Putengeschnetzeltes in Pfifferlingsrahm

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Putenschnitzel
250 g Pfifferlinge
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl
100 g Speck, mager
200 ml Wein, weiß, trocken
125 ml Gemüsebrühe
  Salz und Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Becher Crème fraîche
2 EL Petersilie, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Putenschnitzel und den Speck in feine Streifen, die Zwiebeln in Ringe schneiden. Den Knoblauch hacken. Die Pilze putzen, aber nicht waschen und, wenn nötig, halbieren oder vierteln.
Das Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, den Speck anbraten, dann die Zwiebeln und den Knoblauch glasig braten. Erst das Putenfleisch, dann die Pilze dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen, die Gemüsebrühe angießen und das Geschnetzelte bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze ca. 10 min. köcheln lassen. Mit wenig Salz und reichlich Pfeffer abschmecken. Die Creme fraiche einrühren und die Sauce cremig einkochen lassen.
Kurz vor dem Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen. Dazu passen sehr gut in Butter geschwenkte Bandnudeln, ein grüner Salat und ein kräftiger trockener Riesling.

Kommentare anderer Nutzer


naschkatze65

15.03.2004 11:01 Uhr

Um es kurz zu machen wie meine Vorredner .... :-)))
Hab`s gekocht ... war megalecker ... und superschnell zubereitet.
Kann ich nur weiterempfehlen. :-))))
Vielen Dank für das tolle Rezept.


LG
naschkatze
Kommentar hilfreich?

Clarisza

04.07.2004 13:36 Uhr

Sehr fein. Hab aber nicht aufgepaßt und zuviel Brühe genommen, aber es schmeckte trotzdem sehr gut.
Dazu gab es Tagliatelle, gemischten Blattsalat und einen trockenen Riesling, paßte prima, danke für das Rezept.

LG Clarissa
Kommentar hilfreich?

Clarisza

13.09.2004 09:19 Uhr

Nochmal gemacht, diesmal das Putenfleisch vorher mariniert, dazu gab es Rösti und in Speck gewickelte grüne Bohnen, Salat und einen Riesling.
Könnte es mir auch mit Sahne gut vorstellen - wer den leicht säuerlichen Geschmack der Sauce nicht so mag.
War wieder mal sehr fein!

LG
Clarissa
Kommentar hilfreich?

Motzki

30.11.2004 09:55 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Hat unbeschreiblich gut geschmeckt und war kein Hexenwerk!
Kommentar hilfreich?

imbieras

04.08.2007 12:53 Uhr

Obwohl ich aus einem Pfifferlingsland bin, war ich mir zunächst unsicher, als ich meine Beute aus dem Bauernmarkt genau angeschaut habe - Putenbrust und Pfifferlinge, ob das harmoniert. Jetzt wei0 ich - das macht sich perfekt!!!
Wirklich sehr lecker, aromatisch und leicht. Und soooo einfach! Die Soße bringt zum schwärmen auch diejenigen, die sonst diese beim Essen nie vermissen würden.
Das Rezept macht meine Überzeugung, dass je weniger Gedöns bei Pfifferlingen - desto besser, noch fester.

Absolut zu empfehlen!

gruß
imbieras
Kommentar hilfreich?

Siane

10.08.2009 08:23 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept !!!
Mangels Speck habe ich gewürfelten Schinkenspeck genommen, war echt gut.
Noch ein Tip von den "Kochprofis":
Fleisch vor dem Braten mit Salz und Pfeffer würzen, dann ist der Geschmack intensiver.
Ansonsten:
TOP-Rezept, Daumen HOCH !!!!!!!

Gruß
Siane
Kommentar hilfreich?

brakel96

29.09.2009 14:17 Uhr

Einfach super lecker!!! Zubereitung war recht einfach und wurde von allen Gästen total gelobt; einfach ein perfektes Dinner :-))
Kommentar hilfreich?

garten-gerd

15.07.2011 19:05 Uhr

Hallo, Sivi !

Da hab´ich mir ja mal wieder was richtig Leckeres aus deinem Repertoire ausgesucht. Hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Außer, daß ich anstatt mageren Speck durchwachsenen genommen habe, weil das Putenfleisch eh´schon sehr mager ist, habe ich mich genau an deine Rezeptvorgaben gehalten. Für meinen Geschmack haben alle Zutaten sehr gut harmoniert. Als Beilage hatte ich Semmelknödel, die meiner Meinung nach auch sehr gut dazu passen. Fotos sind ebenfalls unterwegs.

Vielen Dank und liebe Grüße,

Gerd
Kommentar hilfreich?

brakel96

18.09.2011 15:25 Uhr

Schon mehrmals gemacht.... Super lecker. Lg brakel96
Kommentar hilfreich?

ElseM

16.11.2015 21:25 Uhr

Das Rezept schmeckt mir sehr gut! Ich Für das nächste mal würde ich aber wohl Rindfleisch verwenden. Mir hat die Pute nicht ganz so gut gefallen. Die Soße ist aber fantastisch!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de