Sauerkraut in Schinken gebacken

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

400 g Sauerkraut, gekochtes, erkaltetes
8 Scheibe/n Schinken, (Bauernschinken), große dünne
2 1/2 dl Sahne, zum Kochen 15 Prozent Fett
2 EL Tomatenketchup
1/2 TL Tomatenpüree
1/2 TL Paprikapulver, edelsüßes
1 EL Schnittlauch, fein geschnittener
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
 etwas Salz und Pfeffer, aus der Mühle
5 EL Käse, geriebener Sbrinz
 etwas Petersilie, fein gehackte zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Ofen vorheizen auf 220 Grad Unter- und Oberhitze.
Das Sauerkraut gut auspressen, auf die 8 Scheiben Schinken verteilen und einrollen, so dass 8 Rollen entstehen.
Die Schinkenrollen in eine ausgebutterte Gratinform legen. Kochsahne, Ketchup, Tomatenpüree, Paprikapulver, Schnittlauch, Knoblauch, kräftig Salz und Pfeffer miteinander sehr gut verrühren. Die Sauce dann über die Schinkenrollen gießen, mit dem Käse bestreuen und während 15 bis 20 Minuten auf der zweituntersten Rille bei ca. 220 Grad überbacken.

Aus dem Ofen nehmen und mit Petersilie bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


lesegern

03.08.2011 12:34 Uhr

endlich das Rezept wieder gefunden. Gabs bei Mama immer zu Feiern und war schnell verputzt.

Danke

l.
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

03.08.2011 13:21 Uhr

Hallo lesegern

bitte gerne geschehen

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Eckez2410

18.01.2013 08:35 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine kurze Frage. Was meinst du mit Tomatenpüree? Dosentomaten die nochmals püriert worden? Also, so ne Art Sosse?
Oder Pizzatomaten?

Kann mir nichts wirkliches drunter vorstellen und würde es gerne nachmachen. Klingt nämlich echt lecker.

Gruss Nathalie
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

18.01.2013 08:59 Uhr

Hallo Nathalie
Das aus der Tube, das Pürree ist wie eine dicke Paste.

Ich weiss nicht wie man es sonst nennen könnte!

Warte mal
Tomatenmark, das ist es
Hoffe das kennst du!

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Eckez2410

22.01.2013 11:15 Uhr

Ja, das kenne ich :-)
Vielen Dank für die schnelle Antwort, dass wird demnächst probiert.

Gruss Nathalie
Kommentar hilfreich?

koch-mutti

18.01.2013 14:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker und schnell gemacht, so mochten auch unsere
Kinder Sauerkraut!
Ich habe rohes Kraut aus dem Alu-Beutel
von A**i verwendet, das ging gut, man brauch es also nicht
unbedingt vorher kochen!

Gruß koch-mutti
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

21.01.2013 07:44 Uhr

Hallo Koch-Mutti

Schön dass es euch so gut geschmeckt hat!
Bedanke mich auch.

Liebe Grüsse Tryumph800
Kommentar hilfreich?

muschka

21.01.2013 08:41 Uhr

das Tomatenpüree aus der Tube nennt sich Tomatenmark.

LG Muschka
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

21.01.2013 08:52 Uhr

Hallo muschka
Ja genau so ist es!

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

rehpfad11

21.01.2013 09:17 Uhr

Hallo Tryumph800,
ist das gekochter oder roher Schinken? Das Rezept hört sich lecker an
und ich würde es gerne nachkochen. LG Renate
Kommentar hilfreich?

miezekatze78

21.01.2013 10:30 Uhr

Also auf dem Foto ist es eindeutig Kochschinken, Bauernschinken wie im Rezept angegeben ist für mich was anderes.

Aber Rezept klingt gut, werde ich mal probieren.
Kommentar hilfreich?

Tryumph800

21.01.2013 10:56 Uhr

Hallo rehpfad
Ich nehme gekochten oder Modellschinken

Gruss Tryumph800
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


bibimg

25.03.2014 17:39 Uhr

Super lecker, einfache Handhabung. Die Leute, die schreiben was für eine Sauerei, haben bestimmt das Sauerkraut nicht gut aus gedrückt. Wir fanden es spitze. 5 Sterne
Kommentar hilfreich?

Juulee

22.11.2014 16:43 Uhr

Das ist mal eine super Abwechslung für die Sauerkrautzubereitung. Ich hatte ganz frisches Sauerkraut, das noch richtig knackig war. Das Sauerkraut habe ich in einem Küchenhandtuch eingedreht und ausgedrückt. Hat prima funktioniert. Dazu gab es dein Kartoffel-Kürbis-Püree.
Excellent!
LG Juulee
Kommentar hilfreich?

Harzdame

20.12.2014 13:33 Uhr

Hallo!
Ich kann mich den Lobeshymnen nur anschließen. Ums hat es super geschmeckt, auch die Zubereitung war kein Problem. Am leckersten war die Sauce. Ich hatte Kochschinken genommen, das nächste Mal maxhe ich die Hälfte der Röllchen mit Rohschinken.
Wir hatten Salzkartoffeln dazu.

Stürmische Grüße aus dem Harz!
Harzdame
Kommentar hilfreich?

Iphigenie1977

20.01.2015 14:57 Uhr

Danke für das tolle Rezept. Mag keinen Kochschinken, habe deswegen Putenschinken genommen. So isst mein Mann auch freiwillig Sauerkraut. :-)
Kommentar hilfreich?

butzy1984

28.01.2016 18:54 Uhr

Sehr lecker. Habe es mit richtigem Schinken gemacht, dadurch war das ganze schön kräftig. Und so zum probieren optimal, da die Röllchen nicht so groß waren :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de