Bestes Bircher Müsli der Welt

schnell und einfach
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Haferflocken
350 ml Milch
50 g Rosinen
50 g Mandel(n), gehackte
2 EL Zucker
2 m.-große Äpfel
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

250g Haferflocken (am besten Kölnflocken fein) in eine Schüssel geben. 50g Rosinen, 50g gehackte Mandeln, 2 Esslöffel Zucker und 350ml Milch hinzugeben und gut verrühren.
2 mittelgroße Äpfel entkernen und schälen. Mit der Reibe (große Löcher) dem Brei hinzufügen und nochmals verrühren. Nach Geschmack mehr zuckern.
Abgedeckt für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen, fertig.

Ist das Müsli nach ca. 3 Stunden zu fest oder auch zu dünn, einfach noch ein wenig Milch bzw. ein bisschen Haferflocken dazu geben.

Kommentare anderer Nutzer


sillimaus

10.02.2011 17:27 Uhr

Hallo, das hört sich super an, einfach und schnell zu machen. Kann man es auch am Abend vorher zubereiten?

gabriela-k

11.02.2011 10:03 Uhr

Hallo sillimaus,
also ich habe das Müsli auch schon mit nur einer Stunde Ruhezeit zubereitet.
Schmeckt eigentlich genauso..... nur mit 3 Stunden ist man eben auf der sicheren Seite;-)
Gaaaanz liebe Grüße und viel Spaß beim Zubereiten.
Gabriela

smitty-artox

01.05.2013 10:33 Uhr

Ich habe mit Honig gesüßt und mit etwas Zimt und Kardamom verfeinert. Superlecker!

plasa2412

19.09.2014 08:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Gabriela!

Mein Mann hat einmal in einem Hotel ein Birchermüsli zum Frühstück gegessen, das ihn begeistert hat. Wir haben dann daheim die verschiedensten Fertigmüslis getestet, aber keines ist dem nur annähernd nahegekommen. Mit deinem Rezept habe ich dann einen Volltreffer gelandet - seit 3 Monaten isst er das nun täglich zum Frühstück!
Wir setzten immer gleich die doppelte Menge an und das Müsli kommt dann in einen Vakuum-Kühlschrankbehälter und reicht für ein paar Tage aus. Es schmeckt auch am 4. Tag noch genau so gut wie am ersten. Zucker kommt bei uns keiner rein - er sagt es ist auch ohne süß genug. Das ist aber sicher Geschmacksache. Neuerdings schälen wir auch die Äpfel nicht mehr und stückeln sie ganz fein mit einem Teil der Milch im Zerkleinerer, in dem wir auch die Mandeln hacken.

LG Sabine

gabriela-k

19.09.2014 09:57 Uhr

Hallo Sabine,
über deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut.
Übrigens..... eine weitere Variante wäre es, dem Müsli noch ein paar Scheiben Bananen hinzuzufügen. Schmeckt auch vorzüglich:-)
LG Gabriela

plasa2412

19.09.2014 10:32 Uhr

Kann ich mir gut vorstellen! Mit etwas Zimtpulver vor dem essen untergemischt schmeckt es auch ganz lecker!

Lg Sabine

Susanne2904

04.12.2014 12:39 Uhr

Ich bin restlos begeistert!

- schnell und einfach zubereitet
- kann am Vorabend gemacht werden
- schmeckt am dritten Tag noch genauso gut (Danke Sabine)

Das perfekte "Alltagsfrühstück"!

Ich wechsele ab mit Haselnüssen, mal mit Zimt, mal Vanillezucker, Birne, Banane (die allerdings erst am Verzehrtag hinzufügen).

Hat jemand Erfahrung mit Sojamilch (Hafer-, Dinkel-) im Müsli?

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Gruß, Susanne

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de