Hühnchenspieße Satay

Hühnchen mit Erdnusssauce
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Hühnerbrüste (Filet)
2 EL Sojasauce, für die Marinade
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt, für die Marinade
1 cm Ingwer, gehackt, für die Marinade
1 EL Limettensaft, für die Marinade
1 m.-große Zwiebel(n), gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 Glas Butter (Erdnussbutter mit Stücken)
1 Dose/n Kokosmilch, ungesüßt
200 ml Gemüsebrühe, oder Hühnerbrühe
1 TL Sambal Oelek (Chilipaste)
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
2 EL Sojasauce
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hühnerbrust in Streifen schneiden und wellenartig auf Spieße stecken. Aus Sojasauce, Knoblauch, Ingwer und Limettensaft eine Marinade herstellen und über das Fleisch gießen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen, ruhig aber auch über Nacht.
Für die Sauce die gehackte Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in etwas Öl anschwitzen. Erdnusscreme dazugeben und cremig rühren. Kokosmilch hinzufügen, jetzt nicht mehr kochen lassen, die Sauce gerinnt sonst. Bis zur gewünschten Konsistenz Brühe hinzufügen, die Sauce sollte nicht zu dünnflüssig sein. Sojasauce und Cumin einrühren, nach Geschmack mehr oder weniger Sambal Oelek. Da Sambal Oelek meistens auch Salz enthält, erst jetzt vorsichtig salzen und eventuell auch noch etwas pfeffern. Mit dem Pürierstab kurz durchmixen, die Sauce soll nicht ganz glatt sein. Die Sauce nur noch warm halten. (Saucenreste kann man übrigens hervorragend einfrieren)

Das Fleisch wird entweder:

1) auf einem Holzkohlegrill gegrillt
2) auf Alufolie im Backofen bei 200° etwa 15 Minuten gegart oder
3) einfach in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl gebraten

Kommentare anderer Nutzer


Schenk

05.12.2002 08:04 Uhr

mmmhhhh, ich liebe Satay und dies ist wirklich mal ein super Rezept.
Ist unglaublich lecker.

hexenmeister5

09.05.2003 11:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleine Ergänzung von mir. Bei Verwendung eines Holzkohlengrills und hölzerner Schaschlik- oder Satayspießchen sollten diese vor der Verwendung gut - mindestens eine halbe Stunde - gewässert werden, damit sie nicht verbrennen. Im übrigen kann man die Enden auch mit Alufolie umwickeln, damit besteht wenig Gefahr, sich die Finger zu verbrennen. Ansonsten ist das Rezept super.....

DieKalimera

03.09.2003 15:18 Uhr

Diese Erdnuß-Sauce ist echt der Hit, mindestens so gut wie im Thai-Restaurant!

Atro

27.10.2003 22:38 Uhr

Das war sehr, sehr lecker! Meine Mutter war begeistert :o)

tilla

16.08.2004 17:02 Uhr

Es hat absolut köstlich geschmeckt! :-))

Lieber Gruß,
Tilla

Skybly

16.08.2005 19:45 Uhr

Danke, die Sauce war wirklich lecker und nicht zu knapp :)

lobloch4

24.08.2005 00:06 Uhr

Hallo
Hab die Spiese jetzt schon ein paar mal Gemacht .Das letzte mal mit Schweinefleisch und wie immer auf dem Grill war super.Besonders die Erdnußsuce ist der Hit.Grüße
lobloch4

innisiflo

19.09.2005 14:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept war wirklich lecker, hat mir gestern bei unseren Gaesten viel Lob eingebracht.
Die Marinade habe ich unveraendert gelassen, bei der Erdnusssosse habe ich zusaetzlich kleingeschnittenes Zitronengrass, etwas frischen Zitronensaft und etwas Fischsosse verwendet.
Hmmm......
Gruss, Innisiflo

katinka166

09.05.2006 16:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

wieviel Erdnussbutter nehmt ihr für die Soße, 250 g (kleines Glas) oder 500 g (großes Glas)? Leider steht in der Zutatenliste nur "Glas". Ansonsten klingt die Soße so lecker, dass ich sie gerne ausprobieren möchte.

Viele Grüße
Katinka

Lavanda_K

09.05.2006 20:40 Uhr

Das Rezept ist einfach nur der Wahnsinn! Ich liebe alles mit Erdnüssen...mh. Das mit dem Einweichen der Spieße ist ein guter Tipp, dann geht das Fleisch auch besser ab.
Vielen Dank..freu mich schon aufs Grillen.
Lg, Lavanda

Nimrodel

13.05.2006 17:42 Uhr

Hat uns sehr gut geschmeckt, wirds ab jetzt öfter geben. Erinnert mich stark an den afrikanischen Erdnusstopf, da sind auch die Hauptbestandteile Erdnusscreme und Kreuzkümmel. Dazu gab es Couscous, hat super dazu gepasst :-) Danke für dieses tolle Rezept!

fantasy

28.06.2006 19:52 Uhr

Hi!
Endlich mal eine Erdnuss-Soße die wirklich schmeckt!
Bin ganz begeistert!

LG
Yvonne

Karamell-Bonbon

03.07.2006 09:07 Uhr

Hallo,

hmmmmm.... es war ein Genuss!!! Die Erdnussbutter, die ich verwendet habe war recht süß im Geschmack, was sich natürlich auf die Sauce übertragen hat. Einige meiner Gäste fanden das richtig lecker so, einige hätten es eher weniger süßlich gemocht. Ich fand sie so auch ganz lecker, da es mit dem schön würzig marinierten Fleisch gut harmoniert hat.

Gruß Julia

dany5

26.01.2007 14:57 Uhr

Hallo!

Einfach traumhaft!! Habe die Spieße heute gemacht und diese leckere Soße mmmmmmhhhhhhhh................
Da könnt ich mich glatt rein setzen.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

LG
Dany5

Iris3005

07.08.2007 16:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wahnsinn!

Wir hatten das Fleisch über Nacht in der Marinade, dadurch war es schön durchgezogen, das nächste mal nehme ich aber noch mehr Ingwer (bin jetzt auf den Geschmack gekommen *g*).

Und zu dieser Soße kann ich nur sagen: MJAMM!!!
Habe mich fast genau an das Rezept gehalten, außer dass ich Frühlingszwiebeln genommen und ganz klein geschnitten habe (die waren noch über und ich hatte keine "richtigen" Zwiebeln mehr).

Da wir nur zu zweit waren ist noch etwas Soße übrig, die nun im Gefrierfach wartet.^^

Liebe Grüße,

Iris

alexandradugas

26.09.2007 17:32 Uhr

Hallo,

war sehr lecker aber auch sehr mächtig.....

Lg Alex

Playgirlstar

07.01.2008 20:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe dieses Rezept letzten Samstag gemacht, als Freunde zu Besuch waren. Habe für 4 Personen jedoch trotzdem nur ein Glas Erdnussbutter und eine Dose Kokosnussmilch genommen. Habe dafür noch etwas normale Milch in die Soße gegeben und getrocknetes Zitronengras. Ich habe auch keine Spieße gemacht (war mir zuviel Arbeit), sondern normales Putengeschnetzeltes. War sehr lecker! zum Schluss hab ich die Soße noch etwas püriert! Da noch was übrig blieb (die Soße macht schnell satt), habe ich am nächsten Tag den restlichen Reis etwas angebraten, etwas Zwiebel zugegeben, das Fleisch klein geschnitten, Paprika dazu und die Soße mit in die Pfanne und fertig war das Mittagessen :-)

Anocach

08.04.2008 08:55 Uhr

Also das ist echt ein ganz tolles Rezept und hat uns super geschmeckt.
Ich habe nur die Marinade etwa verdreifacht für aber nur 600g Fleisch, da mir das so wenig vorkam.

Schmollmopsi

04.05.2008 20:40 Uhr

HIIIIILLLLLFFFFFEEEEE!!!!!!

Habe soeben die Spiesse eingelegt und bis morgen im Kühlschrank verstaut.
Aber ich frage mich, wieviel Ingwer nimmt man denn für die Sauce?????

Bitte um schnelle Antwort!!!

ellmi1505

18.05.2008 20:41 Uhr

Hallo Inga,

ich hab mich zum ersten Mal selbst an Satay-Spießen probiert und habe kaum welche abbekommen.
Alle Partygäste waren total begeistert und haben vor allem die Soße sehr gelobt.
Ein hervorragendes Rezept! Von mir gibt's ganze fünf Sterne!!!

LG, Ellmi

CobraCommander

28.06.2008 20:01 Uhr

Habe es gerade mit Schweinefiletspiessen genossen.
Ausgezeichnet!
Ich habe es noch mit einer größeren Menge Sambal etwas pikanter abgeschmeckt.

Grüße,
Jan

Playgirlstar

26.08.2008 19:24 Uhr

Hallo,

habe dieses Rezept am WE für meinen Freund und mich gekocht. Hatten die Erdnussbutter nur "creamy". Deshalb habe ich ein paar Cashewkerne in der Sauce mitpüriert. Zum Schluss habe ich noch etwas getrocknetes Zitronengras und halbe Cashewkerne mit hineingegeben. Den Rest Sauce habe ich eingefroren und heute verbraucht. Habe etwas Geschnetzeltes angebraten, gemeinsam mit Zwiebeln und Paprika, Reis mit in die Pfanne, später Sauce hinzu, etwas einreduzieren lassen und noch Mais, sowie getrocknetes Zitronengras mit hinein...fertig! Lecker!!!

LG

SonjaFischer

08.09.2008 18:57 Uhr

Kann man nicht jeden Tag essen, aber ein absolut leckeres Gericht...Besonders die Harmonie von dem scharfen Sambal Oelek und dem Erdnussgeschmack ist einfach schmackhaft!

Chionati

07.06.2009 19:39 Uhr

Vielen Dank für die Marinade, die wird übernommen! :-)

Die Erdnusssauce war mir zu mächtig (das nächste Mal nehme ich ein kleines Glas Erdnussbutter) und zu fad. Ich habs mit einer roten Chilischote, ein bisschen mit Koriander, ca. ein mittelfingergroßes Ingwerstück und Limettensaft aufgepeppt. Und zum krönenden Abschluss mit etwas Sherry aufgepeppt. Superlecker!

Medu

13.07.2009 18:11 Uhr

Schmeckt orignal wie in Thailand!

Mache sie mittlerweile zu fast jedem Grillen und zwar genauso wie oben beschrieben. Mal nehme ich ein grosses Glas, mal ein kleines Glas Erdnussbutter, je nachdem was ich gerade daheim habe.
Vielen Dank übrigens dafür:-)

hobby_chef

22.08.2009 11:28 Uhr

Hey Inga,

Die Marinade ist echt super! habe sie jetzt schon 2 mal gemacht- 1x davon noch mit olivenöl vermischt, weil es mir das erste mal etwas zu soja-lastig war. für die Satay sauce verwende ich immer ein Rezept das unter " Erdnuss - Satay - Sauce" hier bei chefkoch zu finden ist. Ist ähnlich wie dein rezept, aber mit richitgen Erdnüsen, Curry und zitronensaft- nur zu empfehlen!

Danke für dein Rezept!!

lg, hobby_chef

hobby_chef

25.09.2009 09:49 Uhr

Ich habe die Marinade grad nochmal gemacht und dieses mal habe ich sojasauce aus dem China Laden(superior soy sauce, 150ml, 55 cent), genomen, die ist etwas dickflüssiger als die aus dem Supermarkt. Da ich keine lust hatte ingwer und knobi kleinzuhacken, habe ich alle zutaten mit meinem zauber-mixstab zerkleinert und eine 1A cremige marinade mit toller Farbe herausbekommen!

streichelweich

17.02.2010 00:13 Uhr

Danke für dieses Rezept, schmeckte der ganzen Familie wunderbar!!!
Die Mengenangabe 800g Fleisch für 2 Personen scheint mir allerdings sehr hoch - wir haben zu Dritt mehr als reichlich gehabt!

ronallie

07.04.2010 16:11 Uhr

ganz lecker
5 sterne

an guaden

Vadouvan

02.03.2011 08:33 Uhr

so fein & erst die erdnusssauce, wirklich lecker, gibts ab sofort öfter.

gruss vadouvan

Pumpkin-Pie

17.03.2011 02:42 Uhr

Hallo,

dies ist ein sehr leckeres Gericht, das marinierte Fleich und die Sauce passen sehr schön zusammen.

Ein Rezept das ich gerne wieder machen werde.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Knuddelbauzi

23.06.2011 14:52 Uhr

hab das Gericht ausprobiert, weil meine Tochter so gerne Erdnuss-Soße mag......und wir waren ganz begeistert......superlecker

Schtrechli

07.07.2011 00:15 Uhr

Hat mir sehr gut geschmeckt. Nach der Zugabe der Erdnussbutter unbedingt warten, bis sich das ganze ein bisschen abgelkühlt hat, da die Kokosmilch sonst gleich bei der Zugabe zu kochen beginnt. Die geronnene Sauce (sieht ein bisschen komisch aus) wird jedoch durch das Pürieren wieder schön cremig

sommermil

28.01.2012 11:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Hab die Sauce auch noch mit Limettensaft und einer Chilischote verfeinert. Vorher war sie mit etwas zu süß.
Fotos hab ich auch gemacht ;o)

gandalf99

23.05.2013 14:47 Uhr

Das ist ein wirklich ausgereiftes Rezept. Ich hab die Spieße unterm Elektrogrill gegrillt. Vielleicht könnte man sie vorher noch ein bisschen einölen. Die Sauce ist wirkloich gut, meine Zutatenmengen waren: 100g Erdnussbutter, 200 ml Kokosmilch, das hat gereicht.
Vielen Dank und viele Grüße!

BineBlaubär

15.10.2013 18:51 Uhr

Oooooh die waren gut :)
Hab nur das Sambal Oelek weggelassen, das konnte ich mir nicht so recht vorstellen. Vielleicht probier ich es doch mal mit - wobei, das war so gut ...
Und beim nächsten Mal schaffe ich es hoffentlich auch ein Foto zu machen bevor alles weg ist ...

Schildkroete55

12.12.2013 10:34 Uhr

Danke für das leckere Rezept :)
Ich habe mich soweit ans Rezept gehalten, nur das ich statt der Erdnussbutter, Erdnussmus (habe ich im Drogeriemarkt DM im Bioregal gefunden) genommen habe. Da ist bis auf gemahlene Ednüsse nichts weiter drin und schmeckt mir noch aromatischer. Davon habe ich auch nicht das ganze Glas genommen, sondern mit 3 EL abgeschmeckt.
Das Rezept ist auf jeden Fall abgespeichert und es wird ab jetzt öfters zum Einsatz kommen ;)

Steinwurf

18.03.2014 19:24 Uhr

Applaus, Applaus, "standing ovations": Bin oft in Asien unterwegs und habe dort in diversen Ländern schon Satay gegessen, aber dieses Rezept hier ist die Krönung! Die Familie verlangt regelmäßig danach. Am liebsten haben wir die Spießchen vom Holzkohlengrill.
Und der letzte Soßenrest wird noch mit den Fingern aus dem Topf gewischt!!! Soßenmenge verdoppele ich oft und friere sie ein, das geht in der Tat hervorragend.
Uns reicht das Rezept auch locker für 3 Personen.
Einfach lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de