Apfelriemchen

Kuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
50 g Zucker
1 Prise(n) Salz
125 ml Milch
50 g Butter
 etwas Zitronenschale, oder Zitronenaroma
1 Glas Apfelmus
Eigelb
 n. B. Hagelzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Milch lauwarm anwärmen und dabei die Butter darin zerlaufen lassen. Hefe hinein krümeln und abgedeckt gehen lassen, bis es sich sichtbar vermehrt hat.
Mehl, das Salz und evtl. den Zitronenabrieb zugeben und alles gut verkneten und noch mal gehen lassen.
Ca. ein Drittel abnehmen für das Gitter, den Rest in eine Springform geben. Das Apfelmus drauf verteilen.
Für das Gitter den Rest des Teiges ausrollen, mit einem Teigrädchen dünne Streifen schneiden und gitterförmig über dem Apfelmus auslegen.
Anschließend mit Eigelb vorsichtig bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
Dann ab in den Ofen, bis der Teig lecker braun geworden ist.
Bei Umluft auf 160°C ca. 30 Minuten.

Kommentare anderer Nutzer


speaker

16.11.2011 11:42 Uhr

Wie vom Bäcker, nur nochmal frischer. Habe diesen leckeren Apfelriemchen in kurzer Zeit viermal gebacken, weil auch meine Gäste wieder danach fragten. Und dabei ist dieser Kuchen einfach und schnell gemacht. Ein tolles Rezept!!!
Kommentar hilfreich?

Rockys-Mama

18.11.2011 08:17 Uhr

Das freut mich zu lesen, dass der Kuchen nicht nur bei uns so gut ankommt!
Zubereitung simpel, Geschmack hervorragend! :) So muß es sein!
Kommentar hilfreich?

Bonnie1965

10.03.2013 13:12 Uhr

Der ist so richtig lecker und recht einfach herzustellen - auch für Anfänger in Sachen Hefeteig geeignet.

Das Rezept ist jetzt auf der Lieblingskuchenliste gelandet und wird ab sofort von Generation zu Generation weitergegeben.

Danke!
Kommentar hilfreich?

pannschief

07.05.2013 23:29 Uhr

Meine Familie schwärmt immer noch von diesem Apfelriemchen.
Zum Glück habe ich die Fotos vor der Kaffeetafel gemacht denn es blieb nichts übrig.

Beim zweiten mal habe ich Aprikosen genommen, schmeckte auch sehr gut.

Vielen Dank fürs Rezept.
Kommentar hilfreich?

pannschief

23.05.2014 16:39 Uhr

Die Riemchen gelingen ganz leicht mit einer Gitterstanze.
Kommentar hilfreich?

CrumbleCake

23.06.2013 12:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr eifaches, aber leckeres Rezept, Zeit für ein Foto blieb nicht :D
Allerdings war bei uns der Apfelmus noch etwas flüssig, als wir den Kuchen angeschnitten haben, vielleicht hätten wir ihn noch länger stehen lassen sollen? Ansonsten könnte man ja auch überlegen, den Apfelmus vorher anzudicken, vielleicht probieren wir das beim nächsten mal aus :)

LG
Kommentar hilfreich?

Sumphkuh

18.08.2013 20:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe heute spontan diesen Kuchen gebacken und bin begeistert. Genau so muss Apfelriemchen schmecken!
Ich hatte keine frische Hefe im Haus und habe statt dessen 1 Päckchen Trockenhefe verwendet. Hat super funktioniert.

Solche Rezepte mag ich: wenige Grundzutaten, die man meistens im Haus hat, tolles Ergebnis. Danke dafür!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


regnier

05.10.2014 12:17 Uhr

Bin den Kuchen gerade am backen. Kann es sein dass bei der Zubereitung der Zucker vergessen wurde anzugeben?
Kommentar hilfreich?

Schokohola

14.01.2015 16:07 Uhr

Hallo

Ich habe den Kuchen vorgestern gebacken. Wir sind alle vom Ergebnis begeistert. Einzig beim Hefeteig werde ich das nächste mal noch etwas mehr Zucker hinzufügen. Wir fanden ihn etwas zu wenig süss. Das Apfelmus habe ich am Vorabend selbst zubereitet. Wirklich ein toller Kuchen und ich werde ihn bestimmt wieder backen.

Liebe Grüsse
Schokohola
Kommentar hilfreich?

urmeli75

20.03.2015 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

hab mich heute mal an dieses Rezept gewagt, das gitter hat mich bisher immer abgeschreckt, da ich keine stanze habe....

den Hefeteig hab ich etwas anders zubereitet, da ich mal gelesen hab, das die flüssige butter das klebegerüst der hefe zerstört und daher erst später zugegeben werden sollte.

also hab ich nur die hefe in der milch aufgelöst, stehengelassen, dann zu den restlichen zutaten samt weicher Butter gegeben und dann alles zum teig geknetet.

ich hab 60g zucker für den teig verwendet.

das Apfelmus hab ich mit etwas zimt abgeschmeckt und ein halbes Päckchen Puddingpulver Vanille zum andicken eingerührt.

zum bestreichen des gitters hab ich das Eigelb mit etwas Kondensmilch verdünnt, das ging dann alles prima.

Fazit: toller teig, tolles Rezept, meine mutter wird sich freuen, da sie sich bei diesem kuchen immer sehr in ihre Kindheit zurückversetzt fühlt.


vielen dank für das tolle schmackhafte Rezept!!!

glg
urmeli75
Kommentar hilfreich?

Wildfang69

25.08.2015 18:55 Uhr

KLARE EMPFEHLUNG!

Nur ein Stern Abzug, weil ich an der Herstellung der original Riemchen - also des Gitters - fast verzweifelt wäre.

Der Teig reicht wirklich für eine flache Quicheform. Er schmeckt (mit der Prise frischer Zitronenschale) fantastisch! Ich hab zwei kleine Gläser HAK Apfelkompott mit Stücken mit 1/2 Btl. Vanillepuddingpulver angedickt. War ne gute Idee ;)

Das Gitter hab ich dann so hin gekriegt: 1/3 Teig (so 170g Teig) etwa 30cm lang und so 10 cm breit ausrollen. Dann mit einem Riemchenschneider drüber rollen, etwas mehlen und dann vorsichtig auf den Kuchen legen.
Ich muss noch etwas üben, klappt aber schon ganz gut :)

Rezept ist im Kochbuch!!!
Kommentar hilfreich?

Mila-Michelle9

17.11.2015 09:52 Uhr

super Rezept geht einfach und schmekt super Bild hab ich hoch geladen
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de