Rinderroulade

à la Toto
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Roulade(n) vom Rind
1 EL Senf, scharf
  Für die Farce:
50 g Hackfleisch, gemischt
100 g Schinkenspeck
Champignons
1 große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Prise Pfeffer
1 Prise Paprikapulver
1 Bund Petersilie
Gewürzgurke(n)
  Für die Sauce:
  Wurzelwerk, (Karotten, Petersilie, Sellerie, Lauch)
0,33 Tasse/n Brühe
0,67 Tasse/n Wein, rot, trocken
Lorbeerblatt
 evtl. Sahne, Creme fraiche, evtl. einen Spritzer Essig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 450 kcal

Die Rinderrouladen auf der Innenseite salzen, pfeffern und mit dem scharfen Senf bestreichen.
Dann die Farce (die Füllung) herstellen:
Den Schinkenspeck in einer Pfanne zerlassen, dann das überschüssige Fett abgießen; die klein geschnittenen Champignons dazu geben und mitdünsten. Den Pfanneninhalt zum Hackfleisch geben. Dazu kommt noch die klein geschnittene Zwiebel, der Knoblauch, die Gewürze und die klein gehackte Petersilie. Alles gut vermischen. Die Farce in 2 teilen, jeweils auf eine Roulade setzen und etwas flach andrücken. In der Mitte der Farce je die Hälfte einer Gewürzgurke. Dann die Rouladen zusammen rollen und feststecken.
In einem Topf (ich persönlich bevorzuge den Schnellkochtopf) die Rouladen in wenig Öl von allen Seiten gut anbraten und dann rausnehmen. Dann das kleingeschnittene Wurzelgemüse im verbleibenden Fett kurz anbraten, mit der Brühe und dem Wein ablöschen, das Lorbeerblatt hinzu geben und dann die Rouladen draufsetzen, Topf gut verschließen und für gut 30-35 Minuten schmoren lassen (in einem "normalen" Topf dann mindestens eine Stunde, eher 1,5).
Die Rouladen rausnehmen, das Gemüse mit dem Stab pürieren, etwas nachwürzen, evtl. noch Sahne oder Creme fraiche dazu geben. Eindicken nicht nötig, da das Gemüse der Soße die nötige Dicke verleiht.
Diese Variante mit der Farce drinnen schmeckt nicht so fad wie die gängigen Rouladen - hat einfach mehr "Innenleben". Und der Rotwein gibt der Soße einen leicht säuerlichen Geschmack. Noch ein Spritzer Essig dazu und es schmeckt fast wie Sauerbraten. Dazu passen hervorragend Spätzle oder Kartoffeln mit Blaukraut.

Kommentare anderer Nutzer


SabineW

03.09.2004 16:00 Uhr

Ich versuche heute abend zum ersten Mal klassische Rouladen zu machen und habe endlich diese perfekte Rezept zum Ausprobieren gefunden. Danke für diese sehr detaillierte Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte, damit gelingt es mir bestimmt. Ich werde Dich am Montag wissen lassen ob es uns geschmeckt hat oder ich am Kochtopf verzweifelt bin. ;o)

SabineW

06.09.2004 09:35 Uhr

Hier bin ich wieder ... die Rouladen haben geklappt, es hat sehr lecker geschmeckt. Allerdings war das Fleisch ein kleines bißchen zäh, habe ich etwas falsch gemacht oder lag das eventuell am Fleisch selber?

colour-blue

07.09.2004 12:44 Uhr

hallo sabine, ohne zu wissen, wie du die rouladen genau gemacht hast, kann ich leider nicht sagen, woran es liegt, dass das fleisch zu zäh war. meistens liegt es am fleisch selber (rind ist leider so, je älter das tier, desto zäher das fleisch), oder es lag an der garzeit selber (länger köcheln macht bekanntlich das fleisch zarter, normalerweise).

ich kaufe das fleisch bei einem metzger, den ich gut kenne und bekomme immer ganz zarte stücke, sogar das rindfleisch ist jedesmal butterweich. nicht verzagen, probiere es nochmals, das rezept lohnt wirklich...

gruß blue

uevers

08.10.2005 16:44 Uhr

Hallo

Deine Variante der Zubereitung hört sich echt Klasse an nur mit dem Hackfleisch kann ich mich nicht so recht Anfreunden. Ich habe meine Rouladen auch schon mit Hack gefüllt aber mir war es einfach zu trocken . Ich liebe Rouladen ob vom Rind oder Schwein das ist mir egal aber mit der klassischen Füllung

Gruß Uschi

colour-blue

09.10.2005 12:02 Uhr

Hallo Uschi,

das ist ja beim Kochen das Schöne, dass man improvisieren kann, was die Phantasie und der eigene Geschmack so hergeben. Meine Rezepte sind nie gleich, ich koche selbst immer wieder verschieden, verändere sie nach Lust und Laune oder Kühlschrankinhalt.

Ich habe am Anfang auch nicht gedacht, wie die Rouladen mit Hackfüllung wohl schmecken werden - aber sie schmecken richtig lecker... man muss immer vorher ausprobieren....

Gruß

blue

hpg03044

12.10.2005 08:45 Uhr

Gefällt mir, da man auf mehlhaltige Soßenbinder verzichten kann.

Rasta

07.12.2005 12:41 Uhr

hmmm jammi....ja war/ist sehr lecker(keine frage!:)..hat sich echt gelohnt...hatte nur keine zeit mehr gestern.zum antworten vor lauter essen..:)

habe auf brühe verzichtet, da ich nich so auf geschmacksverstärker abfahre und ned noch 2std ne echte brühe machen wollte...aber schmeckt echt super!,habe auch dass glück einen metzger meines vertrauens zu haben,der mir(und denke auch allen anderen) sehr gutes fleisch gibt ..dadurch sind die rouladen sowas von zart...:)

und gurke habe ich leider vergessen..naja next time dann halt...

hehe habe gleich 4stück für mich(alleine) gemacht..habe also jetzt dann nochmal was davon..da relativiert sich auch die zeit die ich gebraucht habe,für die zubereitung..

als beilage gabs/gibts junge kartoffeln+rotkohl mit speck..

nochmals danke,werde das gericht sicher nochmal kochen...

mfg der Rasta

Pätty

08.04.2006 14:34 Uhr

Hallo Blue!

Dieses Rezept ist ab sofort unser Rouladen-Standard-Rezept, denn es hat gegenüber der klassischen Variant (Speck-Zwiebel-Gurkenfüllung) mehrere Vorteile:

1. Durch das Hackfleisch ist einfach mehr drin; man hat ordentlich was auf der Gabel, also so richtig zum satt werden.

2. Die Rouladen haben mehr Geschmack und sind viel saftiger.

3. Durch die kompakte Füllung sind sie viiiiiel leichter zu wickeln und man muß nicht, wie sonst die Zwiebeln immer wieder reinschieben, die beim Wickeln an den Seiten herausquillen. Ausserdem bleibt auch beim Kochen die Füllung drin.

4. Durch das pürierte Gemüse schmeckt die Soße viel besser und ist bekömmlicher (bei Bratenstücken und Rouladen mache ich die Soße immer so!).

5. Es hat ALLEN geschmeckt und KEINER hatte was zu kritisieren :-)

Heute hatten wir das mit Spätzle und Salat. Ich habe aber für morgen gleich mitgekocht, dann gibt es mal Klöße dazu.

Ach ja, wegen Unverträglichkeit kann ich nicht mit so viel Zwiebeln und Knoblauch kochen. Habe beides weggelassen und statt dessen nur etwas Bärlauch rein getan.

Von mir begeisterte 5 Sterne!!!!

LG
PÄtty

Weltenbummler15

17.12.2010 16:20 Uhr

Hallo PÄtty,

kleiner Tip: wenn du die Rouladen auf beiden Längsseiten einschlägst, bevor du sie aufrollst, kann nichts raus quellen.

LG aus dem tief verschneiten Bayern
Otto

colour-blue

10.04.2006 12:38 Uhr

ich freue mich sehr, dass dir das essen geschmeckt hat. und das sind auch die gründe, wieso ich die rouladen immer so mache... und dass man die farce variieren kann ist ganz klar, das ist geschmacks- und preferenzabhängig. und die idee mit dem bärlauch finde ich ganz gut, werde selbst mal ausprobieren.

gruß

blue

sonnenschein01

25.05.2006 17:38 Uhr

Tolles Rezept!
Habe die Rouladen schon 2 x ausprobiert - sie sind einfach perfekt! Sie sind köstlich und es hat allen geschmeckt (den Essigspritzer habe ich allerdings nicht verwendet)!

Pätty

09.06.2006 18:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo nochmal!

Die Rouladen hat es bei uns jetzt wieder gegeben.

Dieses mal habe ich allerdings die Petersilie weggelassen, dafür habe ich viel frisch gehackten Salbei mit dem Speck und den Champignons angebraten.
Anschließend habe ich in die Hackfleischmasse noch frisch gehackten Rosmarin dazugegeben.
das hat uns auch sehr gut geschmeckt!

LG
Pätty

knarf_3

01.11.2006 14:58 Uhr

Hallo,
SUPER REZEPT!! Habe meiner Mutter von dem Rezept erzählt.
Sie meinte nur die guten alten Rouladen mit Speck und Zwiebeln wären richtig lecker.
Habe Sie heute vom Gegenteil überzeugt, musste Ihr sofort das Rezept ausdrucken!!!
Gruß Frank

basili

08.11.2006 01:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hmm Jammi, sehr lecker diese Rouladen - habe sie sogar in USA hin bekommen. Der Metzger im Supermarkt hat mir schöne Rouladen vom beef top round geschnitten. Was auch immer das für ein Stück vom Rind ist, es wurde butterzart.
Ich hab gleich 12 Stück davon gemacht und weil ich keinen passenden Topf habe, hab ich alles heiss in eine Auflaufform gepackt mit Alufolie abgedeckt (bis auf kleine Löcher) und ca 1,5 Stunden in den Backofen geschoben. 15 Minuten bei 180 Grad und die restliche Zeit bei 140.
Wenn man das ganze im Backofen macht hat es den Vorteil das man schon mal den verspritzten Herd ordendlich putzen kann.

Vielen Dank für das Rezept.

Goodfeels

19.11.2006 20:33 Uhr

Boah... war das lecker!!! Habe schon Anweisung der Familie bekommen, dass ich die Rinderrouladen ab jetzt nur noch so zubereiten soll.
Vielen Dank für diesen perfekten Schmaus!

Korsar

02.04.2007 21:57 Uhr

Ein Klassiker mit einer interessanten Füllung. Was soll ich sagen, wirklich sehr lecker. Meine Gäste wollten sofort das Rezept.

Gruß,

Der Korsar

waluna

02.11.2007 14:28 Uhr

Hallöchen,

habe das Rezept gestern nachgekocht, weil es mich schon beim Lesen überzeugt hat.
Geschmacktlich war es super.... nur stehe ich mit Rindfleisch auf Kriegsfuß... meistens wird es trocken.
Das ist mir auch bei den Rouladen passiert, obwohl ich sie genau nach Rezept zubereitet habe.
Trotzdem wirds die bei mir des öfteren geben.
Vielen Dank für die Idee :)

Grüßle
waluna

colour-blue

02.11.2007 15:58 Uhr

dass das fleisch trocken wird ist beim braten meistens der fall, wenn er zu kurz geschmorrt wird. ich bereite meine schmorrbraten immer im schnellkochtopf, da es dort meist immer so 30-40 min. dauern und dann lecker und weich sind...

BlackRainbow

21.03.2008 11:51 Uhr

als ich das rezept gelesen habe, hab ich so richtig lust drauf gekriegt! ich wohne aber in schweden und leider gibts hier keinen metzger. im supermarkt an der theke kennen sie keine "deutschen rouladen" und deshalb wusste ich nicht welches fleisch ich kaufen sollte!

hat jemand ein tipp für mich, was ich bestellen soll, damit die mir das richtighe verkaufen? welches stück rind ist das genau? kann ich auch selbst ein ganzes stück kaufen und in dünne scheiben schneiden oder ist das nicht zu empfehlen??

bin sehr sehr dankbar für jeden tipp!!

liebe grüße

colour-blue

21.03.2008 20:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo black rainbow,

die rinderrouladen werden oft aus der oberschale gewonnen. du kannst aber auch ein stück rinderbraten (zum schmoren) kaufen und dünne scheiben schneiden oder vom metzger schneiden lassen...

wünsche dir viel glück bei der zubereitung.

colour-blue

crazyCat2007

26.08.2008 17:39 Uhr

Witzig hatte genau das selbe Problem....auch in Schweden, kein Metzger etc....
Will die Dinger morgen machen und habe nun bei coop tatasächlich Rind in der flachen Pouladenform gefunden...(Nachdem ich klapp 10min stupid vor dem Fleischregal stand! *ggg*) heisst hier: Sjömansbiff und war auch okay vom Preis....
Keine Ahnung ob das aud der Oberschale ist...bin seeeeeeehr gespannt auf das Ergebnis morgen....

Der Rat kam zwar spät, aber besser als nie, gell?

lg cat

susa_

30.09.2008 20:23 Uhr

Einige Kommentare wurden gelöscht. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir Rezeptkommentare nur in deutscher Sprache zulassen können. Für Mitteilungen an einzelne user steht die KM-Funktion zur Verfügung.

ladydiver

25.12.2008 10:52 Uhr

Hallo,
ich habe die Rouladen zu Weihnachten gemacht und sie sind super angekommen. Selbst meine Mutter, die erst ein wenig skeptisch war, fand die Rouladen sehr lecker.
Das Rezept war super beschrieben und es hat alles geklappt.
Tolles Rezept - wirklich lecker
So werden Rouladen jetzt immer bei uns gemacht.

Paja28

17.01.2009 15:37 Uhr

Super klasse Rezept...

Ich habe zum ersten mal Rouladen gemacht und sie sind mir super gelungen. Meine Gäste waren begeistert. Leider war meine Farse ein wenig bröselig aber total lecker.

Ich habe das Rezept nach Anleitung für 6 Personen gemacht und hatte von der Füllung bestimmt noch die Hälfte übrig. Ich mache beim nächsten mal also den Inhalt nur für 3 Rouladen.

Habe die Rouladen auch nicht im Topf auf dem Herd sondern im Bräter 1,5 Stunden bei 180 Grad im Ofen schmoren lassen. Danach waren die Rouladen butterweich.

Meine Familie hat mir auf jeden Fall ein dickes OK für die nächsten Rouladen gegeben.

Gruß
PaJa28

jumbo6969

15.05.2009 18:11 Uhr

Hallo,
wir haben heute die Roullade nachgekocht. Wie immer, der weibliche Part der "WG" war mißtrauisch,
im Moment ißt sie noch und verlangt nachschlag.
Es gab Spätzle dazu.
Das Essen ist absolut lecker und mal eine super alternative zu der Füllung von den "Eltern".
Kanns nur empfehlen!

JimmyPage

14.11.2009 18:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

einfach ein Traum!! Die Füllung verleiht dem Gericht wirklich das gewisse Etwas.
Meine Gäste waren auch ausnahmslos begeistert!

Sehr empfehlenswert! :-)

JimmyPage

06.02.2010 13:59 Uhr

Einfach ein tolles Rezept!!! :-)

Danke !!

pat_13

27.04.2010 17:51 Uhr

hallo liebe leute ich will das rezept mal ausprobieren doch bevor ich los legen will wollte ich mal nachfragen ob man das hackfleich roh oder anbraten soll ???

colour-blue

09.05.2010 12:40 Uhr

man braucht das fleisch nicht anbraten...

shiva_luna

03.11.2010 14:38 Uhr

Hallo...also ich habe das erste mal Rouladen gemacht und bin begeistert!!
Die Soße war super, die Rouladen sehr lecker..
Mein Freund meinte, die besten Rouladen die er je gegessen hat!
vielen Dank für das Rezept!!!


liebe Grüße

angelika1m

08.11.2010 21:13 Uhr

Hallo,

diese Rouladenvariante hat uns sehr gut geschmeckt ! Die Sauce ist wunderbar, auch wenn ich statt der Brühe "nur" Wasser aufgefüllt habe.
Wir hatten Knödel und Apfelrotkohl dazu.

LG, Angelika

kafra

30.03.2011 21:49 Uhr

vor einiger zeit habe ich rouladen schon einmal nach diesem rezept gebraten, allerdings ohne wein..
und am nächsten sonntag mache ich sie wieder so.
diese rouladen haben uns allen wunderbar geschmeckt.
und wir sind immerhin 6 erwachsene und zwei kinder :-)

kafra

Pumpkin-Pie

29.06.2011 03:34 Uhr

Hallo,

deine Rinderrouladen sind sehr lecker gewesen, die Füllung ist auch einmal eine andere. Alles passt sehr schön zusammen und ich werde das Rezept gerne wieder machen.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

tweetie112

13.12.2011 12:00 Uhr

Deine Rouladen gab es am Sonntag bei uns. Einfach nur super lecker. Das Rezept ist gespeichert und wird es bald wieder geben.
LG tweetie112

TSCHMÖRFI

12.05.2012 19:29 Uhr

Hallo,

ein wirklich großartiges Rouladen-Rezept!

Schmeckt göttlich und von der Sauce träumt man noch einen Tag später...

Beim nächsten Mal werde ich allerdings etwas mehr Hackfleisch nehmen, damit die Füllung eine etwas festere Masse ergibt. Bei mir war die Füllung nämlich leider etwas sehr locker, was das Einrollen recht schwierig gemacht hat.

Ich vergebe jedoch trotzdem das höchste Lob: besser als die traditionelle Rouladen-Variante von Muttern!!!

LG, Tschmörfi

Hobbykochen

03.02.2013 21:05 Uhr

Hallo colour-blue,

ein ganz wunderbares Rezept hat alles gestimmt cielleicht nehme ich auch beim nächaten mal etws mehr Hackfleisch. So essen wir die Rozladen imme schon gerne mit einer hacckfüllung aber mit den Champiingnons allemal ein Versuch wert, den wir gerne wieder machen werden. Hsb auch diesmal, was noch nie eine Gurke mit dazu genommen und schau an wir können auch warme Gurken essen was bisher nicht der Fall war.

Dankeschön für das wunderbare Rezept und im Schnellkochtopf ja nun wirklich keine zeitaufwendige Sache!

Liebe Grüße
Hobbykochen

MissTina82

11.02.2013 14:43 Uhr

Ich muss zugeben, ich habe dein Rezept nur zum Teil nachgekocht.

Die Rouladen habe ich nämlich nur mit Speck und Gurken gefüllt, so war es bei uns zuhause immer und so esse ich sie bis heute am Liebsten.

Ich war aber auf der Suche nach einem Soßen-Rezept, da ich diese bisher immer mit Bratensoße gecheatet hatte :-o

Nachdem ich deine Soße jetzt nachgekocht habe, werde ich nie wieder Bratensoße zu meinen Rouladen reichen, denn deine hat uns sehr sehr lecker geschmeckt!

Danke für dieses schöne und einfache Soßenrezept.

Foto folgt.

LG

Tina

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de