Hähnchen mit Zitronen - Kräuterpesto aus dem Ofen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchen (je ca. 1,2 kg), frisch und von bester Bio- Qualität
  Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie, glatte
1 Zweig/e Rosmarin, ca. 20 cm lang
Knoblauchzehe(n)
1 EL Senf
2 1/2  Zitrone(n), davon der Saft
100 ml Olivenöl, bestes (am besten aus Kreta)
50 ml Weißwein
3 EL Olivenöl
200 ml Hühnerbrühe, am besten selbstgekocht (aus den Hühnerkarkassen)
Zitrone(n), unbehandelt, in kleine Stücke geschnitten
1/2 Bund Petersilie, glatte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 5 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die beiden Hähnchen in jeweils 8 Stücke schneiden - also die Brüste, das Hühnerbein jeweils in zwei Stücke und die Flügel (aus dem Rest eine Brühe kochen, 200 ml davon werden für dieses Rezept verwendet, der Rest wird eingefroren). Hähnchenteile salzen und pfeffern.

Für das Pesto die Petersilien- und Rosmarinblättchen zusammen mit Senf, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl pürieren. Zum Schluss den Wein untermixen. Hähnchenteile mit der Paste bestreichen und über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen lassen.

Am nächsten Tag den Ofen auf 220°C vorheizen.

Olivenöl in eine flache Bratenform/Bratenreine geben. Hähnchenteile leicht abtupfen und hineinlegen. Lorbeerblätter dazugeben. Bratreine auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Ofens stellen und 15 Min. braten lassen. Die Temperatur des Ofens auf 120°C herunterregeln und alle Zutaten weitere 50 Min. garen (in die dickste Stelle des Hühnerschenkels pieken, um zu testen, ob die Geflügelteile auch gar sind - es muss klarer Saft herauslaufen; ist er rötlich gefärbt, noch ein paar Minuten dranhängen). Während des Garens immer mal wieder einen Teil der Brühe angießen. Eventuell auch die Hühnerteile mit der restlichen Marinade bepinseln.
In der letzten halben Stunde die unbehandelte, in kleine Stücke geschnittene Zitrone zugeben. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

Mit frischem Brot oder auch gebackenen Kartoffeln servieren.

Witzigmann brät die Hähnchenteile erst an und gart sie dann auch im Ofen bei hoher Temperatur etwas komplizierter. Ich habe die einfache Variante mit niedriger Temperatur gewählt und wir waren begeistert vom köstlichen, saftigen Ergebnis.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de