Feine Zucchini - Kartoffelpuffer mit Nüssen und Senf - Dip

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Kartoffel(n)
Zucchini
1 m.-große Zwiebel(n)
Ei(er)
5 EL Mehl
50 g Haselnüsse, gehackt
  Salz und Pfeffer
3 EL Öl
  Für den Dip:
Knoblauchzehe(n), gepresst
250 g Quark
50 ml Sahne
2 TL Senf, mittelscharf
  Salz und Pfeffer
2 EL Kräuter, gemischt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 445 kcal

Kartoffeln, Zucchini und Zwiebel raspeln. Mit Eiern, Mehl und Nüssen vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und nacheinander goldbraune Puffer braten.
Die Zutaten für den Dip verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Puffern servieren.

Kommentare anderer Nutzer


h0ngi

13.05.2011 13:22 Uhr

hi,
nach diesem rezept hatte meine mutter die auch immer gemacht, wobei sie süßkartoffeln benutzt hat(süßkartoffeln sind einfach köstlich :)

ich wollte gerne fragen, ob ich nach dem reiben der zutaten, das ganze wasser, welches dabei entsteht, auspressen und ausschütten soll, oder einfach weiternutzen soll?

lmo

13.05.2011 17:26 Uhr

Hallo h0ngi,

ich habe nichts weggegossen. Habe die geriebenen Kartoffeln allerdings auch sofort weiterverarbeitet.
Viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen!

LG lmo

roguegirl

18.05.2011 08:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen :-)

gestern habe ich diese Reibekuchen gemacht, aber ein paar Abwandlungen vorgenommen.

Ich hatte meine 2 Zucchinis, 2 riesige Kartoffeln (keine 600g, eher 500g) und habe noch eine Karotte und eine gelbe Paprika mit reingeschnippelt.
Anstelle der normalen Zwiebel haben 5 Frühlingszwiebeln ihren Weg in den Teig gefunden.

(Allerdings bin ich bei der Masse nicht mit 2 Eiern und 5 EL Mehl hingekommen, sondern habe noch ein Ei und bestimmt nochmals die doppelte Menge Mehl benötigt.)

Herausgekommen sind superleckere Gemüsepuffer :-) Den Dip habe ich nicht zubereitet, da ich meine Puffer gerne pur genieße und mein Mann ... naja .. er wählte Ketchup *hust hust*

Ich speichere mir also dieses Rezept mit der wohligen Erinnerung an sündhaft lecker Puffer ab; mit dem Vermerk: verträgt alles, was das Gemüseregal so hergibt.

Danke für eine tolle Anregung zur Abwechslung - immer nur reine Kartoffelreibekuchen ist auf die Dauer eben langweilig.

Den Dip werde ich bei Gelegenheit auch mal mischen, da er sich gut anhört und ich ihn mir gut passend zu einem ausgedehnten Grillabend vorstellen kann.

5 Sterne und ein zufriedenes, sattes Lächeln.
Liebe Grüße
Rogue

lmo

18.05.2011 14:06 Uhr

Freut mich, dass Ihr zufrieden und satt lächelt!!!

LG lmo

Araya

23.05.2011 19:34 Uhr

Huhu,

ich hab deine Puffer heute ausprobiert, schmecken wirklich sehr lecker, vor allem auch in Verbindung mit dem Dip, mein Freund war totoal hin und weg, das nächste mal werd ich sie mal mit Sonnenblumenkernen ausprobieren, das passt sicher auch sehr gut.

Ich hab die obere Menge übrigens für 2 Personen als Hauptspeise gemacht.

LG
Araya

lmo

23.05.2011 21:01 Uhr

Hallo Araya,

dankeschön für die vielen Sternchen!!!

LG lmo

Ankale87

02.06.2011 14:49 Uhr

Hallöchen,

habe die Puffer gerade verputzt :D
Habe es auch ein wenig geändert. Da ich im Augenblick kein Ei esse habe ich IBI Natur als Ersatz verwendet und statt Haselnüssen Walnüsse. Und die 3 Karotten die weg mussten wurden einfach auch noch reingerieben.

War super, super lecker!

Vielen Dank für dein Rezept
und einen schönen Feiertag

lmo

02.06.2011 14:57 Uhr

Hallo Ankale87,

danke für die vielen Sternchen und für\'s Ausprobieren :-)
Dir auch noch einen schönen Feiertag!!!

LG lmo

Katüscha

08.06.2011 17:47 Uhr

hallo lmo,

gestern gab es bei uns deine leckeren Puffer. Die Puffer waren sehr gut und der Dipp war echt klasse. Den Dipp werde ich jetzt als "Standard" in meine Sammlung aufnehmen und die Puffer gibt´s bei uns bestimmt wieder. Vielen Dank für das Rezept!

Beste Grüße, Katüscha

lmo

14.06.2011 14:14 Uhr

Hallo Katüscha,

schön, dass es Euch geschmeckt hat und danke für Deinen netten Kommentar!

LG lmo

Lady_Cuisine

18.06.2011 16:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vegane Abwandlung:

Ich habe noch ein Stückchen rohe Karotte reingerieben. Cashewnüsse und ein bisschen gerösteten Sesam, 1 TL Tomatenmark, Kichererbsenmehl zum Binden. Da ich sehr fein geraspelt habe, brauchte ich mehrere TL voll. Das nächste Mal reibe ich gröber, das schmeckt besser.
Als Dip habe ich Rote-Bete-Streich verwendet (nein, das ist keine Lebensmittelfarbe ;-)

lmo

18.06.2011 16:29 Uhr

Hallo Lady Cuisine,

hört sich interessant an, aber ist denn da noch etwas von meinem Rezept zu schmecken gewesen?

LG lmo

Lady_Cuisine

18.06.2011 17:41 Uhr

Hallo Imo,

das Stückchen Karotte war nur ca. 3 cm lang, Sesam nur ein halber gestr. TL voll (Resteverwertung), Tomatenmark nur ein gestr. TL - soo anders, als du es kennst, kann es nicht geschmeckt haben ;-)

Die anderen Nach-Kocher haben auch etwas verändert. Süßkartoffeln schmecken z.B. vollkommen anders als \"normale\" Kartoffeln, somit schmeckt auch dein Rezept ganz anders! Ganze Karotte und Paprikaschote verändern auch.

(nur mein Dip ist schon etwas ganz anderes...es muss übrigens Rote-Bete-Merrettich-Streich heißen)

LG, Sylvia

Karin_1

19.07.2011 19:33 Uhr

Habe gestern Deine Kartoffelpuffer genau nach Anleitung gemacht.Was soll ich sagen ,,,sind super gut angekommen . Mal was ganz anderes.
Von mir 5 Sterne........Verstehe nicht so ganz,wenn manche das Rezept so verändern,,,Kann man es doch dann selbst neu einstellen oder sehe ich das verkehrt??

Vielen Dank nochmal

cooky88

18.09.2011 07:57 Uhr

Hallo!

Kann mir bitte jemand bei den 2 ZUCCHINI weiterhelfen? Die gibt es in den unterschiedlichsten größen zu kaufen, ganz zu schweigen von Exemplaren aus dem eigenen Garten, die auch mal größer ausfallen können.
Eine ungefähre Größenangabe oder das Gewicht würde schon helfen.

Gruß

cooky

lmo

18.09.2011 08:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo cooky88,

Du hast recht. Die Angabe \"2 Zucchini\" ist nicht sehr aussagekräftig.
Ich habe zwei eher kleine Zucchini genommen. In der Mischung sollten etwas mehr Kartoffeln enthalten sein. Ich hoffe, dass hilft Dir weiter und viel Spaß beim Ausprobieren!

LG lmo

cooky88

18.09.2011 12:27 Uhr

Hallo Imo,

danke für die schnelle Antwort. Wird nächste Woche ausprobiert!


Schönen Sonntag noch.

LG cooky

lmo

19.09.2011 05:56 Uhr

Gerne geschehen :-)
Ich hoffe, es schmeckt Euch!

sedea

22.09.2011 17:32 Uhr

ausgesprochen lecker....mein mann war begeistert. das nächste mal gibt es dazu meine grie soß....passt sicher auch perfekt!
danke
eva

Lady_Cuisine

23.05.2012 17:28 Uhr

@ Karin_1: Manchmal verändern die Leute Rezepte, weil sie eine Zutat nicht haben und stattdessen etwas anderes nehmen (müssen); weil ihnen eine Zutat nicht schmeckt; oder sie lassen sie einfach weg, weil man sich die Zutat in einem Rezept nicht vorstellen kann; oder was man sich als zusätzliche Zutat vorstellen konnte; oder eben, weil man noch etwas vom Vortag hatte, aber dieses Rezept einfach machen wollte.
Sicher sind die Rezeptmacher manchmal frustiert, verärgert, amüsiert, aber nehmen auch Tipps gern an.

In meinem Fall ein „Stückchen“ Möhre und gerösteten Sesam, den ich am Vortag versehentlich zuviel gemacht hatte. Die paar Sesamsamen konnte ich gut unter die Haselnüsse mischen, fielen nicht weiter auf. Ich quetschte die Tomatenmarktube völlig aus, weil eigentlich „nichts“ mehr drin war (Veganer benutzen oft Tomatenmark zum Binden), aber das und die Cashewnüsse hätte ich mir wirklich sparen können. Und das Kichererbsenmehl kann ich für das feine Rezept (wenn man fein reibt) keinem empfehlen (ich hatte aber kein anderes Mehl mehr). Der Streich ist auf Brot lecker, aber zu den Puffern nicht. (Ich hatte nichts mehr, woraus sich ein ähnlicher Dip machen ließ).
So kommt es manchmal... Das auch als Erklärung für imo, warum ich letztes Jahr sein Rezept so „verunstaltet“ habe. Ich habe das Rezept aber unbedingt noch mal machen wollen (ohne Resteverwertung; genauso, wie's da steht). Resultat siehe unten.

Lady_Cuisine

23.05.2012 17:30 Uhr

Hallo Imo,

diesmal habe ich keine Resteverwertung gemacht. Ich habe mich an deine Vorgaben gehalten bzw. entsprechende Anpassungen gemacht. Ich habe das Rezept für eine Person umrechnen lassen. Was du noch ergänzt hast, wegen der Zucchini und Kartoffeln, habe ich auch beherzigt.
Ich habe mal aufgeschrieben:

120 g Kartoffeln, geschält
100 g Zucchini (= 1 halbe normal große)
40 g = ¼ mittelgroße Zwiebel
15 g Haselnüsse, gerieben – sorry, ich hatte keine gehackten)
1 EL Mehl gehäuft (= 1 ¼ EL)
2 EL Öl (= ¾ EL)
1 gestrichener EL Haferflocken (= ½ Ei)
Salz und bunter Pfeffer aus der Mühle

Dip:
1 gestrichenen TL milde Knoblauchpaste (= ¼ Knoblauchzehe)
½ TL Senf, mittelscharf
Salz und bunter Pfeffer aus der Mühle
2 große frische Basilikumblätter (hatte keine anderen frischen, getrocknete wollte ich nicht nehmen)
Als Veganerin habe ich die Milchprodukte im Dip durch Sojasahne ersetzt, anstatt Ei habe ich Haferflocken verwendet. Das kannst du durchgehen lassen, denke ich ;-)

Ich habe doch wieder fein geraspelt. Den austretenden Saft habe ich weggeschüttet (der verwässert nur, man muss mehr binden). Die Masse hat für vier Puffer gereicht. Bild kommt.
Der Dip war nicht so üppig, weil das Volumen durch den Quark fehlte. Aber auch ohne hat der Dip sehr gut geschmeckt.

Die Puffer schmecken hervorragend! Ich bin froh, dass ich wieder fein gerieben habe. Es ist ein feines Gericht.

Ich muss mich korrigieren. Sie schmecken schon anders, als ich oben behauptet habe.

Ich muss dir echt 5 ***** geben, aus vollster Überzeugung!

LG Lady_Cuisine

lmo

23.05.2012 18:36 Uhr

Hallo Lady Cuisine,

das ist lieb von Dir. Klasse, dass Dir das Rezept auch so gut schmeckt. Freut mich :-)

LG lmo

Lady_Cuisine

23.05.2012 22:00 Uhr

Hallo Imo,

danke für das tolle Rezept! Dafür werde ich öfter die Küchenmaschine beschäftigen :-)

LG Lady_Cuisine

Lady_Cuisine

03.08.2012 02:05 Uhr

Hallo Imo,

ich habe jetzt mal die grobe Schneidescheibe eingelegt. Das Ergebnis war mir allerdings wirklich zu grob, weil ich nicht wusste, wie ich diese langen Raspeln binden sollte. Die Kartoffeln lagen quer im Befüller des Durchlaufschnitzlers - ich hätte ja die beiden längs reinquetschen können ... genauso wie die Zucchini.
Also habe ich die Scheibe umgedreht; und mit den Gemüse-Längsstreifen & Co den Behälter befüllt und mit dem Stopfer feste festgedrückt *ächz* und noch mal durchlaufen lassen.

Diesmal habe ich Kokosmehl verwendet (dieses Mehl hat den höchsten Ballaststoffgehalt), es ist feiner und bindet besser. Damit und den geriebenen Haselnüssen konnte ich auf die Haferflocken verzichten (Ei-Ersatz).

Ich habe mir gedacht, wenn Nüsse im Gericht sind, passen auch Mandeln dazu. Also habe ich als Dip Mandelpüree verwendet. Deine Puffer zusammen mit einem Klecks Mandelpüree, das hat harmoniert und sehr gut geschmeckt, hätte ich nicht gedacht. Auf den Senf und die Kräuter habe ich in diesem Fall verzichtet ;-) Ich hatte weder Sojasahne noch andere vegane Alterativen zu Hause.

Das nächste Mal passe ich auf, dass ich die Zutaten längs in den Befüller gebe ...

Es schmeckte ausgezeichnet! Ich mag fein wie mittelgrob geraspelt.
Deswegen zu den ***** noch ein extra *.

LG
Lady_Cuisine

lmo

03.08.2012 07:08 Uhr

Hallo Lady Cuisine,

ich muss ja mal sagen, Du bist sehr experimentierfreudig :-)
Wusste noch nicht mal, dass es Kokosmehl gibt...

Auf jeden Fall klasse, dass es Dir wieder so gut geschmeckt hat!!!

LG lmo

Lady_Cuisine

03.08.2012 12:36 Uhr

Hallo imo,

manchmal schon und gerne. Man muss halt schauen, was im Kühlschrank bzw. drum herum steht. Ich hatte gestern Appetit auf deine Puffer, und einen Dip wollte ich auch. Probieren schadet ja nicht. Und siehe da! :-)
Mal sehen, was mir als Nächstes einfällt - mal wieder herzhaft mit Senf und Kräutern und ? Ich freue mich schon jetzt. Deine Puffer sind in meinem Gedächtnis gespeichert!

LG
Lady_Cuisine

Lady_Cuisine

03.08.2012 16:24 Uhr

Sorry, ich habe doch ein paar Haferflocken verwendet (ich hab\'s gerade auf meinem Bild gesehen), weil mir die langen Raspeln \"unheimlich\" waren ;-) Da kannst du dir auch im wahrsten Sinne ein Bild machen, ob das für die Puffer eigentlich normal ist ... Von der mittelgroben Rapselei (ohne weitere Haferflocken) und vom Brat-Ergebnis habe ich leider keine Bilder, weil ich den ersten Puffer schon stehend gemampft habe, hmm! Wer kann da noch an Bilder denken ... Jedenfalls waren sie gröber als beim letzten Mal, als ich fein geraspelt habe.

lmo

03.08.2012 16:37 Uhr

Im Stehen gemampft weil der Puffer so lecker war, ist ja fast noch besser als ein Foto :-)

Schönes Wochenende Dir!

westeraccum

27.09.2012 12:44 Uhr

Das war sehr lecker und die Reibekuchen liegen nicht so schwer im Magen wie reine Kartoffelpuffer. Man sollte allerdings einkalkulieren, dass das Backen recht lange dauert, gut 10 Minuten pro Pfanne etwa.

lmo

27.09.2012 12:53 Uhr

Hallo westeraccum,

dankeschön für\'s Ausprobieren und Deine Sternchen :-)

LG lmo

Schnuck13

13.05.2013 10:46 Uhr

werde es gleich mal ausprobieren nur wieviel zuccini kommen da rein?

lmo

13.05.2013 10:51 Uhr

Hallo Schnuck13,

ja Du hast recht. Der Begriff \"2 Zucchini\" ist dehnbar.
Nimm in etwas gleiche Menge Kartoffeln wie Zucchini.

Viel Spaß beim Kochen!

LG lmo

enduromaus

30.05.2013 17:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Von mir gibt es auch ein sehr gut!

Auch wenn ich mich ebenfalls irgendwie nicht ganz an das Rezept halten konnte...

Das kann ich übrigens selten... Ich nehme Rezepte eher immer nur als Anregung, und der Spaß am kochen entsteht bei mir durch die Kreativität, die man dabei wallten lassen kann.
ich würde deswegen aber nicht immer gleich ein neues Rezept draus machen, ich koche es wahrscheinlich eh nie wieder 100% genau so...

Dieses mal hab ich mich doch ziehmlich gut an das Rezept gehalten!

Zutaten der Puffer genau wie im Rezept...
(meine Zucchini waren aber etwas größer; dass es eigentlich mehr Kartoffeln sein sollten hab ich erst später gelesen. Waren etwa 1,5 mal so viel Zuchhini wie Kartoffeln)

Die Puffer hab ich dann im Waffeleisen ausgebacken. So mach ich fast alle Puffer-Rezepte... (Funktioniert nur mit Süßkartoffeln nicht) Und man muss in dem Fall meiner Erfahrung nach, fein reiben, und gut das entstandene Wasser ausdrücken...

Die Puffer waren SOOOO LECKER! Super Idee mit den Nüssen drin, dass unterstreicht, den eh leicht nussigen charakter der Zucchini ganz klasse.
Eigentlich hätte ich keinen Dip dazu gebraucht.

Diese Puffer funktionieren in meinem beschichteten Waffeleisen sogar ohne Fett... hatte es bei den letzen 4 vergessen. Rausgekommen sind 10 Stück bei der Menge... Ausgebacken auf Stufe 3,5 von 5. Gebraucht haben die Puffer(Waffeln) immer ca. 4-5 Minuten...

Den Dip hab ich auch zuerst fast nach Rezept gemacht, nur mit Milch statt Sahne weil ich gerade keine Sahne da hatte. Hab dafür ein klein wenig Rapsöl mit rein gemacht, da Fett ja ein Geschmacksträger ist. Und ich hatte als Kräuter 2 geh. EL TK-8-Kräuter-Mischung.
Da war ich nach dem Abschmecken aber noch nicht glücklich mit...
Hab dann noch einen TL Zucker dazu und geriebene Zitronenschale, die ich noch vom Vortag übrig hatte. So war es dann auch für mich super.

meerjungfrau

14.08.2013 13:46 Uhr

Hallo,

leider hatte ich den \"Tipp\" mit dem Waffeleisen gelesen...
In meinem (noch recht neuen) beschichteten Waffeleisen ist es trotz Einfetten völlig angebackt. Das war eine schöne Putzerei.
Ich empfehle, das mit einer Mini-Portion erstmal zu testen.

VG
-meerjungfrau-

enduromaus

19.08.2013 21:38 Uhr

schade, dass es bei dir nicht funktioniert hat...

Anbrennen und kleben tut es bei mir nur manchmal, wenn die Temperatur zu heiß ist, oder es klebt auch manchmal, wenn ich viel zu ungeduldig schon reinschauen will und es überhauüt noch nicht gar ist...

Ich hab ein relativ günstiges beschichtetes Waffeleisen vielleicht 3-4 Jahre alt, also auch nichts besonderes...

Aber dann sollte man das wohl tatsächlich erst mal mit seinem Waffeleisen ausprobieren...

lmo

30.05.2013 17:27 Uhr

Hallo enduromaus,

Du bist ja wirklich seeehr kreativ :-)
Die Puffer im Waffeleisen zu machen, da wär' ich ja im Leben nicht drauf gekommen.
Dankeschön, dass du uns an Deiner Kreativität teilhaben lässt!!!

LG lmo

NatureCook83

17.06.2013 13:18 Uhr

Hallo Imo,
ich hab deine Reiberdatschi - so heißt das bei uns in Bayern ;) - am Wochenende gemacht. Waren wirklich einfach in der Zubereitung und hat uns sehr gut geschmeckt!
Der Dip passt wirklich perfekt dazu.
von mir 5 Sterne
Liebe Grüße
NC

lmo

17.06.2013 13:25 Uhr

Hallo NatureCook83,

Reiberdatschi... das hört sich lustig an :-)
Klasse, dass es Euch geschmeckt hat. Lieben Dank für die 5*****!

LG lmo

meerjungfrau

14.08.2013 14:36 Uhr

Hallo,

die Puffer gab es nun bei uns auch mal, mit stark verändertem Dipp.
Bei den Puffern habe ich einen Zucchino gegen 2 Möhren getauscht und es wurde mit Muskat gewürzt.
Ich habe etwas mehr Mehl benötigt. Das nächste Mal würde ich auch mehr Nüsse nehmen. Geschmeckt haben sie sehr gut. Im Waffeleisen sind sie nicht gelungen, so kamen sie dannn doch in die Pfanne mit etwas Butterschmalz.

Den Dipp habe ich so gemacht:
1 TL scharfer Senf
2 TL mittelscharfer Senf
1 TL Knoblauchpaste
3 TL Suppengewürz
200 g Quark 20%
200 g Schmand
Dill (passt super zu den Puffern!), Schnittlauch und Petersilie
Pfeffer, Salz und eine Prise Curry

Das ist ganz lecker geworden, würde ich wieder so zusammen servieren.

DANKE für das Rezept!
VG
-meerjungfrau-

lmo

14.08.2013 17:13 Uhr

Liebe meerjungfrau,

Deine Variante hört sich auch sehr lecker an!
Dankeschön für Deinen positiven Kommentar :-)

LG lmo

meerjungfrau

15.08.2013 11:38 Uhr

Hallo,

kann mir Jemand Rat zur Puffer- bzw. Rösti-Herstellung geben: Macht ihr die Kartoffel- bzw. Gemüseraspel von Hand mit der Reibe, im Quick-Chef oder mit der Küchenmaschine? Welche Scheibe nehmt ihr ggf.?
Ich hatte sie mit der Maschine hergestellt. Beim ersten Durchgang blieben sie riesig, beim zweiten waren sie dann etwas zu fein.

LG
-meerjungfrau-

lmo

15.08.2013 20:46 Uhr

Hallo meerjungfrau,

ich raspel meine Kartoffeln mit der groben Reibe in der Kitchen Aid.

LG lmo

meerjungfrau

16.08.2013 12:25 Uhr

Hallo Imo,

erstmal DANKE für die fixe Antwort. Ich hatte auch den groben Reibe-Einsatz verwendet. Wie klein schneidest Du das Gemüse denn vorher?

LG

lmo

18.08.2013 09:23 Uhr

Hallo meerjungfrau,

ich schneide das Gemüse vorher in ca. 5 cm große Stücke. Halt so, dass sie in die Küchenmaschine passen.

LG lmo

lmo

16.09.2013 08:30 Uhr

DANKESCHÖN für das schöne Foto!!!

Schimperle

28.08.2013 14:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Um Reibekuchen habe ich bisher immer einen großen Bogen gemacht. Jetzt habe ich dieses Rezept entdeckt und bin restlos begeistert! Beim Zubereiten habe ich mich an das Rezept gehalten, so war auch das Braten nicht kompliziert. Lediglich in den "Teig" habe ich etwas Muskat gemahlen und an den Dip 4 Zehen frischen Knobi (ist weniger intensiv) gegeben.

Ein suuuper leckeres Rezept, das ich mit ***** auszeichne!

Herzlichen Dank und
schöne Grüße

Schimperle

lmo

29.08.2013 07:46 Uhr

Hallo Schimperle,

toll dass Dich das Rezept für Reibekuchen begeistern konnte :-) :-) :-)
Wie meinst Du das mit den vier Knoblauchzehen?... vier sind weniger intensiv als eine???

LG lmo

Schimperle

29.08.2013 20:14 Uhr

Grüß\' Dich - Imo,

dankeschön für Deinen Kommentar. Mmmh, dieses Reibekuchen-Rezept ist einfach göttlich.

Uuuhhh, da hast Du total Recht, das ist völlig unlogisch ausgedrückt. Lass\' es mich bitte nochmal versuchen:

Ich persönlich habe den Eindruck, dass frischer Knoblauch zwar scharf ist, aber weniger geruchs- und geschmacksintensiv als gelagerter. Deshalb kamen in den Teig 4 frische Zehen. ;-)
(Hab\' z. Zt. gar keinen anderen Knoblauch [grins].)

Vielleicht irren aber meine Geruchs- und Geschmacksnerven???

Übrigens: Gestern Abend habe ich noch ein Foto von den Puffern an CK gesandt.
Und beim Kommentieren des nächsten Rezepts aus Deiner super Sammlung werde ich größte Sorgfalt walten lassen - VERSPROCHEN. :-) :-) :-)

Einen schönen Abend und
liebe Grüße

Schimperle

lmo

30.08.2013 07:54 Uhr

Hallo Schimperle,

jetzt verstehe ich was Du meinst! Muss ich mal drauf achten. Ich habe auch nur frischen Knoblauch da. Was meinst Du mit gelagertem? Welcher, der schon länger liegt?
Hihi... steh etwas auf dem Schlauch!
Aber Hauptsache, es war lecker!!!
Ich freu mich schon auf Deine Foto. Dankeschön!!!

LG lmo

Schimperle

30.08.2013 10:15 Uhr

Guten Morgen - Imo,

vielen Dank für Deine rasche Antwort.

Tja, was meine ich mit gelagertem Knoblauch? (Grübel...grübel....) In den hiesigen Geschäften ist in der Regel nur Knoblauch aus Spanien und China (!) zu bekommen, letzteren ignoriere ich.
Das sind n u r die Knollen, zumeist abgepackt in einem Säckchen mit 3 Stück. Die Zehen stecken in e i n e r trockenen Schale, unter der sich noch ein dünnes Häutchen befindet.

Seit Wochen gibt es \"frischen\" spanischen Knoblauch; da sind an den Knollen noch ca. 8 - 10 cm lange Stängel dran. Die Schalen um die Zehen sind nicht trocken, sondern frisch, teilweise in mehreren Schichten. Da gibt es beim Schälen gelegentlich etwas mehr Abfall.

Ist das einigermaßen verständlich?

Noch eine Berichtigung: Die Knoblauchzehen habe ich natürlich in den Dip gegeben und nicht wie in meinem Kommentar erwähnt in die Zuchini-Kartoffelmasse! ;-)

Bei meinen Kochkünsten :-( und dem nicht üppig ausgestatteten Küchenverständnis werde ich wohl nie über den Status eines Tellerwäschers hinauskommen! Trotzdem mache unverzagt weiter und probiere mit Freuden neue Rezepte. Was könntest Du mir als nächstes empfehlen?

Sonnige Grüße von einem wolkenlosen, tiefblauen Himmel

Schimperle

lmo

30.08.2013 11:55 Uhr

Hallo liebe Schimperle,

ja alles klar :-)
Dann habe ich bisher immer den gelagerten genommen. Werde mich mal auf die Suche nach frischem begeben. Gesehen habe ich den schon mit den langen Stängeln.

Was kann ich Dir empfehlen? In Deinem Profil steht, Du magst sehr vieles... hhhmmm, dann guck doch mal in meine \"absoluten Lieblingsrezepte\"!
Ich bin auch bei weitem kein Profi, auch wenn ich hier schon viele Pünktchen gesammelt habe. Ich liebe leckere, gesunde, leicht zu kochende Rezepte. Vielleicht ist da was bei, das Dich auch begeistert?

Viel Spaß weiter beim Rezepte Ausprobieren!!!

LG lmo

susannaworld

06.09.2013 20:14 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept, Imo, wir haben es gerade (halbe Menge) zu zweit als Abendessen gehabt. Ich habe noch nie Kartoffelpuffer gemacht (die gabs auch bei meiner Mutter nicht, in Ostösterreich gehören die nicht zur Hausmannskost), aber diese deine Puffer wird es öfters bei und geben! Vor allem die Nüsse im Teig machen diese Puffer zu etwas Besonderem.
Das nächste Mal werde ich sie "österreichisch" mit Apfelkren servieren, der würde nämlich sehr gut dazu passen!
Danke nochmals!
Liebe Grüße, Susi

lmo

07.09.2013 08:35 Uhr

Hallo Susi,

das freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Ist Apfelkren Apfelmus?

Schönes Wochenende Dir und dankeschön für Deine positive Rückmeldung!

LG lmo

susannaworld

07.09.2013 23:53 Uhr

Apfelkren: geriebene Äpfel werden nach Belieben mit (möglichst frisch gerissenem) Kren (=Merrettich) vermischt. Es soll mehr scharf als süß schmecken. Eine der klassischen Beilagen zu gekochtem Rindfleisch in Wien. Optisch nicht sehr ansprechend (die Äpfel werden ja braun, und wenn man Zitronensaft dazugibt, schmeckt es nicht mehr so gut) , aber geschmacklich wunderbar. Und geht sehr schnell.

Ich werde dein Puffer-Rezept demnächst mit Kürbis statt Zucchini probieren, denn da beginnt ja jetzt die Saison ...
Dir einen schönen Sonntag!
LG Susi

lmo

08.09.2013 09:04 Uhr

Liebe Susi,

Apfel mit Meerettich, das ist ja eine interessante Mischung. Kann mir sehr gut vorstellen, dass das lecker ist zu den Puffern. Wenn Du\'s mit Kürbis probiert hast, gibt mal bescheid wie das schmeckt. Bin gespannt!
Ob der sich gut raspeln lässt?

Die auch einen schönen Sonntag :-)

LG lmo

lucia106

25.09.2013 18:52 Uhr

Hallo,

ich habe heute die Puffer mit dem Dip gemacht und was soll ich sagen LECKER!!
Ich hatte kein Mehl, habe dafür dann etwas mehr Ei und damit der Teig nicht zu sappschig wird, etwas Paniermehl untergemischt. Da ich Haselnüsse nicht gut vertrage, habe ich Sonnenblumenkerne genommen.
In jedem Fall war es sehr sehr lecker.
Danke für die tolle Anregung zum Kochen :)
Viele Grüße
Lucia

lmo

26.09.2013 11:47 Uhr

Liebe Lucia,

danke für Deine positive Rückmeldung und die viiieelen Sternchen :-)

LG lmo

preisfux

20.03.2014 21:37 Uhr

Eines der wenigen Rezepte, das sogar bei meinem Göga. (ausgesprochener Fleischesser!) volle Punktzahl erreicht hat.
Bei den Puffern habe ich mich genau an das Rezept gehalten ; nur beim Quark habe ich statt der 50ml Sahne einen ganzen Becher (150g) saure Sahne untergemischt. Den Quark hatte meine Kleine schon zur Hälfte gefuttert bevor die Puffer fertig waren.
Das wird es sicherlich oft bei uns geben. Vielen Dank!

lmo

21.03.2014 08:20 Uhr

Liebe preisfux,

das freut mich aber sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat :D
Danke für die Sternchen!!!

LG lmo

ases

29.03.2014 15:26 Uhr

Super lecker, besonders die Nüsse geben den Puffern Biss. Die Zucchini und die Hälfte der Kartoffeln habe ich grob gerieben, die restlichen Kartoffeln fein. Unter die Mischung habe ich noch einen Löffel saure Sahne gegeben, damit die Kartoffeln nicht grau werden.

Vielen Dank für das leckere Rezept

Ases

lmo

29.03.2014 15:54 Uhr

Hallo Ases,

Dankeschön für\'s Ausprobieren und dein positives Feedback!!!

LG lmo

Elizabeta2014

02.05.2014 14:18 Uhr

Unglaublich lecker!!!!! Danke für das Rezept, das gibt es bei uns jetzt immer mal wieder :)

lmo

04.05.2014 10:04 Uhr

Freut mich, dass es euch genauso gut schmeckt wie uns🍴☺️.

LG lmo

Hobbykochen

19.09.2014 09:00 Uhr

Hallo Imo,

bei uns gab es auch diese leckeren Puffer. Hat uns sehr gut geschmeckt und wird es sicherlicher wieder geben.
Ein Foto ist unterwegs.

LG
Hobbykochen

lmo

19.09.2014 09:08 Uhr

Liebe Hobbykochen,

Dankeschön für\'s Ausprobieren! Ich bin auf\'s Foto gespannt :D

LG lmo

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de