Fondue chinoise

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1/2 kg Knochen
100 g Suppenfleisch vom Rind
1 Glas Weißwein
 n. B. Wasser
Zwiebel(n)
1/4  Knollensellerie
Karotte(n)
Lorbeerblätter
Wacholderbeeren
Nelke(n)
Muskatblüte
Kardamomkapsel(n)
Pfefferkörner
Karotte(n), in kleine Würfel geschnitten
1/4  Knollensellerie, in kleine Würfel geschnitten
1 Stängel Zitronengras
10 g Ingwer, in feine Scheiben geschnitten
Chilischote(n)
1 Kopf Brokkoli, in kleine Röschen zerteilt
2 Handvoll Sojasprossen
400 g Rindfleisch (z. B. dünne Lende), in sehr dünne Scheiben geschnitten
500 g Pilze, verschiedene (Austernpilze, Champingon, Schitake)
1/2 kl. Kopf Chinakohl oder Wirsing, in mundgerechte Streifen geschnitten
1 kleiner Rettich, in dünne Scheiben geschnitten
Rübe(n) (Butterrübe), in dünne Scheiben geschnitten
Zitrone(n)
  Wasabipaste
  Sojasauce
  Salz und Pfeffer
 n. B. Sauce, verschiedene Sorten
1 Tasse Reis
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Brühe das Suppenfleisch und die Knochen sowie das Gemüse auf dem Backblech anrösten (ca. 30 min. bei 200°C). Dann mit den Gewürzen und dem Wein in einen großen Topf geben alle Reste vom Backblech mit Wasser lösen und auch in den Topf geben. Mit Wasser auffüllen (ca. 2 l), bis alles bedeckt ist und 1 Std. bei sehr niedriger Stufe köcheln lassen. Ab und zu abschäumen und am Ende durch ein Tuch geben.

In den Fonduetopf die Brühe sowie Karotten, Sellerie, Zitronengras, Ingwer und Chili geben. Ebenso die Brokkoliabschnitte in kleine Würfel schneiden und dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aufkochen und servieren. Das Fondue so einstellen, dass es eben nicht kocht.

Die restlichen Zutaten schön anrichten, das Fleisch mit etwas Zitrone abspritzen. Die Gäste mögen sich nach belieben nette Dinge aufspießen oder in Drahtkörbchen legen und nach Geschmack kürzer oder länger garen. Verschiedene Saucen und Wasabi dazu reichen. Die Brühe selbst nur sehr vorsichtig würzen.

Wenn alles aufgegessen ist, die Tasse Reis dazugeben und kurz aufkochen. Wenn man dann vom Silvesterfeuerwerk zurückkommt, hat man eine unglaublich reiche Suppe. Diese dann eventuell noch mit Salz oder Sojasauce abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de