Hühnchenspieße Satay

Hühnchen mit Erdnusssauce
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

800 g Hühnerbrüste (Filet)
2 EL Sojasauce, für die Marinade
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt, für die Marinade
1 cm Ingwer, gehackt, für die Marinade
1 EL Limettensaft, für die Marinade
1 m.-große Zwiebel(n), gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 Glas Butter (Erdnussbutter mit Stücken)
1 Dose/n Kokosmilch, ungesüßt
200 ml Gemüsebrühe, oder Hühnerbrühe
1 TL Sambal Oelek (Chilipaste)
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
2 EL Sojasauce
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hühnerbrust in Streifen schneiden und wellenartig auf Spieße stecken. Aus Sojasauce, Knoblauch, Ingwer und Limettensaft eine Marinade herstellen und über das Fleisch gießen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen, ruhig aber auch über Nacht.
Für die Sauce die gehackte Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in etwas Öl anschwitzen. Erdnusscreme dazugeben und cremig rühren. Kokosmilch hinzufügen, jetzt nicht mehr kochen lassen, die Sauce gerinnt sonst. Bis zur gewünschten Konsistenz Brühe hinzufügen, die Sauce sollte nicht zu dünnflüssig sein. Sojasauce und Cumin einrühren, nach Geschmack mehr oder weniger Sambal Oelek. Da Sambal Oelek meistens auch Salz enthält, erst jetzt vorsichtig salzen und eventuell auch noch etwas pfeffern. Mit dem Pürierstab kurz durchmixen, die Sauce soll nicht ganz glatt sein. Die Sauce nur noch warm halten. (Saucenreste kann man übrigens hervorragend einfrieren)

Das Fleisch wird entweder:

1) auf einem Holzkohlegrill gegrillt
2) auf Alufolie im Backofen bei 200° etwa 15 Minuten gegart oder
3) einfach in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl gebraten

Kommentare anderer Nutzer


Schenk

05.12.2002 08:04 Uhr

mmmhhhh, ich liebe Satay und dies ist wirklich mal ein super Rezept.
Ist unglaublich lecker.
Kommentar hilfreich?

hexenmeister5

09.05.2003 11:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleine Ergänzung von mir. Bei Verwendung eines Holzkohlengrills und hölzerner Schaschlik- oder Satayspießchen sollten diese vor der Verwendung gut - mindestens eine halbe Stunde - gewässert werden, damit sie nicht verbrennen. Im übrigen kann man die Enden auch mit Alufolie umwickeln, damit besteht wenig Gefahr, sich die Finger zu verbrennen. Ansonsten ist das Rezept super.....
Kommentar hilfreich?

DieKalimera

03.09.2003 15:18 Uhr

Diese Erdnuß-Sauce ist echt der Hit, mindestens so gut wie im Thai-Restaurant!
Kommentar hilfreich?

Atro

27.10.2003 22:38 Uhr

Das war sehr, sehr lecker! Meine Mutter war begeistert :o)
Kommentar hilfreich?

tilla

16.08.2004 17:02 Uhr

Es hat absolut köstlich geschmeckt! :-))

Lieber Gruß,
Tilla
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Schildkroete55

12.12.2013 10:34 Uhr

Danke für das leckere Rezept :)
Ich habe mich soweit ans Rezept gehalten, nur das ich statt der Erdnussbutter, Erdnussmus (habe ich im Drogeriemarkt DM im Bioregal gefunden) genommen habe. Da ist bis auf gemahlene Ednüsse nichts weiter drin und schmeckt mir noch aromatischer. Davon habe ich auch nicht das ganze Glas genommen, sondern mit 3 EL abgeschmeckt.
Das Rezept ist auf jeden Fall abgespeichert und es wird ab jetzt öfters zum Einsatz kommen ;)
Kommentar hilfreich?

Steinwurf

18.03.2014 19:24 Uhr

Applaus, Applaus, "standing ovations": Bin oft in Asien unterwegs und habe dort in diversen Ländern schon Satay gegessen, aber dieses Rezept hier ist die Krönung! Die Familie verlangt regelmäßig danach. Am liebsten haben wir die Spießchen vom Holzkohlengrill.
Und der letzte Soßenrest wird noch mit den Fingern aus dem Topf gewischt!!! Soßenmenge verdoppele ich oft und friere sie ein, das geht in der Tat hervorragend.
Uns reicht das Rezept auch locker für 3 Personen.
Einfach lecker!
Kommentar hilfreich?

ichkochselten

28.07.2014 10:30 Uhr

Danke fürs Rezept! Diese Sauce....mmmmmh, sehr lecker! Dazu gab es den empfehlenswerten Thai Gurkensalat: http://www.chefkoch.de/rezepte/1382051243416986/Thai-Gurkensalat-mit-Erdnuessen-und-Chili.html
Kommentar hilfreich?

Kasssy

10.02.2015 17:51 Uhr

Die Marinade fand ich jetzt nicht so gut, dafür ist die Erdnussoße der Hammer! Schmeckt mir mittlerweile besser als die beim Chinesen meines Vertrauens!
Kommentar hilfreich?

SheenaRamone

22.08.2015 00:35 Uhr

Geschmacklich der Hammer, ich hatte nur das Problem, dass sich das Fett von der Sauce beim Kochen getrennt hat. Sah doof aus, aber war trotzdem lecker. Hat jemand eine Idee, woran das liegt?
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de