Kaninchen - Stifádo

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kaninchen, küchenfertig, etwa 1,5 -1,7 kg
750 g Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauch
6 EL Öl, Olivenöl
Gewürznelke(n)
1/2 TL Kreuzkümmel
1 Stange/n Zimt
1 Zweig/e Rosmarin
300 ml Wein, Weißwein
  Salz
  Pfeffer
100 g Pistazien
2 EL Stärkemehl, nach Geschmack
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kaninchen waschen, trockentupfen und in Stücke teilen. Knoblauch schälen und fein hacken. Olivenöl im Schmortopf erhitzen und die Fleischstücke darin von allen Seiten anbraten. Knoblauch, Gewürze, Rosmarin und Wein hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und 75 - 90 Min. sanft schmoren lassen. Schalotten mit kochendem Wasser überbrühen und mit kaltem Wasser abschrecken, so lassen sie sich leicht aus der Haut drücken. Die Schalotten im Ganzen zu dem Fleisch geben und noch mal 30 Min. weiterschmoren. 5 Min. vor Ende die Pistazien zufügen und kurz erhitzen. Evtl. die Soße etwas andicken, dazu Stärkemehl mit etwas Wasser verrühren, in die heiße Flüssigkeit rühren und kurz aufkochen lassen.
Man kann das Stifado auch im Schnellkochtopf zubereiten, dann die Schalotten nach dem Anbraten des Fleisches sofort zufügen und alles bei Temperaturstufe 20 Min. schmoren lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Sylvi

20.03.2004 11:02 Uhr

Das gericht hatte ich schon mal gekocht.War sehr gut und ist deshalb zum empfehlen.

Gruß Sylvi

Almi

21.03.2004 00:13 Uhr

@Sylvi


Wie kannst Du sowas sagen, nachdem das Rezept erst am 19.3.04 freigeschaltet worden ist?
Möchtest Du uns sagen, dass du schon mal kaninchen gegessen hast?

@Sofi
interressant ist die Kombi aus Zimz und Kreuzkümmel.
Aber warum mit Stärke künstlich Pudding aus der Sosse machen?
Abgesehen von der Spuckegefahr (jaja, die Amylase...)
versaut das nicht den Geschmack?
Da gäbs doch elegantere Bindungsmethoden für die Sauce.
Wenn überhaupt gewünscht, da ja sicher eine Beilage dazukommt?

Almi

Jeanny01

21.03.2004 09:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ almi,

jetzt muß ich sylvi aber mal in schutz nehmen:

1) mir ist schon des öfteren aufgefallen, daß hier teilweise kommentare zu rezepten abgegeben wurden, die sogar schon vor dem eigentlichen freischaltdatum liegen, was zwar sehr merkwürdig, aber anscheinend durch einen systemfehler doch möglich ist...

2) auch mir sind hier schon rezepte untergekommen, die ich von anderen stellen aus dem netz kenne, bestes beispiel ist das "pikante grillbrot" aus ck, welches ich schon sehr lange unter "herzhaftes grillbrot" kenne und ich hier wortgetreu wiedergefunden habe. warum kann man zu einem identischen rezept welches man schon mal zubereitet hat, keinen kommentar abgeben???

ich finde es nicht ok, daß hier so oft unnötig rumgemotzt wird, ist auch bestimmt nicht der sinn und zweck, welcher von ck beabsichtigt wurde.

ich wünsche allen ck-lern, welche diese seite zu schätzen wissen, weiterhin gutes gelingen und viel spaß bei den vielen leckeren rezepten, die hier zur verfügung stehen.

lg, jeanny01

irini

28.03.2004 16:15 Uhr

@Jeanny01,

du hast absolut Recht. Wir finden hier so tolle Rezepte und wir jammern auch noch dazu. Alles ist Geschmackssache. Und....übrigens, ich denke wenn jémand meint ein Rezept würde ihn nicht schmecken, sollte es auch nicht probieren. Keiner zwingt keinem hier.

LG
Irini

Liebe Sofi,

tolles Rezept

Danke

Irini

akoehl

08.08.2005 19:26 Uhr

Hallo zusammen,
Ich schließ´mich meinen beiden "Vor-Kommentatoren an": Ich finde es wirklich super nervig wie hier wegen Kleinigkeiten unnötig rumgezickt wird. Ich jedenfalls bin super-happy, dass ich dieses Rezept gerade zufällig gefunden habe. Ich habe Kaninchen-Stifado im Urlaub auf Kos gegessen und werde dieses Rezept ganz bestimmt nachkochen. Das war nämlich einfach ein Genuss.... Und mein Mann wird entzückt sein, der ist nämlich ganz verrückt danach....
LG und immer fröhlich bleiben
Drea

Tommy_ZZZ

26.10.2005 15:34 Uhr

Hallo liebe Leser!

Hört sich verlockend an. Welche Beilagen passen am besten dazu? Und bei welcher Temperatur wird das Fleisch "sanft geschmort"?


Danke im Vorraus

Gruß

Tommy_ZZZ

pk66

11.11.2006 10:11 Uhr

Dazu passt Reis gemischt mit Reisnudeln! Und reichlich Ouzo wegen der Zwiebeln...gg

Bluebears

24.12.2010 22:27 Uhr

das ist unser Weihnachtsessen seit ewigen Zeiten und ich liebe es total (genau wie die ganze Familie, die das ganze Jahr sehnsüchtig darauf warten) Es war mal in einer Zeitschrift abgedruckt und da man meine Kopie fast nicht mehr lesen kann bin ich sehr froh es nun hier gefunden zu haben.

Ro-Gi

27.10.2011 14:19 Uhr

Hallo,

als große Griechenland-Liebhaberin habe ich gestern dieses köstliche Gericht zubereitet.
Allerdings hatte ich anstatt eines Kaninchens einen Stallhasen.

Obwohl ich Stifado sonst nur mit Rotwein kenne und zubereite, hat es auch mit dem Weißwein wunderbar geschmeckt.

Da uns eine etwas flüssige Soße nicht stört, habe ich diese nicht gebunden.

Als Beilage gab es übrigens Kritharaki :-)

Viele Grüße,
Ro-Gi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de