Leberragout

süßsauer mit leichter Schärfe
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Leber nach Wahl (vom Schwein oder Rind), frisch
4 m.-große Zwiebel(n), in Scheiben oder Würfel geschnitten
4 m.-große Gewürzgurke(n), gewürfelt
1/4 TL Peperoni oder scharfe Würzpaste
4 EL Olivenöl
4 EL Zucker
1 EL Essig
Lorbeerblatt
  Salz und Pfeffer
1 EL Pilze, getrocknete, evtl.
3 Tasse/n Wasser
1/2 Tasse/n Gurkenflüssigkeit oder Essig
 evtl. Saucenbinder
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die frische Leber salzen und pfeffern und mit Mehl bestäuben. Die Pfanne mit dem Öl erhitzen und die Leber von beiden Seiten leicht bräunlich anbraten, aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen und in 2 x 2 cm große Stücke schneiden.

Im gleichen Bratfett in der Pfanne die gewürfelten Zwiebeln zwischendurch goldgelb anbraten, mit 2 - 3 Tassen Wasser ablöschen und kurz aufkochen lassen. Den Inhalt der Pfanne nun in einen Topf geben.

Zusammen mit der Leber, den Gewürzgurken, Peperoni (oder der scharfen Würzpaste), getrockneten Pilzen (wer mag), Zucker, 1/2 Tasse Gurkenflüssigkeit aus dem Gurkenglas oder Essig, Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer 25 min. köcheln lassen.

Gegebenenfalls noch mal abschmecken und mit Soßenbinder etwas andicken. Dazu Kartoffelbrei oder Petersilienkartoffeln reichen.

Kommentare anderer Nutzer


hoschida

27.08.2011 21:15 Uhr

Die Angaben im Rezept müssen vorsichtig verwendet werden. Z.B. die halbe Tasse der Gurkenbrühe - Essig ( hatte je die hälfte genommen) war eindeutig zuviel. Daher musste ich mit viel Zucker usw. die Sache ausgleichen. Schade ...
Kommentar hilfreich?

feinundlecker

23.05.2012 21:38 Uhr

Also...... halbe Tasse der Gurkenbrühe oder wenn man die nicht mag halbe Tasse Essigbrühe aber nicht saurer als Gurkenbrühe machen ,auf eine halbe Tasse Wasser 1 Eßlöffel 10%tigen Essig das reicht
Kommentar hilfreich?

zelluloid

08.06.2012 00:00 Uhr

....hab es heute ausprobiert und es war super lecker!Danke für dieses tolle Rezept
Kommentar hilfreich?

feinundlecker

13.07.2014 17:06 Uhr

Vielen Dank und stets guten Hunger
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de