekauft und in der Küchenmaschine gemahlen. Ist so viel billiger! Ging superschnell und schmeckt wie Brot. Habe noch Leinsamen rein gemacht ;)

schi_ka

12.03.2012 19:01 Uhr

Hört sich ja super an! Aber viel mehr interessieren würde mich: Wieviel Kohlenhydrate hat das Brot denn auf 100g? Bin momentan noch in der Atkins-Phase 1 :)

Lg Karo

die-sassi

13.03.2012 11:18 Uhr

Mein \"Brot\" hatte mit Magerquark und selbstgemahlenen Mandeln ca. 15g KH pro 100g. Kannst dir das aber aus deinen eigenen Zutaten ausrechnen ;) es gibt noch Brotmischungen mit Weizengluten zu kaufen z.B. bei Ebay, die sind aber recht teuer. In der Atkins I darfst du aber eh keine Nüsse essen, also wär das hier nicht das richtige für dich.

HobbyKöchin_209

17.04.2012 10:12 Uhr

Mit Atkins kenne ich mich nicht aus ^^

Danke die-sassi für das Photo :-)

schaech001

31.03.2012 17:51 Uhr

Habe das Brot gerade gebacken. Ging alles etwas daneben:
keine Mandeln im Haus..habe Haselnüsse genommen
meine Mikrowelle geht nur bis 600 Watt
Also habe ich 8 Minuten eingestellt, gestürzt, innen gerissen und noch ein wenig feucht. Dann noch zweimal 4 Minuten..dann war es gut.
Ist mir nur viel zu salzig.......werde es also noch einmal versuchen und dann mit Mandeln und weniger Salz..auch das Natron hat vorgeschmeckt, nehme ich dann auch weniger.
Alles in Allem aber eine gute Alternative zu normalem Brot. Gute Idee. Ich mach es jedenfalls noch einmal.

Lorilane

18.04.2012 21:03 Uhr

Habe es heute wie beschieben gebacken..
Es hat knapp 15 Minuten gebraucht bis es durch war.
Und wenn mann daran riecht stinkt es bestialisch nach putzmittel (natron)
Kann es nicht weiterempfehlen..

gabriele460

12.12.2013 22:04 Uhr

es gibt 2 sorten natron. auf keinen fall!!! soda von heitmann o.ä. nehmen, das ist nur zum putzen und waschen!!! giftig!!!
zum kochen und backen ausschließlich kaisernatron nehmen

ly_orange

11.05.2012 16:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie ich am Anfang skeptisch war, wurde ich am Ende begeistert. Das mit der Mikrowelle ist einfach genial. Und zum Abwechselung gebe ich Haferkleie oder Leinsamen rein. Backpulver statt Natron. Mein Test heute war eine Pizza aus dem besagten Boden - Boden in der Mikrowelle 4 Minuten gebacken. Darauf Tomaten, Zwiebeln, Salami, Käse - in Ofen, bis der Käse geschmolzen ist. Ich bin satt und nicht mit KH überladen. Danke für die Idee!

schoko__

03.06.2012 21:29 Uhr

Hallo,
Ich hab das Brot ausprobiert und ich muss sagen es schmeckt fantastisch!
Nur von der Konsistenz ist es mir misslungen.Es ist total zusammengedrückt und mickrig.Innen ist es noch total weich.Aber der Geschmack überzeugt mich :-)

BananeErdbeerShake

09.08.2012 02:55 Uhr

Etwas "eiig" im Geschmack, aber trotzdem gut. Habe Leinsamen und Sonnenblumenkerne hinzugefügt und eine Gewürzmischung.
Ich habe das Brot im Backofen gemacht, bei Ober-/Unterhitze etwa 30 Min. bei 200°C.

tinagehtsurfen

23.08.2012 12:33 Uhr

Da das Brot bei mir sehr, sehr matschig war, habe ich es jetzt ein paar Mal mit wesentlich mehr Weizenkleie verrührt, ich glaube, es war sogar 3 - 5 x mehr. Die Konsistenz war dadurch schon vor dem Garen eher fester wie bei normalem Teig, und das fertig gegarte Brot lässt sich dann gut mit einem Messer in Scheiben schneiden. Und ich habe 1 Tütchen Backpulver statt Natron verwendet, ich finde, durch Natron bekommt es einen merkwürdigen Geschmack.

tinagehtsurfen

23.08.2012 12:38 Uhr

Ich habe übrigens Magerquark verwendet und 1/2 TL Salz, mir ist es sonst auch zu salzig. Ansonsten wirklich ein super Rezept und auch für ganz Eilige geeignet, die am besten sofort mit der Diät beginnen möchten!

Stivenson

01.12.2012 15:56 Uhr

Das Brot ist bei mir innerhalb von 10min. auf 900W in der Mikrowelle fertig geworden. Unglaublich!!! :)
Durch die vier Eier ist es gelblich geworden. Geschmacklich ist es aber wirklich super (siehe meine Fotos oben).
Ich werde es mir auf jeden Fall des Öfteren machen :)

Danke!

HobbyKöchin_209

03.12.2012 01:25 Uhr

Freut mich, dass es gelungen ist. Und danke für die Photos :)

Stivenson

06.12.2012 08:13 Uhr

So, gestern habe ich das Brot wieder gebacken.
Dieses Mal habe ich es zuerst 10min auf 900W in der Mikrowelle gebacken, dann noch 10min auf 160°C Umluft. Jetzt hat es eine schöne Kruste und ist nicht mehr so gelb wie das erste Mal :)

dia-mond

06.01.2013 18:41 Uhr

Kann man das Brot auch im Ofen ganz normal ausbacken? Ich bin kein Fan von Mikrowellen.

LG
Maria

HobbyKöchin_209

07.01.2013 12:39 Uhr

Habe ich leider noch nie ausprobiert. Aber ich denke schon, dass das klappen müsste :) Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Lorbeer8192

02.02.2013 21:37 Uhr

Ich finde, dass es sehr nach Ei schmeckt, die Konsistenz verstärkt es irgendwie noch. Habe es auch im Ofen bei 150°C gebacken. An sich ist es aber eine ganz gute Alternative zum Brot, vorallem bei kohlenhydratarmer Ernährung.

IrisKr

17.03.2013 11:14 Uhr

Habe heute das Brot nachgebacken, Mandelsplitter in meiner Zauberkugel gerieben und mit 1 Esslöffel Natron und einer Prise Salz, 200g Speisetopfen 20% und den 4 Eiern mit Mixer ca. 3min verrührt (glaube das das gaz wichtig ist damit es nicht nach Eierspeise schmeckt), habe dann noch ein wenig Mohn dazugetan und in der Mikro bei 600Grad ca. 12min. gebacken.
Das Brot ist in der Mitte ein wenig zusammengefallen, schmeckt ein bisschen wie Kuchen(werde es mal mit stevia probieren) und mit dem Natron darf man nicht übertreiben, auch nicht mit dem Salz.
Da es aber ohne Brot absolut nicht geht und ich endlich eine Unterlage habe und in was weiches fluffiges reinbeissen kann finde ich das Rezept super toll und absolut schnell und einfach zu machen.
Stell euch auch ein Bild rein!

Leneah

30.05.2013 15:58 Uhr

Hey =) Super Rezept! Hatte aber beim ersten Versuch das selbe Problem wie Lorilane. Das Problem ist vermutlich, dass das Natron zu stark ist. Habe alles ein wenig abgeändert. So wie es jetzt ist, schmekt es super =)

1/2 KL Salz
1/2 KL Natron

Ich schmeisse dann noch einen EL Olivenöl rein, trenne die Eier, schlage das Eiweiss steif. Es wird dann luftiger. Bei meiner Mikrowelle (750W) "backe" ich dann das Brot ca. 10:30 Min.

Ah und ich benutze auch Halbfett oder Magerquark!

Aber kompliment! Echt super =)

delilah93

30.05.2013 21:43 Uhr

Mit dem Eiweiß steif schlagen hört sich ja auch interessant an :p

Leneah

17.06.2013 11:01 Uhr

:-P

Huckla

06.07.2013 23:26 Uhr

Schmeckt ganz wunderbar...

Ich hab's mit so gemacht:

200 Gr. Quark 40 %
120 gr. gemahlenen Mandeln
4 Eigelb
1/2 TL Salz
Messerspitze Backpulver
- alles recht gut mit dem Knethaken durchwalken
2 TL Haferkleie noch reinkneten

und zum Schluss behutsam
4 steif geschlagene Eiweiß drunterheben.

alles ein wenig ruhen lassen, 10 min...

180 Grad vorgeheizter Backhofen = 60 Minuten Ober- und Unterhitze

nach 10 min mit dem Messer einen Längsschlitz reinziehen

Sehr lecker! und schön locker. Einziges Problem: Ich hab's nicht aus der eingefetteten Kastenform bekommen. Dabei ist es leider kaputt gegangen. Geschmeckt hat es trotzdem ;-)

Huckla

07.07.2013 00:00 Uhr

... hab noch was vergessen: 1 EL Olivenöl

unter diesem Link kann man sich die Nährwerte zusammenrechnen lassen. Ich habe 10 Scheiben herausbekommen = 130 kcal/Scheibe, ganz schön viel...

https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/interaktives/lebensmittel.htm

=====================================================================
Analyse Ihrer eingegebenen Lebensmittel
=====================================================================
Lebensmittel Menge Energie (Kcal)
_____________________________________________________________________
Hühnerei frisch 120 185,3
Quark Fettstufe 200 285,9
Mandel süß frisch 120 683,5
Olivenöl 15 132,3
Weizen Kleie 20 34,5

=====================================================================
Ergebnis
=====================================================================
Inhalts- analysierte empfohlene prozentuale
stoff Werte/Tag Werte/Tag Erfüllung
_____________________________________________________________________
Energie 1321,3 kcal 2199,6 kcal 60
Wasser 249,8 g - -
Eiweiß 58,9 g( 18%) 60,4 g 98
Fett 114,8 g( 77%) 70,6 g 163
Kohlenhy. 15,2 g( 5%) 305,4 g 5
Ballastst. 27,3 g 30,0 g 91

Chaosqueenie

29.08.2013 11:19 Uhr

Wie lange lässt sich dieses Brot denn aufbewahren? Kann man es einfrieren?

HobbyKöchin_209

29.08.2013 21:17 Uhr

Hallo Chaosqueenie,

ich habe noch nie ausprobiert es lange aufzubewahren oder einzufrieren. Daher besitze ich leider keine Erfahrungswerte.

Liebe Grüße,

Johanna

lisbeth-kocht

03.10.2013 21:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe einen Teil meines (im Umluftofen gebackenen) Brotes in Scheiben eingefroren und gestern wieder aufgetaut. War immer noch superlecker und wie frisch.

HobbyKöchin_209

04.10.2013 04:51 Uhr

Freut mich zu hören, dass es gut geklappt hat. Danke für deinen Erfahrungswert :)

lisbeth-kocht

19.09.2013 00:16 Uhr

Ich habe das Brot mit teilentöltem Mandelmehl im Ofen gebacken - 35 Minuten, 160°C Umluft, in einer Silikonform. Sehr saftig, und schön gleichmäßig braun rundherum. Übrigens fand ich es am 2.Tag leckerer als "frisch". Schöne Alternative zum "normalen" Eiweißbrot, und mit Brotgewürz und/oder Kernmischungen sehr variabel :-)

Die Werte waren dann wie folgt:

Gewicht nach dem Backen 450g
Kalorien: 947
Eiweiß: 97g
Fett: 25g
Kohlehydrate: 19g

jnulpi

01.10.2013 15:48 Uhr

fürchterlich.viel zu salzig.riecht stark nach eier und Natron.nicht zu empfehlen.sorry.

FuRo

06.01.2014 20:25 Uhr

Hallo!
habe dieses brot gerade gebacken, da ich die Atkins-Diät (mal wieder) mache und konnte es fast nicht glauben: Nach 15 Minuten war das Ding komplett fertig! Mit Vorbereitung, Backzeit und Allem!
Einfach ein Traum! Es schmeckt anfangs ein bisschen stark nach Ei und ist noch etwas weich, aber wenn es abkühlt vergeht der Eigeschmack und es wird etwas fester. Ein wirklich sehr guter Brotersatz und so, wie ich es hergestellt habe, hat es nicht einmal 7g KH auf das "ganze" Brot verteilt, was für mich alleine bestimmt 2 Tage reicht.
Ich habe Sesam, Mohn und Leinsamen hinzugegeben, sowie Kräuterquark statt normalem Quark genommen, anschließend 100g gemahlende Mandeln und ca 25g Soja-Mehl hinzugefügt.
Ich habe noch nie zuvor irgendwas in Richtung Brot gebacken und bin von diesem Ding einfach begeistert. Danke vielmals für das tolle Rezept! :)

FC-Queen

09.08.2014 23:31 Uhr

Hallo zusammen,
habe das Brot gerade im Backofen zubereitet. Meins schmeckt auch nach Rührei, finde ich aber gut :)

Ich würde es auch gerne in der Mikrowelle zubereiten, aber ich bin ziemlich unerfahren und frage mich, was das für ein Gefäß sein muss o.O.

Das ist auch mein erster Kommentar hier bei chefkoch.de. Wenn man sowas hier nicht fragt, dann gebt mir bitte kurz Bescheid und dann kommt das nicht mehr vor ;-) Ansonsten wäre ich für euren Rat sehr dankbar!

HobbyKöchin_209

10.08.2014 17:38 Uhr

Hallo FC-Queen,

Für die Mikrowelle kannst du zum Beispiel ein Gefäß aus Glas verwenden :)

Liebe Grüße

FitSpo

11.08.2014 12:29 Uhr

Das Rezept ist ja echt toll! Freue mich total! Kann man das auch einfrieren?

Fifty2106

01.10.2014 10:37 Uhr

Klingt einfach.
Problem: Ich habe keine Mikrowelle. Wie lange ist die Backzeit im Ofen?
Die Kalorien interessieren mich nicht, allerdings würde ich gerne wissen, wie hoch der Kohlehydratanteil ist.

Fifty2106

01.10.2014 20:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab meinen ersten Versuch gestartet.
An Stelle von Mandeln nahm ich gemahlene Haselnüsse, dies, weil ich das noch im Hause hatte.
An Sonsten genau nach Rezept.
Resultat - lecker, aber viel zu salzig.

Ich werde das Nächstemal 1. Mandeln an Stelle der Haselnüsse verwenden (weniger Kohlehydrate) und das Salz auf 1/2 Teelöffel beschränken.

Ich brauche Low Carb Brot meiner an Krebs erkrankten Frau wegen. Kohlehydrate wandeln sich im Körper zu Zucker und diesen liebt Krebst ungemein. Je mehr Zucker, desto schneller wächst der Krebs.
Kommt dazu, dass meine Frau in Folge des applizierten Kortison sowieso einen viel zu hohen Blutzucker ausweist.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de