Tomatenrisotto mit gefüllten Hackfleischbällchen

die etwas andere Variante, ganz ohne Wein

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für das Risotto:
250 g Reis (Risottoreis) oder Milchreis
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Dose Tomate(n), stückige
1 Liter Brühe
0,67 Paket Feta-Käse
  Salz und Pfeffer
  Oregano
  Für das Fleisch: (Hackfleischbällchen)
300 g Hackfleisch vom Rind
1 EL Senf
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Ei(er)
3 EL Semmelbrösel
 etwas Petersilie, frische
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Cayennepfeffer, evtl.
0,33 Pck. Feta-Käse
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Risotto zuerst die Zwiebel und den Knoblauch in etwas Butter oder Öl anschwitzen, den Reis dazugeben und etwas anrösten, bis er glasig wird. Dann die Tomaten aus der Dose drübergeben, gut umrühren, bis der Tomatensaft verkocht ist.

Dann die Prozedur mit der Brühe (sie sollte heiß sein) wiederholen. Immer wieder eine Kelle Brühe dazugeben und solange rühren, bis sie verkocht ist. Wenn die letzte Brühe verkocht ist, müsste der Reis durch sein. Falls nicht, einfach noch ein wenig heißes Wasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und 2/3 vom Feta-Käse in Stücken unterrühren (da der Feta-Käse recht salzig ist, etwas vorsichtig mit dem Salz agieren).

Für die Hackbällchen alle Zutaten (bis auf das übrige Drittel Feta-Käse) miteinander verkneten, vorher die Zwiebel und den Knoblauch sehr klein schneiden, ebenso die Petersilie. Kleine Bällchen formen und in die Mitte einen Würfel Feta-Käse geben. In der Pfanne ausbacken. Falls noch Feta-Käse übrig sein sollte, diesen einfach dem Risotto beigeben.

Tipp: Wenn man es ein wenig vielfältiger mag, kann man dem Risotto auch noch anderes Gemüse beigeben, besonders lecker ist Zucchini. Dann einfach nach den Zwiebeln und vor dem Reis mit anrösten.

Falls man auf den Wein nicht verzichten möchte, hier eher Rotwein verwenden, dann 1/4 Liter der Brühe durch Wein ersetzen und diesen zuerst verkochen lassen.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de