Zutaten

2 Pck. Gänsebrust oder Gänsekeulen
400 ml Rotwein (Landwein)
Möhre(n)
Schalotte(n)
400 ml Geflügelfond
100 g Honigkuchen (Lebkuchen am Stück)
Nelke(n)
Lorbeerblatt
Sternanis
 etwas Salz und Pfeffer
  Majoran
  Zucker
 evtl. Saucenbinder
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Gänsebrüste vom Knochen trennen, die Haut der Filets einschneiden, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. In einer Pfanne kurz beidseitig anbraten, danach die Filets in einen Bräter geben und das Fleisch etwa 30 Min. bei 200°C durchbraten.

Für die Lebkuchensoße die Schalotten und die Karotten schälen und würfeln. Beides in die Pfanne geben, in der zuvor die Gänsefilets angebraten worden sind (zu viel Fett eventuell abschöpfen und einfach in den Bräter geben). Die Schalotten glasig anschwitzen. Rotwein und Geflügelfond dazu gießen.

Den Honigkuchen (vorher in Würfel schneiden), Nelken und etwas Majoran in die Soße geben. Der Kuchen löst sich vollständig auf, dann ca. 15 Min. weiter einreduzieren lassen. Mit Salz und evtl. Zucker abschmecken. Jetzt die Soße durch ein Sieb geben, den Rest (Schalotten und Karotten) zu den Brüsten geben und die Haut ohne Deckel braun werden lassen.

Die passierte Soße in einem extra Topf kurz mit dem Lorbeerblatt und dem Sternanis aufkochen und durchziehen lassen. Nochmals abschmecken. Wer mag, kann noch mit Soßenbinder eindicken.

Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit der Lebkuchensoße anrichten. Als Beilage empfehlen sich Rotkohl und Semmelknödel oder was die Küche sonst hergibt.
Auch interessant: