Geräucherter Schweinenacken mit Saubohnen

Luxemburgisch ( Judd mat Gaardebounen )

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Schweinenacken, geräucherter
1 kg Bohnen (Saubohnen)
1/2 Stange/n Lauch
Möhre(n)
Zwiebel(n)
4 Blätter Sellerie
1/2 Glas Wein, weiß, trocken
50 g Butter
2 EL Mehl
Lorbeerblatt
Gewürznelke(n)
  Bohnenkraut
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 420 kcal

Den Schweinenacken einige Stunden ins kalte Wasser legen. Das Wasser auswechseln, falls das Fleisch sehr stark gesalzen ist.
Den Nacken in einen großen Topf mit Wasser geben und zum kochen bringen. Den Schaum mit einer Kelle abschöpfen. Das Suppengrün ( Lauch, Möhre, Sellerie ) zusammenbinden und hinzufügen. Ebenso die mit Lorbeerblatt und Gewürznelken gespickte Zwiebel. Die Hitze reduzieren und je nach Größe des Nackenstücks 1,5 - 2 Stunden zugedeckt gar ziehen lassen. Die Saubohnen enthülsen und 5 Minuten in kochendem Wasser garen. ( Bohnen aus dem Glas abseihen und abspülen und 10 Minuten in der Sauce köcheln lassen )
Sauce: Die Butter in einer Kasserolle zerlassen und mit dem Mehl vermischen. Mit einem Schneebesen beständig rühren, bis eine dunkle Schwitze entsteht. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen, dann 500 ml heißen Fleischsud angießen. Die Sauce muss sämig bleiben. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut abschmecken. Den Wein dazufügen. Die Bohnen hineingeben und bei geringer Hitze einige Minuten ziehen lassen.
Zu diesem Gericht empfehlen sich Brat - oder Petersilienkartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


FADI

20.04.2004 12:19 Uhr

"gebotschte Gromperen" mit VIEL Speck....

thomaspett

09.05.2004 06:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo marie-ange,

danke für das Rezept. Die dicken Bohnen werden meiner Meinung nach viel zu wenig beachtet, sie sind ein deftiges, köstliches Gemüse. Wenn man frische bekommen kann, sollte man zugreifen, da sie deutlich besser schmecken als eingemachte aus dem Glas. Die aus dem Glas esse ich allerdings gerne mal als schnellen sättigenden Dicke-Bohnen-Salat, einfach nur mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer angemacht.

Gruß
Thomas P.

Zuckernikki

13.07.2004 15:37 Uhr

Hallo Marie - Ange.
Na da freut sich aber ein echter luxemburger drauf , und ich hoffe nicht nur der.
Vielen Dank.

LG.

westfalentrixe

12.01.2009 22:18 Uhr

Hallo,

die Saubohnen oder dicke Bohnen oder Gaardebounen finden in der Tat zu wenig Beachtung! Im Winter habe ich sie wie Grünkohl immer im TK! Hier in BW sind sie irgendwie verpönt :-(

Schweinenacken dazu ist lecker, ich nehme auch gerne Mettendchen zusätzlich :-)

Beilagen brauche ich dazu NICHT! Danke für das tolle Rezept!

LG Trixe

Dorry

03.05.2009 19:06 Uhr

Hallo,

geräucherter Schweinenacken, wo bekomme ich den? Muss man den vorbestellen, oder kann ich dafür Kassler nehmen? Das Rezept klingt toll, ich liebe deftige Gerichte, und auch Saubohnen, aber auch hier gibt es die kaum mal frisch - leider.

Gruß Dorry

hardyr

27.03.2014 18:25 Uhr

Danke für das Rezept!
Ich liebe Saubohnen. Mache ich meistens mit dunkler Mehlschwitze und Kartoffeln.

Kleiner Tip für Gartenbesitzer:
Im Februar Bohnen in den Garten, sobald der Boden mal eben nicht gefroren ist.
Anfang August ernten und gleich wieder Saatbohnen stecken.
Gibt eine 2. Ernte im Herbst.

LG - Hardyr

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de