Asiatischer Spitzkohleintopf

vielfältiges Gericht mit 3 Fleisch- und 5 Gemüsesorten

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Gulasch vom Rind oder Rouladenfleisch, sehr fein geschnitten
300 g Gulasch vom Schwein oder Rouladenfleisch, sehr fein geschnitten
300 g Putenfleisch oder Hähnchenfleisch, sehr klein geschnitten
2 EL Öl, neutrales (z. B. Rapsöl, Distelöl oder Sonnenblumenöl)
750 ml Gemüsebrühe, kräftige (Bio)
250 g Möhre(n)
250 g Lauch
250 g Sellerie
200 g Kichererbsen, am Vortag eingeweicht
  Wasser zum Einweichen
4 Zehe/n Knoblauch
1 Dose Kokosmilch
1 Glas Bambussprosse(n)
Chilischote(n), frisch oder getrocknet
2 TL Curry oder Currypaste
1 großer Spitzkohl
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einem sehr großen Topf das Fett erhitzen und das Fleisch portionsweise darin scharf anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und im offenen Topf bei leiser Hitze köcheln lassen (insgesamt mindestens 1 1/2 Stunden - besser länger).

Das Gemüse (außer dem Spitzkohl) klein schneiden und zusammen mit den abgetropften Kichererbsen nach ca. 1/2 Stunde Kochzeit dazugeben. Dann die Chilischote und das Currypulver (bzw. die Paste). Weiterköcheln lassen (immer im offenen Topf).

Den Spitzkohl in dünne Streifen schneiden und erst ca. 1/2 Std. vor Ende der Garzeit zufügen. Zum Schluss (die Brühe ist fast vollständig verkocht) die Kokosmilch und die (abgetropften) Bambussprossen zufügen.

Alles noch mal gut durchkochen lassen und servieren. Indisches Fladenbrot passt sehr gut dazu. Als Getränk empfehle ich Bionade Orange/Ingwer.

Das Gericht kann sehr gut einen Tag vor dem Verzehr zubereitet werden, denn es schmeckt am nächsten Tag, wenn die Aromen gut durchgezogen sind, noch besser. Die Gemüsearten kann man auch variieren bzw. ergänzen (Blumenkohl und Rosenkohl passen auch ganz ausgezeichnet).

Kommentare anderer Nutzer


Gersyzwei

18.10.2013 17:59 Uhr

Wir haben den Eintopf gestern nachgekocht. Da wir aber nur 2 Personen sind, haben wir die Menge dementsprechend angepasst. Die Zusammenstellung hat uns zuerst etwas abgeschreckt. Doch dann kam der "Hammer" !!! Das Gericht ist genial. TOTAL LECKER.
Wir sind total begeistert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de