Zutaten

2 1/2 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
2 gr. Dose/n Sauerkraut, fix und fertig
1 Glas Bohnen, weiße
200 g Butter
  Milch
  Salz und Pfeffer
  Muskat
 evtl. Speck
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich bezeichne das Rezept als Rezept für Kochanfänger, weil ich das Sauerkraut fix und fertig kaufe und die weißen Bohnen nicht getrocknet, sondern ebenfalls fertig kaufe. Das Kartoffelpüree muss selbst gemacht werden. Das sollte jedem gelingen.

Die Kartoffeln schälen, in nicht zu grobe Stücke schneiden und in einem großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, ordentlich Salz hineingeben. Die Kartoffeln solange kochen, bis sie zerfallen. Die Kartoffeln abschütten und kurz ausdämpfen bzw. stehen lassen.

Das Sauerkraut mit den Bohnen in einen Topf geben und erwärmen.

Die Kartoffeln zerstampfen. Die Butter hineingeben, mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen und vermischen. Dann soviel Milch hineingeben, dass ein cremiges, aber nicht zu weiches Kartoffelpüree entsteht. Abschmecken ist ganz wichtig. Der eine mag mehr Butter, der andere weniger. Wenn es insgesamt an Geschmack fehlt, auf jeden Fall Salz rein und noch ein gutes Stück Butter.
Das Kartoffelpüree mit dem Sauerkraut-Bohnengemisch verrühren. Nun könnte man den Geschmack ebenfalls noch verfeinern. Fetten oder durchwachsenen Speck auslassen und dazu geben. Wer nur den Geschmack liebt, der tut nur das ausgelassene Fett hinein, die anderen tun auch die Speckwürfel dazu. Mit einer Prise Zucker und etwas Salz abschmecken.

Dazu schmecken Bratwürste oder in mit Salz gewürztem Wasser gegarte Kasselerscheiben.
Auch interessant: