Zutaten

2 Dose/n Mandarine(n)
2 Dose/n Litschi(s) oder ca. 300 g frische
1 Glas Kirsche(n) oder ca. 400 g frische
Kiwi(s)
300 g Erdbeeren
2 Dose/n Ananas - Stücke
 n. B. Wodka
1 Flasche Sekt, lieblich
2 Flaschen Weißwein, lieblich
1/2 Liter Mineralwasser, spritzig, evtl.
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Dosenfrüchte abtropfen lassen und in eine kleine Schüssel (mit Deckel!) geben. Dabei den Mandarinen-, Litschi- und Ananassaft (Ananassaft von 1 Dose) auffangen und zur Seite stellen. Die Litschis vierteln, die Kiwis schälen und erst in Scheiben schneiden, dann vierteln. Die Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Kirschen gut abtropfen und zu den anderen Früchten in die Schüssel geben.

Jetzt den Wodka zu den Früchten gießen, und zwar soviel, dass die Früchte gerade eben mit Wodka bedeckt sind. Ich nehme Wodka, da dieser vollkommen geschmacksneutral ist. Die Schüssel verschließen und 24 Std. an einem kühlen Ort (Kühlschrank, Schlafzimmer …) ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Früchte aus der Schüssel nehmen und in ein Bowlegefäß oder großen Topf schütten. Kurz vor dem Servieren den Sekt, die 2 Flaschen Wein, den Mandarinen- und Litschisaft zugeben. Wem die Bowle zu stark ist, der kann nach Belieben mit Mineralwasser strecken. Ich nehme liebliche alkoholische Getränke, da diese zusammen mit den Früchten den Geschmack schön abrunden und so die Bowle nicht zu trocken schmeckt.
Auch interessant: