Panna Cotta

mit Honig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 ml Sahne
200 ml Milch
3 Blätter Gelatine
6 EL Honig
1 EL Zucker
1 Prise Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Panna Cotta ist ein traditionelles piemonteser Dessert. Obwohl es sie heutzutage schon fertig zum Anrühren aus dem Supermarkt gibt, schmeckt sie selbst gemacht immer noch am besten. Bei diesem Rezept wird die Panna Cotta aus den bewährten Standardzutaten bereitet.

Zunächst die Gelatine für fünf Minuten in der Milch quellen lassen. Dann Milch und Gelatine in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze vorsichtig erwärmen, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat. Die Milch darf dabei nicht kochen.

Nun Sahne, Honig, Zucker und eine Prise Salz hinzugeben. Für weitere fünf Minuten erwärmen und dabei vorsichtig rühren. Die Zutaten sollen nur durchmischt werden, nicht die Sahne geschlagen.

Die noch flüssige Crème nun in Schälchen füllen und bei Raumtemperatur etwas abkühlen lassen. Dann für mindestens sechs Stunden, am besten jedoch über Nacht, im Kühlschrank fest werden lassen.

Die fertige Panna Cotta auf flache Dessertteller stürzen. Am besten schmeckt die Panna Cotta mit einer Soße aus roten Beeren, Schokolade oder Karamell.

Kommentare anderer Nutzer


diaetköchin

05.03.2011 13:14 Uhr

Hey, ich habe mit diesem Rezept meine erste Panna Cotta selbst gemacht und finde sie geschmacklich hervorragend . Sie war sehr cremig und süß. Ich habe den Zucker mit Vanillezucker ersetzt. Wegen der vielen Kalorien finde ich auch die Abwandlung mit Milch gut. Ich habe allerdings für 3 Personen 2 Blatt Gelatine genommen, damit beim ersten Mal kein Unglück passiert.

Tatilein

03.08.2011 17:21 Uhr

Rezept sehr lecker.
Ich empfehle die Panna Cotta über Nacht fest werden zu lassen. Hatte sie mehr wie 5 Stunden im Kühlschrank und wurde nicht richtig fest.

Aber geschmacklich sehr gut.

la277

29.02.2012 19:34 Uhr

Hat uns allen gut geschmeckt - ich habe Pulvergelatine verwendet, da ich keine Blattgelatine mehr im Haus hatte, aber dringend ein gut vorzubereitendes Dessert brauchte!
Fotos lade ich in den nächsten Tagen noch hoch!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de