Sauerkraut-Schweinebauch Rouladen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

4 Scheibe/n Schweinebauch, Schmetterlingsschnitt
1 Dose Sauerkraut
2 große Zwiebel(n), in dünne Ringe geschnitten
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
 einige Nelke(n)
Lorbeerblätter
 etwas Öl
 n. B. Wasser oder Fleischbrühe oder Weißwein
 evtl. Mehlbutter o. ä. zum Binden
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die mageren Schweinebauchscheiben gut mit mittelscharfem Senf bestreichen, salzen, pfeffern und mit Paprika bestreuen. Dann das Sauerkraut darauf verteilen eine, die in dünne Scheiben geschnittene Zwiebel und jeweils 1 - 2 Nelken und 1 Lorbeerblatt dazugeben. Die 4 Rouladen zusammenrollen und mit Küchengarn binden.

In heißem Öl die Rouladen von allen Seiten anbraten (dabei die zweite Zwiebel dazugeben). Mit Wasser (kann auch Fleischbrühe und/oder Weißwein sein) ablöschen und ca. 30 - 40 Min., auf kleiner Flamme schmoren lassen.

Die Soße nach Geschmack mit Mehlbutter, Mehlschwitze, Soßenbinder oder Speisestärke binden. Dazu passen Salzkartoffeln, Kartoffelpüree ...

Kommentare anderer Nutzer


Conny-Krümel

14.09.2011 18:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Carco,

die Rouladen haben mir sehr gut geschmeckt. Nur die Nelken habe ich gemahlen verwendet, dann braucht man sie nicht rauspicken. Sonst nach Rezept. Danke!

Grüsse Conny
Kommentar hilfreich?

Carco

15.09.2011 13:27 Uhr

Hallo Conny,

freut mich, dass dir die Rouladen geschmeckt haben. Scheinst einen ausgezeichneten Geschmack zu haben!!¡¡ (hier müsste jetzt ein "Zwinker-Smiley hin).
Das mit den gemahlenen Nelken ist ein toller Tipp. Danke.

LG, Carco
Kommentar hilfreich?

hershel

17.10.2011 00:19 Uhr

Hallo,

ich dachte immer, die Nelken SOLLEN hinterher wieder heraus gesammelt werden, damit es nicht so "nelkig" wird....

Interessiert mich mal, ob es trotz Nelkenpulver nicht zu sehr vorgeschmeckt hat ;)

Gruß Mina
Kommentar hilfreich?

Carco

17.10.2011 07:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

im Rezept sind jeweils etwa 1-2 Nelken angegeben. Wenn du Pulver nimmst, kannst du auch weniger nehmen. Wenn die Nelken "herausgesammelt" gesammelt werden weil es sonst zu "nelkig" wird , hat das ja damit etwas zu tun, wenn man auf eine ganze Nelke beißt.. Der Geschmack ist ja dann wirklich etwas intensiv.

LG, Carco
Kommentar hilfreich?

IRGEND-WO

17.11.2012 15:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich nehme immer eine kleine Zwiebel, stecke die Nelken hinein, (es können 1, 2 oder 3, je nach Geschmack sein!) koche sie mit und entferne die Zwiebel nach der Garzeit mitsamt den Nelken, ganz ohne die Sucherei nach den kleinen Dingern!

Natürlich kann man die Zwiebel auch essen, denn ihr süsslicher Geschmack
wird von vielen nicht verachtet, und das ist gut so.

LG
Kommentar hilfreich?

Carco

18.11.2012 07:30 Uhr

Hola IRGEND-WO,

Na eine ganze Zwiebel, auch wenn sie klein ist, mit in die Roulade rollen finde ich nicht ganz so gut. Beim Kochen von Sauerkraut mache ich das auch so, aber nicht in diesem Fall.

Saludos, Carco
Kommentar hilfreich?

rahnilein

17.11.2012 19:45 Uhr

Auf den Fotos sieht man ganz schön fette Bauchscheiben. Mir ist das zu fettig, selbst, wenn der Bauch mager sein sollte. Aber ich finde die Idee mit der Sauerkrautfüllung sehr gut und werde es mal mit Schweinsrouladen probieren. Kann ich mir geschmacklich gut vorstellen, wenn man, so wie wir, sowieso auf Sauerkraut steht.
Kommentar hilfreich?

Carco

18.11.2012 07:36 Uhr

Hola rahnilein,

Schweinebauch hat ja nun einmal etwas Fett und das ist bewusst auch bei diesem Rezept gewollt, da ja zum Sauerkraut kein weiteres Fett dazukommt. Auch beim Anbraten kann auf weiteres Fett oder Öl verzichtet werden.
Aber natürlich kann man auch andere Fleischscheiben als Rouladen mit Sauerkraut füllen.

Saludos, Carco
Kommentar hilfreich?

katrin1525

18.11.2012 15:28 Uhr

Schweinsrouladen mit Sauerkrautfüllung .... Das schmeckt !!! Mache ich oft und es schmeckt immer wieder
Kommentar hilfreich?

IRGEND-WO

18.11.2012 13:37 Uhr

@Carco; natürlich hast du Recht mit deinem Zweifel in diesem "Fall"! Mein Vorschlag hat sich eigentlich nicht nur Sauerkraut-Rouladen bezogen, sondern auf das Erleichtern des Herausfischens der Nelken.. Z.B. in Saucen.

Sorry, ist mein Fehler.

Schöner Sonntag
Kommentar hilfreich?

Carco

18.11.2012 13:52 Uhr

Hola IRGEND-WO,

und hast du das Rezept auch nachgekocht?

Saludos, Carco
Kommentar hilfreich?

IRGEND-WO

18.11.2012 14:48 Uhr

@Carco; ja , ich hab die Sauerkraut-Rouladen selbstverständlich nachgekocht, allerdings mit einem "kleinen" mit 2 Nelken bespickten Zwiebelchen der Sauce. Uns haben sie sehr gut geschmeckt, allerdings etwas zu fett.

LG
Kommentar hilfreich?

panterlady16

18.11.2012 14:02 Uhr

So wie ich sie von zu Hause kenne :)
Einfach nur LECKER
Kommentar hilfreich?

gbloess

19.11.2012 18:05 Uhr

wie bekommt man denn die Nelken und das Lorbeerblatt vor dem Servieren wieder raus, denn darauf möchte ja wohl keiner beißen? Ich kenne das Rezept ohne diese beiden Gewürze und das schmeckt uns auch sehr gut.
Kommentar hilfreich?

Carco

19.11.2012 20:01 Uhr

Hola gbloess,

die Nelken kannst du, wie im ersten Kommentar schon beschrieben, auch als Pulver zugeben und das Lorbeerblatt kann man leicht an einer offenen Seite herausziehen; einfach etwas vorstehen lassen, oder aber in die Sauce geben.

Saludos, Carco
Kommentar hilfreich?

BiBo1962

23.11.2012 21:50 Uhr

MMMh war das lecker, aber ich glaube jetzt kann ich nie wieder was essen.
LG
Biggy
Kommentar hilfreich?

susisorglos63

01.11.2013 02:57 Uhr

das ist super-ober-lecker...ich koche das kraut am vortag, nehme die nelken etc raus, dann gehts wie gehabt weiter, klasse rezept
Kommentar hilfreich?

artanenca

24.01.2015 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein Superrezept! Ich habe die Rouladen im Bräter im Backofen gegart (180 Grad Umluft) und die letzten 45 Minuten die Kartoffelspalten im Bratensud mitgegart. Das Fleisch war butterweich und die Kartoffeln sehr geschmackvoll. Das wirds bei uns wohl öfter geben!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de