Flammenkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 Würfel Hefe
1 kg Mehl
  Wasser
4 Becher Sahne
3 Becher Schmand
400 g Speck, gewürfelt
2 kleine Zwiebel(n)
Äpfel, ( Boskop)
200 g Käse, gerieben
  Zimt und Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus der Hefe, dem Mehl, Wasser einen Hefeteig machen. ca. 30 Min gehen lassen. Den Teig in 6 gleiche Teile trennen. Dann sehr dünn auf das Backblech geben. Sollte nicht genau die Form vom Blech haben, etwas kleiner und die Ecken rund.
Die Sahne mit dem Schmand mischen und auf den Teig geben. Darauf die Speckwürfel, Zwiebelringe und den ger. Käse. Und das ganze noch würzen( Salz, Pfeffer). Damit vier Bleche belegen. Die Äpfel in Ringe schneiden und auf die anderen zwei Bleche legen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Diese zwei Bleche sind dann der Nachtisch. Laßt es euch schmecken, am besten mit Freunden.

Kommentare anderer Nutzer


christine123

24.03.2004 14:47 Uhr

Hab schon lange mal nach einem Flammkuchenrezepte gesucht. Danke!
Kommentar hilfreich?

Adriana

25.03.2004 10:49 Uhr

Hallo Christine123,
Also ohne mich selber zu Loben das Rezept (das ich von einem Freund habe) ist super. Ich wünsche dir Gutes gelingen.

Liebe Grüße Adriana
Kommentar hilfreich?

Angie57

04.06.2004 07:15 Uhr

Das Rezept habe ich lange gesucht .Werde es ausprobieren .
Kommentar hilfreich?

Dodorino

19.09.2004 14:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker !!!!!!!

Einmal herzhaft und einmal süß.

Genau das richtige für meine Familie.

Dodorino
Kommentar hilfreich?

Britta-Renate

26.09.2004 19:56 Uhr

Die Flammenkuchen schmecken wirklich lecker,

ich wusste gar nicht, dass das so einfach geht.

Britta-Renate
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


fotodesign-luetke

06.11.2010 17:00 Uhr

Heute Flammkuchen nach diesem Rezept gebacken.
Einfach lecker. Den Hefeteig habe ich am Tag zuvor vorbereitet.
Das Ergebnis, ein lockerer zart knuspriger Teig, nicht nur am Rand sondern vom ganzen Flammkuchen.

Bild habe ich auch schon hochgeladen.
Dazu ein Glas Wein.

Ich hab das mal durchgerechnet.

4 Portionen kosten 3 Euro, inkl. 1 Glas Wein (125ml)
Eine Portion somit 75 Cent.
Kommentar hilfreich?

Justina2

07.09.2011 09:16 Uhr

Das ist ein sehr gutes Rezept. Der Flammkuchen ist schnell und einfach zubereitet.
Ich habe das grundrezept verwendet und dann mit verschiedenen Belägen wie Lach, Ruccola, Tomaten belegt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, einfach mit den Zutaten belegen die einem schmecken Meine Gäste waren begeistert.
Das Rezept werde ich nun öfter verwenden.
Kommentar hilfreich?

sunshine-spot

11.09.2011 13:55 Uhr

Ich habe soeben den Flammkuchen, den ich nach diesem Rezept gemacht habe, verdrückt und fand ihn lecker! Ein paar kleine Anmerkungen habe ich aber:

1. Schnell geht die Zubereitung nicht, man muss ja die Ruhezeit für den Hefeteig einrechnen.
2. Ich habe an den Hefeteig noch ein Ei und Butter gemacht, weil er nicht die Konsistenz hatte, die er haben sollte. Außerdem sollte man ein wenig Salz dazugeben, sonst schmeckt der Teig etwas fad.
3. Die Backzeit liegt bei ca. 20 Minuten, der Ofen sollte auf 250°C vorgeheizt sein - dazu gab es im Rezept keine Angabe.
4. Weniger Sahne und dafür mehr Schmand oder Crème fraîche; mir hat da der charakteristische Geschmack ein bisschen gefehlt.
5. Auf den Hefeteig etwas Semmelmehl geben, damit die "Füllung" den Teig nicht so aufweicht.

Nächstes Mal werde ich vielleicht eher einen Ölteig ausprobieren, der dann dünner und knuspriger ist, aber ich muss Halligallifrau und anderen Usern widersprechen, es gibt ganz viele Flammkuchenrezepte (auch in Backbüchern), die mit Hefeteig gemacht werden!

Fazit: Ein paar kleine Abänderungen waren nötig, aber geschmeckt hat es trotzdem gut!
Kommentar hilfreich?

chrisby211

06.10.2011 19:23 Uhr

Hallo!
Das Rezept ist klasse! Hab es gestern mal ausprobiert und den Teig mit meiner Kitchen Aid zubereitet. Ging super einfach und schnell! Habe das Rezept halbiert (da wir nur zu 2. sind) und noch etwas Muskat hinzugefügt.
Mein Mann war so begeistert davon , dass es jetzt wohl häufiger verlangt wird!
Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

schorle74

29.03.2013 14:46 Uhr

hallo,würde es ja auch gerne mal testen dieses rezept.aber wo bitteschön steht beschrieben wie lange und auf wieviel grad er im backofen sein muss.

gruss schorle
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de