Gänsekeulen mit Schalotten - Sauerkirschsauce

Sehr weihnachtlich! Niedrigtemperatur - Methode

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Gänsekeule(n), ca. 900 g TK-Gewicht
400 g Schalotte(n)
1 Glas Sauerkirschen, ca. 750 ml
200 ml Rotwein
Brötchen, vom Vortag
4 EL Pflanzencreme
1 TL Zimtpulver
1 EL Senf, süß
1 Pck. Bratensauce, für Geflügel
Lorbeerblätter
1 Bund Thymian, frisch, oder 3 EL getrocknet
30 ml Balsamico
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlen
  Zucker, oder Honig
200 ml Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.
Die Gänsekeulen salzen, pfeffern und zuerst mit der Hautseite nach unten in einer Pfanne oder Bräter mit Olivenöl oder Butterschmalz kräftig anbraten. Danach die andere Seite anbraten. In den Ofen schieben und 30 Minuten zugedeckt braten. Nach den 30 Minuten die Keulen herausnehmen und die Ofentemperatur auf 80 Grad drosseln.

Das überschüssige Fett aus dem Bräter abgießen, aber noch genug für die restlichen Zutaten darin belassen.
Den Bräter auf eine heiße Kochplatte setzen und die klein geschnittenen Schalotten zufügen. Glasig werden lassen und ein wenig Zucker darüber stäuben und schmelzen lassen.
Die Sauerkirschen abgießen und den Saft auffangen. Den Saft der Kirschen mit dem Rotwein auf insgesamt ca. 500 ml aufgießen und damit die Schalotten ablöschen. Lorbeerblätter, Thymian und Bratensauce für Geflügel zufügen und kräftig aufkochen.
Die Keulen wieder zufügen und für 3,5 Stunden bei 80 Grad in den Ofen schieben.

Das Brötchen vom Vortag klein schneiden und am besten im Mixer zu Semmelbröseln verarbeiten. Ca. 4 EL Pflanzencreme hinzufügen und 1 TL Zimtpulver. Alles vermengen.

Nach den 3,5 Stunden den Bräter aus dem Ofen nehmen. Die Keulen herausnehmen und warm stellen.

Zuerst die Kirschen in die Sauce geben und dann mit Balsamicoessig und Sahne abschmecken.

Die Keulen leicht mit süßem Senf bestreichen und mit der Semmelbröselmasse belegen. Die Keulen in den Bräter geben und im Ofen bei voller Grillstufe ca. 5-10 Minuten knusprig grillen.
Das Gericht ist fertig, wenn die Semmelbröselmasse goldbraun ist.

Wenn Sie sich an die NT-Methode halten, werden die Keulen butterzart. Am besten mit weißen Bandnudeln servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Nellariel

09.12.2011 00:18 Uhr

Haaaaallo !
Hat das schon mal jemand nachgekocht?!? Klingt doch verlockend....
Wirklich Bandnudeln dazu, oder lieber Klöße? Und geht das wohl auch mit Süßkirschen (habe noch welche eingefroren)? Ja, ja, süß-sauer und so...aber zu sauer ist gar nicht mein Ding, und unsere Kirschen haben viel Geschmack.
LG
Nellariel

marcue007

10.12.2011 02:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Keine Ahnung ob das schon jemand nachgekocht hat! Ich hab das letztes Jahr für meine besten Freunde, ein Pärchen gemacht. Statt Bandnudeln gehen natürlich auch Klöße. Sauer war das gar nicht, das kam verdammt gut an! Unbedingt Zeit nehmen und nach Niedrigtemperatur garen. Wunderbar zart und wirklich der Hit!

LG aus Günzburg bei Ulm

Marcue007

Nellariel

10.12.2011 08:14 Uhr

Dankeschön, dann werde ich das morgen mal nachkochen :-). Ich mache einfach Klöße und Bandnudeln, dann bin ich auf der sicheren Seite ;-).
Lieben Dank,
Nellariel

hgeddert

11.12.2012 21:31 Uhr

Geht es auch kürzer, mir sind 3,5 Std. zu lang

Gruß Hans

marcue007

14.12.2012 12:31 Uhr

Sicher geht das auch kürzer! In dem Fall würde ich die Temparatur auf 200 Grad geben und mind. 1 Stunde garen. Aber sicherer wäre es, ein Bratentermometer zu verwenden, nicht dass sie dann innen noch zäh sind...

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de