Geschmorter Wirsing

leckere Beilage, schnelles, einfaches, günstiges Gemüse
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 großer Wirsing
150 g Schinken, gewürfelt
2 m.-große Zwiebel(n)
3 EL Mehl, gehäufte El
 etwas Wasser
200 ml Hühnerbrühe, oder Gemüsebrühe
  Maggi
  Salz
  Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wirsing vom Strunk befreien und in dünne Streifen schneiden.
Schinkenwürfel in einem großen Topf anbraten und die gewürfelten Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten.
Nun die Wirsingstreifen mit zu den Schinkenwürfeln geben und mit Brühe angießen und gar dünsten.
Mehl mit etwas Wasser verrühren und hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Maggi abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


blumengitte

21.03.2011 19:38 Uhr

Scheckt mir so immer.mache es auch so.

LG Brigitte

Sinja78

26.04.2011 21:18 Uhr

Lecker ^^

Maggi habe ich allerdings weggelassen und ich habe Rindsboullion verwendet (schmeckt mir generell am besten).

Danke! (Foto folgt)

caro-dame

24.05.2011 20:05 Uhr

sooo lecker :) und nicht nur als Beilage sondern auch als Hauptspeise super :)
ich hab jedoch auch kein Maggi genommen, weil ich das nie benutze und daher auch gar keins besitze ^^

Amboss110

24.05.2011 20:10 Uhr

Hallo ihr Lieben,

schön, dass euch mein Wirsing schmeckt -

und Maggi ist überhaupt kein Muss... ; - )

Liebe Grüße
Amboss110

annas-schwester

03.10.2011 19:10 Uhr

Ich war auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit meine Wirsing - "Reste" zu verarbeiten und bin mit diesem Rezept nicht enttäuscht worden.
Die Zubereitung war super einfach und das Ergebnis sehr lecker!

pelikana

10.11.2011 12:43 Uhr

Hallo amboss,

ein einfaches und sehr leckeres Wirsingrezept, hab den Wirsing genauso verspeist wie vorgeschlagen mit Kartoffeln und etwas angebratenem Leberkäs. Bin begeistert. Danke für das leckere Rezept!

Liebe Grüße
pelikana

Amboss110

13.11.2011 18:30 Uhr

Hallo pelikana,
super, dass ich deinen Geschmack getroffen habe.
Zu dieser Jahrezeit das Beste, was man machen kann, haha.

Danke für deinen Kommentar und die vielen Sterne.

Liebe Grüße
Amboss

VivaColoniaFoto

25.11.2011 13:25 Uhr

Hi!
Habe das Rezept exakt nachgekocht, dazu gab es frische, grobe Bratwurst und Kartoffeln.

Perfekte Zusammenstellung und das Wirsinggemüse war genauso wie ich es mir vorgestellt hatte!

TOP!!!!

Amboss110

29.11.2011 20:18 Uhr

Hallo VivaColoniaFoto,

herzlichen Dank für dein dickes Lob - ich habe mich sehr darüber gefreut!

Liebe Grüße
Amboss110

linda_riepe

26.01.2013 10:33 Uhr

Hallo,
vielen dank für das tolle rezept es ist ganz nach meinen wünschen nach zu kochen, schnell und unkompliziert und super lecker, das maggi habe ich auch weggelassen ;-)
den rest gibt es heute............."wofür sie besonders schwärmt , wenn er wieder aufgewärmt"...............

lg
linda

Amboss110

26.01.2013 10:59 Uhr

Hallo linda,

herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar - ich freue mich, dass es euch schmeckt.
Diese ganzen deftigen Sachen schmecken aufgewärmt noch mal so gut und besser...... ;-)

Liebe Grüße
Amboss

Claire78

19.02.2013 14:52 Uhr

Hatte noch einen halben Wirsing übrig und hab dieses Rezept damit ausprobiert. War richtig lecker. Hab allerdings Zwiebel und Schinken mit Mehl bestäubt und dann mit Brühe aufgeschütte, hat das spätere Abbinden ersetzt.

Dassnia

13.10.2013 20:48 Uhr

hat das schon mal jemand ohne den Speck probiert? Würde mich interessieren ob es dann nicht mehr aromatisch genug ist oder ob das trotzdem lecker ist. Das wäre nämlich dann eine tolle vegetarische Hauptspeise :)

Deva1

10.12.2013 18:30 Uhr

Ich mache meinen Wirsing immer so und mache zum Schluß noch immer ein bisschen Muskat ran. Aber ohne Maggi.

CJ_CJ_

14.01.2014 16:03 Uhr

Sehr einfach und lecker.
Haben letztens Wirsingrouladen gemacht und von dem Rest noch die Beilage!
Ich habe noch eine Prise Zucker verwendet, aber benutzt nicht zu viel davon, sonst wird's zu süß! :)

Lieben Dank!

Mowe3765

28.01.2014 13:54 Uhr

Superlecker!!! Ich habe allerdings die Zwiebeln weggelassen und den Kohl mit der angegebenen Menge Brühe fast 1 1/2 Stunden mehr oder weniger geschmort. Gebunden habe ich ihn mit Mehl und Milch statt mit Wasser. Für den Geschmack habe ich noch ein schönes Stück Schweinebacke mitgegart, wie man es beim Grünkohl auch macht.( bin aus Norddeutschland.)Das Ergebnis war ein butterweicher, leicht süßlich schmeckender Wirsing, danke für das Rezept!

MissNovostrojka

07.02.2014 21:03 Uhr

Hallo, ich habe eine Frage. Für was genau braucht man eigentlich das Mehl? Kann man das auch weglassen, damit das Gericht gelingt?

LG

Mowe3765

09.02.2014 18:52 Uhr

Hallo! Es geht sicher auch ohne, aber durch das \"Andicken\" mit dem Mehl-Wasser- oder Mehl-Milch-Gemisch wird der Wirsing einfach sämiger...

MissNovostrojka

10.02.2014 20:15 Uhr

Ich habe es ohne das Mehl gemacht und es war auch so sehr lecker :-) Das erste Mal Wirsing probiert, juhu!

grubilein

13.02.2014 13:13 Uhr

Hallo,

so machen wir unseren Wirsing auch oft, auch ohne Maggi.

Werde nächstes mal mit ein paar Tropfen probieren, vielleicht mögen wir das ja.

LG grubilein

Montag_WDH

05.04.2014 14:55 Uhr

Hallo,

wir mögen Wirsing auch sehr gern und hab ihn bisher auch immer so zubereitet, jedoch konnten wir unsere Kinder damit nicht begeistern. Nun hab ich ihn unserer Region angepasst und siehe da unsere Kinder bekommen nicht genug davon. Hier bei uns in der Gegend wird der Wirsing noch zusätzlich in Semmelmehl geschwenkt, dies nimmt etwas den herben Geschmack des Wirsings und ist total lecker. Also ausreichend Butter auslassen und Semmelmehl anbraten in einer großen Pfanne und den Wirsing in das angebraten Semmelmehl geben und vermengen .... LECKER!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de