Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Grieß (Hartweizen)
1/2 TL Salz
  Pfeffer aus der Mühle
2 EL Kräuter, gemischte, gehackt
400 ml Milch
Ei(er)
1 EL Butter
600 g Fischfilet(s) (Viktoriabraschfilet)
  Zitronensaft
  Salz
1 EL Butter
1 TL Pfeffer, grob geschrotet
  Für den Dip:
60 g Rote Bete
Gewürzgurke(n)
Frühlingszwiebel(n)
200 g Sauerrahm
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Kümmelpulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Schmarren Grieß, Salz, etwas Pfeffer und Kräuter in die kalte Milch geben und ca. 3 Stunden quellen lassen. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen und mit den Eigelben unter die Grießmasse ziehen.

Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen, die Hälfte des Teiges ca. 1/2 cm hoch einfüllen und von beiden Seiten goldbraun backen. Mithilfe zweier Gabeln in Stücke zerreißen, von allen Seiten goldbraun braten und warmstellen. Mit der zweiten Hälfte des Teiges ebenso verfahren.

Das Fischfilet waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Pfeffer dazugeben und leicht anrösten. Das Fischfilet zufügen und von beiden Seiten jeweils ca. 10 - 12 Minuten braten.

Für den Dip die Rote Bete und die Gewürzgurke in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in sehr feine Ringe schneiden.

Den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Rote Bete, Gewürzgurke und Frühlingszwiebel untermischen. Das Viktoriabarschfilet mit Grießschmarren und Dip servieren.