Zutaten

  Für den Mürbeteig:
270 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
Ei(er)
50 g Amarant, gepoppt
 etwas Butter, zum Einfetten
  Für die Füllung:
500 g Äpfel, säuerliche (z.B. Boskop oder Elstar)
Zitrone(n), (den Saft davon)
50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Zucker
2 EL Honig
  Für die Streusel:
100 g Butter
100 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
100 g Mehl
1/2 TL Zimt, gemahlen
50 g Amarant, gepoppt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorbereitung:
Die Zitrone auspressen. Der Saft wird zum Beträufeln der Äpfel gebraucht, damit sie nicht unappetitlich braun werden.

Den Backofen auf 175° C vorheizen. Eine Tarte-Form komplett und sorgfältig mit etwas Butter einfetten.

Für den Mürbeteig:
Zucker, Butter und Salz miteinander verkneten. Das Ei dazugeben und dann das Mehl. Den Teig für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Amaranth auf die Arbeitsfläche streuen. Den gekühlten Mürbteig auf dem Amaranth ausrollen, so dass die Amaranth-Poppies am Mürbeteig haften bleibt. Den so ausgerollten Amaranth-Mürbeteig mit den Poppies nach unten in die Form legen und am Rand 2 cm hochziehen.

Für die Apfelfüllung:
Die Äpfel waschen, schälen und vom Kerngehäuse befreien. Dann in kleine Würfel schneiden, mit den gemahlenen Mandeln mischen und sofort mit dem Saft der Zitrone verrühren. Den Honig in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen. Zucker dazugeben und dieses Gemisch zu den Apfelstückchen geben. Alles gut vermischen und auf dem Mürbeteig verteilen; dabei mit der Hand ein wenig andrücken.

Für die Amaranth-Streusel:
Die weiche Butter mit dem Puderzucker verkneten. Mehl, Amaranth und Zimt mischen und schnell unterkneten. Die Streusel gleichmäßig auf der Apfelfüllung verteilen und in den Ofen schieben.

Die Tarte für ca. 45 Minuten bei 180° C backen.

Zum Thema "Amaranth selber poppen" gibt es hier im CK ein Forum, in dem "Greta" schreibt, wie es funktioniert.
Hier ist der Link: http://www.chefkoch.de/forum/2,10,67751/gepoppter-Amaranth-verbrennt.html

Man kann aber Amaranth auch fertig gepoppt kaufen.