Zutaten

600 g Rinderbraten (Schmorbraten)
1 Tüte/n Gewürzmischung (Sauerbratengewürz)
Lorbeerblätter
1 Bund Suppengemüse (Sellerie, Lauch, Möhren)
1 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Öl, neutrales
400 ml Fond (Fleischfond, ersatzweise Instantbrühe)
125 ml Rotwein
125 ml Rotweinessig
  Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
2 EL Tomatenmark
3 EL Saucenbinder
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Std. Ruhezeit: ca. 6 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Suppengemüse schälen und waschen und in kleine Stücke schneiden, Zwiebel abziehen und vierteln.

Rotweinessig, Rotwein, Lorbeerblätter und das Sauerbratengewürz mit dem Gemüse in einem Topf aufkochen und auskühlen lassen.

Fleisch waschen, trocken tupfen und mit der Marinade in eine große Gefriertüte geben. Fest verschließen und 5-6 Tage im Kühlschrank marinieren. Den Beutel öfter dabei wenden, damit das Fleisch gleichmäßig mariniert.

Backofen mit einer feuerfesten Form auf 100°C Ober-/Unterhitze (Gasherd: Stufe 2) vorheizen.

Fleisch aus der Marinade nehmen und gut abtrocknen. Marinade durchsieben.

Öl in einem Bräter erhitzen. Den marinierten Braten darin von allen Seiten etwa 7 - 8 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in die Auflaufform legen.

Die durchgesiebte Marinade mit dem Fleischfond bis auf 500 ml auffüllen und in den Bratentopf gießen, mit Salz und Pfeffer, Zucker und dem Tomatenmark würzen und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Den Sud über den Sauerbraten in die Auflaufform gießen und etwa 5 Stunden auf der mittleren Schiene garen. Sauerbraten aus dem Ofen nehmen und in einem Stück Alufolie verpackt ruhen lassen.

Für die Soße die Garflüssigkeit in einen kleinen Topf gießen und mit Saucenbinder je nach Geschmack binden.

Tipp: Sehr lecker schmecken dazu Cranberries (ca. 40 g) oder gehackte Walnüsse, welche man in der Soße mit wärmt.
Auch interessant: