Lebkuchen

bzw. Pfefferkuchen - perfekt für die Weihnachtszeit
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

450 g Honig oder Rüben- bzw. Ahornsirup
500 g Zucker
200 g Butter
1500 g Mehl, gesiebtes
45 g Lebkuchengewürz
40 g Kakaopulver
2 Prisen Salz
Ei(er)
15 g Pottasche
15 g Hirschhornsalz
4 EL Wasser
 evtl. Puderzucker
 evtl. Kakaopulver, ungesüßt
 wenig Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Honig zusammen mit der Butter und dem Zucker heiß werden lassen und vermischen. Währenddessen die Pottasche und das Hirschhornsalz in je 2 EL handwarmem Wasser auflösen. Dann 10 Minuten stehen lassen und noch mal verrühren. Nachdem das Honiggemisch erhitzt und zu einer zähen Masse verrührt wurde, dieses wieder abkühlen lassen.

Das Mehl mit dem Lebkuchengewürz, Salz und Kakao trocken vermischen und das abgekühlte Honiggemisch (handwarm) hinzugeben und vermischen. Daraufhin auch die Eier, die Hirschhornsalzlösung und die gelöste Pottasche hinzufügen und zu einem knetbaren Teig verarbeiten.

Den Teig flach ausrollen (der Teig wird später stark aufgehen) und nach Belieben ausstechen. Danach im Ofen bei 150°C (Umluft) ungefähr 15 Minuten backen. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Teig zuerst gebacken wird und dann beliebige Formen z. B. mit dem Messer herausgeschnitten werden.

Anschließend besteht noch die Möglichkeit, die Lebkuchen mit einer Glasur zu bestreichen. Für weiße oder durchsichtige Glasur wird Puderzucker mit einigen Tropfen Wasser vermischt, bis eine streichfähige Masse entsteht.

Wer mag, kann die Glasur auch einfärben:
Gelb: Safran zur weißen Glasur hinzugeben. Rot: Rote-Bete-Saft, Kirschsaft, andere färbende Säfte, evtl. Rotwein zur weißen Glasur geben. Grün: Spinatsaft zur weißen Glasur geben. Blau: Lebensmittelfarbe zur Weißen Glasur hinzugeben. Für Schoko- bzw. braune Glasur: Puderzucker und Kakao in gleichen Anteilen mit Wasser vermischen.

Für die Glasur gilt dabei: je weniger Wasser, desto geringer die Transparenz und deutlicher die Farbe.

Kommentare anderer Nutzer


kapi100

12.12.2011 20:46 Uhr

Ein tolles Rezept, schnell zubereiteter Teig der sich gut ausrollen läßt!
Das Rezept habe ich mir gleich abgespeichert, damit ich die Lebkuchen nächstes Jahr mit meinem Enkel backen kann.
Habe aber den Teig halbiert und eine Hälfte noch mit Mandeln, Zitronat, Orangeat und Rosinen (alles klein gehackt) verfeinert. Schmecken beide Sorten sehr gut.
Danke

Rianaschkatze

03.12.2012 22:18 Uhr

Tolles Rezept,
hab die Lebkuchen vor 3 Wochen gebacken und jetzt sind sie Perfekt,pünktlich zum 1. Advent, dachte schon,die werden nichts mehr, aber die ganze Familie ist begeistert.Werde wohl zu Weihnachten nochmal ne fuhre machen müssen,bis dahin werden die wohl nicht mehr reichen.
Nur hätte ich meinen starken Mann nicht gehabt,wär es gar nicht erst so weit gekommen-denn das Teig kneten ist absolute Männersache. Der Teig ist echt schwer zu verarbeiten,sehr sehr fest, aber da spart er sich den Gang ins Fitnesstudio;-)

Vielen Dank für das leckere Lebkuchenrezept!!!!!

ases

10.11.2013 21:20 Uhr

Ich habe heute das Rezept gemeinsam mit meinen Kindern getestet, eine abschließende Beurteilung ist daher noch nicht möglich.

Der Teig ließ sich gut zubereiten, ich habe aber die Mengen durch 4 geteilt, 1,5 kg Mehl ist für die Ausdauer von meinen beiden Kleinen einfach zu viel. Es sind trotzdem noch 3 Bleche geworden.

Die Lebkuchen wurden inzwischen mit Kuvertüre verziert und müssen nun warten, bis Sie weich sind. Wir sind gespannt und werden nach dem abschließenden Geschmackstest die Sterne vergeben

LG Ases

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de