Getrocknete Entenbrust

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Entenbrust
  Meersalz, grob
  Rosmarin, getrocknet und gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 14 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Entenbrust waschen, den über das Fleisch hinaus stehenden Fettrand abschneiden.
Die Entenbrust in ein Gefäß mit Deckel geben und großzügig mit Meersalz bestreuen, so dass sie völlig bedeckt ist. Den Deckel schließen. 12-18 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
Aus dem Gefäß nehmen und das Salz abwaschen. Mit Küchenkrepp trocknen.
Danach die Entenbrust auf ein Baumwolltuch legen und mit dem Rosmarin bestreuen. Das Baumwolltuch um die Entenbrust wickeln und ca 2 Wochen im unteren Fach des Kühlschrankes trocknen lassen.

Tipp:
Den Rosmarin kann man auch durch Thymian, Herbes de Provence oder andere getrocknete Kräuter je nach Wunsch ersetzen.

Kommentare anderer Nutzer


Claus_Peter

10.01.2012 13:06 Uhr

Hallo,
nicht nur einfach sondern auch genial dieses Rezept,
danke hier für,
werde in Kürze über meine Kopie berichten.
Gruß aus Braunschweig
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

10.01.2012 13:40 Uhr

Hallo Claus_Peter

ich bin gespannt auf Dein Ergebnis


LG
Sonja
Kommentar hilfreich?

balke

23.02.2012 18:52 Uhr

Hallo Sonja,
habe gestern die getrocknete Entenbrust verzehrt.
Wir waren alle begeistert,ein tolles Rezept,das volle Punktzahl
verdient hat.Ich gebe noch ein Foto dazu.
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

23.02.2012 20:06 Uhr

Hallo balke

schön,daß euch die Entenebrust so gut geschmeckt hat. Ich mache sie so schon seit vielen Jahren, und sie ist immer gut angekommen
Kommentar hilfreich?

Moretum

15.03.2012 16:20 Uhr

Die Haut bleibt aber dran, oder??

Gruß Moretum
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

15.03.2012 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo


ja, die Haut bleibt dran

LG
Sonja
Kommentar hilfreich?

Moretum

15.03.2012 16:30 Uhr

Merci!
Kommentar hilfreich?

lilli1963

13.05.2012 13:03 Uhr

Hallo schnurzelchen-aus-Landes,

ich bin total begeistert :-) Von mir, für Dich gerne die volle Punktzahl. Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
Lilli
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

13.05.2012 13:42 Uhr

Hallo lilli


schön,daß Dir das Rezept gefällt, und die Entenbrust schmeckt.


LG
Sonja
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

26.06.2012 10:38 Uhr

Hallo Lilli,

danke für die tollen Bilder


lg
Sonja
Kommentar hilfreich?

Clooneyfan

18.06.2012 13:40 Uhr

Hallo,
ich war zwar erst skeptisch aber dein Rezept ist super toll bei meinen lieben angekommen.
Echt toll und geht ganz einfach.

LG Clooneyfan
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ghost208

17.12.2015 16:13 Uhr

hi Sonja
1000000 punkte von mir is sau geil gelungen hab se auch noch 10 min warm geräuchert jui danke das ich des Rezept habe ah weng salzig aber geil un das für das erste mal noch mal danke
gruss didi
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

17.12.2015 16:23 Uhr

Lieber didi,

vielen Dank für die lieben Worte. Ich freu mich immer, wenn ich mit diesem einfachen Rezept auf so positive Resonanz stosse.

LG
Sonja
Kommentar hilfreich?

ghost208

18.12.2015 09:30 Uhr

hi Sonja
Rezept wurde gesterm mir scho geklaut*grrrr* hab se nem spetzel zum probieren gegeben
da ich im eg wohne er im 6stock hat se leider wieder zu mir runter nimmer geschaft lang hats gedauert un scho wieder weg
gruss didi
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

18.12.2015 09:43 Uhr

Hallo didi,

das ist der Grund, warum ich immer gleich mehrere Entenbrüste auf einmal mache.......

LG
Sonja
Kommentar hilfreich?

ghost208

18.12.2015 10:24 Uhr

war ja auch erst mal ah probe wahr ja nur ne 300gr aber jetz weis ich ja wies geht da kann ich die großen nehmen *gg*werde se auf alle fälle wieder machen das is so sicher wie das armen in der kirche *fg*
gruss didi
Kommentar hilfreich?

warmann

24.12.2015 20:32 Uhr

Ich finde das Rezept absolut stimmig und habe viele Jahre so Entenbrüste getrocknete, manchmal in Asche.
Mein Freund Daniel in Südwestfrankreich war mein Mentor.
Leider sind hier mit den Salmonellen und Bakterien spinnerte User unterwegs.

Lasse Dich nicht verrückt machen.

Inzwischen gibt es preiswerte Entenbrüste in jedem Supermarkt, auch die TK-Stücke eignen sich bestens.

LG Warmann
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

25.12.2015 07:16 Uhr

Hallo,

die wird man niemals überzeugen können, aber wer nicht will, muß das ja auch nicht herstellen oder essen. Ich frage mich nur manchmal nur, ob sie auch bei rohem Schinken oder Bündner Fleisch solch ein "Gedöns" machen.
Bisher bevorzuge ich allerdings frische Entenbrust.

LG
Sonja
Kommentar hilfreich?

suaeli

28.12.2015 10:08 Uhr

Hallo Sonja,
habe die Entenbrust zu Weihnachten zubereitet alles super gelungen 5Sterne
habe eine Frage wie lange kann man die Entenbrust im Kühlschrank aufbeahren?
wünsche einen guten Rusch ins neue Jahr
liebe grüsse
Suaeli
Kommentar hilfreich?

schnurzelchen-aus-Landes

28.12.2015 10:46 Uhr

Hallo,

man kann sie problemlos bis zu 3 Wochen im Tuch eingewickelt aufheben, sie wird nur immer trockener und fester

LG
Sonja

und einen guten Rutsch in 2016
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de