Sachertorte

sehr saftig, lässt sich toll einfrieren!

Zutaten

120 g Schokolade (Blockschokolade, mind. 40% Kakaoanteil)
120 g Margarine
Eigelb
100 g Puderzucker
Eiweiß
80 g Zucker
80 g Mehl, (glatt)
40 g Maisstärke
  Für die Füllung:
  Marmelade
  Rum
  Für die Glasur:
  Margarine
  Schokolade
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Diese Menge reicht für eine Tortenform von 24 cm.
Schokolade und Margarine langsam schmelzen lassen, glatt rühren - überkühlen.
Eidotter und Puderzucker schaumig rühren und das Schokolade-Margarine-Gemisch langsam dazu. In einer anderen Schüssel Eiklar und Kristallzucker schaumig schlagen. Mehl und Maisstärke vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dotter-Schoko-Masse heben.
In einer gefetteten, bemehlten Form im vorgeheizten Ofen bei ca. 180° 10 Minuten bei spaltbreit offener (Kochlöffel einklemmen) Türe backen. Dann bei ca. 140° ungefähr 50 Minuten fertig backen.
(Garprobe: Mit einem Schaschlikspieß aus Metall in der Mitte hineinstechen - wenn nichts mehr kleben bleibt, ist der Kuchen durch)
Die Torte ein bis zweimal durchschneiden (horizontal!) und mit Marmelade (original: Aprikosen) füllen. Tipp: Marmelade leicht anwärmen, mit einer Gabel schaumig rühren und ein bisschen Rum oder Cognac dazu).
Für die Glasur zu gleichen Teilen Schokolade (mind. 40%) und Margarine schmelzen, glat trühren und über die Torte gießen. Bei Zimmertemperatur erkalten lassen.
Achtung: wenn die Torte eingefroren werden soll, am besten vor dem Füllen und glasieren, aber auch danach ist es kein Problem. Nicht eingefroren hält die Torte bis zu 10 Tagen im Kühlschrank.

Kommentare anderer Nutzer


Maxl_M

02.09.2004 10:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ausgezeichnetes Rezept! Meiner Meinung das beste hier!

Ich nehme aber eigentlich sogar für eine 24er Form mehr Masse, für eine 26er hat sich die Menge für 20 Pers. als passend erwiesen!

SiLe91

19.08.2010 06:31 Uhr

habe eine Menge von 18 Personen gar nicht in eine 26er Form hineingebracht. War bei mir irgendwie viiiel zu viel ...

ich nehm jetzt mal 15... mal sehen ^^

lg
SiLe

quellkopf

16.11.2011 21:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich toppe diese tolle Sachertorte. Zwei mal diagonal durchschneiden,
mit warmer Aprikosenmarmelade einstreichen und eine Scheibe dünn ausgerollten Marzipanplatte auflegen.

Sherazade

29.12.2005 10:32 Uhr

Hallo Sandra, es stimmt wirklich: super- saftig, und wahrscheinlich wegen des Maismehls schön locker. Auch vom Geschmack her sehr lecker! mein Sohnemann ist ein ganz Süßer und meinte eine Schicht mehr(also 3 Schichten) Aprikosenmarmelade wäre noch besser gewesen.
Vielen Dank, Gabriele

Rubino112

20.01.2006 16:51 Uhr

Also ich bin echt dankbar für das Rezept.Wir haben dieses jahr Sommerfest und das Motto "Wien"
Ich werde auf alle Fälle dieses Rezept benutzen.Nur nicht für eine 24iger form.Ich brauch locker für ca 180-200 personnen Diese Torte.

Aber es hört sich schon richtig schokoladisch an

MFG
Rubino112

sagal

29.05.2006 23:37 Uhr

Kommentar von Maxl_M muss ich zustimmen!
die sachertorte ist zu niedrig geworden... sollte demnächst mehr masse benutzen für eine 24ger springform.
SCHADE!!.............. :-) schmecken wird sie auch so!
sara

SilverTongue

13.06.2006 18:45 Uhr

Ich hatte leider nur eine 22cm Form zuhause (typ. Fall von Studentenhaushalt), deshalb grob über den Daumen gepeilt das Rezept für 18 Portionen verwendet, ging sich dann auch perfekt aus.
Anstatt des Maismehls habe ich Erdäpfelmehl verwendet, war kein Problem, die Torte ist locker-flockig geworden und morgen wird sie vernichtet.

ST

roserle

27.06.2006 12:28 Uhr

Die erste Sachertorte die wirklich gelungen ist, vielen Dank für das Rezept

Liebe Grüße
roserle

silvirat

13.08.2006 12:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe dieses Rezept verwendet, um das erste mal eine Sachertorte zu machen.

Die Torte ist super gelungen und war auch als erstes leer. Allerdings, habe ich kein Maismehl bekommen, also habe ich Kartoffelstärke genommen. War kein Problem!

Liebe Grüße, Silvia

Saskia78

25.09.2006 11:57 Uhr

Hallo,

ich habe diese Sachertorte als Geburtstagstorte gemacht. Sie ist sehr gut angekommen und auch lecker geschmeckt. Vielleicht nehme ich nächstes mal auch etwas mehr Teig, dann kann ich 2 Schichten Marmelade dazwischen machen.

Viele Grüße,
Saskia

-Julianna-

11.11.2006 15:21 Uhr

Ich habe die Torte heute für meine Tante gebacken, da sie morgen das Thema Mozart in ihrer Boutique hat. Habe dazu die doppelte Menge für eine 28er Form genommen. Nur probieren dürfte ich sie leider noch nicht... aber sie sieht wirklich super lecker aus!

Lady-Lilu

14.11.2006 12:54 Uhr

huhu Sandra! :o)
Das Rezept ist echt klasse! Hab´s vor ein paar Tagen ausprobiert und alle waren begeistert. Allerdings wurd´s von mir etwas umgewandelt. Statt Rum hab ich nur Rumaroma verwendet, für die Füllung keine Marmelade sondern Vanillepudding. Für den Guss selber hab ich weniger Fett genommen, ist ja so schon heftig genug ;o) Aber extrem yammm! :o) Alle anderen Zutaten aber verdoppelt, sonst hätt meine Familie gestreikt *hrhr* Eine andere Kuchenform (Gugelhupf) hab ich auch benutzt (die Torte deswegen nur 1 x durchgeschnitten) und oben drauf kamen dann noch Giotto´s. Legga! :o) Hab nen Bild hochgeladen, schau´s dir einfach selbst an ;o) Liebe Grüsse Lilu

anjo

21.11.2006 16:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sandra, dies ist ein sehr leckeres Rezept. Besonders schön ist der Hinweis mit dem Alkohol zum Verdünnen der Marmelade. Das schmeckt.

Die Qualität der Torte steht und fällt mit der Schokolade. Ich habe bis jetzt 3 Sorten ausprobiert, alle mit 70% Kakaoanteil. Die beste war für mich von Vivani (Ökoschokolade) - sie ist herb aber edel.

Zu den Mengenangaben: Ich habe eine 26er From, und auch bei mir ist der Kuchen etwas flach herausgekommen. Also Mengen erhöhen, doch dann wird die Torte sehr schwer. Für 18 Personen würden das 9 Eier sein - verdammt viel. Ich habe einfach etwas Backpulver zum Mehl gegeben.

Viele Grüße, Andreas

sanbin

17.01.2007 15:27 Uhr

ich kann nur "wow" sagen. Hätte nie gedacht, dass sich meine Gäste alle so auf einen "Schokokuchen" stürzen. Aber es waren alle so begeistert, dass unbedingt jeder probieren musste.
Nur mit der Glasur hat ich so ein kleines Problem: Die schokolade und die Butter wollten sich nicht so richtig verbinden. Das sah nachher beim fertigen Kuchen nicht so toll aus, aber meine Gäste hat das nicht gestört ;-)

Hat trotzdem jemand eine Idee woran das gelegen haben könnte?

Grüßle,
Sanbin

Vandor

13.10.2009 16:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Schokolade war zu heiß, hatte ich auch mal. Langsamer erhitzen, mehr rühren... ein bischen Geduld hilft da ^^

monalisi

26.02.2007 19:15 Uhr

hallo!

habe gestern diese torte versucht. WUNDERBAR!!! SUUUPPPERRR!!!!!! :-)

habe die torte für eine feier gebacken und das, am vortag. habe die marmelade mit viel rum gemischt und davon reichlich zw die beiden tortenhälften gestrichen. über nacht kommte der rum die ganze torte durchziehen. einfach herrlich!!!!

habe sooooviel lob für diesen kuchen bekommen, unglaublich!!!

jederzeit wieder!

lg, mona

momo39

27.02.2007 18:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Alsos: mein Mann war am Wochenende in Wien und hat uns eine Original Sachertorte mitgebracht. Sie war köstlich.
Nun hab ich heute diese Torte gemacht und was soll ich sagen??!! Eigentlich bin ich sprachlos, wie lecker sie ist.
Ehrlichgesagt bei einem Blindtest würde ic h die echte unter Umständen gar nicht erkennen.

Dieses Rezept ist wirklich höchstallerköstlichst!!!!!!!!!

Unbeschreiblich, und dabei so sc hnell gemacht ....

Liebe Grüße
Andrea

sandra_vienna

27.02.2007 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen lieben Dank für all Euer Lob!

Ich entschuldige mich dafür, dass ich scheinbar die Mengenangabe nicht bei jedem passt - ich habe immer 6 Eier für 24 cm und 8 Eier für 26 cm bzw. ein Backblech genommen - bisher hat es immer funktioniert?

@sanbin - hast Du Butter/Margarine und Schokolade zusammen geschmolzen? Dann sollte es eigentlich keine Probleme geben?!

Es freut mich, dass dieses Rezept bei Euch so gut ankommt!
Liebe Grüße

Sandra

momo39

27.02.2007 21:58 Uhr

Nochmal hallo!

Noch ein Tip, falls ihr mal in Österreich seid!
Von der Firma Manner gibt es eine Extra Glasur für Sachertorte, die ist superlecker! Bei uns hab ich sie leider noch nirgends gesehen.
Ich habe das Glück, in Grenznähe zu wohnen. In Sachen Backzutaten haben uns die Österreicher echt was voraus!
Wollt ich nur noch anfügen...
schönen Abend noch

Andrea

fruchtzwergal

04.06.2007 09:33 Uhr

Hallo!
Hab am Freitag deine Sachertorte gebacken und sie war einfach köstlich! sehr saftig und leicht zuzubereiten!
Hab sie mit der Sachertorten Glasur von Manner überzogen und es war klasse!
Hab auch ein Bild hochgeladen, hoffe es wird bald freigeschaltet! Hab die Torte für meinen Freud zum Geburtstag gebacken und sie in Herzform gschnitten! Sah echt toll aus und er war begeistert!
Wirds bald wieder geben!
Liebe Grüße
Fruchtzwergal

ab82

05.06.2007 09:38 Uhr

Kann mich nur anschließen. Ist wirklich ausgezeichnet! Am Wochenende mache ich daraus eine Hochzeitstorte, vielleicht bekommt Ihr dann ein Bild davon. Danke! ab82

VoiceOfTheNight

06.06.2007 13:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe mal geübt und finde die Torte sehr lecker. Hat soweit auch alles geklappt, allerdings ist der Teig kaum hochgekommen und wirkt daher extra komprimiert/konzentriert. Habe 9 Eier genommen, also die 1,5-fache Menge, und eine 24-er Springform. Die Teigmasse war auch gewaltig viel, das Eiklar schön aufgeschäumt. Habe ich was falsch gemacht? Backt mein Backofen schlecht? Oder muss das so dicht/fest sein? Hätte mir etwas mehr "Fluffigkeit" gewünscht.

Danke im Voraus,

Jan

anket

01.12.2007 10:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
manchmal es sich die Eigelb-Fettmasse wirklich etwas länger zu schlagen, damit der Kuchen schön pfluffig wird. Denn wenn man glaubt es langt, wenn man das Eiweiß darunter hebt der irrt- bei so einem schweren Schokoteig. Also darauf achten, dass auch die Eigelb-Fettmasse schaumig geschlagen ist.
Liebe Grüße Anke

süüüüß

10.08.2007 20:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab die Torte auch gerade für meinen Freund gebacken!
Er meint es ist die beste "Sachertorte" (besser als die echte) und einfach perfekt, wegen dem lockeren Teig. Außerdem hab ich für den Teig und für die Glasur 70% Schokolade benutzt (ECUADOR von Lidl).
Ich habe nur eine Schicht Marmelade machen können, da der Kuchen trotz 1TL Backpulver (nächtstes Mal mehr benutzen! ) relativ niedrig war.
Aber sehr einfach zu backen und sooooo gut! Danke für das tolle Rezept!

cmone72

23.08.2007 18:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

habe die torte heute auch gebacken für meinen freund.er war total begeistert. diese "sachertorte" kann sich wirklich sehen lassen.habe das rezept für 20 portionen in einer 26er form gemacht und zweimal gefüllt mit der marmelade.für den guß habe ich halb schokolade und sahne genommen ,so kann man die torte gut schneiden ohne das sie bricht.
alles in allem ist die torte schön hochgegangen und sehr locker geworden.

dafür gibts 5*.

gruß cmone

mamahäschen

21.09.2007 21:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

musste diese torte gleich zwei mal kurz hintereinander backen, weil jeder sie probieren wollte und sie hat beide male den schlag nicht gehört.

klasse rezept, ehrlich, danke dafür!

habe allerdings für den guss auch halb schoko und halb sahne genommen, wird absolut perfekt!

ja, und habe für eine 26er form eben einfach auch 8 eier genommen und einen guten TL backpulver!

LG
mamahäschen

bianca-bibi81

28.10.2007 20:58 Uhr

Hallo,

hab die Sachertorte auch gebacken!

Jetzt weiß ich nicht ob sie so okay ist!

Sie ist sehr niedrig und sehr saftig!

Kann mir jemand bitte schnell helfen?

Vielen Dank

Bianca

donsummer

29.11.2007 08:24 Uhr

Hallo Sandra!

Habe gestern deine Torte ausprobiert und muß sagen "perfekt geworden".
Ich habe die 1 1/2 fache Masse gemacht und sie in meiner großen Brotkastenform gebacken sowie etwas Backpulver dazugegeben - sicher ist sicher.
Sie wurde auch nicht speckig sondern ist richtig luftig und saftig geworden.
Foto habe ich bereits hochgeladen.
Danke nochmals für das super Rezept!

Lg donsummer

isella

08.12.2007 15:10 Uhr

Hallo zusammen,

ich möchte das Rezept demnächst gerne ausprobieren. Kann mir jemand sagen, wie viel Schokolade man für die Glasur benötigt?

Danke.

Viele Grüße,
isella

Yeza

28.01.2008 16:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich hab am Wochenende diese Torte gebacken. Ich habe diese Menge für eine 20er Form genommen, was allerdings zu viel war. Ich konnte die Torte 3x problemlos durchschneiden. Kann mir vorstellen, dass es für eine 24er Form genau richtig ist.
Ich hab 60-70%ige Schokolade genommen. Wenn die Butter bereits zimmerwarm ist, wird das Butter-Schokogemisch auf dem Ofen nicht zu warm und schmilzt trotzdem. (Man spart sich das abkühlen). Eigelb hab ich sehr sehr lange mit 50g Puderzucker (aus Rohrohrzucker) geschlagen (wird sehr hell und dickcremig!).
Das Eiweiß hab ich mit etwas Salz ziemlich steif geschlagen und dann 50g Puderzucker einrieseln lassen.
Insgesamt reichen für meinen Geschmack die 100g Zucker vollkommen aus ;)
Ansonsten hab ich gesiebtes VK-Mehl und Kartoffelstärke genommen.
Gefüllt hab ich sie mit einem Gemisch aud Quittenmus + Blutorangensaft und Cointreau - yummi.
Überzug hab ich aus 80g Schokolade + 75g Sahne hergestellt. Somit lies sich der Kuchen problemlos schneiden.
Der Teig war super saftig und trotzdem locker.
Der Schokoteig wohl in meine Standardrezeptsammlung eingehen (man kann dann ja so viel variieren...).

Danke für das klasse Rezept!
Yeza

Sybexa

10.02.2008 19:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab heute deiner Art der Sachertorte probiert und muss sagen, ich bin begeistert. Ein sehr einfaches und sehr sehr gutes Rezept, welches ich wärmsten weiterempfehlen kann!

Da ich nur eine 26er Springform habe und nicht wollte, dass meine Torte ein Fladen is, habe ich eher "Sacherschnitten" draus gemacht auf einem 30x40 cm Blech, diese hab ich dann auch durchgeschnitten und mit Marmelade bestrichen. Ebenso wie aussen.

Das einzige was ich verändert habe, ist die Beigabe von 1 Pck. Backpulver - sicher ist sicher :-)

Achja und ich habe keine besondere Schokolade verwendet, ging alles prima mit ganz normaler Kochschokolade!


Der Kuchen ist schön aufgegangen und ist trotz der vielzahl an Kalorien sehr fluffig und "leicht". 5 Sterne von mir und ein ganz großes Kompliment und Dankeschön für dieses tolle Rezept,

Lg

Sybexa

sunshine444

27.02.2008 12:22 Uhr

hallo ich liebe sachertorte!! nur leider der rest meiner familie nicht:-( ich werd dann einfach eine kleine form nehmen und alles eilein verdrücken.
LG Steffi

sternchen_sophia

11.03.2008 08:54 Uhr

hey=)
also ich hab gestern die sachertorte gebacken, und heute wird sie gegessen, da mein vater heut geburtstag hat=).
muss schon sagen, sieht sehr lecker aus:D
hatte aber leider keine 24er springform da, und hab die gleiche menge wie im rezept in einer 26er springform gemacht:P..ist leider ein bisschen niedrig jetzt (meine schuld!!!), sieht aber wirklich super aus.
habe die torte noch mit zuckerschrift verschönert-->perfekt!!!
heute nachmittag schreib ich dann, wie sie geschmeckt hat, bin schon soo gespannt;-D
ganz liebe grüße, sophia.

Tinikocht

11.03.2008 14:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo miteinander,

Ich als Österreicherin kann berichten: Jede hausgemachte Sachertorte ist besser als die originale Sacher-Torte (nur das Original darf sich mit Bindestrich schreiben). Das teure Stück ist nämlich trocken und schmeckt fürchterlich fad.

Ein guter Tipp wie die Glasur schöner (glatter) gelingt: Die Torte auch rundherum mit Rum-Marmelade-Mischung bestreichen (passierte Marmelade!), dann ab in den Kühlschrank damit. Wenn die Marmelade "getrocknet" ist, lässt sich die Glasur gut verstreichen und man hat zusätzlich noch eine Marmelade-Schicht drauf.

Noch ein Tipp: Sachertorte muss durchziehen! D.h. eine Nacht sollte die fertige Torte auf jeden Fall an einem kühlen Ort rasten, dann kommen die feinen Geschmacksnoten der Torte viel besser zur Geltung!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Nickymaus1302

20.01.2014 23:54 Uhr

Eins der besten Rezepte hier *****

Vielen Dank!!!

SylviaM1

21.01.2014 21:57 Uhr

Schmeckt SUPER!! – 5 Sterne!- Hab's für eine 26-er Form auf 20 Port. umgerechnet – mit 10 Eiern; außerdem noch ½ Pkg. Weinstein dazugetan. – Wurde toll hoch – konnte die (umgedrehte) Torte 2x durchschneiden und dann mit ca. 200 ml Läuterzucker beträufeln.
als Glasur das Frosting Chefkoch ID=456331138704901 das fest wird, aber nicht bricht verwendet:
ca 250 g einer guten 70-er Schokolade und 90 g Butter – im Wasserbad schmelzen und dann 100 ml Sahne dazu (keinen Zucker, löst sich schlecht auf)

sonnenkoenigin28

24.01.2014 22:09 Uhr

Sehr gutes Rezept, das ich bereits zum zweiten Mal gemacht habe. Ich muss sagen, mit Kartoffelmehl wird es wider Erwarten noch besser als mit Maisstärke.
Einfach ein unglaublich fluffiger Teig!
Ich mache immer für eine Springform mit 26 cm die Menge für 20 Personen, der Kuchen braucht bei mir aber dann fast 20 min. länger im Ofen.
Vielen Dank und großes Kompliment!!
Auch als Basis für eine Motivtorte sehr zu empfehlen!

Dreambakery

23.02.2014 16:50 Uhr

Mit Marzipanschicht GANZ GROSSES KINO! Kann mich kaum noch retten vor Backaufträgen, jeder will so eine Sacher haben zu jedem erdenklichen Anlass. Tolles Rezept! Am besten einen Tag stehen lassen, dann ist das Ganze eine feine und gut durchgezogene, saftige Sache. Oben drauf kann man sich richtig schön austoben. Guten Freunen gibt man nun eine Sachertorte, Küsschen sind out.

Vielen Dank dafür.

Zahnelfe09

28.04.2014 08:58 Uhr

super lecker. Die beste Sachertorte die ich jeh gegessen habe. Saftiger Boden , nicht zu süß. Genau so wie ne Sachertorte schmecken muss.

BeWo01

19.08.2014 22:21 Uhr

Ich habe das Rezept für eine Gugelhupfform verwendet - sprich "Sacherhupf" :-)
Ich habe noch eine Tüte Backpulver mit dem Mehl vermischt.
Der Kuchen ist super lecker und sehr saftig!!

Manggei

27.08.2014 14:23 Uhr

Das Rezept ist super! Aber bei den verschiedenen Designs oder Gugelhupfabwandlungen drehen sich Herr Sacher und Wien glaubich im Grab um! ;)

Schafal05

04.11.2014 11:18 Uhr

Danke für das tolle Rezept. Brauchte eine Sachertorte für den Geburtstag meines Freundes.

Hab für eine 26cm Springform die Zutaten auf 20 Portionen umgerechnet (jedoch nur 9 Eier, da ich riiiesen Freilandeier habe).
Die Backzeit hat sich bei mir ca. um net halbe Stunde erhöht.
Hab den Kuchen freitags gebacken, nach dem Auskühlen am Samstag gefüllt und glasiert und zum Geburtstag am Sonntag war sie dann fix fertig :-)
Hab den Kuchen vor dem füllen gestürzt, damit die schöne Form oben auf ist :-)
Die Schokoglasur hab ich allerdings mit Margarine, Sahne und Schokolade zubereitet.

Alles in allem, ein perfektes Rezept mit top Anleitung, welches auch Bachneulingen gelingen kann :-)

astma29

04.11.2014 11:57 Uhr

Ja : mein Sohn möchte so gerne eine Sacher Torte - kann sie nur nicht essen wegen Alkohol ( er ist 14 )
Meine Frage : gehts auch ohne Rum o.ä. und womit könnte ich den Boden tränken

tobimodo

04.11.2014 13:39 Uhr

Hallo Astma

ich denke, der Rum lässt sich problemlos durch Orangen- oder Aprikosensaft ersetzen. Er wird ja nur benötigt, um die Konfitüre cremiger zu bekommen und ist ja auch nicht zwingend nötig. Wenn Du die Konfitüre erwärmst, wird sie auch streichfähig.

LG Annette

93linebine

17.11.2014 19:37 Uhr

Habe die Torte am Samstag gebacken und muss sagen, ich habe die Menge für 20 Personen genommen für eine 26er Form. Es war trotzdem noch zu wenig, sodass die Torte extrem schmal geworden ist. Außerdem war mir die Torte nicht süß genug. Ich fand die Zuckermenge am Anfang schon recht wenig, und als die Torte fertig war hat sich mein Verdacht bestätigt. Wirklich saftig fand ich sie am nächsten Tag zum Kaffetrinken auch nicht. Schade!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de