Wolfsbarschfilet in Barolo mit Artischocken

Branzino o Spigola al Barolo
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Fisch(e) (Wolfsbarsch) je 500 - 600 g
2 EL Olivenöl, zum Anbraten
  Salz und Pfeffer
2 Prisen Mehl
  Für die Sauce: (Rotweinsauce)
Schalotte(n), gewürfelt
1/4  Knoblauchzehe(n), gewürfelt
200 ml Rotwein (Barolo oder anderer hochwertiger Rotwein)
200 ml Fischfond, aus den Gräten und Köpfen der beiden Fische mit 200 ml Wasser, oder fertig gekauft
Lorbeerblätter
2 EL Sahne
50 g Butter, kalte, in Würfel portioniert
  Salz und Pfeffer
Artischocke(n), italienische, lila, frisch mit Stiel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Fische waschen und mit der stumpfen Seite eines Kochmessers entschuppen. Dann die Fische filetieren und im oberen Teil der Filets alle Gräten ziehen, oder den Fischhändler diese Arbeit machen lassen.
Die Mittelgräten und Köpfe gut waschen und in 200 ml fast köchelndem Wasser, eben bedeckt, 30 Minuten mit einem Lorbeerblatt ziehen lassen, dann passieren.

Schalotte, Knoblauch, das andere Lorbeerblatt, den Rotwein und Fischfond auf knapp unter 100 ml reduzieren, passieren, Sahne untermischen und mit der kalten Butter nicht mehr kochend binden, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen und warm halten.

Die 4 Filets auf der Fleischseite salzen und pfeffern, hauch dünn auf der Hautseite bemehlen und in 2 beschichteten Pfannen auf dieser Hautseite im Olivenöl bei mittlerer Hitze so lange braten, bis 2/3 der Filets weiß geworden sind. Das dauert ca. 2-3 Minuten. Am Anfang des Bratens die Filets mit einem Pfannenheber zu Boden drücken, weil sie sich sonst wellen. Dann die Pfannen vom Herd ziehen, Filets wenden und in einer knappen Minute in der Restwärme der Pfannen fertig garen. Mit der Haut nach oben auf der Barolosauce anrichten.

Im Frühjahr unbedingt die frischen italienischen lila Artischocken, gedünstet, als Beilage servieren. Ein entsprechendes Rezept existiert in der Datenbank unter meinem Namen. Im Herbst und Winter würde ich Spinat als Beilage benutzen. Davon gibt es ebenfalls ein Rezept unter meinem Namen.

Wolfsbarsch wird in Italien Branzino oder Spigola ( Spiegelbrasse, wegen der silbern schimmernden Haut ) genannt. Man kann auch Dentice (Zahnbrasse) verwenden. In Südfrankreich ist es Loup der Mer.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de