Mohn-Topfentorte

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Butter
50 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL, gestr. Zimtpulver
Ei(er)
90 g Zucker
150 g Mohn, gemahlen
70 g Nüsse, gemahlen
250 g Quark (20 % Fett)
100 g Puderzucker
1/2  Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
1 Pck. Vanillezucker
500 ml Schlagsahne
5 Blätter Gelatine
  Wasser zum Einweichen
300 g Himbeeren
50 g Puderzucker
3 Blatt Gelatine
 n. B. Konfitüre (Johannisbeermarmelade)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 7 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen. Mohn, Nüsse und Zimt vermengen. Butter, 50 g Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Eigelbe unter die Masse schlagen.

Nun abwechselnd Eischnee und die Mohn-Nussmischung vorsichtig unterheben. In eine Tortenform (am Boden mit Backpapier auslegen) geben und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 175 °C etwa 40 min. backen.

Auskühlen lassen und dünn mit der Marmelade bestreichen. Einen Tortenring um den Boden setzen. Die Sahne aufschlagen.

Die 100 g Puderzucker sieben und mit Quark, Vanillezucker, Saft und Schale der halben Zitrone glatt rühren. 5 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf schmelzen (nicht kochen). Nun etwa 2 EL von der Quarkmasse einrühren und wenn alles eine glatte Masse ist, rasch in die restliche Topfencreme rühren. So verhindert man Klümpchen in der Masse.

Nun die geschlagene Sahne unterheben und die Masse auf den Tortenboden geben. Über Nacht kaltstellen.

Die Himbeeren und den Puderzucker pürieren und in einem kleinen Topf am Herd erwärmen. Die übrige Gelatine einweichen, in die heißen Himbeeren geben und glatt rühren. Auf der Torte verteilen und noch mal kühlen, bis die Himbeermasse fest ist. Jetzt erst den Tortenring entfernen.

Kommentare anderer Nutzer


angelika1m

21.03.2014 14:23 Uhr

Hallo,

zu meiner Sicherheit habe ich einen 1/4 TL Backpulver in den Teig gegeben ( hätte nicht sein müssen ) ansonsten nichts verändert. Der Boden ist schön aufgegangen. Creme und Guss sind von der Konsistenz genau richtig. Gebacken wurde in der 26 cm Springform auf unterster Schiene mit Ober- / Unterhitze.

Danke für das besondere Rezept !

LG, Angelika
Kommentar hilfreich?

girlie8646

01.05.2014 23:06 Uhr

Hallo

Wir essen die Torte auch sehr gerne, gibt es immer wieder mal.
Schön das sie euchgeschmeckt hat.

lg Margit
Kommentar hilfreich?

gabipan

24.04.2014 18:33 Uhr

Hallo!

Ich hatte für eine 28er-Form + 4 Muffins (ohne Belag) die 1 1/4-fache Teigmenge und für die Topfencreme je 500g Topfen u. Schlagobers - hat allen ganz prima geschmeckt!

LG Gabi
Kommentar hilfreich?

girlie8646

01.05.2014 23:08 Uhr

Hallo

Schön das es euch geschmeckt hat.

lg Margit
Kommentar hilfreich?

Zuckerkeksi

28.05.2014 11:04 Uhr

Ich hab auch in den Teig etwas Backpulver getan. Die Crememenge hab ich verdoppelt, ansonsten war die Torte superlecker. Ich hab sie nun schon zum 2. Mal gebacken ;-)
Kommentar hilfreich?

käsespätzle

02.11.2014 10:43 Uhr

Hallo,

hab die Torte in meiner kleinen Form gebacken, also halbes Rezept. Hat wunderbar geklappt und auch so geschmeckt. Die Himbeeren habe ich allerdings durch ein Sieb gestrichen, wegen der vielen Kerne. Statt Sahne hatte ich Cremefine.

LG

käsespätzle
Kommentar hilfreich?

girlie8646

02.11.2014 12:11 Uhr

Hallo

Freue mich das die Torte euch geschmeckt hat.

Inzw. muss ich die Himbeeren auch immer passieren da Mama die nicht mehr essen darf.
Bissl mehr AUfwand, aber optisch ein Hingucker.

lg
Kommentar hilfreich?

Ymerdrys

25.12.2015 14:36 Uhr

Ich fand dieses Rezept auf der Suche nach einer Mohntorte. Ich habe deshalb etwas mehr Teig gemacht. Da mein Mann keinen Quark in süßer Form mag, wurde stattdessen etwas mehr Sahne genommen und mit Zitronensaft und -abrieb von ihm persönlich abgeschmeckt. Der Fruchtspiegel wurde mit passierten Himbeeren hergestellt. Die Torte kam bei uns und den Gästen sehr gut an.
Und das Beste zum Schluss: Gestern 2 eingefrorene Stücke aufgetaut und gegessen. Immer noch lecker und der Gelatine-Fruchtspiegel blieb stabil.
Danke für das Grundrezept.
Ymerdrys
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de