Tessiner Zicklein mit Rosmarin

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Fleisch vom Zicklein
2 Zehe/n Knoblauch
2 Zweig/e Rosmarin, gehackt
4 EL Olivenöl
200 g Gemüse, (Röstgemüse), gewürfelte Karotten, Sellerie, Lauch, Zwiebeln
1 Zweig/e Rosmarin, ganz
2 dl Wein, weiß
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knoblauch schälen, halbieren, die grünen Kernstellen entfernen, den Knoblauch fein hacken. Mit Rosmarin, Salz, Pfeffer, Paprika und Olivenöl zu einer Paste verrühren. Das Fleisch damit einreiben und zwei Stunden ruhen lassen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Das Zicklein in einer passenden Bratform etwa 1 Stunde im Ofen goldbraun braten.
Das Röstgemüse und das Rosmarinzweiglein beigeben und nochmals 30 Minuten weiterbraten. Den Weißwein dazugießen und weitere 30 Minuten unter ständigem Begießen mit der Wein-Bratenflüssigkeit braten. Aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen. Dann aufschneiden und anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


dranreb

04.06.2004 14:17 Uhr

Tach zusammen!

Das Rezept liest sich sehr gut. Frage: Wo bekommt man Zicklein her?


MFG

dranreb

geniessermensch

31.03.2010 13:39 Uhr

Hallole

Habe eines bei EDEKA bestellt , ( Neukauf Baiersbronn ) kein Problem , das Kg so Ca. 2,80€

enriques

24.10.2004 14:37 Uhr

Hi,

tja, Zicklein ist in Deutschland selten. Ich hab das Glück in Südfrankreich und in Andorra zu wohnen - da liegen sie im Frühjahr zuhauf herum: das köstlichste Fleisch, das man sich denken kann! Hoher Suchtfaktor!

Sicher aber kann man es in Deutschland mittlerweile bestellen. Hab gehört, dass der Rungis-Express nicht mehr ausschließlich Restaurants beliefert, sondern auch privat. Man muss nur hartnäckig genug bohren und seinem Metzger auf den Wecker gehen. Wenn man oft genug fragt, besorgt er es.

Ciao und
Grüße von Enrique

tini1707

09.08.2005 12:25 Uhr

Hi,

hab das Rezept ausprobiert, echt lecker und einfach. Sehr gut schmeckts mit kanarischen Kartoffeln.

Grüßle aus Bayern
Tini

rina1302

22.05.2006 07:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hola,
habe das Rezept an Ostern ausprobiert - einfach klasse! Die Familie war begeistert. Habe es mit Röstgemüse zubereitet, dieses dann allerdings für die Sosse püriert. Als Beilage habe ich Rosmarin-Ofenkartoffeln sowie grünen Spargel und Prinzeßbohnen gereicht.

Übrigens, Zicklein kann man hier in Deutschland bei jedem guten Metzger, bzw. in den meisten Bauernläden bzw. Hofläden bestellen.

Hasta luego und Tschüss,
Grüsse aus Mittelfranken

rina1302

Ridan

13.11.2006 11:30 Uhr

ALles fing an, das mir ein Kollege von Zicklen vorschwärmte,
das er im Urlaub gegessen hatte.
So versuchte ich dann also Ziegenfleisch zu bekommen, und als ich das
endlich hatte, ging ich auf die Suche nach nem Rezept.

Kurzum , esviel mir dieses in die Hände, und ich kochte es nach.
Als dann alle zu essen begannen - jeder hatte vorbehalte zu Ziegenfleisch - entpuppte cih ein wahre Köstlichkeit.

Ich kann dieses Rezept nur jedem ans Herz legen und allerwärmstens empfehlen.

Danke angelika *:)

Gruss aus Regensburg

Ridan

hajobu

26.08.2007 16:49 Uhr

die im Rezept genannte Garzeit ist Quatsch. Wenn man den Braten 2 Stunden in der Röhre läßte, ist der höchste Härtegrad erreicht. Ich habe es zweimal ausprobiert, nach 70 Minuten mit 10 Minuten Ruhephase ist es perfekt.

Sommersonne

04.05.2008 21:11 Uhr

Hallo,

unser zicklein durfte nach eben diesem rezept im holzbackofen garen. die temperatur war abfallend, am ende noch bei 120°. dafür war es etwas länger drin. (gesamtmenge war 5 kg).
es war sehr schön zart und lecker, die sauce würzig.
dazu gab es rosmarinkartöffelchen und rauke-tomaten-salat und das zuvor im backofen gebackene brot.

gruß
sommersonne

Milymeter

14.04.2009 22:18 Uhr

Super!! War unser Ostersonntagsbraten, zusammen mit Rosmarin-Ofenkartoffeln und einfach geduenstetem Spinat.

SOOOO simpel und SOOO lecker!

Zickleinfleisch ist wirklich superzart und aromatisch, es braucht nicht viel mehr als ein paar Gewuerze und Kraeuter.

Vielen Dank fuer das Rezept!

Lieben Gruss,
Mily

Guguhöpfli

08.06.2009 08:34 Uhr

Ich kann mich den andern begeisterten Köche und Köchinnen nur anschliessen. Wer "Gitzi" (so wird das Zicklein bei uns in der Schweiz genannt) mag, sollte dieses Rezept unbedingt ausprobieren.
Zumal ist die Zubereitungsart so einfach und das Beste ist, das Rezept kann super gut vorbereitet werden und da das "Gitzi" im Ofen brutzelt, sieht die Küche wie blitz blank aus.

Die Garzeit von 120 Minuten finde ich ebenfalls etwas zu lange. Da das Fleisch vom Zicklein durch das Alter des Tieres noch nicht zäh ist, wie dies bei älteren Tieren der Fall ist, benötigt dies nicht so lange, um gar zu werden. Ich verkürzte die erste Stunde um 30 Minuten. 30 Minuten im Ofen braten, dann das Gemüse beigeben, weitere 30 Minuten garen. Anschliessend den Weisswein dazugiessen und nochmals für 30 Minuten in den Ofen.

Foto wird gleich hochgeladen, falls dieses von Chefkoch nicht abgelehnt wird!

Sivi

12.09.2010 13:59 Uhr

Hallo Angelika,

heute gabs die restlichen Zickleins (Spareribs, Hals und Haxen) nach deinem Rezept. Die Würzpaste hab ich allerdings mit einem Hauch Zimt und ein paar Wacholderbeeren verfeinert. Die Garzeit ist ok, ich hab die erste Stunde 175° eingestellt, die zweite dann auf 150° reduziert. Das Gemüse hab ich auch püriert und passiert und mit etwas selbst gekochtem Lammfond zu einer köstlichen Sauce reduziert. Dazu gab es einen Kartoffelgratin mit Knobi und ohne Käse und eine Schüssel Salat mit Birnenbalsam-Sesamöldressing und knusprig gebratenem Speck.

Das Fleisch ist ein Traum. Saftig, butterweich und durch die Würze einfach richtig lecker.

Wird unbedingt wiederholt!

LG, Sivi

1964Heike

17.09.2010 19:35 Uhr

Das Rezept ist wirklich perfekt! Weil wir gerne Soße mögen, habe ich während des Garens im Ofen eine milde Fleischbrühe angegossen und im Anschluss mit ein wenig Stärkemehl ganz leicht gebunden. Der Wein ist bei mir auch ein wenig reichlicher als angegeben zum Zicklein gekommen. Herzlichen Dank für das leckere Rezept - wir haben die Teller abgeleckt!

susber

26.04.2011 12:02 Uhr

War sehr lecker und einfach zuzubereiten. Tolles Rezept, danke dafür!
Bei uns gabs dazu übrigends Toskanischen Brotsalat mit viel Tomaten, hat auch gepasst.

LG

Susanne

Manole12

15.12.2012 13:55 Uhr

Hallo,

das rezept klingt toll.

ich habe vor dieses Rezept an den Weihnachtsfeiertagen zu kochen.

Bräuchte jetzt noch ein paar Ideen für die Beilagen? Was passt an Gemüse und Sättigungsbeilagen dazu?

Vielen Dank für eure Antworten.

dannimaus

02.04.2013 08:37 Uhr

Das ist ein ganz tolles Rezept.
Es war super lecker und hat allen Gästen sehr geschmeckt.

LG Dannimaus

UliausMünchen

06.04.2014 15:14 Uhr

An alle aus München, die Zicklein kaufen wollen:
Zicklein gibt es auf dem Wochenmarkt am Mangfallplatz (jeden Mittwoch) am Käsestand von ca. Anfang April bis Anfang Oktober. Sehr empfehlenswert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de