Zutaten

Entenbrüste
3 Zweig/e Rosmarin
2 Zweig/e Salbei
6 Zweig/e Thymian
3 Zweig/e Zitronenthymian
  Pfeffer
  Salz
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Beide Brüste auf der Hautseite rautenförmig einschneiden. Dabei muss man darauf achten, dass man zwar durch die Fettschicht, aber nicht ins Fleisch schneidet. In den Rand der Haut rundherum Zahnstocher "einfädeln". Die Fleischseite der Brüste salzen und pfeffern und mit der Hälfte der Kräuter belegen.

Beide Brüste mit der Fleischseite zueinander aufeinander legen und mit Küchengarn die Zahnstocher zusammennähen. Diese Art des Zunähens verteilt den Zug des Fadens gleichmäßiger und verhindert so, dass beim Braten die Haut einreißt. Sie liegt nun schön stramm rund um den Braten.

Salzen und pfeffern und kalt ohne Fett in eine unbeschichtete Pfanne legen. Die restlichen Kräuter dazu legen. Bei kleiner Hitze rundherum ganz sanft anbraten und dabei das Hautfett ausbraten. Das dauert etwa 20 Minuten. In dieser Zeit den Ofen auf 200° vorheizen, dann den Braten mit der Pfanne hinein stellen und nach 10 Minuten auf 130 bis 140° herunter schalten. Weitere zwanzig Minuten braten (Die genaue Zeit richtet sich danach, wie durch bzw. wie rosa man die Entenbrust wünscht). Nach dem Herausnehmen einige Minuten ruhen lassen.

Dann die Zahnstocher heraus ziehen. Der Faden geht dann automatisch mit ab. Die Kräuter zwischen den Brüsten entfernen und den Braten in dünne Scheiben schneiden.

Statt der Kräuter kann man auch beliebige andere Füllungen nach Wunsch verwenden. Allerdings sollte die Füllung selbst nicht noch gegart werden müssen, denn dann müsste die Entenbrust vollkommen durchgebraten werden, weil die Füllung ja in der Mitte liegt und zuletzt gar wird.