Kartoffelnester

zur Verwertung von Kartoffelresten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n), fein gehackt
450 g Pellkartoffeln, gekocht
 etwas Milch
20 g Butter
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
25 g Käse, gerieben
  Petersilie, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter andünsten.
Die geschälten Kartoffeln mit Milch und Zwiebeln stampfen. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kartoffelpüree in 2 Portionen auf ein Backblech geben und zu Nestern formen (Haufen mit Mulde in der Mitte). Je ein Ei in die Nester geben und alles mit Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20-25 Min backen, bis die Eier gar sind.

Kommentare anderer Nutzer


floweroma4

13.01.2011 06:32 Uhr

Gehen da nicht normal gekochte Kartoffeln statt Pellkartoffeln besser? Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich gekochte und dann erst gepellte Kartoffeln ohne Probleme stampfen kann. LG floweroma

1986Sienna

15.01.2011 08:42 Uhr

Hallo Floweroma,

die Kartoffeln müssten heiß gepellt werden, ausgekühlt lassen sie sich wirklich schlecht stampfen. Aber ich denke man kann die Kartoffeln auch normal kochen und dann stampfen. Ich mache Kartoffelpüree irgendwie immer aus Pellkartoffeln weil mir das Schälen so lieber ist, das hat aber eigentlich keinen bestimmten Grund sondern ist nur meine Vorliebe ;)
LG
Sienna

tantegrina

29.01.2011 18:10 Uhr

Hab´s probiert. Es war echt lecker.
Das bringt Abwechslung auf den Teller :o)

LG
tantegrina

1986Sienna

29.01.2011 19:02 Uhr

Hallo tantegrina,

freut mich sehr wenn es geschmeckt hat!!

Lg
Sienna

ßÖÜAZ

04.05.2011 20:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich würde das Ei etwas Salzen dann schmeckt es besser

1986Sienna

05.05.2011 07:57 Uhr

Hallo,

da hast du recht. So mache ich es immer, habe es aber gar nicht im Rezept geschrieben!

LG
Sienna

knuspy

21.07.2011 12:25 Uhr

Hallochen, na das war lecker, gibt es auf jeden Fall wieder!!!
Da werden wir sie vielleicht auf einem Spinatspiegel servieren.

bye knuspy

Germini15

25.08.2011 12:45 Uhr

Und was ist mit der Petersilie???

1986Sienna

25.08.2011 13:14 Uhr

Hallo Germini,

die war zum Garnieren (darüberstreuen) gedacht. Passt aber auch nicht zu jeder Beilage. Man kann sie auch in den Kartoffelpüree geben.

VG
Sienna

Peach_89

29.09.2011 17:37 Uhr

Hallo,

Kartoffelpüree mal ganz anders, war positiv überrascht wie kreativ die Köche/innen hier sind!
Ich hab die Petersilie mit ins Kartoffelpüree gegeben und Ofenfrikadellen dazu gemacht, alles auf ein Blech und ab in den Ofen, ein tolles Gericht dass man auch sehr gut vorbereiten kann!

Danke, das wirds sicher mal wieder geben!

LG Peach

barbar0ssa

05.11.2011 15:39 Uhr

Absolut Klasse ... das ist wirklich Kartoffelbrei mal anders. Mein Sohn fragte heute gleich wieder nach ... git es heute wieder den "Käse-Ei-Brei" :-D
Naja, zumindest wird es ihn jetzt öfters geben. Vllt. das nächste mal mit Spinat anstatt Ei ... mal sehen. Danke für das leckere Rezept!

LG
barbarossa

Herbstsonne25

11.11.2011 14:05 Uhr

Hallo Sienna,
habe die Kartoffelnester heute Mittag zubereitet und diese auf einem Rahmspinatspiegel serviert. Das war wirklich mal was anderes und sah auf dem Teller schön aus.
Danke, für die nette Idee!
Gruß
Herbstsonne

365RezepteBille

12.12.2011 11:12 Uhr

Hallo!
Ich hab das Rezept letzte Woche gemacht, ich fands sehr lecker.
Ich hab auf das Ei noch ein paar Schinkenwürfel gegeben und Mozarella drüber, das gab einen etwas italienischen Touch :)
Dazu gabs Salat.

MiriChrischi

02.01.2012 13:58 Uhr

Hallo Sienna,

Was machst du denn als Beilage? Sieht lecker aus, was da auf dem Teller daneben liegt^^

Lg

1986Sienna

02.01.2012 19:13 Uhr

Hallo,
Das war ein Blumenkohlpüree (gekochter Blumenkohl mit Frischkäse püriert)!
Lg

WiVaness

06.02.2012 18:35 Uhr

Das sieht auf den Bildern oben echt lecker aus :)
ich fürde es gerne mal für meine familie machen und wollte fragen wie das mit dem ei oben schmeckt oder ob man das auch weglassen kann?
sonst bin ich eigentlich ganz gespannt und denke das wird lecker :)

Lg vanessa

1986Sienna

09.02.2012 17:59 Uhr

Also wenn man das ei weg lässt hat man ja quasi nur kartoffelbrei. Das ei ist eigentlich der clou am rezept;)

stregga90

12.02.2012 18:29 Uhr

@WiVaness Das Ei ist ein MUSS! Sonst wärs ja kein richtiges Nest. ;-) Das Ei dort drin schmeckt aber wirklich super, hätte ich vorher nicht gedacht.

Mir war das ganze etwas zu deftig und zu viel gewesen. Meine Freundin dagegen war begeistert.
Ich werde die Nester auf jeden Fall nochmal machen aber nächstes mal kleiner. Vielleicht 10cm Durchmesser, das reicht. Meine hatten 20!! :-D

Was mir an dem Gericht ebenfalls so gefällt ist, das man sicher noch mit Speck, Frischkäse, eventuell sogar Paprika oder Tomaten was anfangen kann.

Danke Danke :)

Elvira14

25.03.2012 14:16 Uhr

Hallo Sienna,

habe mein Nest grade verspeist, es hat mir sehr gut geschmeckt. Dazu gab es Feldsalat mit Holunder Balsamico, Bild folgt.

Beim nächsten Mal werde ich eventuell mit Speck oder Schnittlauch abwandeln. Aber auch die genannte Variante mit Spinat hört sich gut an.

Auf jeden Fall mehr so kreative Ideen.

Gruß aus Krefeld
Elvira

Dea91

27.08.2012 16:57 Uhr

Also ich hatte mich schon so drauf gefreut weil es sich soo lecker angehört hat, aber mein Freund und ich haben es trotz salzen bis zum geht nicht mehr nicht runter gebracht. Echt schade :(

Cheerglory

18.10.2012 12:24 Uhr

einfach (und) lecker ! Danke für diese Idee!

Gerneesserlecker

26.10.2012 17:18 Uhr

Echt lecker und simpel und super für "Resteverwertung"

zimtschnecke01

08.11.2012 15:46 Uhr

schmeckt supii :=)

00Kermit

12.02.2013 19:54 Uhr

Bei uns gab es dein Rezept heute auch zur Resteverwertung. Ich habe allerdings wirklich kalte Kartoffeln (vor ein paar Tagen gekocht) genommen. Geraspelt lies sich mit der Milch dann zwar kein Kartoffelbrei, aber immerhin eine schöne kompakte Masse "mit Biss" herstellen. Hat uns sehr gut geschmeckt! Nur werde ich nächstes Mal noch etwas kräftiger würzen (vielleicht auch mal Chili oder Schnittlauch etc. in der Kartoffelmasse ausprobieren), die Kartoffeln schlucken doch recht viel Gewürz-Geschmack weg.

Gefüllt habe ich einige Nester mit Ei (optisch ein Hingucker!) und andere mit Wurstreste-Würfeln. War beides sehr lecker und ist eine tolle Abwechslung zu den obligatorischen Bratkartoffeln, wenn mal wieder gekochte Kartoffeln übrig sind. Vielen Dank!

little_mum

07.09.2013 18:44 Uhr

Hallo,

ich habe die Kartoffelnester heute mittag gemacht, meine Enkelin war zu Besuch und völlig begeistert, sie hat meiner Tochter dann später noch davon vorgeschwärmt! Statt Pellkartoffeln habe ich allerdings normal gekochte genommen, und dazu gab es Erbsen-Möhren-Gemüse.

Ein leckeres schnelles Essen, und natürlich besonders gut, wenn man Reste vom Kartoffelpüree zu verwerten hat - danke für die Idee!

Liebe Grüße,
Ulli

tif-fy

13.11.2013 09:53 Uhr

Ich habe dieses Rezept gestern ausprobiert, da ich all diese Dinge nur zu gerne esse und von selbst nie a6f die Idee gekommen wäre, alles zu vereinen. Ich muss sagen, dass es super geschmeckt hat und ich es bald wieder essen werde. Schwierig fand ich nur, herauszufinden, wann das Ei fest unter der Käsedecke fest sei. Hab es deshalb etwas länger gebacken.
Danke für das tolleRezept.

Viele Grüße

annie93

15.04.2014 12:01 Uhr

Hallo :)
Ich würde die Nester gern an Ostern machen, allerdings würde ich gern einen Spargelsalat einfüllen statt ein Ei. Der Salat soll aber nicht mitgebacken werden, daher meine Frage: Kann man die Nester auch backen, ohne dass etwas darin ist? Oder muss ich sie dann blind backen (Linsen einfüllen oder so)? Vielleicht hat das jemand schonmal ausprobiert... Würde mich sehr über eine Antwort freuen! Vielen Dank!

delia

27.07.2014 16:24 Uhr

Hi,
ich habe irgendwo mal gelesen, dass man die Nester in einer großen Auflaufform machen kann und in die Zwischenräume vorgegartes Gemüse geben kann.
Was haltet ihr davon?
LG
delia

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de