Kartoffelnester

zur Verwertung von Kartoffelresten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n), fein gehackt
450 g Pellkartoffeln, gekocht
 etwas Milch
20 g Butter
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
25 g Käse, gerieben
  Petersilie, gehackt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter andünsten.
Die geschälten Kartoffeln mit Milch und Zwiebeln stampfen. mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kartoffelpüree in 2 Portionen auf ein Backblech geben und zu Nestern formen (Haufen mit Mulde in der Mitte). Je ein Ei in die Nester geben und alles mit Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20-25 Min backen, bis die Eier gar sind.

Kommentare anderer Nutzer


floweroma4

13.01.2011 06:32 Uhr

Gehen da nicht normal gekochte Kartoffeln statt Pellkartoffeln besser? Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich gekochte und dann erst gepellte Kartoffeln ohne Probleme stampfen kann. LG floweroma
Kommentar hilfreich?

1986Sienna

15.01.2011 08:42 Uhr

Hallo Floweroma,

die Kartoffeln müssten heiß gepellt werden, ausgekühlt lassen sie sich wirklich schlecht stampfen. Aber ich denke man kann die Kartoffeln auch normal kochen und dann stampfen. Ich mache Kartoffelpüree irgendwie immer aus Pellkartoffeln weil mir das Schälen so lieber ist, das hat aber eigentlich keinen bestimmten Grund sondern ist nur meine Vorliebe ;)
LG
Sienna
Kommentar hilfreich?

tantegrina

29.01.2011 18:10 Uhr

Hab´s probiert. Es war echt lecker.
Das bringt Abwechslung auf den Teller :o)

LG
tantegrina
Kommentar hilfreich?

1986Sienna

29.01.2011 19:02 Uhr

Hallo tantegrina,

freut mich sehr wenn es geschmeckt hat!!

Lg
Sienna
Kommentar hilfreich?

ßÖÜAZ

04.05.2011 20:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich würde das Ei etwas Salzen dann schmeckt es besser
Kommentar hilfreich?

1986Sienna

05.05.2011 07:57 Uhr

Hallo,

da hast du recht. So mache ich es immer, habe es aber gar nicht im Rezept geschrieben!

LG
Sienna
Kommentar hilfreich?

knuspy

21.07.2011 12:25 Uhr

Hallochen, na das war lecker, gibt es auf jeden Fall wieder!!!
Da werden wir sie vielleicht auf einem Spinatspiegel servieren.

bye knuspy
Kommentar hilfreich?

Germini15

25.08.2011 12:45 Uhr

Und was ist mit der Petersilie???
Kommentar hilfreich?

1986Sienna

25.08.2011 13:14 Uhr

Hallo Germini,

die war zum Garnieren (darüberstreuen) gedacht. Passt aber auch nicht zu jeder Beilage. Man kann sie auch in den Kartoffelpüree geben.

VG
Sienna
Kommentar hilfreich?

Peach_89

29.09.2011 17:37 Uhr

Hallo,

Kartoffelpüree mal ganz anders, war positiv überrascht wie kreativ die Köche/innen hier sind!
Ich hab die Petersilie mit ins Kartoffelpüree gegeben und Ofenfrikadellen dazu gemacht, alles auf ein Blech und ab in den Ofen, ein tolles Gericht dass man auch sehr gut vorbereiten kann!

Danke, das wirds sicher mal wieder geben!

LG Peach
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


little_mum

07.09.2013 18:44 Uhr

Hallo,

ich habe die Kartoffelnester heute mittag gemacht, meine Enkelin war zu Besuch und völlig begeistert, sie hat meiner Tochter dann später noch davon vorgeschwärmt! Statt Pellkartoffeln habe ich allerdings normal gekochte genommen, und dazu gab es Erbsen-Möhren-Gemüse.

Ein leckeres schnelles Essen, und natürlich besonders gut, wenn man Reste vom Kartoffelpüree zu verwerten hat - danke für die Idee!

Liebe Grüße,
Ulli
Kommentar hilfreich?

tif-fy

13.11.2013 09:53 Uhr

Ich habe dieses Rezept gestern ausprobiert, da ich all diese Dinge nur zu gerne esse und von selbst nie a6f die Idee gekommen wäre, alles zu vereinen. Ich muss sagen, dass es super geschmeckt hat und ich es bald wieder essen werde. Schwierig fand ich nur, herauszufinden, wann das Ei fest unter der Käsedecke fest sei. Hab es deshalb etwas länger gebacken.
Danke für das tolleRezept.

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

annie93

15.04.2014 12:01 Uhr

Hallo :)
Ich würde die Nester gern an Ostern machen, allerdings würde ich gern einen Spargelsalat einfüllen statt ein Ei. Der Salat soll aber nicht mitgebacken werden, daher meine Frage: Kann man die Nester auch backen, ohne dass etwas darin ist? Oder muss ich sie dann blind backen (Linsen einfüllen oder so)? Vielleicht hat das jemand schonmal ausprobiert... Würde mich sehr über eine Antwort freuen! Vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

delia

27.07.2014 16:24 Uhr

Hi,
ich habe irgendwo mal gelesen, dass man die Nester in einer großen Auflaufform machen kann und in die Zwischenräume vorgegartes Gemüse geben kann.
Was haltet ihr davon?
LG
delia
Kommentar hilfreich?

jcw

29.10.2014 13:41 Uhr

Habe dieses Rezept endlich ausprobiert nachdem ich am Abend zuvor extra viel Kartoffelpüree gemacht habe.
Die Zwiebel haben wir weggelassen und uns fehlte beim Essen auch nichts.

Die Kartoffelnester waren geschmacklich und optisch eine Bereicherung.
Da unser Kartoffelpüree nicht warm war wurden die Eier komplett durchgegart.

Ist dies anders wenn es mit warmen/heißen Kartoffelpüree gemacht wird?

Danke für diese tolle Idee!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de