Quarkbällchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Mehl
250 g Quark
1/2 TL Salz
125 g Zucker
1/2 Paket Backpulver
1/2 Paket Vanillezucker
Ei(er)
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den ersten 7 Zutaten einen Rührteig herstellen.

Das Fett in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Fett darf nicht zu heiß sein, sonst verbrennen die Quarkbällchen.

Mit zwei TL aus dem Teig kleine Bällchen formen und im heissen Fett backen. Wenn sie fertig sind, schwimmen sie oben und sind goldbraun. Nicht zu viele auf einmal in den Topf geben, da die Bällchen noch aufgehen.

Danach die Bällchen auf Küchenrolle abtropfen lassen und im Zucker wenden.

Kommentare anderer Nutzer


jüsial

24.09.2011 17:35 Uhr

Schmecken wie die Quarkbällchen von Engelchen8, ist ja auch das gleiche Rezept, nur mit der Hälfte Zutatenmenge. :-)

bross

06.05.2012 15:02 Uhr

Hallo,

die Quarkbällchen sind ganz große Klasse.

Habe noch so meine Schwierigkeiten mit der Portionierung (jedes Bällchen hat eine andere Größe)! Aber Überung macht den Meister.

Also gibt es bald wieder diese leckeren Teilchen!
Danke für das tolle Rezept!

LG!
bross

yamyam85

31.10.2013 18:56 Uhr

hi nimm mal einen eisportionierer klappt gut

yamyam85

31.10.2013 16:50 Uhr

Hallo habe dein Rezept grade ausprobiert hat WUNDERBAR geklappt.Mein Tip zum Portionieren nehmt ein Eisportionierer der formt die kugeln immer gleich groß. Liebe Grüße YamYam

Jin-Daimen

21.08.2014 19:25 Uhr

Yummi...einfach zum zubereiten und super lecker.
Da ich keinen Eisportionier hatte - habe ich eine Spritztüte verwndet und auf einem Stück Alofolie "Häufchen" gesetzt und diese mit der Hand "rund" gerollt.
Ausgebacken habe uch sie in Kokosfett und anstatt nirmalem Weizenmehl - habe ich Vollkornmehl verwendet. Den Toof in dem ich "frittiert" habe - hab uch die ganze Zeit bewegt, da mir die ersten recht dunkel geworden sind.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de