Zutaten

1 Paket Backmischung, für Bauernbrot
 etwas Salz
650 ml Wasser, (handwarm)
  Für die Füllung:
75 g Schinken, roher, gewürfelt
3 EL Käse, gehäuft, Grana Padano (recht jungen Padano und fein raspeln)
1 EL, gestr. Oregano, getrockneter
Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
1 EL, gestr. Öl, (von den getrockneten und eingelegten Tomaten)
3 EL Sonnenblumenkerne
3 EL Mohn
3 EL Sesam, (ungeschält)
75 g Salami, luftgetrocknete (in kleine Würfel geschnitten)
Oliven, schwarze (entkernen und dann in Stückchen schneiden)
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Teig nach Packungsanweisung verkneten, aber mind. 2 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Käse reiben, Salami, Schinken und Tomate zerkleinern.

Den Teig in 3 gleiche Teile teilen. Einen Teigbatzen mit Käse, Tomatenstückchen und Oregano ordentlich verkneten und zu einem länglichen Laib formen.
Einen Teil mit den Schinkenwürfeln verkneten und zu einem länglichen Laib formen und den dritten Teil mit den Salamistücken und den Oliven verkneten, ebenfalls zu einem länglichen Laib formen.

Schinken und Salamibrot in den Körnern wenden und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad (Ober und Unterhitze) vorheizen, die Brote auf ein Rost (mit Backpapier auslegen) legen, in den heißen Ofen schieben.
Ein feuerfestes Förmchen mit Wasser in den Backofen stellen und eine halbe Tasse Wasser direkt auf den heißen Ofenboden gießen, Tür sofort schließen. Die Brote 10 Minuten bei 250 Grad backen, die Hitze auf 180 Grad herunter drehen und weitere 25 -30 Minuten backen lassen.

Die heißen Brote mit etwas heißem Wasser abglänzen, Das Käse-Tomatenbrot mit den Öl abglänzen.

Alternativ können aus jedem Teigbatzen 12-15 Minipartybrötchen gemacht werden. Dann die Backzeit auf 5 Minuten 250 Grad und 8-10 Minuten bei reduzierter Hitze verringern.

Mit den Zugaben kann natürlich beliebig gespielt werden. So wird daraus dann das "rum-fort-Brot"

Klar geht das mit selbstgemischten Mehlen noch günstiger und besser, aber gerade für Brotbackanfänger oder selten Brotbäckern/innen ist die Mischung einfach der beste Weg die Lust nicht zu verlieren und die meisten s. g. Bäckereien verwenden auch nur noch Mischungen (schade eigentlich). Brotbackautomaten kann ich nicht empfehlen. Die Brote werden lange nicht so schön wie im Backofen, haben Löcher und keine ansprechende Form.