American Pancake

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
50 g Zucker
150 g saure Sahne
100 g Mehl
1 Prise(n) Salz
25 g Butter
  Sirup (Ahornsirup)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eier trennen. Das Eiweiß schlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Zucker zugeben und steif schlagen.
In einer zweiten Schüssel Eigelbe und saure Sahne verschlagen. Mehl und Salz zugeben und den Teig glatt rühren. Ein Drittel des Eischnees langsam untermischen, den Rest unterheben. Bei mittlerer Hitze etwas Butter in der Pfanne zerlassen. Aus jeweils 2-3 El Teig Pfannkuchen backen. Sobald der Teig fest ist, wenden und die zweite Seite goldbraun backen. Nach und nach Butter in die Pfanne geben und weitere Pfannkuchen backen. Die fertigen Pfannkuchen warm stellen.
Einfach genial zum Sonntagsfrühstück!!

Kommentare anderer Nutzer


caro-christine

08.06.2004 15:20 Uhr

Habe dieses Rezept schon lange gesucht, danke!
Sie sind einfach zu machen und sie sehen aus wie in diesen amerikanischen Fernsehserien wo es morgens zum Breakfast
-von mum gebackene- Pancakes gibt;-)

LG
Kommentar hilfreich?

küchenelse

08.06.2004 23:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich finde sie auch supi-lecker. Habe auch noch welche kalt am Nachmittag gegessen und werde demnächst ausprobieren Apfelstücke einzubacken, ad ich für Apfelpfannkuchen sterben könnte!!!!

Grüße
Kommentar hilfreich?

coheno

10.06.2004 02:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Anstelle der sauren Sahne geht's auch mit Buttermilch (Geheimtipp eines American-Breakfast-Fans)!
So machen die das bei IHOP (International house of pancakes) in den USA (und die verdienen schließlich damit Ihr Geld).
Und JA, ich kann bestätigen: Es wird alles mit allem zu jeder Zeit gegessen. Habe schon Leute morgens um 9:30 Uhr ein T-Bone Steak essen sehen.. Naja, wer's mag. Ich bleib lieber bei den Pancakes mit Ahornsirup, dazu Rührei mit Bacon und einer herrlichen Tasse Kaffee..

mmmh
Kommentar hilfreich?

peppper

29.06.2009 18:21 Uhr

oh mit buttermilch?klingt auch gut...aber dadurch wird es doch viel flüßiger oder nicht?wieviel buttermilch muss ich denn nehmen?
Kommentar hilfreich?

Eevee

26.01.2010 22:48 Uhr

Ich kenne die Pancakes auch nur mit Buttermilch, denke aber, dass es so ziemlich auf das Gleiche hinaus läuft.

Pancakes mit Ahornsirup, Rührei und Bacon konnte ich in Kanada probieren. Es hat, auch wenn sich die Zusammenstellung sehr merkwürdig anhört, sehr gut geschmeckt, vor allem wenn man bedenkt, dass der Sirup über alle Speisen gekippt wird. :-D
Kommentar hilfreich?

Brunka225

20.10.2010 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Buttermilch in den USA ist komplett anders als in Deutschland, die ist so ziemlich wie flüssiger Quark...daher also sehr dickflüssig. Saure Sahne ist da wohl eher ein besserer Ersatz, wobei ich das sowohl bei meinen Gasteltern als auch bei Freunden noch nicht gehört habe...die nehmen einfach normale Milch.
Der ganze Trick, dass die Pancakes zu echten Pancakes werden, liegt nämlich in der Messerspitze Backpulver, die da rein muss.
Was auch toll ist: eine reife Banane zerdrücken und untermischen :)
Das wären dann Banana Pancakes. Dem ganzen sind natürlich keine Grenzen gesetzt!
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

25.06.2011 15:53 Uhr

Hallo Brunka,

Buttermilch ist nicht komplett anders hier als in Deutschland, tut mir Leid, dass ich dir widersprechen muss. Es gibt verschiedene Fettstufen. Aber wenn man die weniger fette Buttermilch kauft, ist sie genauso wie in Deutschland.

Und - an den pancake Teig bitte mehr als nur eine Messerspitze Backpulver, sonst werden die pancakes nicht fuffig. Also bestimmt einen bis zwei Teeloeffel Backpulver....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA
Kommentar hilfreich?

JeffChef

24.06.2004 12:42 Uhr

hi,

echt super.. hab mit das heute zum frühstück gemacht.
war mir aber zu kompliziert (hab vom kochen keine ahnung)
hab einfach alle zutaten in nen mixer getan.. funktioniert auch
dazu lecker ahornsirup MIT bacon und gesalzener butter.. mmmm
erinnert mich an meinen urlaub in nyc..
haben wa immer zum frühstück gegessen..

und für die, die es nicht glauben wollen:

die pancakes werden mit bacon und gesalzener butter
SOWIE ahornsirup serviert (jedenfalls in lower manhattan)
natürlich nicht gemischt..
alles seperat dazu.. und dann kann man einige mit ahornsirup essen und andere mit bacon + ges. butter

naja, hab aber nicht alles gegessen.. das ist echt so viel..
kein wunder das die amis so fett sind..
was das an frühstück war essen manche nicht über den ganzen tag.

jetzt fehlt nur noch das glas gechlorte glass eiswasser
dann fühlt man sich gleich wie in amerika haha

naja, was auch immer, usa rulez..

mfg

jeff
Kommentar hilfreich?

sukeyhamburg17

25.06.2011 16:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jeff,

ja, die pancakes werden schon so gegessen, wie du es beschreibst.... all over the USA.... manchmal auch mit Fruehstueckwuerstchen....

Aber nicht nach diesem Rezept...... nicht mit saurer Sahne im Teig, sondern mit Milch oder auch Buttermilch und Backpulver oder Natron..... das sind dann American pancakes.... ... und dann kann man auch mehrere essen, da sie leicht sind, nicht schwer. Tragen also doch nicht zur Fettleibigkeit der Amerikaner bei, das ist mehr den Pops und Fast Food geschuldet....

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA
Kommentar hilfreich?

Cucinare

25.06.2004 08:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Schmeckt echt super lecker!
ich hatte aber keine saure sahne im eisschrank, also habe ich einen mix aus 3El mascarpone, 80ml schlagrahm, 30mlvollmilch und noch etwa 50g magerquark ausprobiert! hat super geschmeckt und ich hàtte am liebsten den ganzen stapel verdrùckt!!!!!!! einfach himmlisch!!!!!!!!!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tirillion

03.08.2015 22:43 Uhr

Hab sie grad zum ersten Mal gemacht. Statt saurer Sahne hab ich einen Becher (180g) Joghurt genommen. Musste dann mit einem kleinen bisschen Wasser nachhelfen, um den Teig noch rührfähig zu kriegen. Ging aber super, und sie sahen wirklich wie im original aus.
Kommentar hilfreich?

postcontrol-0991

15.11.2015 09:53 Uhr

Sehr lecker! Aber brennen sie sehr schnell an..... Kann mir jemand helfen? Habe ich zu wenig Butter (bei mir war es Rama Cuilinesse) genommen oder?
Kommentar hilfreich?

kreutli

12.12.2015 11:11 Uhr

Hallo postcontrol-0991,
nimm doch mal Butterschmalz, dann brennt nix mehr an. Aufpassen musst du natürlich, dass sie nicht zu dunkel werden.
Die Pancakes sind in meinem Kochbuch. Grad wieder serviert für Tochter und Freundin.
Kamen super an. Gabs mit Salzbutter, Ahornsirup und Bacon. Dazu noch Rührei und gebackene Bohnen. Die sind pappsatt und glücklich.
Kommentar hilfreich?

TTinaa

20.12.2015 11:35 Uhr

Super Rezept hat der ganzen Familie geschmeckt.
Kommentar hilfreich?

Sajuri1979

28.12.2015 23:28 Uhr

Die besten die ich je gegessen habe.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de