Hackfleisch - Brotauflauf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 Zehe/n Knoblauch
50 g Butter
1 Bund Lauch
200 g Champignons
1 Bund Petersilie
1 EL Öl
400 g Hackfleisch
8 Scheibe/n Toastbrot
1 Becher Sahne
Ei(er)
50 g Käse, gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Knoblauch durchpressen, mit der Butter mischen. Lauch waschen, putzen und in feine Streifen schneiden, Champignons und Petersilie hacken. Lauch in Öl andünsten, Hackfleisch, Petersilie u. Champignons zufügen, salzen, pfeffern würzen u. 15 Minuten braten.
Toastbrot rösten, mit Knoblauchbutter bestreichen, 4 Scheiben in eine gebutterte Form legen. 4 El. Sahne unter das Hackfleisch mengen. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Übrige Sahne mit Eigelb und Käse verquirlen, Eischnee unterziehen. 1/3 der Käsecreme und Fleisch auf die Brote streichen, restliche Brote u. Creme darüber geben. Bei 175 Grad ca. 45 min. backen.

Kommentare anderer Nutzer


sheepia

20.04.2006 23:13 Uhr

Mjam... das klingt aber superlecker - werde ich gleich mal am Wochenende ausprobieren. Aber unter das Hackfleisch könnte man doch auch noch andere Sachen (Paprikawürfel, Tomatenwürfel, Salamistückchen etc.) mengen? Könnte doch auch gut schmecken.
LG
Pia

Kaleidoskop

24.04.2006 10:26 Uhr

Das hört sich toll an, werd ich auf jeden Fall diese Woche mal ausprobieren....
Bin ein Hackfleischfanatiker.... ;-)

Willy_Wattwurm

24.04.2006 11:14 Uhr

Hallo Angelika2603,
wirklich ein "pfundiges" Rezept *lol*
Bequem wie ich bin würde ich keinen geriebenen Käse sondern z.B. Feta- oder Ziegenkäse verwenden Alter Hartkäse ist nicht mein Geschmacks-Favorit - aber das ist persönlich ;-)
Aber als Anregung ist dein Rezept sehr anpassungsfähig, kann es mir auch sehr gut mit Paprika und Oliven, Tomatenfleisch und vielen mediterranen Gewürzen vorstellen!
Tipp: wer einen Fleischwolf hat um sein Hack selbst zu machen, Koblauch und Zwiebeln schneide ich relativ klein und dreh sie mit dem Fleisch durch (so bequem können nur Männer sein?).
Toast als Auflaufbasis? Man(n) lernt nie aus :-)
LG, Willy

etikette

24.04.2006 11:22 Uhr

Hi Willi,

was DU bequem nennst, nenne ich gerne praktisch veranlagt;-)

Aber zu Rezept: Klingt gut, klingt nach nem Sattmacher, nen Salat dazu, würde Gurke mit Dill-Sahne bevorzugen und der Hunger ist gegessen.

Stimmt, man kann sich ne Menge ins Hackfleisch werfen:

wie wärs mit getrockneten Tomaten, Oliven, Paprika und Fetawürfel ins Hack?
Oder getrocknete Steinpilze und Gewürzgurken?

Guten Hunger.

Marleena

24.04.2006 14:49 Uhr

Da meine Kleine nicht so ein Hackifan ist, habe ich einmal für mich das Rezept mit Hackfleisch und für sie mit Tofu gemacht. Dazu habe ich anstatt normalem Toast Vollkorn-Toast benutzt, was übrigends sehr gut geklappt hat. Außerdem habe ich anstatt Champungons Auberginen genutzt und ein wenig Paprika hineingeschnitten. Käse habeich ganze 100g genutzt...

Das Rezept mit Tofu ist wirklich auch eine gute Alternative für Vegetarier, allerdings entschied sich meine Tochter dann doch, von meinem Teller mitzuessen.


Aber wirklich ein sehr leckerer Schmaus:)


LG- Marleena

241970

24.04.2006 16:07 Uhr

Hallo,
Das hört sich aber mega lecker an, werde Ich diese Woche mal ausprobieren.
Ich bin ein Hackfleischfan oder mit Tartar.
Gruss Petra Simone H.

leomig

24.04.2006 18:55 Uhr

Das Rezept hört sich ja super lecker an.
Ich werde es bestimmt diese Woche mal ausprobieren aber etwas entschärfen anstatt Hack nehme ich Tatar.Sahne werde ich mit Rama Cremefine austauschen und den Käse werde ich auch mit weniger Fett nehmen.Freue mich schon drauf.

Gruss Leomig

chef_ejecutivo

24.04.2006 18:57 Uhr

Natürlich muß das Rezept lecker sein! Ich habe es ja schließlich erfunden. Mein Name ist Sven Hanne, Autor des Buches "Omas Rezepte", aus dem dieses Rezept stammt. Seite 66

hasi2004

25.04.2006 10:12 Uhr

aber super lecker . meine familie war begeister . wird es sicher öfter geben , liebe grüße gabi k

Koko1

25.04.2006 10:40 Uhr

Hallo!

Ein wirklich gutes, leckeres Rezept! Danke!

Gruß
Koko1

lonchen

25.04.2006 18:04 Uhr

Hallo,

das ist ein sehr schmackhafter Auflauf,ich habe allerdings anstatt Pilze Tiefkühl-Gemüse genommen und mit Käse überbacken.


Gruß Lonchen

rammstein

26.04.2006 22:50 Uhr

Hallo Angelika!

Danke für deine Antwort per KM. Danach habe ich dieses Rezept sofort zubereitet und muss sagen, es ist mir meiner Meinung nach gut gelungen, und das Gericht hat super geschmeckt.
Wird einen Stammplatz in meiner Rezeptsammlung bekommen!

LG Jürgen

Ixxi

26.04.2006 22:57 Uhr

Hi angelika2603!

Habe gestern dein Rezept nachgekocht ... mmmhhh - lecker!!!

Allerdings werde ich beim nächsten Mal lieber eine etwas mehr fett-entschärfte Version versuchen, das ist zumindest für meine Figur besser ;-))) !

Könnte mir auch vorstellen, den Auflauf als Partyrezept zu verwenden und das Ganze in der Fettpfanne zuzubereiten. Kommt bestimmt gut an.

Liebe Grüße

Ixxi

Hermelinde

30.04.2006 10:50 Uhr

Das Rezept hat meinen Jungs ganz wunderbar geschmeckt. Ich werde es ganz bestimmt öfter machen. Ich kann es mir auch gut vorstellen für Gäste. Es ist gut vorzubereiten und ist was besonderes. MfG Hermelinde

bb_special

30.04.2006 13:13 Uhr

vielen dank ...das ist ein super leckeres Hackfleischrezept
haben es soeben zubereitet....
auch für Gäste super, da man es sehr gut vorbereiten kann
bb_special

hayungs

01.06.2006 19:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist der Renner in unserer WG gewesen, allerdings habe auch ich noch etwas Tomaten und Paprikastückchen hinzugegeben und Vollkorntoast im Ofen knusprig und trocken gebacken. Dann hält es sich besser im Auflauf und wird nicht so weich.

_catzchen_

15.06.2006 21:12 Uhr

Ziemlich lecker, habe noch ein paar Tomaten reingeworfen, die geben dem ganzen noch den roten Farbkick. ;)
Leider fand ich die Eimasse etwas zu wenig, so dass der obere Toast teilweise zu hart und sehr braun war (bei Ober-Unterhitze 30 Minuten).
Trotzdem ein super Rezept!

Gruß, catzchen

baerlesen

21.06.2006 16:36 Uhr

Hallo Angelika,
habe Dein Rezept gestern nachgekocht. Dazu gab es einen Salat. Hat sehr lecker geschmeckt. Beim nächsten mal kommt noch Paprika dazu. Vielen Dank !
Liebe Grüße
Petra

luxinchen

22.06.2006 17:00 Uhr

hallo,

lecker, preiswert und schnell. so lieben wir es.

lg
luxinchen

jumpingchrissi

03.10.2006 15:07 Uhr

Wir fanden's lecker und es war schnell und einfach gemacht.
jumpingchrissi

idietrich

26.11.2006 13:15 Uhr

Superlecker und schnell gemacht! Ist auch ein prima Rezept für größere Feiern. Kann man ja auch in größeren Mengen auf einem Backblech machen. Gibt es bestimmt mal wieder!


LG
Ingrid

vbaustelle2

04.12.2006 18:46 Uhr

Das hört sich lecker an. Wird heute ausprobiert, hab nämlich keine Lust gleich nach der Arbeit noch Stunden in der Küch zu stehen.

caterina80

18.03.2007 19:41 Uhr

Oberlecker!!!!!!
Meiner Familie hat`s super gemundet!!

LG, Caterina

hremter

30.05.2007 20:16 Uhr

hm super lecker lg heidi

Eisbaer_20

16.08.2007 21:45 Uhr

Hallo zusammen!

Ich kann dieses Rezept nur empfehlen, da wir diesen Auflauf kurzerhand den Schwiegis aufgetischt hatten ..... und ratzfatz war auch schon alles aufgegessen.

Wieder ein Rezept für meine Kategorie "Lieblingsrezepte"!!

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen guten Hunger,

euer Eisbaer

luxinchen

12.01.2008 14:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

super Grundrezept und dann absolut variabel ausschmückbar. Auch mit Zucchini, Paprika, Tomate usw.
Habe das ganze erst mit Toast gemacht und ein andermal mit alten Brötchen in Scheiben geschnitten und diese als Grundlage genommen und dafür etwas Brühe unter die Sahne/Eiersoße gegeben.

Sehr lecker!!!!!!!!!!!!

LG
Luxinchen

pippispapa

24.03.2008 13:11 Uhr

Heut am Ostermontag schnell mal zusammengerührt.
Kommentar: Perfekt
Hat einen festen Platz in meinem Kochbuch

pippi_74

31.03.2008 12:14 Uhr

Dein leckerer Auflauf wurde mir von dem Verfasser des über mir geschriebenen Kommentares serviert und ich bin richtig begeistert. Hat super lecker geschmeckt und das wird es bei mir - auch wenn Paps nicht kocht - bald mal wieder geben.

LG Nancy

Tee_Trinkerin

06.07.2008 08:37 Uhr

Hallo,
ich habe das Toastbrot im Ofen gerösted und es wurde dann im Auflauf ziemlich hart. Die Eiersauce hat leider nach nichts geschmeckt, die wurde irgendwie trocken, hard und krustig, garnicht soßig oder käsig, ist das normal? :S
Die Hackmischung war aber lecker.
Meinen Mann hats geschmeckt, er hats wie ein Sandwich gegessen. Ich werds auf jedenfall wieder probieren.

LG, Tee Trinkerin

Nitalein

22.09.2008 14:17 Uhr

Hallo,
ich habe dieses Rezept genau so gemacht wie angegeben, außer dass ich nicht ganz einen Becher Sahne genommen habe sondern etwas weniger und dafür Milch noch dazugegeben habe damit es nicht ganz so gehaltvoll wird.
Es hat suuuper toll geschmeckt. Hätte nie gedacht dass ein Brotauflauf (hört sich ja etwas dröge an) so schön saftig, deftig und oben drauf so fluffig/knusprig sein kann. War sowas von lecker, schön sättigend, preiswert und sehr leicht nachzukochen. Sowas würde ich auch Gästen vorsetzen!

Nitalein

_alfi_

06.03.2009 18:15 Uhr

Das ist echt lecker!!! Ich habe es eigentlich als Notloesung gemacht, denn ich hatte vergessen Bohnen fuer mein Chili zu kaufen, also was mit dem Hackfleisch anstellen??
Da kam mir dieses Rezept grad recht!
Es ist total einfach zu machen und hat vollen Anklang bei meinen Buben gefunden (Teens und juenger)
Ich habe allerdings die Sahne mit Milch ersetzt, was dem Rezept aber nicht geschadet hat!!
Danke dafuer!!

tatik

21.04.2009 14:08 Uhr

Hallo!
Das Rezept habe ich heute Morgen ganz auf die Schnelle gefunden, dafür eingekauft (bis auf das Brot, weil es etwas war, was ich sinnvoll verwerten wollte) und gleich nachgekocht! Es hat uns allen *SUPER*LECKER* geschmeckt, mein Sohn (3) hat auch gesagt: "Das ist ja witzig, dass da Brötchen drin sind, aber diese Brötchen schmecken mir sehr lecker!" ;-) Das ist viel wert, deshalb wird es den Brotauflauf demnächst öfter bei uns geben, wenn mal wieder Brot übrig bleibt!
VIELEN DANK fürs leckere Rezept!
LG
Tatjana

taliafee

02.10.2009 17:38 Uhr

Ein toller Auflauf um "altes" Brot zu verwerten.

Nach deinem Rezept habe ich schon zweimal einen Auflauf gemacht. Zwar noch nicht mit Toast, aber mit selbstgeb. Weißbrot und Baquette, das vom Geburtstag übrig geblieben ist.
Auch die Zutaten habe ich etwas abgewandelt (was eben grade da war)!

Ich war ja anfangs etwas skeptisch - aber ich wurde positiv überrascht. Auch Männe und meine Große fanden's sehr lecker!
Wird auf jeden Fall ein Standard-Brot-Verwertung-Rezept.

Danke

Jessmum

15.08.2010 19:53 Uhr

Super geniales Rezept!!!

Ich habe nur Milch genommen und hab ein bissl Schmelzkäse und ein bissl Brühe hinzu getan und das ganze mit dem Rest Gouda überbacken den ich noch hatte. Es war perfekt....

Auch mit Fetakäse und Thunfisch ist es eine Pracht ....weiter so...

LG aus der Schweiz

Patzi

23.11.2010 10:46 Uhr

Ich bin ja super Rezepte im CK schon gewöhnt. Aber das hier, liebe Angelika, ist seit langem mal wieder ein Bombenrezept gewesen! Vielen vielen Dank dafür. Auch meinem 2jährigen Sohn hat es gut geschmeckt!!!

PettyHa

03.02.2011 11:03 Uhr

Hallo Angelika,

vielen Dank für das tolle Rezept! Das Gericht schmeckt einfach lecker!

Liebe Grüße
Petra

nic1704

01.03.2011 07:02 Uhr

Wirklich mal was anderes und noch sehr lecker dazu. Ich habe es etwas fettärmer zubereitet; mit Cremefine statt normaler Sahne und die Toasts habe ich mit fettarmen Philadelphia mit geröstetem Knoblauchgeschmack bestrichen: Das gibts bei uns sicher nochmal :-)

ThinkingOfYou

05.08.2011 13:47 Uhr

Super Rezept, mein Freund war begeistert!!
Gibt es jetzt öfter bei uns :)

Stefanie1967

23.05.2012 18:49 Uhr

Liebe Angelika,

ich danke Dir für diese prima Anregung. Das hat es heute zum Mittag bei mir gegeben - ich war sehr angetan, die Kollegen auch, Schatzi weniger. Doch, alleine die Idee ... sehr wandelbar. Prima. Danke :-)

Liebe Grüße

Stefanie

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de