4 Minuten - Nuss - Tassenkuchen für die Mikrowelle

sehr lecker und garantiert nicht "gummi-artig"
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

6 EL Haselnüsse, mit Haut, gerieben, evtl. mehr
3 EL Zucker
1 EL Kakaopulver
1 TL Vanillezucker, Bourbon-
3 EL Milch
3 EL Öl
Ei(er), möglichst 66 g schwer
1 Msp. Backpulver
  Öl, zum Ausfetten der Tassen
  Für die Garnitur:
 evtl. Sahne, geschlagene
 evtl. Krokant, (Haselnuss-)
 evtl. Grütze, (Kirsch-)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nüsse (bei größeren oder kleineren Eiern entsprechend mehr oder weniger Nüsse nehmen) mit Zucker, Kakaopulver, Vanillezucker und Backpulver in einem Schälchen vermischen.

In einer nicht zu großen Schüssel das Ei mit einem Schneebesen ordentlich verschlagen, das Nüsse-Gemisch sowie die Milch und das Öl zugeben und zu einem homogenen Teig verrühren. Wenn der Teig zu flüssig ist, noch etwas Haselnüsse zugeben.

2 große Tassen (Volumen à 250 ml Inhalt) mit etwas Öl ausfetten (dazu gebe ich etwas Öl auf ein Blatt Küchenkrepp und reibe die Tasse damit aus) und den Teig einfüllen (jede Tasse ist dann ungefähr halbvoll).

Beide Tassen auf einen Unterteller stellen und auf den Drehteller der Mikrowelle stellen (möglichst außen) und bei 600 Watt 4 Minuten garen.

Den Kuchen in den Tassen ca. 2 Minuten auskühlen lassen und ihn dann mit einem spitzen Messer vom Tassenrand lösen.

Kuchen auf einen Teller stürzen (Teller umgekehrt auf die Tasse legen und das Ganze umdrehen, dann einige Male kurz nach unten schütteln, bis der Kuchen aus der Tasse raus kommt) und ganz auskühlen lassen.

Die kleinen Kuchen evtl. nochmals umdrehen (je nachdem, welche Seite schöner aussieht) und nach Wunsch verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


jawa2

20.03.2011 09:07 Uhr

Hat das schon jemand probiert?
Das Rezept hört sich gut an.

Schubs

20.03.2011 11:19 Uhr

Ich hab das probiert. Sehr lecker =)

Schubs

20.03.2011 10:56 Uhr

Hallo,

ich hab das heute zum Frühstück ausprobiert. Wider erwarten ist das wirklich total lecker geworden, schmeckt auch kalt noch und wirklich überhaupt nicht gummiartig ;)

Mein Ei wog 43g, trotzdem war mein Teig sehr flüssig. So musste ich die 3fache Menge an Nüssen zugeben bis die Konsistenz gut war.

Fazit: sehr lecker und wird wieder gemacht :)

Stift1

20.03.2011 11:06 Uhr

Hallo Bettina,

das freut mich, dass Dir der Tassenkuchen so gut geschmeckt hat! Für eine sooo schnelle Lösung ist er wirklich unschlagbar *lach*

Die Beschreibung des Rezeptes wurde vom CK leider etwas verändert - meine hätte das Problem mit der Nuss-Menge klarer dargestellt. Allerdings darf man sich nicht abschrecken lassen, dass der Teig nicht sooo dick ist wie normalerweise bei Kuchen... Hast Du ihn genauso kompakt gemacht wie sonst bei Kuchen? Dann versuche es mal mit etwas weniger Nüssen...

Danke für die sehr gute Bewertung!

Hast Du auch ein Bildchen davon gemacht? Dann würde ich mich freuen, wenn Du es hier einstellen würdest...

LG Stift

Schubs

20.03.2011 11:18 Uhr

Hallo Stift,

ich hab den Teig von der Konsistenz wie Rührteig gemacht. Aber so war er wirklich super, schön nussig.

Fotos hab ich leider keine gemacht, war einfach zu schnell aufgegessen ;)
Aber das nächste Mal mache ich bestimmt welche.

LG Bettina

Stift1

20.03.2011 14:45 Uhr

Hallo Bettina,

war der Teig auch locker genug? Dann ist die Konsistenz des Teiges wohl nicht ganz so wichtig...

Schade, dass es kein Foto gibt - aber die Kuchen sind ja sooo schnell gemacht, das läßt sich ohne Probleme sicher bald wiederholen *lach*

Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag - bei diesem Traumwetter muss er ja gut sein...

LG Stift

Schubs

20.03.2011 17:46 Uhr

Hallo Stift,

locker war er jetzt nicht gerade. Er war saftig und speckig ;)
Grade deswegen mag ich ihn so gerne.

LG Bettina

Stift1

21.03.2011 23:31 Uhr

Hallo Bettina,

dann ist irgendwas schiefgelaufen. Ich habe ihn schon mehrmals gemacht und er ist jedesmal absolut locker und trotzdem saftig gewesen.

Kann es sein, dass Du die Tasse zu voll gefüllt hast, so dass er beim Garen darüber \"rausgewachsen\" ist? Dann werden die Kuchen nämlich zäh...

Hat die Backpulvermenge gestimmt? Ich nehme die Messerspitze mit einem Tafelmesser - das hatte ich auch in den Rezept-Text geschrieben - das hat man mir aber rausgelöscht...!

Oder waren es zuviel Nüsse? Der Teig ist nämlich ziemlich flüssig, wenn er in die Tasse gegossen wird...

Was ein Glück, dass Du den \"nicht erwünschten\" Effekt so gerne magst *lach*.

LG Stift

Schubs

22.03.2011 07:22 Uhr

Hallo,

ich hab\'s genauso gemacht wie du es beschrieben hast.

Die Tassen haben 250ml, ich hab sie halbvoll gemacht.
Backpulver war richtig.
Der Teig war flüssig, also hab ich Nüsse dazu gegeben. Die 3fache Menge, wie ich oben schon geschrieben hab. Es steht ja auch so dabei, wenn der Teig zu flüssig ist soll man Nüsse dazugeben. Das er flüssig sein soll, hast du jetzt erst geschrieben :(
Lediglich mein Ei war kleiner. Aber hätte ich ein größeres genommen, wäre der Teig noch flüssiger geworden...

Aber is ja auch egal.
Ich probier es nächstes Mal mit flüssigerem Teig und dann kuck ich welcher mir besser schmeckt.

LG Bettina

plasa2412

20.03.2011 15:21 Uhr

Hallo Roro!

Grad hab ich ihn gemacht und auch gleich warm, mit Schlagobers dazu verdrückt. Schmeckt sehr schokoladig-nussig und erinnert mich an Mohr im Hemd. Bekommt 5 ***** da das so schnell geht und er geschmacklich und von der Konsistenz her für einen Mikrowellenkuchen wirklich ganz hervorragend ist. Foto lade ich auch hoch!

lg
Sabine

Stift1

20.03.2011 17:05 Uhr

Hallo Sabine,

das freut mich sehr, dass Dir der Tassenkuchen so gut zusagt - ja, er ist unschlagbar schnell zubereitet - und mehr als eine Nötlösung... *lach*, denn er schmeckt wirklich gut...

Danke für die tolle Bewertung!

LG Roro

Meggixx

30.03.2011 14:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Roro,


ich habe heute deinen Tassenkuchen schon zum zweiten Male gemacht. Da ich Fett sparen muss und das erste Mal mit der halben Menge Fett kein so tolles Ergebnis bekommen habe, war ich heute ganz mutig und habe die angegebenen 3 EL Öl mit 3 EL Magerquark ersetzt.
Das Ergebnis war suuuper !!!! Herrlich locker, weich und fein im Geschmack.

Insgesamt hab ich 20 Min. gebraucht, bis der Kuchen auf meinem Teller war. Schneller geht´s wohl kaum ;-)))

Danke für´s Rezept !!!

5 Punkte von mir und ein Foto gibt´s auch.


Liebe Grüße
Meggixx

Stift1

30.03.2011 15:26 Uhr

Hallo Meggixx,

das freut mich, dass die Rezeptabwandlung sooo gut geklappt hat! Werde ich sicher auch mal ausprobieren - ideal, wenn man einen Quark-Rest übrig hat...

Danke für die sehr gute Bewertung!

Ich habe heute auch wieder einen Tassenkuchen gemacht (trotz Grippe - und ist sogar gelungen *freu*) - weil mir so arg nach Kuchen war...- das Schlachtfeld in der Küche muss Herr Stift beseitigen *lach*. Ich habe als Variation Haselnuss-Krokant reingemacht - ist auch eine gute Idee -allerdings sollte man dann den Zucker reduzieren.

Ich freu mich schon auf Dein Foto!

Liebe Grüße

Roro

kathy1409

31.03.2011 10:58 Uhr

Huhu Roro!

Ich hab Deinen Tassenkuchen auf der Arbeit gemacht! Da ich das Rezept nicht halbiert habe , habe ich die ganze Menge in einer Jumbotasse gemacht! Die Garzeit hab ich bei 4 Minuten belassen- war super so!
Habe ihn aber nicht gestürzt sodern gleich lauwarm aus der Tasse gelöffelt!
Ohne Gedöhns und trotzdem lecker!

Danke!

Grüße von Kathy

Stift1

31.03.2011 19:48 Uhr

Hallo Kathy,

das freut mich ehrlich, dass es auch so geklappt hat - aber bei der Microwelle kommt es wohl einfach nur auf die Gesamtmenge an - jetzt wissen wir, dass das auch bei Kuchen zutrifft. Danke für Deinen Versuch!!!

Und vielen Dank für die sehr gute Bewertung!

Liebe Grüße

Roro

SchnuppelAS

16.04.2011 16:58 Uhr

Gab's grad zum Kaffee zusammen mit Kirschgrütze.
Absolut schnell, einfach und lecker! Danke für das Rezept :)

Stift1

16.04.2011 17:38 Uhr

Hallo SchnuppelAS,

freit mich, dass Dir mein schneller Tassenkuchen so gut geschmeckt hat! Und mit Kirschgrütze und Sahne steht er einer Torte in nichts nach...

Danke für die sehr gute Bewertung!

LG Stift

Mausinchen

25.05.2011 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Stift,

ein riesiges Kompliment!!!!!
Dieser Mikro- Tassenkuchen ist ein Träumchen. Ganz, ganz lecker!!!!

Aus der Not heraus habe ich gemahlene Mandeln nehmen müssen.
Bitte unbedingt probieren. Mehr kann ich nicht dazu sagen:

Lecker, lecker, lecker......

Liebe Grüße,

Steffi

Stift1

25.05.2011 18:17 Uhr

Hallo Steffi,

freut mich riesig, dass Du von meinem Tassenkuchen sooo begeistert bist - und die Idee mit den Mandeln ist sicher auch super... Aus der Not heraus entstehen oft die besten Rezepte ... *lach*

Danke für die tolle Bewertung! Hast Du auch ein Foto davon gemacht?

Liebe Grüße

Stift

Mausinchen

25.05.2011 20:27 Uhr

Hallo Stift,

leider habe ich kein Foto gemacht, kann ich aber gern nachholen.
Kann ich denn ohne "Krönchen" auch ein Bild einstellen?

Wünsche Dir noch einen schönen Abend,

Steffi

Stift1

25.05.2011 21:27 Uhr

Hallo Steffi,

das geht schon - zumindest sieht man es bei den \"neuen\" Rezeptbildern immer wieder. Lad das Bild in Dein Album (Du hast allerdings dann nur 1 Fotoalbum zur Verfügung...) und dann lade es hoch.

Ich würde mich sehr darüber freuen.

Auch Dir noch einen schönen Abend!

LG Stift

Silberchen

19.06.2011 17:36 Uhr

Hi Steffi,
Du musst das Bild gar nicht in Dein Album hochladen.
Du kannst ganz einfach auf den Link neben dem schon vorhandenen Bild klicken, \"Fotos hochladen\". Alles weitere wird dann da erklärt.
LG
Silberchen

Mausinchen

19.06.2011 17:43 Uhr

Danke Silberchen,

einfacher geht es ja nun wirklich nicht mehr!!!!

Da muß ich ja im Laufe der Woche noch mal "backen".

Mach es gut und

ganz liebe Grüße,

Steffi

gullegug

23.06.2011 16:38 Uhr

Hallo, also Respekt, schneller und noch dazu soooo lecker kann man wirklich keinen Kuchen backen!!!! Habe ihn heute ausprobiert , nach Rezept. Einfach genial. Danke für das Rezept! Wenn ich am Montag Geburtstag habe, brauche ich mir gar keine Gedanken zu machen, da gibt es gleich diesen Kuchen.
Liebe Grüße
Monika

Stift1

23.06.2011 23:00 Uhr

Hallo Monika,

das freut mich riesig, dass Du von dem Tassenkuchen sooo begeistert bist! Aber er ist ja auch wirklich toll...

Man soll zwar nicht im vorhinein gratulieren... *lach* - trotzdem wünsche ich Dir heute schon alles Liebe und Gute für das neue Lebensjahr!

Danke für die 5*****!

Liebe Grüße

Stift

colliPf

01.07.2011 23:34 Uhr

Wow,

ich liebe diesen Kuchen.

Er schmeckt sowohl ausgekühlt und schön dekoriert sehr gut, aber heiß mit Vanille-Eis oder -Soße ist er ein Gedicht.

Bei mir war er dann noch an manchen Stellen etwas Flüssig, aber das war der HIT!!!

Super Rezept und schon mehrfach weitergegeben!!!

Stift1

03.07.2011 00:50 Uhr

Hallo ColliPf,

freut mich sehr, dass Dir der Tassenkuchen auch soooo gut geschmeckt hat! Die Idee, ihn heiß mit Eis oder V-Sauce zu essen, ist toll - das werde ich auch mal probieren - danke für den Tipp!

Und ganz herzlichen Dank für die 5 *****!

LG und noch einen schönen Sonntag!

Stift

ully56

02.07.2011 13:40 Uhr

Seeehr lecker, diese kleinen Küchlein...
habe die Milch durch 4 El Sahne ersetzt und dafür nur 2 El Öl in den Teig. Außerdem statt des Vanillezuckers nahm ich 2 Tl Haselnusslikör, das hat ganz wunderbar gepasst! Die Konsistenz war auch prima und die Küchlein schön saftig! bei mir waren sie schon nach 3 Min. bei 600 W gar!!
Dafür gibt's von hier verdiente 4****

Servus aus München
Ully

Stift1

03.07.2011 00:55 Uhr

Hallo Ully,

danke für Deinen positiven Kommentar! Das kann ich mir sehr gut vorstellen, wie lecker der Kuchen mit diesem Likör geschmeckt hat - und alle Variationen hinsichtlich Öl, Fett, Sahne etc. sind sehr interessant!

Lieben Dank für die sehr gute Bewertung!

Auch Dir noch einen schönen Sonntag!

LG Stift

georgiem

11.07.2011 22:30 Uhr

Das mit der Mikrowelle ist eine Super Idee ich hab da schon wie wild dran rumexperimentiert.

Von den Mandeln bin ich schon bei der zweiten Version abgerückt (viel Fett/Kalorien) ich hab da mit Vollkornmehl und Dinkelflocken ersetzt.
Das führte dann logisch zu einigen sehr erfolgreichen Versuchen mit Tassenbrot: Leinsamenbrot, Chili/Olivenbrot, Vollkornhaferflockenbrot ...

Dabei habe ich dann schrittweise auch das Ei teilweise durch Magerquark ersetzt.

Bei meinem Rosinenweissbrot hab ich dann das Ei ganz durch Quark ersetzt, das hat dann nicht so gut geklappt. Da das nicht richtig aufgegangen ist hab ich das dann in Scheiben im Backofen zu Rosinenkeksen veredelt

Stift1

11.07.2011 22:45 Uhr

Hallo Georgiem,

das ist ja interessant, was Du da so ausprobierst - hat nur leider nichts mit dem Tassenkuchen hier zu tun... *lach*

Ein guter Kuchen hat nun mal Fett - und die 4 EL Mandeln machen nun wirklich nicht die Welt aus, oder?! Schließlich soll es ja schmecken... -da würde ich den Kuchen lieber auf 2 Portionen aufteilen - dafür schmeckt er dann auch...

Aber ich freue mich, dass Dich mein Rezept soooo inspiriert hat, auch andere Backwaren zu versuchen.

LG Stift

Rhiannon2

13.07.2011 16:07 Uhr

Tolle Idee!

Ich musste noch geriebene Mandeln verwerten und habe den Tassenkuchen damit gemacht. Ist super gelungen fürs erste Mal. Ich hatte das Gefühl, die Masse sei zu flüssig und habe, wie empfohlen, mehr Nüsse hinzu gegeben. War dann etwas trocken und nicht so locker. Ich übe noch. Beim nächsten Mal versuche ich auch 3 Minuten Garzeit.

Danke für die tolle Idee! Ist unbedingt ausbaufähig!

LG
Rhiannon

Stift1

13.07.2011 18:42 Uhr

Hallo Rhiannon,

das bekommt man schnell ins Gefühl - bei mir hat es gleich beim ersten mal geklappt. Ist ja schon ein Unterschied, wie groß das Ei war...

Freut mich aber, dass Du dran bleiben willst - Du wirst es sicher nicht bereuen... *lach*

Danke für die sehr gute Bewertung!

LG Stift

Akaiya

25.07.2011 09:34 Uhr

Ein wirklich super einfaches Rezept!

Habe ich gestern gemacht und es ist mir gelungen. Ich war ganz erstaunt ;-) Habe allerdings deutlich mehr Nüsse gebraucht, obwohl ich das Ei sogar abgewogen habe *hüstel*

Die Zeitangabe ist auch sehr genau - habe den zweiten Teil aus Versehen zu lange drin gehabt (1 Minute länger als angegeben) und das roch dann doch ziemlich angebrannt - probiert haben wir diese dann nicht mehr ;-)

Die ersten Kuchen haben aber gut geschmeckt! Von mir gibt es 4*

Akaiya

Stift1

25.07.2011 11:43 Uhr

Hallo Akaiya,

erst einmal freut es mich, dass Dir der Tassenkuchen gut geschmeckt hat und auf Anhieb funktioniert hat!

Nüsse sind halt ein Natur-Produkt. Vielleicht macht es ja etwas aus, wie alt die Nüsse waren (Saugfähigkeit...), wieviel man davon braucht - auch die EL-Größe für das Öl und die Milch ist miteintscheidend... Ich habe ja erwähnt, dass evtl. noch Nüsse zugesetzt werden müssen, wenn der Teig zuuu flüssig sein sollte. Obwohl der Teig ja ohnehin recht flüssig ist - davor darf man keine Angst haben... *lach* - es wird trotzdem etwas.

Danke für die sehr gute Bewertung!

LG Stift

BananeErdbeerShake

15.08.2011 13:01 Uhr

Wow, sehr süß. Bei mir war er sehr matschig, fand ich aber gut ;) Zubereitungszeit: 5 Minuten --> unschlagbar ;)

Gibt es jetzt öfters. So als "Viel-Backer" hat man die Zutaten ja eigentlich immer im Haus. Das nächste Mal probiere ich es mal mit Kokosflocken ;)

Danke fürs Rezept!

XxSahnetortexX

29.08.2011 11:07 Uhr

6 kleine Minitassenkuchen habe ich in 4 Minuten hergestellt.
Sie waren alle noch feucht aber durch und gingen nicht aus dem Förmchen.
Die Förmchen hatte ich gefettet und gezuckert.
Auslöffeln war auch OK mit Karamelsoße.
Ein Rezept wenns schnell gehen muss oder unangemeldet Gäste kommen.
Sonst ziehe ich das Backen im Ofen vor auch wenns länger dauert.
LG Antje

seka1

17.09.2011 17:30 Uhr

Hallo,
eine Frage: wird das Ei mit oder ohne Schale gewogen?

Stift1

17.09.2011 18:46 Uhr

Hallo seka1,

normalerweise wiegt man das Ei mit Schale - aber so genau mußt Du es nicht nehmen - nimm dann einfach entsprechend mehr oder weniger Nüsse - Hauptsache die Konsistenz stimmt am Ende. Der Teig ist relativ flüssig...

Viel Glück beim Exerimentieren!

LG Stift

seka1

17.09.2011 19:43 Uhr

Danke für die schnelle Antwort!
Habe schon zwei Varianten gemacht (und natürlich auch gegessen!), mit Öl und mit Quark. Ich habe mich ganz genau an das Rezept gehalten, der Teig war seeeeehr flüssig, aber nach dem Backen hat es genau gepasst. Allerdings ist mir die original Variante etwas zu süß. Die zweite Runde war dann mit Quark statt Öl, so wie es Meggixx auch gemacht hat und ich muss sagen die waren echt super. Die Zuckermenge war für meinen Geschmack perfekt, der Teig war etwas dickflüssiger, die fertigen Küchlein waren höher aufgegangen, einfach perfekt!

Vielen Dank für das tolle Rezept, ich werde es ganz bestimmt noch öfter machen, vielleicht mach ich dann auch ein Foto, heute waren sie zu schnell weg!

LG Alina

seka1

17.09.2011 19:44 Uhr

Ach ja, mein Ei hatte GENAU 66g mit Schale!! ;)

Stift1

24.09.2011 10:15 Uhr

Hallo Seka,

probieren geht halt über studieren... *lach* - so findet jeder \"sein\" Rezept raus. Freut mich jedenfalls, dass es sooo gut geklappt hat - und dass die Küchlein auch so gut geschmeckt haben.

Vielleicht schaffst Du es ja doch noch mal, ein Foto zu machen, bevor sie aufgegessen sind... *lach* Ich würde mich darüber sehr freuen.

Danke für die sehr gute Bewertung!

LG und ein sonniges Altweiber-Wochenende!

Stift - der leider wegen einer Gipshand nicht eher antworten konnte...

taliafee

26.09.2011 14:43 Uhr

Ich hab heut was schokoladiges gebraucht - mit wenig KH!

Da kam dein Tassenkuchen genau richtig. Ruckzuck zusammengerührt und bei 80% 3 1/2 min. - perfekt. Noch lauwarm hab ich eine halbe Portion aufgefuttert....

Habe gem.Mandeln genommen, nur 2EL öl und dafür 1EL milch, statt Zucker Süßli und Vanillearoma.

Sprengt zwar meinen Fettrahmen - aber es war's wert ;-)

Stift1

27.09.2011 19:20 Uhr

Hi taliafee,

genauso sehe ich es auch: wenn es die Sünde wert war... *lach* - und schließlich ist Lebensfreude doch das Wichtigste, oder...?!

Danke für die 5*****!

LG Stift

DasJessy11

27.09.2011 14:52 Uhr

Hallöchen,

alsooo da ich heute super lust auf Kuchen habe ( Schwanger) hab ich den heute mal gemacht...

Beeovr ich weiter gelesen hatte, hab ich schon angefangen gehab tund hab das ganze auch mit gemahlenen Mandeln gemacht...

Hab das ganze aber in drei Tassen gefüllt da wir drei Personen sind ( Mc Donalds Tassen die es mal gab)

Ich wollte so mutig sein und hab noch nen Schockoladen stück ( Die dicken Tafeln die man zum Backen benuzt oder als Überguss nehmen kann) genommen...Probiert hab ich es jetzt soweit nicht, da ich noch auf meine Tochter warte das sie erwacht aussem Mittagsschlaf...Die Schockolade iss aber sehr flüssig geworden der rest aber super...

bin gespannt wie es schmeckt....
Werde das ganze noch mal die tage ohne Schockolade machen wenn ich diese Nüsse hab.... und berrichte dann noch einmal..
Was ich bissher naschen konnte iss schon sehr lecker..

Grüßchen

Stift1

27.09.2011 19:21 Uhr

Hallo Jessy,

probieren geht ohnehin über studieren - ich hoffe, Deine Rezeptabwandlung hat funktioniert... *lach*

Danke für die 5*****!

LG Stift

_Yannik-_

27.10.2011 21:00 Uhr

hallo,

also mal schnell zum Kaffee ist das gut, aber mit einem "richtigen" Kuchen nicht zu vergleichen...

aber für die Zeit trotzdem lecker....

mach ich wieder..

4 Sternchen!

lg Yannik

nordlicht_78

22.11.2011 22:06 Uhr

Super lecker und von der Konsistenz so, wie man Kuchen erwartet. Ich habe den Kuchen in so einer Glasform gebacken, worin man Sülze zu kaufen bekommt. Sieht dann aus wie ein kleinger Gugelhupf.

Stift1

23.11.2011 18:07 Uhr

Hallo Nordlicht,

freut mich sehr , dass Dir der Tassenkuchen so gut schmeckt - die Idee, ihn in einer Form zu machen, ist prima... Hat die Garzeit denn übereinstimmt?

Danke für die 5*****!

LG Stift

nordlicht_78

24.11.2011 08:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Stift,
Ich habe den Kuchen erstmal 4 Min wie im Rezept gebacken. Dazu habe ich die Form in der Mikrowelle an den Rand gestellt und erstmal 2 Min gebacken, dann umgedreht damit die Richtung Mitte zeigende Seite nach außen kommt und dann nochmal 2 Min gebacken. In der Mitte war der Kuchen dann noch etwas klebrig. Dann habe ich ihn nochmal für 1 Min. reingestellt.

Stift1

24.11.2011 16:30 Uhr

Hallo Nordlicht,

danke für Deine Ausführungen - sie sind für andere User, die auch in einer größeren Form \"backen\" wollen, sehr hilfreich.

LG Stift

Leonie191

22.12.2011 21:23 Uhr

Super Rezept! Ganz einfach zu machen, wandlungsfähig und lecker!
Die matschige Außenseite kommt wohl nur vom Einfetten, innen ist der Kuchen locker und so, wie er sein soll.
Danke für das Rezept!

schlauchboot

31.12.2011 11:07 Uhr

habe drei Bilder hochgeladen. Hoffe sie werden freigeschaltet :) ....ähm ich hab wohl, weil das bei meiner Mikrowelle etwas schwer einzustellen bzw ersichtlich ist, die Kuchen anstatt bei 600 Watt bei 1000 Watt "gebacken. Das sollte man nicht tun, da sie sonst innen etwas trocken und zäh werden!! ;-)

Stift1

31.12.2011 13:53 Uhr

Hi Schlauchboot,

ja, das ist ja auch ein gewaltiger Unterschied zwischen 600 und 1000 Watt... - das dürfte dann eher ein \"Gummi-Kuchen\" geworden sein... *lach*

Auf die Bilder dürfte es aber wohl keine Auswirkungen haben - bin schon gespannt drauf...

LG Stift

schlauchboot

05.01.2012 20:30 Uhr

hmmm ...Bilder sind wohl noch nicht frei geschaltet. Hab ein Bild hier >URL von Admin entfernt --> bitte auf die Freischaltung warten<

Naja, war ein bisschen Gummi :D Aber solange der kuchen war ist geht's ;)

Stift1

05.01.2012 20:55 Uhr

Hallo schlauchboot,

wenn er gummiartig war, hast du irgendwas falsch gemacht. Diesen Kuchen zeichnet nämlich gerade das aus, dass er \"nicht\" gummiartig ist (wie in den Rezepten, in denen Mehl verwendet wird)...

Das Foto ist toll geworden!

LG Stift

Milly07

21.01.2012 14:13 Uhr

Hallo Stift...

habe das Rezept nun zum 2. Mal gemacht und muss sagen: Einfach lecker und sooo schnell! Dieses Mal hab ich noch nen Apfel kleingeschnitten und ihn druntergehoben, aNSoNSTEN GENAU ANS REZEPT GEHAlten. habs nur dadurch 1 min länger gebacken.Jetz schmeck er wie ein russischer Apfelkuchen.
Danke fürs Rezept ..is mir die volle Sternezahl wert.

LG Milly

Stift1

21.01.2012 18:22 Uhr

Hi Milly,

mit dem kleingeschnitten Apfel drin kann ich mir den Kuchen auch sehr gut vorstellen - dadurch wird er noch saftiger und bekommt eine schöne fruchtige Note...

Danke für die 5*****!

LG Stift

Character

30.01.2012 19:59 Uhr

Hallo Stift1,

dieser Kuchen ist wirklich unglaublich lecker.
Die Nüsse habe ich durch gemahlene Mandeln ersetzt (davon habe ich allerdings etwas mehr gebraucht, als die angegebenen 6 EL) und den ganzen Teig in einen großen Kaffeebecher gegossen.
Ich war etwas skeptisch, ob die 4 Minuten tatsächlich ausreichen, dass der Teig gar wird, aber es hat wunderbar geklappt. Die Konsistenz ist perfekt.

Danke für das tolle Rezept, 5 Sternchen!

LG,
Character

Stift1

30.01.2012 21:32 Uhr

Hallo Character,

freut mich sehr, dass Dir der Kuchen so gut gelungen ist und so gut geschmeckt hat!

Danke für die 5*****!

LG Stift

Aniii78

01.02.2012 18:26 Uhr

Ich habe deinen Tassenkuchen schon vor ein paar Tagen das erste Mal gemacht und bin total begeistert gewesen. Auch meinem Mann, der anfangs sehr skeptisch war hat er super geschmeckt und ging wirklich einfach zuzubereiten.

Da ich Diabetikerin bin habe ich statt Zucker Canderel verwendet und den Vanillezucker weggelassen. Milch und Öl habe ich durch Sahne ersetzt. Er wurde super fluffig und locker. Klasse.

Shii-Chan

06.02.2012 09:47 Uhr

Mein Kuchen "bäckt" gerade noch ^^ Ich habe auch noch etwas mehl hinzugefügt weil mir der teig schon etwas flüssig erschien und ich keine Haselnüsse mehr hatte. Bin echt gespannt ^-^

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Hiloschdu

05.04.2014 10:37 Uhr

Hallöchen, habe grade zum aller ersten mal einen Tassenkuchen in der Mikrowelle gemacht und danke dir tausend mal für dieses perfekte Rezept...!!!
Habe alle Zutaten so genommen, wie du sie aufgeschrieben hast und der Kuchen war einfach perfekt locker und saftig...hätte ich nicht gedacht... ;) ! Das wird es jetzt mal öfter geben wenn ich Lust auf ein Stückchen Kuchen habe aber keinen Ganzen backen will :))))))

LG Manu

Stift1

05.04.2014 17:45 Uhr

Hallo Manu,

ganz lieben Dank für diese tolle Rückmeldung und die 5*****! Ja, gegenüber den \"üblichen\" Tassenkuchen ist er schon eine Wucht... und hilft einem schon das eine oder andere Mal aus einer Verlegenheit, wenn überraschend Besuch vor der Tür steht...

Freut mich sehr, wenn ich Dir dadurch zu einem schnellen Kuchengenuss verhelfen kann :)))

LG Stift

WeißeKatze

23.04.2014 12:05 Uhr

Einfach nur SUPER!!!

Total Locker Luftig Lecker!!!!!

Meine Kinder waren und sind begeistert wollten sofort mehr : )

Stift1

23.04.2014 18:03 Uhr

Hallo WeißeKatze,

das freut mich riesig, dass ich mit dem Tassenkuchen auch noch die Herzen Deiner Kinder erobert habe... :)) - ganz lieben Dank für die tolle Rückmeldung und die 5*****!

LG Stift

Anyonne

31.05.2014 14:37 Uhr

Vor zehn MInuten hätte ich noch nicht gedacht, dass ich jetzt Kuchen esse ;)

Das war mein erster Tassenkuchen und ich muss sagen, der war echt lecker.

Habe ausversehen 6 El Milch reingekippt, dann das Öl aber auf 1 EL reduziert und mehr Nüsse dazugetan. Hat dem Geschmack zum Glück keinen Abbruch getan.

Den wird es jetzt auf jeden Fall öfter geben... das nächste Mal nach dem Rezept :D

Stift1

01.06.2014 14:39 Uhr

Hallo Anyonne,

danke für die positive Rückmeldung und die sehr gute Bewertung (trotz Deines kleinen Irrtums mit der Milchmenge - man muss sich einfach nur zu helfen wissen... :))

Kann natürlich sein, dass die Konsistenz etwas darunter gelitten hat - aber das wirst Du beim nächsten Versuch ja feststellen....

LG Stift

_Miyuki_Yamamoto_

31.05.2014 21:39 Uhr

Anfangs war ich leicht unsicher gewesen ob das wirklich klappen wird.
Aber tatsächlich! Der Kuchen ist schon nach 2 Minuten in der Mikrowelle hochgegangen und nach 4 Minuten war er tatsächlich fertig gewesen.
Ausgezeichnet geschmeckt hat er außerdem. :)
Schön Locker und Luftig.

5 - Sterne und Bilder Folgen! :)

mit freundlichen Grüßen

Stift1

01.06.2014 14:34 Uhr

Hallo Muyuki_Y.,

ja, so erging es mir auch bei meinem allerersten Versuch, den ich nach einem \"normalen\" Rezept gemacht habe. Leider waren meine Zweifel berechtigt - mit Mehl gebacken ist der Kuchen dann ziemlich zäh... So habe ich experimentiert - und herausgekommen ist dieses Rezept...!

Freut mich sehr, dass der Tassenkuchen so gut gelungen ist und geschmeckt hat - danke für die 5*****. Bin schon gespannt auf Dein Foto!

LG Stift

MrTheKunzer

28.08.2014 12:21 Uhr

Hab's grade zum Frühstück ausprobiert, super lecker!
Ich hab jetzt etwas mehr Nüsse reingetan, die Küchlein nach dem Backen in zwei. Hälften geschnitten und dann wie bei einem Windbeutel Sahne dazwischengetan und noch mit Puderzucker, Kakaopulver und Haselnüssen garniert.
War super lecker! :)

Stift1

28.08.2014 18:01 Uhr

Hallo MrTheKunzer,

das ist eine tolle Rückmeldung - danke dafür und für die 5*****!

LG Stift

aneref

13.09.2014 20:03 Uhr

Dieser Kuchen war eine klassische Spontanaktion - die mich absolut positiv überrscht hat!!! Dachte nie, dass ein Kuchen aus der Mikrowelle klappen kann, wurde nun aber eines Besseren belehrt :-)
Habe dem Teig noch etwas Bittermandel-Aroma beigemischt und werde das nächste Mal wohl statt des Öls die Version mit dem Quark probieren, weil bei mir doch etwas das Öl durchgeschmeckt hat...
Wird es definitiv öfters geben!! Danke :-)

Stift1

13.09.2014 21:33 Uhr

Hallo aneref,

freut mich, dass die Überraschung gelungen ist... :))

Ich wundere mich etwas, wie der Ölgeschmack \"durchkommen\" konnte...!? Zumal Du ja noch Bittermandelöl reingemacht hattest... Neutrales Pflanzenöl kann doch gar nicht durchschmecken...

Dank Dir für die sehr gute Bewertung!

LG Stift

sirwiesel

24.09.2014 18:03 Uhr

Super! Es hat bei Verwandten und Bekannten schon mehrmals grosse Augen gegeben, wenn in ca 10 min ein frischer Kuchen auf dem Tisch stand und der auch noch ausgezeichnet schmeckt. Ist auch gut für alle mit Glutenunverträglichkeit geeignnet, die bei Kuchen sonst meist automatisch "darf ich nicht essen" sagen.

Stift1

24.09.2014 18:47 Uhr

Hallo sirwiesel,

das ist ja eine schöne Rückmeldung! Die Augen hätte ich auch gerne gesehen... :))

Danke auch für die 5*****!

LG Roro

emmy_erdbeer

28.09.2014 17:05 Uhr

Mal eben das erste Mal auf die Schnelle für meinen Mann gezaubert - Perfekt! Wahnsinnig lecker!
Wir haben Himbeermark obendrauf getan und der Kuchen war wunderbar saftig.
Danke für das tolle Rezept!

Stift1

28.09.2014 21:30 Uhr

Hallo emmy_erdbeer,

danke für die tolle Rückmeldung und die 5*****!

LG Stift

JuHo1194

12.10.2014 16:29 Uhr

Der Kuchen ist gerade in der Mikrowelle. Ich habe das Rezept für eine Tasse umgerechnet und das Ei dann weggelassen. Die Nüsse habe ich zum Teil durch Kekskrümel ersetzt und noch ein bisschen Nougat hinzugefügt - ich bin gespannt, ob's schmeckt, bisher sieht es gut aus und riecht auch so :)

JuHo1194

12.10.2014 16:38 Uhr

Meine Küche muss erstmal eben lüften - meine Mikrowelle hat leider keine Wattangabe und deshalb muss ich immer raten - scheinbar lag ich falsch... Dann putz ich gleich mal meine qualmende Mikrowelle und versuch\'s dann nochmal ;)

Stift1

12.10.2014 17:38 Uhr

Hallo JoHo,

das ist ja ärgerlich - ist das eine Microwelle, die nur aber feststehende Programme verfügt - so etwas habe ich kürzlich mal gesehen, als ich mich für ein neues Gerät entscheiden musste - würde ich persönlich nie nehmen, weil ich sie weniger zum Kochen selbst als vielmehr zum Auftauen und Brötchen aufbacken nutze. Tut mir echt leid für Dich!

Da bleibt Dir jetzt nur eines übrig: austesten. Und vor allem: daneben stehen bleiben, damit Du rechtzeitig ausschalten kannst...

Hoffe, der nächste Versuch wird besser!

LG Stift

JuHo1194

12.10.2014 19:45 Uhr

Ja, das ist leider eine uralte mit 5 Programmen, aber ohne Wattzahl.. Da ich mir als arme Studentin keine neue leisten konnte und die in der Verwandtschaft übrig war, ist sie dann in meinen Bestand übergegangen ;)
Ich hab\'s gerade nochmal probiert und jetzt hat es geklappt ;) Er ist zwar nicht aufgegangen und besteht nur aus kleinen zähen Teigbrocken, aber dafür schmeckt er gut :D Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich diesmal alle 10 bis 20 Sekunden die Tür aufgemacht hab, um zu sehen, wie weit er ist ;)

Ich hab übrigens diesmal Mandeln genommen und jetzt schmeckt er nach Schokokuchen mit gebrannten Mandeln :)
Herd und Backofen sind mir allerdings weiterhin lieber ;) Kuchen, Torten oder Pralinen sind kein Problem, aber am Tassenkuchen scheitert\'s noch ein bisschen :D

Stift1

12.10.2014 22:45 Uhr

Hallo JuHo,

wenn Du die Microwelle nicht genau einstellen kannst, solltest Du wirklich lieber auf herkömmliches Backen zurückgreifen. Da haben Microwellenrezepte keinen Sinn!

Dass es bei richtiger Einstellung bestens klappt, siehst Du ja an den vielen positiven Rückmeldungen.

Wenn Du mal zu einer neuen Micro kommen solltest, kannst Du das Rezept ja noch einmal versuchen :))

LG Stift

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de