Orginale Bayrisch Creme

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1/2 Liter Milch
1/2 Liter Sahne
7 Blatt Gelatine
Eigelb
200 g Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gelatine im lauwarmen Wasser einweichen, Sahne aufschlagen, Zucker und Eigelb schaumig schlagen, Milch erwärmen (nicht kochen!) und Zucker-Eigelb hinzufügen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in die Milch geben. Das ganze dann kalt schlagen, bis das ganze anfängt zu gelieren, die Sahne unterheben. Etwa 1 Stunde kalt stellen.
Die Grundcreme kann jetzt beliebig mit Geschmacksstoffen versehen werden, Marmelade, Dessertsoßen, Früchte etc. (EVT. mehr Gelatine benutzen). Es kann natürlich auch Vanillezucker verwendet werden.
Die Milch kann durch verschiedenste Fruchtsäfte ersetz werden (->zb.Orangecreme)
Tipp: Ich erwärme die Milch nicht, aber stelle die Gelatine in etwas abgenommene Milch kurz auf den Herd bis sie sich komplett aufgelöst hat und gebe das ganze dann in die Mischung

Kommentare anderer Nutzer


stuttgartpaul

19.03.2004 10:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Rezept ist sehr gut. Aber als Tipp: Die Eigelbmasse auf Wasserdampf mindestens 70 Grad warm und anschliesend wieder kalt schlagen. (Rohe Eier, ich weis von was ich schreibe)

krokodielmann

16.10.2013 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Solange die Eier FRISCH sind ist es doch kein Problem. In ein echtes italiänisches Tiramisu kommen schließlich auch rohe Eier.

miss28

05.06.2006 10:50 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept ausprobiert und mit einer Himbeersoße serviert. Es war super einfach zum Zubereiten und es war super lecker.

LG
miss28

Praajos

10.01.2007 22:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kenne das Rezept auch mit ner Vanille Schote.
Schote halbieren, Mark auskratzen und dann Mark + Schale in die Milch geben und zusammen erwärmen.
Habs ohne noch nicht ausprobiert. Kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen, vorallem wenn man Vanille nicht so gerne mag.

Gruß,
Praajos

micha123

22.03.2007 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe die Creme heute gemacht und sie ist einfach köstlich.

Mußte allerdings mehr Gelatine nehmen, wollte nicht so recht fest werden. Aber macht ja nichts. ;-) Hat ja trotzdem geklappt.

Die Creme habe ich mir auf jeden Fall abgespeichert und die wird es mal wieder geben.

Danke für das leckere und doch einfache Rezept.

lg
micha123

Küchenprinzessin88

02.04.2007 18:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

@micha, in der original bairischen creme wird sie auch zur rose abgezogen , das heißt so lange unter rühren erwärmen bis die konsitenz dick ist, das merkmal ist das man auf die rückseite eines Kochlöffel pustet und ein Rosen Muster entsteht. dann erst die gelantine unterrühren, Kaltschlagen udn dann die Sahne darunter! Und ich kenne es auch mit vanilleschote!
Aber wenn du es so versuchts brauchst du auch weniger Gelantine!

Liebe Grüße

Charlotte Die prinzessin

Zuckerschock

23.01.2008 14:37 Uhr

Hi,

mir ist das Rezept heute ziemlich daneben gegangen, was aber nicht am Rezept lag. Bei mir hat sich die Milch-Vanille-Masse samt Gelantine von der fluffigen Sahne abgehoben.

Also bitte beachten: Die Sahne erst unterheben, wenn die Milch-Eiermischung mit der Gelantine absolut runtergekühlt und wirklich bereits am gelieren ist.......nicht schon, wenn es den Anschein hat, bald zu gelieren...

Das zur Rose abziehen, hat bei mir nicht geklappt...ich denke dazu bräuchte man etwas mehr Eier....bin mir aber nicht sicher.

Meiner Meinung nach kann man auch die Zuckermenge um ca 50 g reduzieren....ist sonst arg süß.

Pauline1971

03.06.2008 21:09 Uhr

Das ist mitterweile eines unser Lieblings-Desserts!

Ich gebe allerdings noch das Mark einer Vanilleschote hinzu und ziehe die Creme vor der Zugabe der Gelantine zur Rose ab (das ist weiter oben schon beschrieben).

Ganz lecker finde ich diese Creme auf einem Erdbeerpüree-Spiegel mit frischen Erdbeeren.

Liebe Grüße,

Pauline

theshadow881

04.06.2008 23:29 Uhr

Ehm... Ich denke viele würden anfangen die milch in nen Topf zu kippen... Eigentlich würde es auch mit ner stinknormalen Micro funktionieren. Geht schneller und man hat nicht das Problem des Anbrennens...

greetz Shadow

theshadow881

04.06.2008 23:44 Uhr

Da man hier ja nicht editieren kann muss ich wohl oder übel noch einen Kommentar schreiben. Mir sind noch 2 Sachen eingefallen:

1. Anstatt die Gelatine nur in Wasser aufquellen zu lassen würde ich (sofern man Grand Marine (momentan keine Ahnung wie der geschrieben wird xD ) mag und eben halt den Vanille Geschmack haben will) eben in diesem Auflösen und der Milch zu führen.

2. Is ne kleine Kritik... Du hattest angefangen indem du die Gelatine einweichst. Ich würde das anders ordnen. Indem man halt erst mal die Milch aufsetzt (sofern man meine Micro nicht benutzen will ;-) ).

greetz Shadow
(jetzt aber xP )

olllik

18.08.2008 11:40 Uhr

Hi ich würde die Gelantine nicht in lauwarmen wasser auflösen da sie da einen teil ihrer bindekraft verliert, statdessen in kaltem wasser, dadurch kann man sie auch leichter wieder raus nehmen und in nem spritzer
(stamperl) grand marine auflösen

Grüße olllik

curly64

12.10.2008 22:09 Uhr

Die Creme gab es gestern bei uns. Ich kenne bayrisch Creme jedoch nur mit Vanille. So habe ich noch das Mark einer Vanilleschote zugegeben. Die Eier hab ich auch warm-kalt geschlagen. Wir hatten Himbeermark dazu. Ohne dieses säuerliche Fruchtmark wäre es mir aber zu süß gewesen, in der Kombination war es optimal. Die Creme war wunderbar fluffig und ich musste das Rezept sofort kopieren und verteilen.
LG curly

bjoern-w

26.10.2008 00:41 Uhr

sehr gutes Grundrezept!!

Konzi19

02.02.2009 16:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Den Tipp würd ich weglassen da die Milch ja mitunter erhitzt werden sollte damit sich der Zucker auflöst.
Ebenfalls sollte man dabei schreiben,das wenn man weitere Geschmacksgebenden Zutaten hinzufügt,mehr Gelatine verwenden Sollte. Und auf einen halben Litter milch sollte man 8 Blatt nehmen und im Sommer 2 mehr. Man Sollte 120g Zucker verwenden. Und auch eine Halbe Vanilleschote. Es heisst doch ORIGINAL Bayrisch Crem,diese ist mit sicherheit nicht Original. Naja Sorry für so Viel Kritik,wollte es nur Richtig Stellen

Mfg Konzi

Schleideraff

06.04.2009 15:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich ein prima Rezept, vielen Dank! Allerdings kommt man - zumindest wenn man die Eigelbmasse zur Rose abzieht und keine Fruchtsäfte o.ä. zugibt - mit erheblich weniger Gelatine aus. Mit 4 Blatt kann man immer noch sehr beständige, aber cremige Nocken abstechen. Aber die Gelatine auf jeden Fall in kaltem Wasser einweichen. Geschmacklich gehören für mich in eine echte Crème Bavaroise natürlich 1-2 Vanilleschoten hinein, dafür dürfen es gern 50 g Zucker weniger sein.

LeeeCRain

27.08.2009 21:45 Uhr

Hallo,
ich würde so gerne mal Bayrisch Creme machen, aber ich wohne in den USA und ich finde hier nichts was vergleichbar wäre mit Blattgelatine. Hab dann mal ein Gelatinepulver gekauft... ein Desaster. Hat sich überhaupt nicht so verhalten, wie ich es von Gelatine aus Deutschland gwohnt bin.

Daher meine Frage:
Kennt jemand einen guten Ersatz für Blattgelatine? Vielleicht Speisestärke irgendwie?

Wäre dankbar für jeden Tipp!

Viele Grüße.

dommion

05.09.2009 09:58 Uhr

Wo wohnst du denn in den Staaten?

luremi

04.10.2009 19:55 Uhr

Oh mein Gott! Was für ein Desaster. Leider hat die Bayerisch Creme bei mir überhaupt gar nicht geklappt. Die Sahne wurde beim Einrühren total flockig und schwamm an der Oberfläche herum, die Masse wurde nicht fest.

War die Milch noch zu warm??? Das mit dem "Kalt schlagen" ist wohl mit das Wichtigste an dem Rezept.

Na ja, ich habe die Sahne dann abgeschöpft und mit noch mehr Gelatine und Schmand herumexperimentiert, weil ich keine Sahne mehr hatte.

Letzten Endes ist die Creme noch festgeworden und hat dann auch gar nicht sooo übel geschmeckt. Dazu gab's dann Pflaumen-Kompott in Calvados. :-)

Naddl1983

30.11.2009 12:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe Mal eine Frage und zwar habe ich mir den Thermomix von Vorwerk gekauft und wollte jetzt mal wissen ob jemand hier schon mal die Bayrisch Creme mit dem Thermomix gemacht hat und wenn ja, wie!

Ich freue mich auf eine Antwort von euch.

viele Grüsse
Nadine

Soni93

31.12.2009 14:48 Uhr

Hey,
ich habe da mal eine Frage zu dem "KALT SCHLAGEN":

meinen Sie damit, dass man die Creme so lange schlagen soll bis sie kalt wird, und
sie anfängt fester zu werden?

Wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir diese Frage noch huete beantworten könnten!!

Mit freundlichen Grüßen

Soni93

Jessi82

11.01.2010 14:29 Uhr

Hallo,

bei uns gab es die Creme zum 1. Weihnachtsfeiertag. Geschmacklich war sie
sehr lecker, aber die Konsistenz war bei mir sehr eigenartig...
Oben schön fluffig mit Lufteinschlüssen so wie sie sein soll und ab der Hälfte
hatte das ganze eine Konsistenz wie ein Wackelpudding...

Weiss da jemand vielleicht bescheid? Ich kann mir beim besten Willen keinen
Reim drauf machen...

Lg Jessi

yellowcat

21.02.2010 20:45 Uhr

Habe Dein Rezept gestern ausprobiert...

Ich habe anstatt der Gelantine-Blätter ein Tütchen Pulver genommen und da ich das erste Mal nach langer langer Zeit wieder mit Gelantine gearbeitet habe, kamen mir beim "Kaltschlagen" Zweifel, da sich nach bestimmt 5 Minuten schlagen immer noch nichts tat bezogen auf das Gelieren! Irgendwann fing es doch an zu gelieren und das Ergebnis war superlecker!

Wir haben es mit Grütze serviert und ich habe heute die restlichen 2 (Reserve-)Becher verputzt!

tilly1

13.03.2010 20:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich habe heute das erste Mal so eine Creme zubereitet und hatte wirklich Muffensausen, bei den Kommentaren, die es versucht haben und es ging in die Hose. Also habe ich mir sämtliche Tipps durchgelesen und habe es vor allem mit viel Geduld zubereitet. Ich glaube, dass ist die wichtigste Zutat in diesem Rezept: GEDULD!!! Rühren, rühren, rühren und Geduld haben. Ich habe die Eier und den Zucker im Wasserbad fast weißlich geschlagen, die Milch erwärmt mit Vanillemark (Gelantine dazu). Dann die Eimasse in die Milch, das ganze kurz durchgerührt und zurück in die Schüssel, in der die Eimasse war. Alles ins Eiswürfelbad und rühren, rühren rühren. Irgendwann geliert es und erst dann die Sahne (habe Cremfine zum schlagen verwendet-funktioniert!) unterrühren.
Das Ergebnis ist der Hammer und ich freu mich, dass ich so mutig war und es ausprobiert habe.
Vielen Dank für´s Rezept.
Tilly

sirene79

15.03.2010 12:41 Uhr

Hallo,

Super lecker,
aber bei mir ist es zu flussig gewohrden :-( so das die Creme an Teller zerflossen ist.
Naja ich denk das war nur ein Optischerfehler den meine Gäste haben die Teller fast abgeleckt.
Lg sirene

RainerL

10.04.2010 11:18 Uhr

und sie steht wie eine 1 super gelungen immer gerne gegessen

Maheo

15.06.2010 16:53 Uhr

Ich steh ja auf Süße sachen, aber das hier...wow.... Zuckerschock *lach*
Mein Tipp: 50 g Zucker reichen völlig aus!
Ansonsten Super Rezept und schnell und lecker ;-)

***

schnuffi272

23.10.2010 12:17 Uhr

Hallo,
Ich habe das Rezept gestern zum ersten mal gemacht zum Geb. meines Göga. Alle waren total begeistert von der Creme. Habe die Creme mit Himbeersirup und gefrorenen Himbeeren serviert.
Einfach super lecker!


Schnuffi272

Losti

24.12.2010 12:52 Uhr

Habe das Rezept heuet ausprobiert. schmeckt super lecker und wird mit ein wenig Fruchtmouse serviert.
Lieder hab ich nich lang genug gewartet, sodass sich ein wenig Masse unten abgesetzt hat.
Trotzdem Danke für das leckere Rezept.
Grüße

johannaHe

25.01.2011 13:45 Uhr

Die süße bayrischcreme lässt sich super mit einer soße aus gepressten oragen und zitronen kombienieren...vor allem wenn mans am liebsten nicht ganz so süß mag ;)

super rezept (:

SHanai

27.03.2011 16:57 Uhr

Deine Creme gabs heute zu meinem Bayerischen Brunch, hat super geschmeckt, danke ;-)

krollekopp

15.08.2011 13:34 Uhr

Das Rezept und weitere Tips hören sich toll an, werde ich diese Woche machen.
Bisher habe ich nur Panna Cotta hergestellt, aber das ist mir zu habhaft wie der Schwabe sagt, also zu Kalorienreich.
Was mir jedoch auffällt, können einige Leute nicht lesen??? oder etwas behalten ?
es heisst doch Gelatine und nicht Gelantine! Auch heisst es Grand Marnier, oder ist ein anderes Produkt gemeint?

Entschuldigung, aber ich lese das so oft falsch.

driver88

07.04.2012 22:48 Uhr

Zum ersten mal das Rezept ausprobiert bzw. irgenwdas in dieser Richtung gemacht. Es hat auf anhieb geklappt und hat allen Geschmeckt.

Mein Tipp wie in einem Kommentar schon einmal erwähnt. Die Mich-Eier-Zucker Mischung wirklich runterkühlen lassen bis Sie geliert. Das hat bei mir relativ lange gedauert aber das warten hat sich gelohnt. Sahne untergehoben und das ganze weiter abkühlen lassen. Sehr Cremig und fluffig.

crazylimes

05.05.2012 12:20 Uhr

hallo... ich habe dieses rezept heute das erste mal ausprobiert und es hörte sich recht einfach an ... allerdings fängt meine masse nicht an zu gelieren... dabei stelle und rühre ich sie seit mittlerweile 2 1/2 std kalt um eventuell endlich die sahne unterzuheben ... also mit der zubereitungszeit von der halben std ist etwas gemunkelt worden .... aber ich gehe davon aus das sie super schmeckt denn die masse ohne sahne schmeckt schon traumhaft ....

liebe grüße

Hydoo

04.12.2012 17:36 Uhr

Habe die Bayrische Creme gemacht und sie ist sehr gut geworden. Vorher habe ich mich aber durch die Kommentare gelesen, weil ich Bayrische Creme auch nur mit richtigen Vanilleschoten kenne. Ich habe die doppelte Menge genommen, also 1L Milch, 1L Sahne, 8 Eigelb, NUR 250g Rohrrohzucker die ich mit richtiger Vanille im Glas eingelegt habe, 2 Vanilleschoten und 3 Packungen Gelatinepulver.
Ich habe ca. 1,5 Stunden benötigt.

Ausprobieren lohnt sich!

Rosenrot18

25.12.2012 13:24 Uhr

Sehr Lecker habe aber auch nur 5 Blatt Gelantine genommen danach war die Konsistenz Klasse!!

Vera43

05.09.2013 10:30 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert, meine Familie war begeistert ! War Super lecker . Werde ich zu meinem Geburtstag machen !! 5 Sterne

Hundemann

16.02.2014 19:47 Uhr

Ganz klar 5 Sterne! Habe die Masse zur Rose aufgeschlagen und dann mit Geduld auf dem Fensterbrett (Außentemperatur 6 Grad) unter Rühren abkühlen lassen und fertig gestellt wie beschrieben. Meine Version mit Vanille war einfach nur perfekt und kam sehr gut an. Wird es wieder geben!

guennibiggi1

03.06.2014 11:31 Uhr

Die Gelatine im kaltem Wasser einweichen und die Eiermasse im Wasserbad zur Rose abziehen !!

Bine201170

10.10.2014 15:23 Uhr

Hatte ein paar Start Schwierigkeiten aber jetzt weis ich wie es geht und schmeckt super Lecker .Danke für das Rezept :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de