Marzipan

für 1kg
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mandel(n)
500 g Puderzucker
3 EL Rosenwasser (aus der Apotheke)
  Bittermandelöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mandeln mit kochendem Wasser übergießen, etwas quellen lassen, dann abgießen und häuten. Gut trocknen lasse und portionsweise in der Küchenmaschine kurz fein mahlen. Mit gesiebtem Puderzucker, Rosenwasser und Aroma mischen und erneut portionsweise in der Küchenmaschine mahlen, bis die Masse bindet. Bis zur Verwendung luftdicht verpackt aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


Frauenlob

22.10.2004 22:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So mache ich Marzipan auch schon seit Jahren.
Es geht aber auch ohne Bittermandelaroma.
Und man kann soviele schöne Sachen daraus machen.

LG, Frauenlob

Tanit

10.12.2004 12:56 Uhr

Probiert es mal mit der Hälfte an Puderzucker. Das ist deutlich weniger süß und schmeckt viel mandeliger, auch ohne Bittermandelaroma.

Doruk

15.03.2005 19:18 Uhr

Hallo,
Ých möchte ein marzipan machen.Wie viel Lt.Wasser brauce ich ?

ginchen03

06.08.2006 19:30 Uhr

Rosenwasser...ich glaub das gibts in der Apotheke, aberkönnte ich vielliecht auch Kirschwasser (von eingelegten Kirschen) nehmen (Kirschen mögen wir sicher)

lg
ginchen03

Rheto

13.12.2011 15:02 Uhr

nur mal als Tipp Rosenwasser aus der Apotheke ist zwar relativ teuer aber im Chinaladen ist es eher günstig also ne kleine Flasche kostet da um die 1-2€

Fiorellla

10.04.2014 21:57 Uhr

Ist zwar schon ein bißchen her ; )
Im Chinaladen weißt du aber nicht wo es her kommt. Oft wird Rosenwasser für Lebensmittel-tauglich verkauft obwohl es nicht zum Verzehr geeignet ist sonder nur für Kosmetik.
Achtet bitte auf das Kleingedruckte und kauft nicht das Billigste.
LG
Fiorella

fatzi

15.09.2006 09:31 Uhr

Hallo,

wenn ich nur 500gr. Marzipan machen möchte, bräuchte ich 1,5, El Rosenwasser.Mehr würde ich auf lange Sicht nicht brauchen-mein Apotheker würde das wohl lustig finden.Oder wie macht Ihr das.

Grüssle Gisela

lelailena

25.01.2011 20:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn Du magst, kannst Du das restliche Rosenwasser ja als Gesichtswasser verwenden :)

amelienchen

23.05.2011 20:04 Uhr

Ich weiß nicht wie viel Rosenwasser in der Apotheke kostet, aber bei Asia shop gibts das Fläschchen schon um €1,5
und wenn einem Rosenwasser schmeckt kann man noch Sahlap damit machen (Wie selbstgemachte Pudding-Creme nur statt Schoko. oder Vanille Rosenwasser)

zirakat

20.12.2011 16:31 Uhr

Ich hab mich heut spontan entschieden, Marzipan zu machen. Ich habe eben in der Apotheke für 125 ml Rosenwasser 2,40 € bezahlt. So teuer finde ich das gar nicht. Da würde sich der lange Weg zum nächsten Asia- Shop für mich nicht lohnen.

Emmerald

10.12.2012 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Du kannst das Rosenwasser in Eiswürfelförmchen oder -beuteln einfrieren. So kannst du bei Bedarf nur die benötigte Menge auftauen.

kölle74

14.02.2013 14:41 Uhr

rosenwasser aus der apotheke verbraucht sich kaum. es sei denn, man ginge in marzipan-großproduktion... . :-) danke für den tipp \"asialaden\". hätte ich nie dran gedacht. ich mach\' an mein marzipan noch rum dran und 10 g bittermandeln aus dem reformhaus mahle ich auch unter, plus bittermandelaroma aus dem fläschchen. und zwecks bindung noch etwas eiweiß. dann alles schön kneten und heraus kommt ein superköstliches marzipan, welches mit der einheitsware aus dem supermarkt (die nach nix schmeckt) nicht zu vergleichen ist.

Riri123

05.05.2007 15:20 Uhr

Hallo,
kann man anstatt die ganzen Mandeln zu mahlen auch einfach schon fertige gemahlene Mandeln verwenden?
Oder haben die zu wenig Öl?

LG
Riri

derlangegerd

10.06.2007 14:58 Uhr

Hallo Riri, die Antwort auf deine Frage interssiert imich auch. Gruß Gerd

Riri123

11.06.2007 17:31 Uhr

Hallo,
Ich habs mal ausprobiert:
es ging eigentlich, man muss nur gucken, dass man noch ein Öl (am besten Mandelöl, ich hab aber Rapsöl genommen) dazugibt.
Außerdem habe ich noch ein bisschen Bittermandelaroma dazugegeben.
LG Riri

easily

23.11.2007 19:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo- ich habe meine Versuchsreihe mit GEMAHLENEN MANDELN erfolgreich beendet. Das allgemein beliebteste Ergebnis erzielte folgende kinderleichte Version:
gemahlene Mandeln mit Puderzucker im Verhältnis 3:2,
auf 100 g Mandeln 2 Tropfen Bittermandelöl,
und nach und nach wenig Wasser (=H2O) mit dem \"Zauberstab\" bearbeiten bis die Konsistenz stimmt. Durchziehen lassen. Am besten schmeckt es am Tag danach - wenn dann noch übrig ist...

Das I-Tüpfelchen war die Miverwendung von Vanillezucker und später Kugeln in Trinkschokoladenpulver gerollt als Marzipankartoffeln (sieht natürlicher aus, wenn kein Kakao genommen wird oder der Kakao mit Zucker oder Vanillezucker gemischt wird... Hoffe ihr habt damit auch so guten Erfog - Gruß easily

AsAndy

09.12.2010 13:15 Uhr

Hallo,
habe auch gemahlene Mandeln genommen, aber statt Öl Wasser genommen, ging auch.

Mfg
AsAndy

Emmerald

10.12.2012 17:03 Uhr

Gemahlene Mandeln sind genau das: Gemahlene Mandeln. Nicht mehr und nicht weniger. Sie enthalten also ganz genau so viel Öl wie ganze Mandeln. Der Unterschied ist, dass sie im gemahlenen Zustand schneller ranzig werden. Aber zusätzliches Öl ist auf keinen Fall notwendig.

kölle74

14.02.2013 14:44 Uhr

ja, geht auch. ich verwende das, wie ich gerade lustig bin: mal ganze, geschälte mandeln und dann wieder fertig geriebene mandeln. dass die masse dann zu wenig öl enthält, kann ich nicht behaupten, denn ich verwende außerdem noch rum, eiweiß und bittermandelaroma.

Christiane1971

12.02.2008 22:53 Uhr

Ich habe jetzt schon in mehrerer Rezepten gestöbert und komme immer wieder auf den Hinweis, dass ich bei der Verarbeitung von Marzipanrohmasse noch Puderzucker dazukneten soll. Kann mir jemand erklären warum ? Marzipanrohmasse ist von der Konsistenz doch schon richtig zum auswellen und auch schon sehr süß. Wie verändert der Zucker das Marzipan? (Außer dass es noch süßer wird) LG Christiane

AsAndy

09.12.2010 13:21 Uhr

Hallo,
eigendlich wird Zucker nur zugegeben um die Menge zu vergrößer, dabei gilt:
je weniger Zucker - je edler das Marzipan. In der Industrie darf auch höchstens 50% Zucker zugesetzt werden. Außerdem schmeckt das Marzipan mit weniger Zucker intensiever.

MfG
AsAndy

hobbybäckerin1

22.02.2008 18:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Christiane1971

Marzipan vermischt man mit Puderzucker
damit er sich besser verarbeiten lässt und nicht zu matschig ist

Gruß Helga

Niki200479

20.04.2008 11:13 Uhr

Hallo,
danke für das super Rezept.
Mache es heute nochmal.
Niki

julia3682

26.07.2008 23:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich früher auch immer etwas schwer getan mir Rosenwasser zu kaufen, da es ja nicht gerade billig zu kriegen ist und man es dafür ja relativ selten benötigt. Aber heute habe ich entdeckt, dass man Rosenwasser sehr günstig in Asiatischen Lebensmittelmärkten bekommt (Natürlich in Lebensmittelqualität), Da bezahlt man für 190ml gerade mal einen Euro. Ich finde darfür lohnt es sich doch,oder?;))
LG

sevolicious

28.08.2008 12:28 Uhr

also ich habe vor ein paar tagen für 1,20€ eine flasche rosenwasser gekauft, so teuer finde ich das garnicht

panimarz

25.01.2011 23:53 Uhr

Stimmt, Rosenwasser kostet nicht viel. Mene Apotheke verkauft mir ein 250-ml-Fläschchen zu 2,65 Noch Fragen?! Vermutlich hast Du nach dem Preis von RosenÖL gefragt. Der dürfte jedoch bei dem echten (also kein synthetisches etwa aus Irgendwo) erheblich höher liegen.

Emmerald

10.12.2012 17:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@panimarz
Falsch! Es gibt echtes und \"unechtes\" Rosenwasser.
Das echte Rosenwasser ist ein Blütenhydrolat. Es entsteht als Nebenprodukt bei der Destillation von ätherischem Rosenöl und ist relativ teuer.
\"Falsches\" Rosenwasser ist nur mit Rosenöl parfümiertes Wasser. Das ist das preiswerte Zeug. Zur Herstellung von Marzipan sollte es genügen.

Staubhäschen

26.09.2008 12:12 Uhr

:-) Prima prima! Klappt das Ganze denn auch Mit Erdmandeln? Würde das Ganze gerne allergiefrei gestalten :-)

Staubhäschen

26.09.2008 12:15 Uhr

Hab noch ne Frage: wie lange kann man das fertige Marzipan denn aufbewahren?

kölle74

14.02.2013 14:47 Uhr

nicht lange. also direkt wegmümmeln oder direkt verschenken. es wird leider sehr schnell trocken. ist jedenfalls meine erfahrung. aber es lohnt sich, das marzipan selbst herzustellen.

Leckerschmecker7

23.10.2008 13:02 Uhr

Hallo!
Vielen Dank für das Rezept. Habe zwar nur die Hälfte gemacht und mit gemahlenen Mandeln gearbeitet, aber das Resultat schmeckte wie gekaufte Marzipan-Rohmasse. Übrigens habe ich das Rosenwasser auch aus dem Asia-Laden (100ml für 1,99 €).
Um eventuell fehlendes Öl aus den frisch gemahlenen Mandeln zu ersetzen, habe ich Maisöl verwendet. So kann man das Marzipan auch geschmeidiger bekommen, falls es mal zu sehr bricht oder krümelt. Denke, jedes neutrale Speiseöl (z.B. auch Sonnenblume oder Soja) müsste funktionieren.
Das Verkneten mit Puderzucker hilft übrigens, wenn es z.B. beim Ausrollen zu sehr klebt. Wirkt genau wie das Mehl bei einem klebrigen Teig, ist allerdings leckerer bei Marzipan als Mehl (BÄH!).
Viele Grüße,
Leckerschmecker7

ela241280

24.01.2009 09:26 Uhr

Ich habe vor kurzem das Marzipan gemacht, muss sagen es schmeckt einfach lecker, allerdings hatte ich keine Küchenmaschine und mit dem Pürierstab funktioniert es auch nicht wirklich, naja muss mir jetzt eine Maschine kaufen, damit das marzipan auch locker wird und keine plätzchen dabei raus kommen ;-)

LG

kölle74

14.02.2013 14:49 Uhr

ich hätte angst, das marzipan in meiner küchenmaschine zu kneten, denn die ging bereits damals mal beim brotkneten in rauch auf... . marzipan-kneten geht sehr gut mit den händen.

evillight

26.04.2009 22:37 Uhr

Hallo!

Wie lange hält sich das Marzipan?

Lieben Gruß,
evil

anneperle

26.09.2009 20:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe gestern das Rezept ausprobiert - und versehentlich statt Bittermandel Zitronenaroma reingehauen. Schmeckt...irgendwie interessant. Hat mir ein wenig die Laune verdorben, und ich hatte dann keine Lust mehr, viele viele kleine Marzipankartoffeln zu rollen, sondern habe ein paar große gemacht ("Oh, klasse - Frikadellen?" fragte mein Mann).

Und die Mandeln hatten eindeutig zu wenig Öl, und wir hatten natürlich kein Neutrales mehr, da habe ich Sonnenblumenmargarine genommen. geht auch. Tja, und nun sitze ich am Rechner und mampfe schon seit 10 Minuten an einer Kartoffel....;-)

Süßschnautze

21.10.2009 19:17 Uhr

@Anne ... Ich hab mir das mit deinem Mann gerade bildlich vorgestellt *lach.

Wer kein Rosenwasser bekommt kann auch Kirschwasser oder andere Schnäpse verwenden. Kirschwasser geht auf jedem Fall und ist sehr lecker. Ich habe heute Marzipan gemacht und neben Rosenwasser (aus einem Türkischen Supermarkt) auch noch einen kleinen schuß Orangensirup hinein getan. Stimmt, Orangenlikör ginge bestimmt auch noch. Wie hiess der eine nochmal ? Ich glaube "42er" oder so ähnlich.

nicoleh97

22.11.2010 15:26 Uhr

Nö der heißt 43er ! Ist saulecker

kölle74

14.02.2013 14:52 Uhr

cointreau kenne ich als orangenlikör. für meine wiener kugeln wird der zusammen mit puderzucker, marzipanrohmasse und gehackten pistazien verknetet und ummantelt dann den nugatkern.

Küchenzauber101

24.10.2009 12:11 Uhr

Wie lange ist selbstgemachtes Marzipan haltbar?

Kann mir da jemand weiterhelfen?

LG Ursula

nastenka

16.05.2011 09:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Grundsätzlich hält luftdicht verpacktes Marzipan einige Monate, ein Paar Tropfen Hochprozentigen (Rum z.B.) verlängern die Haltbarkeit zusätzlich. Aber bei der Herstellung ist Hygiene ein MUSS! Schon ein Paar Brotkrümel können die Masse innerhalb 2 Wochen schimmeln lassen.. Ebenso wichtig ist es, zum Ausrollen ausschließlich Puderzucker zu verwenden, da Mehl oder Stärke Marzipan gähren lässt.

kölle74

14.02.2013 14:54 Uhr

toller rat. herzlichen dank. rum ist bei mir eh schon drin. und schimmelig wird hier beim thema marzipan nix, da direkt vernascht.

mikamaus

27.01.2010 13:46 Uhr

Es geht doch sicher auch Amaretto statt Rosenwasser, oder?

panimarz

26.01.2011 00:02 Uhr

Prinzipiell kannst Du alle möglichen Alkoholika reinknechten. Musst nur schauen, dass es nicht gar zu penetrant schmeckt und v.a. das ganze nicht zu flüssig wird. Dann evtl. noch gem. Mandeln zugeben u. gff. auch noch anteilig Puderzucker oder Kunsthonig (Invertzuckercreme). Und Rosenwasser brauchst Du eigentlich gar nicht; auch nicht, wenn Du keinen Sprit verwenden möchtest. Den mag oder verträgt oder darf schließlich nicht jeder. Das mit dem Rosenwasser ist ein Relikt aus der Rotkäppchenzeit. Das ist überhaupt kein Muss, auch wenn Andere Dir Anderes weismachen wollen. VG panimarz

soxany

10.02.2010 00:30 Uhr

das würde ich auch gerne wissen?? Aber ich denke es wird wohl auch schnell verzehrt werden ;-)

soxany

10.02.2010 00:31 Uhr

die frage bezieht sich auf die haltbarkeit!!!

Sijean

07.04.2010 22:57 Uhr

habe bei gekauftem Marzipan immer leicht einen Geschmack von geringem Alkohol kann das sein und wenn welcher der Kirschschnaps paar Tropfen oder was anderes ,kann natürlich sein das sich meine Geschmacksnerven irren ,über eine kleine antwort würde ich mich freuen.
Und allem eine gute Hand bei der Anwendung

panimarz

25.01.2011 23:29 Uhr

Finde zwar durch Deinen Text nicht ganz durch, aber wen Du Dir einmal die Mühe machst und auf die Inhaltsstoffe schaust, steht dort i.d.R. auch Alkohol. Das ist m.E. nicht wg. des Geschmacks sondern zur besseren Haltbarmachung. Man kann - wer das denn mag - daraus eine Rezeptvariante machen und z.B. 20 ml Cointreau od. Kirschwasser auf 1 kg Marzipanmasse geben und entsprechend gut verkneten. Uch rolle den Teig dann dünn aus und pinsele ihn damit ein. Dann aufrollen und feste verkneten, wieder ausrollen usw.

hobbybäcker1970

07.07.2010 18:58 Uhr

Furchtbar!!! Das Zeug macht ja süchtig. Ich habe dieses wunderbare Rezept einmal ausprobiert und jetzt muss ich es immer wieder machen.

Weil ich beim gekauften Marzipan diesen starken Bittermandelgeschmack nicht besonders mag, habe ich das Bittermandelöl auch ganz weggelassen. Und ich habe das Mischungsverhältnis von 2 Teilen Mandeln zu 1 Teil Zucker verwendet. Das Ergebnis ist extrem mandelig und lecker. Sobald es aufgebraucht ist, muss ich schon wieder eine Portion davon herstellen.

Klar hat man fast keinen Aufwand damit, wenn man fertig gemahlene Mandeln verwendet. Aber bei frisch gemahlenen Mandeln tritt doch das meiste Öl aus, das sich dann mit dem Zucker verbindet. Ich verwende momentan gestiftete Mandeln. Da habe ich mir das Blanchieren und Häuten gespart. Außerdem sind die blanchierten und fertig gehäuteten Mandeln momentan billiger, als die ungehäuteten, ganzen.

Und das Beste an diesem Rezept ist ja, dass es so genial einfach herzustellen ist. Deshalb habe ich 5 Punkte gegeben.

Super!

Liebe Grüße

Michael

P.S.: Was die Haltbarkeit betrifft, könnte ich mir vorstellen, dass das Marzipan im Kühlschrank schon ein paar Wochen aufbewahrt werden kann. Wenn man es länger lagern möchte, lässt es sich bestimmt auch einfrieren. Dann dürfte es sich vielleicht einige Monate halten. Das müsste man halt mal ausprobieren.

panimarz

25.01.2011 23:15 Uhr

Wer den penetranten Bittermandelgeschmack von gekauftem Marzipan nicht mag, sollte - wenn er schon kauft und nicht selber herstellt - wirklich gutes Marzipan kaufen. Das ist zwar viel teurer, aber eben Marzipan. Für mich ist nur solches ein Maßstab und nicht irgendein Billigprodukt mit 80% Zucker und einem Hektoliter Bittermandelöl.

panimarz

25.01.2011 23:22 Uhr

Die Erfahrung mit den fertig gemahlenen Mandeln habe auch ich gemacht. Die Masse war endlos krümelig, also viel zu trocken. Das Kneten war der pure Frust. *
Die beste Erfahrung habe ich mit Halb-und-halb gemacht. Bei ausschließlich selbst frisch gemahlenen Mandeln war mir der Ölanteil u groß. Alles schwamm in Öl, und ich habe mit diversen Küchetüchern meine Arbeitsplatte immer wieder abgewischt.
*Spontane Abhilfe durch Invertzuckersirup. Man kann auch sacht verflüssigten Kunsthonig verwenden (evtl. noch von der Weihnachtsbäckerei übrig), der zum Kneten die Geschmeidigkeit bietet, aber nach Stunden wieder fest wird. So wird das M. auch nicht zu feucht oder gar klebrig.

olite

27.08.2010 07:42 Uhr

Danke für das Rezept, es ist leicht herzustellen und schmeckt sehr gut.

LG

Olite

XBinchenX

21.10.2010 16:41 Uhr

Hallo!
Ich würde auch ganz gern mal Marzipan machen. Für ein anderes Rezept habe ich schonmal Haselnüsse mit dem Mixer selber gemahlen. Wenn man die länger im Mixer lässt, dann wird das ja so eine cremige Masse (was bei diesem Rezeot gewünscht war)...
Ich vermute, da muss ich bei diesem Rezept kurz vorher aufhören, oder? Also einfach nur fein mahlen aber kein Mus.
Lg XBinchenX

Nina207

31.10.2010 11:42 Uhr

Für den Hausgebrauch ein tolles Rezept!

Schmeckt jetzt nicht ganz exakt wie gekauftes Marzipan, aber das ist in vielen Situationen ja auch ein Vorteil. Für meinen Geschmack waren die 3 EL Rosenwasser allerdings etwas zu viel, bei mir schmeckt man es sehr raus.

Werde mal ein paar Pralinen davon machen.

Auf jeden Fall werde ich dieses Marzipan noch öfter herstellen und versuchen, es noch feiner hinzubekommen.

tlhuerth

14.11.2010 16:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache Marzipan schon seit mehreren Jahren. Und ich habe herausgefunden, dass ein besserer Geschmack erzielt wird, wenn ein Teil der gemahlenen Mandeln noch leicht in einer Pfanne (ohne Fett) angeröstet wird.

Und für Marzipankartoffeln kann man dunkles Kakaopulver mit Alkohol mischen bis eine dunkle Flüssigkeit entsteht. Die kann man dann mit Airbrush auf die Marpipankugeln spritzen. Das Ergebnis ist gut und sie sehen aus wie die gekauften.

panimarz

25.01.2011 23:01 Uhr

Was denn für Alkohol? Irgendeinen Likör oder Rum oder Wodka oder 98%iges Äthanol? ...

masun78

27.11.2010 23:40 Uhr

hallo,

wieviel Wasser und Mandelöl brauche ich denn?

hab noch nie marzipan gemacht,hoffe es klappt.


Danke

panimarz

25.01.2011 23:03 Uhr

Damit der Teig geschmeidig wird verwende ich Invertzuckersirup. Niemals schnödes Wasser für ein edles Marzipan!

Slagge

16.12.2010 17:05 Uhr

Mir ist der Teig oder die Masse leider zu krümelig geworden (also ich meine in Bezug auf die gemahlenen Mandeln, ansonsten war der Teig sehr weich und klebrig)... wie bekommt man denn die Mandeln so fein, dass man die Stückchen nicht drin hat?

Außerdem werde ich das nächste Mal das Rosenwasser ganz weg lassen... das schmeckt mir selbst bei geringerer Menge irgendwie viel zu stark durch! Musste stattdessen etwas mehr Bittermandelextrakt zugeben, um den Geschmack auszugleichen.

Was mich zu meiner nächsten Frage bringt: Ich hatte nur Bittermandelextrakt - ist das ein großer Unterschied zum Öl?

Und letztlich: Kann ich statt Puderzucker auch normalen feinen Zucker nehmen?

Danke! :)

Slagge

16.12.2010 19:04 Uhr

Hab mir die Frage mit einem zweiten Versuch gerade selbst beantwortet:

die Mandeln länger mahlen, bis sie ganz fein sind. Viel weniger Zucker verwenden, dann schmeckt es mir auch mit Puderzucker. Habe Mandeln zu Zucker 2:0,5 genommen.

Sehr viel weniger Rosenwasser und etwas mehr Bittermandelöl - jetzt ist es bei mir richtig lecker geworden!!!

Slagge

16.12.2010 19:05 Uhr

Ups, ich meinte natürlich Bittermandelextrakt.

übrigens habe ich auch Wasser dazugenommen, statt Öl. Das ging sehr gut.

panimarz

25.01.2011 23:07 Uhr

Hat jemand Erfahrung mit der Verwendung von bitteren Mandeln? Man soll ja bis zu 3 oder gar 5 Gewichts-% (bezogen auf die Mandeln) hinzugeben dürfen anstatt des Öls. Ich selber hatte Angst davor und nahm dann doch lieber Bittermandelöl.

kölle74

14.02.2013 15:06 Uhr

250 g puderzucker, 250 g abgezogene mandeln, 10 g bittermandeln mit haut verwenden. alles zusammen mischen und portionsweise im mixer fein mahlen. dann auf die arbeitsplatte schütten, 1 tl rosenwasser sowie 1 tl rum dazu und nur so viel eiweiß (von 1 ei) unterkneten, bis alles schön zusammenklebt. ohne echte bittermandeln aus dem reformhaus (im 50-g-tütchen für ungefähr 1 euro) fange ich gar nicht erst an. musst keine angst haben wegen der bittermandeln. in geringen mengen untergemischt kann nix passieren.

panimarz

26.01.2011 00:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nur ein kleiner Hinweis: Wer sein Marzipanerzeugnis mit Schokolade überziehen möchte, sollte unbedingt darauf achten, diese nie über 40°C zu erhitzen. (Die Eiweißstoffe verändern sich, die Fette trennen sich von Nichtfetten ab und verändern sich auch u.a.m. = nachteilige Konsistenz- und Geschmacksveränderung.) Im Wasserbad auf eingeschaltetem Herd kann das schnell passieren. Also zunächst vom Herd nehmen oder abschalten, dann erst ins Wasserbad. Beim Induktionsherd und beim Glaskeramikfeld kann meist so fein reguliert werden, so dass ein Wasserbad nicht notwendig ist. Aber wie immer: Erst mal ausprobieren.

ankehere

06.07.2011 05:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Lindt Dessert-Schokolade 70% gemacht (gibt\'s als 200g Tafel). Die kann man auch sehr gut in der Mikrowelle schmelzen (in Stuecke gebrochen auf medium-high immer 20 Sek am Stueck erhitzen, dann umruehren, wieder erhitzen etc bis alles geschmolzen ist).
Schmeckt sehr viel besser als normale Kuvertuere.

Ich habe damit koestliche Marzipanpralinen gemacht mit
200g geschaelte, gemalte Mandeln (hier in Australien gibt\'s die nur geschaelt)
100g Puderzucker,
etwas Mandeloel (zum geschmeidig machen - geht auch mit anderem geschmacksneutralem Oel)
3 EL Kirschwasser (geht auch mit anderem Alkohol oder (Rosen)Wasser etc).

Das alles habe ich im Mixer-Aufsatz fuer meinen Purierstab gemixt, Oel und Alkohol/ Wasser nach Gefueh dazugebenl, so dass die Masse geschmeidig aber nicht zu klebrig ist.
Kugeln geformt und mit der Schokolade ueberzogen - seeeehr lecker!
Halten sich gut im Kuehlschrank aber wahrscheinlich auch so, da die Schokolade das Marzipan sozusagen luftdicht verpackt.

Danke an alle fuer die tollen Rezeptideen und hilfreichen Kommentare!!! Ich bin Marzipanfan und wusste nie, dass es SO EINFACH selbst herzustellen ist! Zumal ich in Australien nur schwer gutes Marzipan kaufen kann....

Hurra!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


katjahefinton

14.04.2012 00:35 Uhr

Hallo, ich habe das Marzipan heute gemacht und dabei das Rosenwasser fuer pures Mandel Extract ersetzt. Ich lebe in den Staaten und habe hier das Rosenwasser noch nicht gefunden, obwohl es das hier auch gibt. Das marzipan habe ich fuer eine Torte verbraucht und es war super geschmeidig und ganz lecker. Allerdings habe ich nur die haelfte des Puderzuckers genommen...ging toll...

Danke fuer das Rezept!

Viele Gruesse and den Usa...

Katja

Maegwynn

27.09.2012 12:12 Uhr

So, nun mache ich schon ein Jahr Marzipan selbst und habe hier gar nicht bewertet.

Ich verwende nicht das Rezept wie es da oben steht, aber hier habe ich die Idee her ;-)

Ich nehme am liebsten gemahlene Mandeln, da meine Küchenmaschine das nicht so fein hinbekommt wie ich es gerne hätte. Dazu nehme ich VIIIIEEEEL weniger Puderzucker - meistens nach Gefühl, geschätzt würde ich sagen ca. 2 gehäufte Esslöffel auf 200 g Mandeln. Statt Rosenwasser nehme ich einen Schuss Amaretto (nicht zu viel), etwas Wasser und (wegen gemahlenen Mandeln) einen Schuss Öl. Drumrum kommt dann ein Schokoladenüberzug, am liebsten auch noch Nougat (Quasi "Baumstamm"), aber auch als Muffinfüllung eignet sich das Marzipan hervorragend. Dadurch, dass die Überzüge/Füllungen/wasauchimmer ja schon ziemlich süß sind, macht das mit dem wenigen Puderzucker gar nichts aus. Ich habe schon die halbe Familie angesteckt ;-) Fertiges Marzipan kommt bei uns jedenfalls nicht mehr ins Haus, und das schmeckt uns auch gar nicht mehr.

Kuchen_Mami

21.11.2012 21:33 Uhr

hallo, wie lange hält sich das Marzipan im Kühlschrank?

easily

10.12.2012 18:33 Uhr

luftdicht verpackt seehhr lange - hatte es mal so versteckt aufbewahrt, dass es 1/2 Jahr \"vergessen\" wurde, und es war noch perfekt...

easily

10.12.2012 18:31 Uhr

@ AsAndy und Emerald:
Natürlich braucht man kein Öl - aber das Bittermandelöl ist ein Aroma und intensiviert den geschmack sehr schön. Aufpassen, wirklich nur 2 Tropfen auf 100 g Mandeln. Ich gebe für meine Familie kein Rosenwasser, sondern mein gefiltertes normales Wasser ganz langsam nach und nach zu- gerade so viel, dass die Masse die richtige Konsistenz hat. Natürlich ist hier Rosenwasser viel edler. manche mögen auch Rummarzipan und geben Rum statt Wasser dazu - oder irgend einen Saft. Das sind alles Varianten...

Erin_Go_Bragh

13.12.2012 17:32 Uhr

Klasse Rezept.
Ich habe vorher noch nie Marzipan selber gemacht und dachte erst es wird nichts weil es so lange gedauert hat bis eine homogene Masse entstanden ist, aber das warten hat sich gelohnt ... mit ungeschälten Mandeln aus dem Supermarkt wird es zwar ziemlich braun aber was soll es ist halt Vollnuss Marzipan.

lolalila

24.12.2012 00:46 Uhr

Da hast du wohl etwas überlesen:
Es werden IMMER nur geschälte Mandeln verwendet!
Wenn du solche kaufst, gib sie kurze Zeit in heißes Wasser, dann kannst
du die Mandeln ganz leicht aus der brauen Haut drücken. Danach müssen sie aber gut trocknen (z.B. ausgebreitet auf Küchenpapier).

baklava05

16.12.2012 10:30 Uhr

Sehr sehr lecker !!! Das Marzipan ist so leckler. Aber bei der herrstellung ist meine Küchenmaschine durchgebrannt ,naja jetzt habe ich eine neue LOL....Danke für das tolle Rezept.

martirena

08.01.2013 21:38 Uhr

Habe das Rezept mit 500g Mandeln, 250g Puderzucker, 1 Bittermandel-Aroma und 3Eßl. Amaretto Likör zubereitet.
Schmeckt genau wie Rohmarzipan. Könnte ich ständig essen!

Binobienchen

05.09.2013 09:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

da ich gerade mal wieder so am rumstöbern war, möchte ich zu diesem schönen Rezept einen kleine Beitrag dalassen.

Als erstes: Danschön, dass du dieses Rezept hier veröffentlicht hast - es ist natürlich "Spitze"!

Ursprünglich wurde zu gleichen Teilen Mandelmehl und Zucker mit dem Rosenwasser verknetet. Das ursprüngliche Rosenwasser war tatsächlich o. g. "Abfallprodukt", bis ein findiger Apotheker mal sehr fix größere Mengen brauchte und nun Rosenöl mit Wasser msichte, ca 1 Woche warm stehen ließ bei täglichem Schütteln und dann filtrierte - nach dieser "Vorschrift" wird bis heute Rosenwasser hergestellt (auch andere stark durftende Blütenwässer können so hergestellt werden: probiert mal euer Marzipan mit Lavendelwasser - genial).

In Apotheken wurden bittere Arzneistoffe in der süßen Masse eingebettet; daher der Bezug zur Apotheke. Allerdings haben die Orientalen schon lange vor Marco Polo Marzipan als Süßigkeit genascht. Das im Orient überaus alltägliche Rosenwasser ist ein deutlicher Hinweis auf den eigentlichen Ursprung - den Orient und Vorderindien.

Die wahrscheinlichste Erklärung für den Namen: "Das Brot des Marco" > Marcos Panis = Marzipan. Vielfach wird behauptet, Marco Polo hätte das Rezept nach Europa gebracht. Schaut man sich jedoch die Geschichte Spaniens und Mallorcas, Korsikas und anderere Gegenden des westl. Mittelmeeres an, so ist es wahrscheinlicher, dass Sarazenen, Mauren und andere Eroberer die Rezeptur lange vor ihm als Süßspeise etablierten. Die Orientalen naschten dazu meist Früchte wie Feigen, Datteln, bittere Citrusfrüchte, kandiertes Obst.
Als eine einheitliche Rezeptur in den europäischen Apotheken Einzug hielt, wurden bittere Arzneistoffe in der Masse untergebracht. Darunter natürlich allerlei bittere Pflanzenauszüge, die der Verdauung zuträglich sind (noch immer galt "Überfressen" als Privileg und Statussymbol) - aber immerhin konnte man so eine "medizinsche Notwendigkeit" angeben, um auch mal während Fastenzeiten zu naschen.

So, ich entschuldige mich für die "Klugsch..ei". Vielleicht hat es der/dem einen oder anderen ja auch Spaß gemacht, etwas mehr zu erfahren.

Übrigens kann Marzipan mit unterschiedlichsten Nüssen und Aromen hergestellt werden. Wer des herzhaft mag: Ernüsse im Mixer zermahlen, etwas Salz, Chili- und Paprikapulver dazu. Mit soviel heißem Wasser verkneten, dass die Masse den typischen Marzipanteig ergibt. In gefällige Einzelportionen bringen (z. B. Ausrollen und mit Plätzchenform ausstechen) und als Toppings auf Canapes oder kalten Braten verwenden.
Das soll nur eine Anregung sein! Probiert mal verschiedene Dinge aus - es lohnt sich!

Ganz liebe Grüße, Bine

Cakes_Forever

15.09.2013 16:04 Uhr

Das Rezept hat bei mir prima geklappt. Allerdings habe ich auch alle anderen Kommentare gelesen und nur die Hälfte des Puderzuckers und vom Rosenwasser genommen. Sehr gut war der Tip, halb Mandelkerne und halb gemahlene Mandeln zu verwenden. Ich habe etwa im Verhältnis 2:1 (ganze Mandelkerne:gestiftete Mandeln) genommen und mein Marzipan ist trotzdem noch sehr ölig. Außerdem hat mich der Tip gerettet, das Ganze portionsweise in der Küchenmaschine zu vermischen. Ansonsten hätte ich meine wahrscheinlich damit ruiniert. Die erste Portion war ziemlich krümelig (aber trotzdem ölig). Die zwei habe ich einfach länger in der Küchenmaschine gelassen und die ist toll. Ganz geschmeidig.

Vielen Dank für das tolle Rezept und die vielen hilfreichen Kommentare.

Athene1979

10.02.2014 12:10 Uhr

Super lecker - habe statt Mandelöl Bittermandelaroma genommen, einen Hauch mehr Rosenwasser und die etwas zu trockene Masse dann mit Wasser "in Form gebracht. Habe dann gleich einen leckeren Kuchen draus gebacken :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de