Garnelenspieße auf Mango-Paprika Salat

Vorspeise oder mit Reis als Beilage ein leichtes, exotisches Hauptgericht
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

12 große Garnele(n)
  Für die Marinade:
1 EL Bärlauch - Paste oder 30 g frischer Bärlauch, gehackt
1 EL Olivenöl
1 EL Whisky oder Weinbrand
  Pfeffer
  Salat:
Mango(s), gewürfelt
Paprikaschote(n), grün, geschält
Chilischote(n), rot, in feine Scheiben geschnitten
Zwiebel(n), gewürfelt
Knoblauchzehe(n), mit ein wenig Salz zu Mus gerieben
1 EL Ingwer, frisch gerieben
1 EL Olivenöl, extra vergine
3 EL Zitronensaft, oder Limettensaft
1 TL Honig
1 Prise Zimt, nach Belieben
  Salz und Pfeffer
  Petersilie, grob gehackt, nach Belieben zum Garnieren
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mango, Paprika, Zwiebel und die Chilischote putzen und in kleine Stückchen schneiden. Den Zitronen- oder Limettensaft, das Öl und den Honig sowie das Knoblauchmus und den geriebenen Ingwer mit den Obst- und Gemüsestückchen in einer Schüssel mischen und mit einer Prise Zimt, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Die Garnelen waschen und trocken tupfen. Die Zutaten für die Marinade verrühren und die Garnelen ca. eine Stunde darin einlegen. Anschließend jeweils 3 Stück auf einen Holzspieß stecken und in einer heißen Pfanne oder auf dem Grill unter einmaligem Wenden ca. 3-4 Minuten garen.

Die Spieße auf dem Salat anrichten und servieren!

Anmerkung:
Mit gekochtem Basmati Reis ist das Ganze auch eine wunderbar leichte und erfrischende, pikante Hauptspeise.

Alternativ zur Mango schmeckt der Salat auch mit frischer Ananas sehr gut.

Alternative zur Bärlauchpaste: 2 Knoblauchzehen mit Salz zu Mus verreiben, Olivenöl und Petersilie dazu geben.

Die Zeit, die ich für das Marinieren angegeben habe, ist minimal ausgelegt. Man kann das auch schon am Vormittag für den Abend machen und auch den Salat zusammen mischen, damit sich die Aromen sehr gut entfalten können.

Kommentare anderer Nutzer


Herzilein1502

22.04.2013 16:43 Uhr

das war ein absolut leckeres und leichtes Gericht.
gibt es bestimmt öfter.
vielen Dank für das tolle Rezept.

Silienpeter

23.08.2013 20:25 Uhr

Ein wunderbares Rezept! Nicht ganz billig, vor allem, wenn man Wildfanggarnelen nimmt, die aber vom Geschmack her die kleineren Zuchtgarnelen (die hier im Rezept wohl gemeint sind) in den Schatten stellen. Man gönnt sich ja sonst nichts .... Vielleicht wäre eine Gramm-Angabe hilfreich! Ich denke, als Hauptgericht sollte man pro Person etwa 150 g Garnelenfleisch rechnen.
Statt Petersilie hat Silienpeter ein paar Korianderblätter verarbeitet. Paßt m.E. besser zu der exotischen Geschmacksrichtung. Und auch am Ingwer sollte man nicht sparen.
Alls hängt natürlich vom Geschmack und Qualität (keine Fasern) der Mango ab - und damit wieder von der Höhe der Investiton. Wenn alles paßt: Ein Traum!

Gruß, Peter

Gerdler

26.08.2013 19:36 Uhr

Hallo,

der Salat ist absolut genial. Hab das Salatrezept 1:1 umgesetzt. Die Garnelen habe ich kurz in Kräuter/Knoblauch-Butter gebraten. Das Aufspießen habe ich mir erspart, gibt es wenn Besuch kommt ;-) Dazu servierte ich Naturreis und einen Frascati.

Gerdler sagt danke für das 5* Rezept

Sara1412

13.10.2013 13:40 Uhr

Meine Gäste und ich waren begeistert! Das ist wirklich mal etwas anderes und überzeugt, da es so gut balanciert ist.

sigraen

13.10.2013 23:32 Uhr

Hallo Merceile,

vielen herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept! Es ist (fast) rundum perfekt, köstlich, leicht und sommerlich. In Kombination mit Reis wunderbar geeignet als Mahlzeit für heiße Sommertage.

Obwohl ich ein großer Ingwer Fan bin fand ich aber, dass 1 EL Ingwer den Geschack de anderen Salatzutaten ziemlich erschlug. Daran änderte auch die Zugabe einer zweiten Mango wenig. Also wird es dieses Gericht nächstes Mal mit nur einem 1/2 EL Ingwer geben.

Was mir an diesem Rezept außder dem wunderbaren Salat besondes gefällt ist die Variationsmöglichkeit, die es bietet. Anstatt der leckeren Garnelenspieße kann ich mir auch sehr gut Hähnchenbrust, Putenbrust oder Jakobsmuscheln vorstellen. Ich werde das ausprobieren.

Grüßle,

Sígraen

Loreley2311

21.10.2013 09:57 Uhr

Liebe Merceile,

ich weiß, dass ich das Rezept verändert habe, aber die Grundidee ist von dir und deshalb gilt dir mein Dank!

Da ich den Salat zu "erfrischend" fand für die Jahreszeit habe einfach die Salatzutaten (außer der Mango) in die Pfanne geschmissen und alles etwas angebraten.
Nebenbei habe ich kurz Glasnudeln gekocht und diese dann samt Mango kurz untergehoben.
So wurde daraus ein sehr leckeres, warmes Hauptgericht!!

Übrigens kommt die dezente Zimtnote erstaunlich gut!
Also Danke für diese Inspiration!

mrxxxtrinity

20.11.2013 11:34 Uhr

Ich habe selbsthergestelltes Bärlauchpesto für die Marinade verwendet. Leider fand ich, den Geschmack an den Garnelen zu wenig intensiv. Vielleicht hätte ich mehr Zeit fürs Marinieren investieren sollen. Der Salat war schön frisch.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de