Zutaten

2 Pkt. Blätterteig, z.B. in Rollenform
800 g Hackfleisch, gemischt, sehr lecker auch mit Lammhack)
150 g Käse (Ziegen-), z.B. Ziegengouda
  Pfeffer
  Paprikapulver
  Muskat
3 kleine Zwiebel(n), fein gewürfelt ohne Mittelstrunk
Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt, Keim entfernt
200 g Bacon, fein gewürfelt
Ei(er)
1 Bund Kräuter, gemischt, gehackt, z.B. Oregano, Basilikum, Rosmarin
500 g Blattspinat, TK oder frisch
150 g Feta-Käse
  Mehl, 3-4 EL
150 g Frischkäse, auch mit Kräutern
Ei(er)
2 EL Sahne
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

TK-Spinat rechtzeitig aus dem Froster nehmen und komplett auftauen lassen.
Eine Springform am Boden mit Backpapier auskleiden, den Rand leicht fetten mit dem Blätterteig auskleiden (1. Rolle), so dass auch die Seiten durchgängig mit Teig bedeckt sind, der Rand ist wichtig.

Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter vorbereiten, Ziegenkäse sehr fein schneiden oder raspeln, Gewürze bereitstellen, Bacon schneiden.
Eine Pfanne erhitzen, Bacon hineingeben und kross anrösten, ca. 2 Zwiebeln und Knoblauch und zuletzt auch das Hackfleisch zufügen und alles gut durchbraten. Im Anschluss den Herd abschalten, Fleischmasse würzen, Kräuter untermischen und probieren, ggf. nachwürzen, Käse untermengen, 1 Ei kleppern und unterrühren (sollte soweit abgekühlt sein, dass das Ei nicht sofort stockt!).
Fleischmasse in die vorbereitete Springform geben.

Aufgetauten TK-Blattspinat ausdrücken. Die Flüssigkeit sollte komplett entfernt werden. Ggf. kann man hier eine Salatschleuder nutzen und mit Küchenkrepp nachhelfen. Danach den Blattspinat etwas zerkleinern (längs und quer in ca. 2x2cm Quadrate schneiden) - keinesfalls ungeschnitten verarbeiten, weil das beim Schneiden des fertigen Kuchens unschön die Füllung auseinander reißen kann!

Frischen Spinat waschen, verlesen, blanchieren, zerkleinern.

In der Pfanne unter Zugabe von etwas Margarine die letzte Zwiebel glasig braten, Fetakäse zugeben und schmelzen lassen, Frischkäse zugeben. Masse pfeffern, bei Belieben ruhig auch ordentlich Muskat reingeben. Mit Mehl andicken, damit eine festere Konsistenz erreicht wird und bei Anschnitt des Kuchens die Masse nicht herausläuft. Spinat zugeben, unterrühren - nicht mehr weiter erhitzen! Zweites Ei kleppern und unter die Masse rühren und die Masse auf das Hackfleisch in der Springform geben.

Eine Zugabe von Salz ist bei den Füllungen nicht nötig, da der Käse salzig genug ist.

Blätterteig (2. Rolle) kreisförmig zuschneiden, so dass sie die Füllung bedeckt. Bevor man den Blätterteig auf die Masse gibt, zuerst noch eine Aussparung in der Mitte vorsehen - etwa 2-Euro groß, damit der Kuchen während des Backens nirgendwo aufreißt und der Dampf entweichen kann. Nun den Rand-Blätterteig auf den bedeckenden Kreis hinunter klappen, so dass der Kuchen dicht verschlossen wird. Aus dem restlichen Teig noch mit Ausstechformen Ornamente ausstechen oder auch frei schneiden und den Kuchen damit verzieren. Sollte noch Teig übrig sein, kann man auch daraus Ornamente ausstechen oder kleine Stangen drehen, ggf. mit etwas Reibekäse bestreuen und sie 20 Minuten mitbacken, später einfach dazu reichen.
Kuchen mit Ei-Sahne-Gemisch bestreichen und bei Umluft 180-190 Grad 35 Minuten backen, die Temperatur dann für die letzten 10 Minuten auf 150 Grad reduzieren.

Den Kuchen noch heiß mit Hilfe eines Messers aus der Form lösen und servieren. Der Schnitt funktioniert am besten mit einem Wellenschliff-Messer. Ich empfehle, 8 Stücke aus dem Kuchen zu schneiden - reicht damit je nach Anlass und Appetit für 8 Portionen oder 4 Personen als Hauptmahlzeit.

Schmeckt hervorragend zu einem Gläschen Wein, in der Saison auch zu einem neuen Wein, Bizzler, Federweißer.
Auch interessant: