Orginale Bayrisch Creme

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1/2 Liter Milch
1/2 Liter Sahne
7 Blatt Gelatine
Eigelb
200 g Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gelatine in lauwarmem Wasser einweichen, Sahne aufschlagen, Zucker und Eigelb schaumig schlagen, Milch erwärmen (nicht kochen!) und Zucker-Eigelb hinzufügen. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in die Milch geben. Das Ganze dann kalt schlagen, bis es anfängt zu gelieren, die Sahne unterheben. Etwa 1 Stunde kalt stellen.

Die Grundcreme kann jetzt beliebig mit Geschmacksstoffen versehen werden, Marmelade, Dessertsoßen, Früchte etc. (evtl. mehr Gelatine benutzen). Es kann natürlich auch Vanillezucker verwendet werden. Die Milch kann durch verschiedenste Fruchtsäfte ersetzt werden (z. B. Orangensaft).

Tipp: Ich erwärme die Milch nicht, aber stelle die Gelatine in etwas abgenommene Milch kurz auf den Herd, bis sie sich komplett aufgelöst hat und gebe das Ganze dann in die Mischung

Kommentare anderer Nutzer


stuttgartpaul

19.03.2004 10:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Rezept ist sehr gut. Aber als Tipp: Die Eigelbmasse auf Wasserdampf mindestens 70 Grad warm und anschliesend wieder kalt schlagen. (Rohe Eier, ich weis von was ich schreibe)
Kommentar hilfreich?

krokodielmann

16.10.2013 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Solange die Eier FRISCH sind ist es doch kein Problem. In ein echtes italiänisches Tiramisu kommen schließlich auch rohe Eier.
Kommentar hilfreich?

miss28

05.06.2006 10:50 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept ausprobiert und mit einer Himbeersoße serviert. Es war super einfach zum Zubereiten und es war super lecker.

LG
miss28
Kommentar hilfreich?

Praajos

10.01.2007 22:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kenne das Rezept auch mit ner Vanille Schote.
Schote halbieren, Mark auskratzen und dann Mark + Schale in die Milch geben und zusammen erwärmen.
Habs ohne noch nicht ausprobiert. Kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen, vorallem wenn man Vanille nicht so gerne mag.

Gruß,
Praajos
Kommentar hilfreich?

micha123

22.03.2007 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe die Creme heute gemacht und sie ist einfach köstlich.

Mußte allerdings mehr Gelatine nehmen, wollte nicht so recht fest werden. Aber macht ja nichts. ;-) Hat ja trotzdem geklappt.

Die Creme habe ich mir auf jeden Fall abgespeichert und die wird es mal wieder geben.

Danke für das leckere und doch einfache Rezept.

lg
micha123
Kommentar hilfreich?

Küchenprinzessin88

02.04.2007 18:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

@micha, in der original bairischen creme wird sie auch zur rose abgezogen , das heißt so lange unter rühren erwärmen bis die konsitenz dick ist, das merkmal ist das man auf die rückseite eines Kochlöffel pustet und ein Rosen Muster entsteht. dann erst die gelantine unterrühren, Kaltschlagen udn dann die Sahne darunter! Und ich kenne es auch mit vanilleschote!
Aber wenn du es so versuchts brauchst du auch weniger Gelantine!

Liebe Grüße

Charlotte Die prinzessin
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Vera43

05.09.2013 10:30 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert, meine Familie war begeistert ! War Super lecker . Werde ich zu meinem Geburtstag machen !! 5 Sterne
Kommentar hilfreich?

Hundemann

16.02.2014 19:47 Uhr

Ganz klar 5 Sterne! Habe die Masse zur Rose aufgeschlagen und dann mit Geduld auf dem Fensterbrett (Außentemperatur 6 Grad) unter Rühren abkühlen lassen und fertig gestellt wie beschrieben. Meine Version mit Vanille war einfach nur perfekt und kam sehr gut an. Wird es wieder geben!
Kommentar hilfreich?

guennibiggi1

03.06.2014 11:31 Uhr

Die Gelatine im kaltem Wasser einweichen und die Eiermasse im Wasserbad zur Rose abziehen !!
Kommentar hilfreich?

Bine201170

10.10.2014 15:23 Uhr

Hatte ein paar Start Schwierigkeiten aber jetzt weis ich wie es geht und schmeckt super Lecker .Danke für das Rezept :-)
Kommentar hilfreich?

ChristianMai29

19.07.2015 12:36 Uhr

huhu

Es wahr ganz gut aber was mich Persönlich gestört hat das es nicht fest wurde und ich keine ahnung hatte warum. Aber sonst sehr lecker *daumen Hoch*
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de