Känguru auf Rotwein-Preiselbeersauce mit Bohnenpäckchen und Karottenpüree

geht auch mit Rehmedaillons oder anderem Wild
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Wild, Känguru oder Rehmedaillons
  Speck, (Bacon), in Scheiben
200 g Bohnen, (Prinzessbohnen)
Karotte(n)
3 m.-große Kartoffel(n)
  Milch
  Butter
  Salz und Pfeffer
Schalotte(n)
1 EL Zucker
2 EL Cognac
50 ml Portwein
8 EL Preiselbeeren, aus dem Glas
400 ml Rotwein
  Petersilie
  Rosmarin
  Knoblauch
  Salz
  Chili
2 EL Tomatenmark
  Saucenbinder
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ein tolles und außergewöhnliches Wildrezept, gestern ausprobiert:

Ofen auf 140Grad vorheizen.

Sauce:
Schalotte klein würfeln, andünsten, mit Zucker überstreuen, karamellisieren lassen, Ablöschen mit Cognac und Portwein, reduzieren. Dann Rotwein und Preiselbeeren dazu. Würzen mit Petersilie, Rosmarin, Knobi nach Geschmack, Salz, Chili und Tomatenmark. Einköcheln lassen und mit Saucenbinder binden.

Karottenpüree:
Karotten und Kartoffeln waschen, schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser ca. 10 min kochen oder bis das Gemüse gar ist. Dann Wasser abgießen, stampfen, etwas Butter drauf und einen Schubs Milch dazu, einarbeiten, salzen, pfeffern, solange stampfen, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. Warmstellen.

Fleisch:
Die Kängurumedaillons bzw. das Wildfleisch mit dem Speck umwickeln und mit Garn festbinden, so dass es rund wird (Tournedo). Scharf anbraten und dann ca. 10 min im Ofen nachziehen lassen, nicht zu lang, es wird sonst trocken.

Bohnenpäckchen:
Die Bohnen 5min blanchieren, als Päckchen mit Speck umwickeln und kurz in der Pfanne anschwenken bis der Speck knusprig ist, warm stellen.

Anrichten:
Von dem Püree entweder mit Spritztülle Röschen auf den Teller spritzen oder eben einen Klecks davon in die Tellerecke geben, dann aus der Sauce einen Spiegel gießen. Das Känguru darauf setzen, mit den Bohnenpäckchen umlegen.

Kommentare anderer Nutzer


Ninjagirl

03.08.2011 19:49 Uhr

mir wurde schon des öfteren gesagt Känguru sei sehr lecker.
bekommt man denn auch irgendwie Känguru in Deutschland? weiß das jemand?
liebe Grüße Ninja

Weisssemaus

04.08.2011 08:06 Uhr

Bei uns gab es neulich das Känguru beim Netto... Du kannst aber auch Reh für das Rezept verwenden, ich hatte das Känguru als \"sanften\" Wildgeschmack empfunden

nima0110

01.11.2011 11:42 Uhr

Das Känguru ist seeeehr lecker, habe noch ein Stück vom Rind mitgebraten.
Die Sauce allerdings ist Rotwein pur und hat uns überhaupt nicht gefallen!

Ich habe das Känguru auch beim Netto mit dem Scottie gekauft. =)

Weisssemaus

02.11.2011 15:03 Uhr

Hmmmm, evtl nicht genügend Zucker karamelisieren lassen? Ist natürlich schon eine Rotweinsauce, aber ich emfinde sie eher als süß durch die Preisselbeeren und finde es ganz gut zu Wildgeschmack...

saxi69

22.12.2012 18:36 Uhr

Hey das ist ja mal riesig lecker.
@ninjagirl: ich habs im edeka gesehen und wochen später mich durchgerungen, zu probieren. hammer!!!!!!!!
habs dann aber im kaufland geholt. frisch ist es schwierig zu bekommen :-(

LG u schöne Weihnachten an alle
saxi

Jani85

18.01.2014 23:20 Uhr

Hallo,

heute Mittag habe ich dieses Gericht ausprobiert.
Allerdings habe ich die Filets nicht mit Schinken umwickelt.
Die Sauce hat sehr gut zum Wildgeschmack gepasst.
Ich finde nicht das sie sehr stark nach Rotwein schmeckt, habe sie aber auch ziemlich lange köcheln lassen.

Gibt es bestimmt nochmal.


LG

omrar

01.07.2014 09:22 Uhr

Leckeres Rezept besonders die Sauce. Ich werde nur beim naechsten Mal den Speck weglassen, da er den Geschmack, des Fleisches zu stark beeinflusst hat für unseren Geschmack. Liebe Grüsse =)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de