Tapenade

Olivenpaste
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Oliven, schwarze
Sardellenfilet(s)
2 Zehe/n Knoblauch
  Rosmarin,fein gehackt
  Öl (Oliven)
1 EL Pastis,(o. Pernod, Ricard o.ä.)
 etwas Meersalz
  Thymian,fein gehackt
  Lavendel,fein gehackt
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Oliven entkernen und mit den Sardellenfilets und den Knoblauchzehen im Mixer fein hacken. Nach und nach die Kräuter hinzugeben. Alles weiter mit einem Löffel verrühren, den Pastis hinzugeben und das Olivenöl fein einfliessen lassen, bis eine fast cremige Masse entsteht. Ggf. mit etwas Salz abschmecken.

Auf geröstetem Brot oder als Sauce zu Bandnudeln.

Hält sich in einem Schraubdeckelglas bis zu 2 Wochen im Kühlschrank.

Man kann diese Masse auf eine viereckige Platte Blätterteig streichen und diese von beiden Seiten zur Mitte hin aufrollen. Die Rolle in ca. 4 mm breite Stücke schneiden, diese Plätzchen bei ca. 180° ausbacken (Vorgeheizter Ofen!), das sind dann Palmiers.

Kommentare anderer Nutzer


StefanS

19.03.2004 06:33 Uhr

Sehr lecker!

Ich habe die Tapenade als Vorspeiße gemacht, mit Brot also.

Leider hatte ich weder Lavendel noch wollte ich Alkohol verwenden und habe deshalb keinen Pastis benutzt. (Allerdings werde ich beim nächsten Mal Anis darin ausprobieren.)
Auch auf frische Käuter mußte ich verzichten, dennoch, sehr lecker!

susa_

11.04.2004 22:19 Uhr

hoffentlich hattest Du wenigstens Oliven
*grins*

Mulan

23.05.2004 07:58 Uhr

Super.
Das sind die Rezepte,die ich für meine Familie und Freunde liebe.
Beim nächsten gemütlichen Zusammensein wird es das dann aber in größerer Menge geben.
L.G. Mulan

abra

22.07.2004 23:16 Uhr

mmmhhh, das Rezept suchte ich schon lange. Sehr lecker!!

Schmeckt großartig auf geröstetem Brot

Abra

Küchensause

12.08.2004 05:26 Uhr

Vielen Dank für das Rezept, die Tapenade schmeckt göttlich auf frischem Baguette. Den Allohol habe ich weg gelassen, da ich Anis-Geschmack überhaupt nicht mag.

Liebe Grüße

Jutta

Theodor_Brainstorm

23.11.2004 19:13 Uhr

Ich habe für die Tapenade immer neben genannten Zutaten und den Sardellen (entweder gut und ausgiebig gewässert, oder eben frisch) auf jeden Fall frischen Thunfisch verwendet. Das ganze dann püriert und mit frischen Tomaten und frischen Zwiebeln auf frisch geröstetem Baguette verzehrt. Allein wegen der Tapenade kam schon immer gute Stimmung auf ;-)

Für eine gemütliche Runde in lauer Sommernacht bestens geeignet.
passendes Getränk: Vin de Pays (rouge)

scharly

18.05.2005 10:33 Uhr

Mhmm ... das war genau das Rezept, das ich gesucht habe. Dafür überwinde ich mich sogar und werde echte Sardellenfilets statt der Sardellenpaste benutzen *g*!

Gruß, scharly

claudi-g

26.02.2006 17:02 Uhr

Super Rezept!
Bei meinem französischen Buffet gestern blieb fast nichts übrig davon-schade......

LG
Claudi

bushcook

12.02.2008 18:05 Uhr

Hallo susa,

danke für das leckere Rezept. Ich habe die Tapenade zu Palmiers verarbeitet. Es kam bei den Gästen sehr gut an.

paris7

23.01.2009 12:11 Uhr

Hallo Susa,

vielen Dank für diese Variante der Tapenade.

Hab's u.a. zu Weihnachten verschenkt und es schmeckte allen sehr, sehr gut einschließlich mir selber!

Palmiers habe ich auch schon damit gemacht, u.a. für das Sylvesterbuffet einer Freundin.


LG,

paris7

eorann

12.07.2009 10:11 Uhr

Hallo,
danke für das gute Rezept. Der Lavendel drin ist das i-Tüpfelchen.
Ich finde, besonders gut schmeckt die Tapenade, wenn sie reichlich Zeit zum Durchziehen hatte - also ideal zum Vorbereiten.
Danke und lg
eorann

yuki1

31.07.2009 18:29 Uhr

Wunderbares Rezept! Anfangs war ich wegen dem Pastis skeptisch, aber er bringt gerade die richtige Note in die Tapenade. 5 Sterne!

die_karline

28.02.2010 16:36 Uhr

hallo susa,
hab dein rezept ausprobiert, aber ohne pastis (wegen der kinder) und ab in ein gläschen, ölspiegel oben drauf. lässt sich ja prima vorbereiten für eine party. die tapenade schmeckt mir sehr lecker.
danke und liebe grüße aus leipzig
karline

alexej4

02.01.2012 19:50 Uhr

liebe karline,

meinst du wrklich bei einem pfund oliven und zusätzlich olivenoel muss man \"wg. der kinder\" 1 EL pastis weglassen? wenn die lieben kleinen schon gross genug sind dass sie oliven essen, wird ein mikrogramm alkohol wahrscheinlich keinen allzu negativen einfluss mehr auf die entwicklung haben.....
;-) alexej

Rasbadine

16.03.2010 12:14 Uhr

Ich möchte es sehr gerne ausprobieren, da ich in Südfrankreich lebe und mein Mann Tapenade liebt. Nur bin ich ein wenig in Zweifel mit der Mengenangabe für Lavendel; Rosmarin und Thymian....wieviel ca.?
LG Rasbadine

BlackCat2009

18.08.2010 15:07 Uhr

Hallo!

Eine Frage.. hat dieses Rezept schonmal jemand ohne Fisch ausprobiert? Bzw. hat jemand eine Idee für eine vegetarische Alternative?

Viele Grüße!
BlackCat

susa_

18.08.2010 20:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dann nimm statt der Sardellen eben etwas mehr Salz, am besten Meersalz.

SoftYellow

25.12.2010 13:53 Uhr

Einfach nur saulecker. Die Tapenade war das leckerste, was es gestern alles an Pasten auf dem Tisch gab. Und die Palmiers waren auch einfach nur klasse, danke für dieses Rezept!

inaw

09.06.2011 20:04 Uhr

Hallo Susa,
ich würde auch gerne wissen, wieviel (vielleicht auch in EL) geh. Rosmarin, Thymian und Lavendel hier reingehört...

Ich hoffe auf eine schnelle Antwort.

Viele liebe Grüße

inaw

chika-chaaan

19.11.2011 19:20 Uhr

OMG, WIE GEIL!

Super Rezept! Hatte leider keinen Pastis da und habe stattdessen einfach noch Anis und Fenchelsamen ergänzt! Habe dann auch direkt alles aufgegessen... O:-)

Wird definitiv öfter gemacht!

***** gibts dafür!

Gruß,
chika

Syyskuu

30.12.2011 21:10 Uhr

Top!!!!
Habe die Vegetariervariante ohne Sardellen gemacht, schmeckt trotzdem klasse. Vor allem als Palmiers.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de