Gnocchiauflauf mit Geschnetzeltem

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Gnocchi
300 g Fleisch (Geschnetzeltes), z.B. Gyros oder Knoblauch
Zwiebel(n), rot
1 Dose Champignons
3 EL Tomatenmark
100 ml Wasser
200 ml Sahne
1 Beutel Käse, gerieben
  Paprikapulver, scharf, oder Chilipulver
  Pfeffer
  Currypulver
  Maggi
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gnocchi ungekocht in die Auflaufform geben.
Gewürfelte Zwiebeln in der Pfanne glasig dünsten. Geschnetzeltes scharf anbraten. Champignons mit in die Pfanne geben und kräftig mit den Gewürzen würzen. Tomatenmark dazugeben und kurz anschwitzen, Wasser hinzugeben und aufkochen lassen. Die Sahne dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen.
Pfanneninhalt über die Gnocchi geben. Im vorgeheizten Backofen (200 Grad Ober/Unterhitze oder 160-170 Grad Heißluft/Umluft) ca. 35 Minuten backen, nach 20 Minuten Backzeit den Käse darüber streuen.

Kommentare anderer Nutzer


knuspy

12.12.2011 15:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallochen,
leicht und lecker, machen wir gerne wieder.

bye knuspy
Kommentar hilfreich?

Julja85

25.04.2012 15:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe das Rezept am Wochenende nachgekocht, allerdings mit Spätzle statt Gnocchi. Es war seh lecker und vor allem die Soße ist richtig würzig und geschmacksvoll.
Wird auf jeden Fall noch öfters geben.

Danke für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

Blacksheep25

12.07.2012 11:18 Uhr

Hallo,

habe das Rezept letzte Woche nachgekocht. Es war nach Aussage meiner Männer - SUPERLECKER und muß wieder gekocht werden. Dem kann ich nur zustimmen.

Einfach, schnell und lecker

Danke
Kommentar hilfreich?

yvonne1411

03.05.2013 16:40 Uhr

Hallo,
habe das Rezept gesehen und musste es sofort nachkochen. Beim Abschmecken der Soße fand ich diese dann doch ein bisschen fad. Hm...überleg...es ist Tomatenmark drin, also kann ich auch Tomaten in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Außerdem habe ich noch einen guten Schuss Soja-Soße mit untergemischt. Es war ein Gedicht!!! Sowas von lecker!!!! Und das Beste: es hat sogar meiner "verschnupften" Tochter geschmeckt :) Nein, sie ist nicht erkältet, aber isst noch lange nicht alles!

Vielen Dank für diese tolle Anregung, habe das Rezept sofort zu meinen Favoriten abgelegt und 5* vergeben.

LG
Yvonne
Kommentar hilfreich?

Snowbell73

20.10.2014 21:09 Uhr

sehr lecker.... das ganze Blech war ruckzuck leer....

danke für das leckere Rezept
Lg Snow
Kommentar hilfreich?

elsakn

06.01.2015 11:43 Uhr

Superlecker !!!!
hat statt Pilze eine Paprika reingeschnibbelt. Wir haben zu dritt 500 gr. Fleisch und 600 gr. Gnocchies verputzt.
Maggi habe ich nicht gebraucht.
Kommentar hilfreich?

DuhMysdfieh

07.02.2015 09:01 Uhr

Nicht nur lecker, sondern auch einfach. Den geriebenen Käse würde ich aber das nächste Mal früher drüber streuen, da ich es eher mag, wenn er knusprig wird.
Kommentar hilfreich?

Julinika

17.09.2015 19:54 Uhr

Ich habe die Champignons (mag Männe nicht) durch Paprika ersetzt und statt Wasser Fleischbrühe verwendet. Außerdem habe ich Milch und Küchencreme (halb/halb) statt Sahne genommen und etwas weniger Käse. Die bösen Kalorien nähen sonst meine Kleider nachts enger ;-)

Das war wirklich sehr, sehr lecker und verdient volle 5 *****.

Ich liebe Rezepte, die man gut vorbereiten kann und die dann im Ofen vor sich hin schmurgeln. Bis das Essen auf dem Tisch steht, ist die Küche schon wieder sauber :-)

DANKE
Kommentar hilfreich?

Kathy92

14.10.2015 22:40 Uhr

War wirklich sehr lecker!
Habe aber frische Champignons genommen und statt Currypulver und Maggi einen EL Gyrosgewürz in die Sauce gegeben.
Hatte erst Befürchtungen, dass es zu wenig Sauce ist, hat aber perfekt gepasst.
Wird auf jeden Fall wieder gemacht!

LG: Kathi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de