Risotto

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Hähnchenbrustfilet, oder Putenbrust
1 1/2 Liter Wasser, heiß
1 m.-große Zwiebel(n)
  Salz
  Pfeffer
4 Würfel Brühe, oder Instantbrühe
1 Msp. Knoblauchgranulat
1/2 Glas Weißwein, trocken
 EL Tomatenmark
500 g Risotto, oder Milchreis
  Öl (Sonnenblumen-)
1 Prise Zucker
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Brühe:
Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.
Etwas Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen und darin das Fleisch und die Zwiebeln gemeinsam hell anbraten. Das Fleisch soll keine goldenen oder braunen Stellen bekommen. Mit dem Wein ablöschen und diesen kurz einköcheln lassen. Eine Prise Zucker gegen die Säure zugeben, dann mit dem heißen Wasser aufgießen. Knoblauchgranulat, Pfeffer, Brühwürfel und Tomatenmark einrühren, aufkochen lassen, ca 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen und danach beiseite stellen.

Risotto:
Einen großen Topf mit etwas Öl auf höchster Stufe erhitzen. Wenn der Topf heiß ist, den Reis komplett hineingeben und ca. 30 sek. - 1 min kurz anrösten, dann direkt 2-3 Kellen Brühe hinzugeben und gut rühren. Hitze herunterschalten, so dass es nur köchelt. Ständig rühren, damit nichts anbrennt und immer wieder kellenweise von der Brühe nachgeben, sobald sie fast komplett verkocht ist. Dies so lange wiederholen, bis der Reis bissfest und cremig ist. Es sollte nicht dünn/wässrig sein.

Risotto braucht keine Beilagen, dafür kann es aber als Beilage genutzt werden - dann vorzugsweise ohne die Fleischeinlage. Die Zubereitung bleibt die gleiche, nur eben ohne das Fleisch.
Man kann das Risotto variieren, z.B. kann man das Tomatenmark weg lassen und dafür kurz bevor es fertig ist gegarte Spargelstücke und Erbsen oder angebratene Champignons zugeben.

Als Getränk dazu bietet sich ein trockener Weißwein oder Rosé an.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de