Chinakohl - Kartoffel - Eintopf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), festkochende
1/2 kg Zwiebel(n), rote (ersatzweise normale Zwiebeln)
40 g Butter oder Margarine
2 Becher Schlagsahne, (je 200g)
125 ml Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
Chinakohl oder Spitzkohl (ca. 750g)
1 Bund Schnittlauch
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und in schmale Spalten schneiden. Zwiebelspalten in heißem Fett andünsten. Kartoffelwürfel sowie Sahne und Brühe zufügen. Im geschlossenen Topf etwa 20 Minuten garen. Äußere Chinakohlblätter entfernen. Den Rest in einzelne Blätter teilen. Chinakohlblätter abspülen und in Stücke schneiden. Chinakohl zu den Kartoffelwürfeln geben und weitere 5 Minuten garen. Schnittlauch in dünne Röllchen schneiden. Die Hälfte unter das Gemüse rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Beim Servieren mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen. Und wie bei jedem Eintopf schmeckt dieser auch am nächsten Tag doppelt gut!

Kommentare anderer Nutzer


bibi270263

15.04.2004 10:47 Uhr

hab ich gespeichert, gibts bei mir am Wochenende...
LG
Bibi
Kommentar hilfreich?

Ursula54

27.04.2004 15:24 Uhr

Der Eintopf hat uns gut geschmeckt. Ich habe noch Wienerle dazu gegeben.
Kommentar hilfreich?

Rosinante

14.05.2004 18:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieser Eintopf mußte heute bei uns dran glauben, allerdings ohne Sahne. Hat aber auch so gut geschmeckt.

Auf die Sahne habe ich notgedrungen verzichtet. Wenn die restlichen Pfündchen gepurzelt sind, wird er aber auch mal mit Sahne ausprobiert.
Kommentar hilfreich?

TinGo01

24.07.2004 16:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe heute den Eintopf gekocht. Habe ihn aber in der lowfat30-Variante gekocht und noch ein bisschen gek. Schinken dazugegeben.
Ich kann nur sagen.... lecker.. lecker.... lecker
Kommentar hilfreich?

galastte

24.08.2004 21:33 Uhr

Mmmh, habe ich gerade gekocht. War sehr lecker. Das nächste Mal werde ich die Sahne austauschen halb und halb und ich werde mal ein Kasslerstück kleinschneiden und mitdazugeben. Kann ich mir sehr gut dazu vorstellen! *l e c k e r*
galastte
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


naddl26

04.01.2011 13:54 Uhr

sehr lecker, einfach zu machen.
habe hackfleisch und kümmel dazugegeben.
mein erstes kohl gericht, das werde ich öffters machen.
Danke für das Rezept.
lg naddl
Kommentar hilfreich?

gstandi

09.05.2011 11:11 Uhr

Habe das Rezept nach gekocht, sehr einfach. HABE NOCH Karotten beigegeben und ein kräftiges, geschnittenes Würstchen beigegeben. Statt der 2 Becher Schlagsahne habe ich einen Becher Creme Frech genommen, das ist üppig genug!
Kommentar hilfreich?

jaja2206

08.12.2011 12:09 Uhr

Habe nur halb soviel Zwiebeln, dafür 300 g Hackfleisch dazugetan. Sahne zur Hälfte durch Milch ersetzt und etwas Kümmel dazu. Super!!!

Meiner einjährigen Tochter hat's auch geschmeckt.

Gibt's bestimmt mal wieder.
Kommentar hilfreich?

TDrachen

31.01.2014 18:59 Uhr

Einfach nur superlecker. und einfach. Leider gibt es keine Sahne , habe also auch nur Brühe genommen und die Reste dann mit Kokosmilch probiert. War auch gut. endlich mal ein Rezept ohne viel Exotik.
Vielen Dank, wird direkt weiter geleitet.
Kommentar hilfreich?

liongirl1985

15.11.2015 10:02 Uhr

Ich habe schon lange nach dem Rezept gesucht, dass meine Mutter immer gekocht hat. Ein solches konnte ich aber nie finden. Wusste auch nur ungefähr welche Zutaten sie benutzt hat. Daher habe ich nun einfach dieses Mal ausprobiert. Es ist nicht das selbe, aber super lecker. Ich mache noch wie meine Mutter grobe Bratwurst rein. Also Bratwurst aus dem Darm holen und Bällchen formen und mit kochen. Super Lecker. Hab ich bereits das zweite mal nach gekocht und wird es sicher noch sehr oft geben bei uns.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de