Zutaten

300 g Hähnchenbrustfilet(s), oder Putenbrust
1 1/2 Liter Wasser, heiß
1 m.-große Zwiebel(n)
  Salz
  Pfeffer
4 Würfel Brühe, oder Instantbrühe
1 Msp. Knoblauchgranulat
1/2 Glas Weißwein, trocken
 EL Tomatenmark
500 g Risotto, oder Milchreis
  Öl (Sonnenblumen-)
1 Prise(n) Zucker
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Brühe:
Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.
Etwas Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen und darin das Fleisch und die Zwiebeln gemeinsam hell anbraten. Das Fleisch soll keine goldenen oder braunen Stellen bekommen. Mit dem Wein ablöschen und diesen kurz einköcheln lassen. Eine Prise Zucker gegen die Säure zugeben, dann mit dem heißen Wasser aufgießen. Knoblauchgranulat, Pfeffer, Brühwürfel und Tomatenmark einrühren, aufkochen lassen, ca 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen und danach beiseite stellen.

Risotto:
Einen großen Topf mit etwas Öl auf höchster Stufe erhitzen. Wenn der Topf heiß ist, den Reis komplett hineingeben und ca. 30 sek. - 1 min kurz anrösten, dann direkt 2-3 Kellen Brühe hinzugeben und gut rühren. Hitze herunterschalten, so dass es nur köchelt. Ständig rühren, damit nichts anbrennt und immer wieder kellenweise von der Brühe nachgeben, sobald sie fast komplett verkocht ist. Dies so lange wiederholen, bis der Reis bissfest und cremig ist. Es sollte nicht dünn/wässrig sein.

Risotto braucht keine Beilagen, dafür kann es aber als Beilage genutzt werden - dann vorzugsweise ohne die Fleischeinlage. Die Zubereitung bleibt die gleiche, nur eben ohne das Fleisch.
Man kann das Risotto variieren, z.B. kann man das Tomatenmark weg lassen und dafür kurz bevor es fertig ist gegarte Spargelstücke und Erbsen oder angebratene Champignons zugeben.

Als Getränk dazu bietet sich ein trockener Weißwein oder Rosé an.
Auch interessant: