Dreierlei Partybrot

einmal backen, 3 verschiedene Brote oder rund 45 Minipartybrötchen, wir nennen die Brote auch "rum-fort-Brote". Im Kühlschrank gucken was weg muss und in den Broten verarbeiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Paket Backmischung, für Bauernbrot
 etwas Salz
650 ml Wasser, (handwarm)
  Für die Füllung:
75 g Schinken, roher, gewürfelt
3 EL Käse, gehäuft, Grana Padano (recht jungen Padano und fein raspeln)
1 EL, gest. Oregano, getrockneter
Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
1 EL, gest. Öl, (von den getrockneten und eingelegten Tomaten)
3 EL Sonnenblumenkerne
3 EL Mohn
3 EL Sesam, (ungeschält)
75 g Salami, luftgetrocknete (in kleine Würfel geschnitten)
Oliven, schwarze (entkernen und dann in Stückchen schneiden)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 35 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Teig nach Packungsanweisung verkneten, aber mind. 2 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Käse reiben, Salami, Schinken und Tomate zerkleinern.

Den Teig in 3 gleiche Teile teilen. Einen Teigbatzen mit Käse, Tomatenstückchen und Oregano ordentlich verkneten und zu einem länglichen Laib formen.
Einen Teil mit den Schinkenwürfeln verkneten und zu einem länglichen Laib formen und den dritten Teil mit den Salamistücken und den Oliven verkneten, ebenfalls zu einem länglichen Laib formen.

Schinken und Salamibrot in den Körnern wenden und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad (Ober und Unterhitze) vorheizen, die Brote auf ein Rost (mit Backpapier auslegen) legen, in den heißen Ofen schieben.
Ein feuerfestes Förmchen mit Wasser in den Backofen stellen und eine halbe Tasse Wasser direkt auf den heißen Ofenboden gießen, Tür sofort schließen. Die Brote 10 Minuten bei 250 Grad backen, die Hitze auf 180 Grad herunter drehen und weitere 25 -30 Minuten backen lassen.

Die heißen Brote mit etwas heißem Wasser abglänzen, Das Käse-Tomatenbrot mit den Öl abglänzen.

Alternativ können aus jedem Teigbatzen 12-15 Minipartybrötchen gemacht werden. Dann die Backzeit auf 5 Minuten 250 Grad und 8-10 Minuten bei reduzierter Hitze verringern.

Mit den Zugaben kann natürlich beliebig gespielt werden. So wird daraus dann das "rum-fort-Brot"

Klar geht das mit selbstgemischten Mehlen noch günstiger und besser, aber gerade für Brotbackanfänger oder selten Brotbäckern/innen ist die Mischung einfach der beste Weg die Lust nicht zu verlieren und die meisten s. g. Bäckereien verwenden auch nur noch Mischungen (schade eigentlich). Brotbackautomaten kann ich nicht empfehlen. Die Brote werden lange nicht so schön wie im Backofen, haben Löcher und keine ansprechende Form.

Kommentare anderer Nutzer


Lissy32

02.07.2011 15:43 Uhr

Hallo Vini,

ich hab Deine dreierlei Brote heute gebacken, ich muss morgen wieder backen. Meine 3 Krümelmonster haben die brote gleich warm probiert undich bin froh wenn es für das Sonntagsfrühstück noch reicht.

Ich habe auch schon Brot gebacken, immer in einem Brotbackautomaten. Kam aber nicht so gut an. Wie Du schon geschrieben hast, keine schöne Kruste, das brot sieht blöde aus und dann auch noch die Löcher. Dann hab ich halt nicht mehr gebacken, jetzt werde ich wieder häufiger backen, bei 5 Personen macht sich das schon ezahlt und ich kann mit dem Teig spielen.

Für heute hab ich mich für folgende Brote entschieden:

Bauernbrot nur außen mit Körnern ummantelt
Zwiebelbort (etwa 50g Röstziwebel eingeknetet)
und Deinen Vorschlag mit Käse, geschnippelten Tomaten und Oregano

Käse, Tomate mit Oregano ist schon fast komplett weg.

Danke für den Tipp bzw. das Rezept.

Grüsse

Lissy

Schappe

22.08.2013 22:09 Uhr

Also das die Bäcker Fast auch nur noch die Ferdig Backmischungen benutzen das ist denen Ihr problem aber eine Backmischung kaufen das ich mir mein Brot backen kann,dann kann ich auch gleich die Brote in der Bäckereien kaufen wo die Ferdigbackmischungen verwenden.

SweetSunny198

22.02.2013 11:55 Uhr

Also wir haben die Brote zum Geburtstag gebacken und wir und unsere Gäste waren begeistert. :-)

Die Brote wurden auch richtig groß und waren total locker. Zutaten kann mann natürlich variieren, aber wir werden die Brote sicher noch oft backen, da es einfach und schnell geht.

Kompliment für das Rezept :-)

Viele Grüße

SweetSunny

sil59

25.10.2014 19:30 Uhr

Grosses Kompliment für dein Rezept, ist wundersch"nn und lecker geworden.
Soviel spass am backen bekommen sodass ich morgen noch mahl Backe!
Fielen dank!!! (entschuldige mein schlechtes Deutsch, wohne schonn 40 Jahre in der Niederlande und verlerne es )

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de