Zutaten

  Für den Teig:
1 Würfel Hefe
3 TL Zucker
2 TL Salz
500 g Weizenmehl
500 g Grieß, (Hartweizengrieß)
80 g Margarine
1/2 Liter Bier
  Für den Belag:
1 Liter Tomatensauce, fertig gekauft oder selbst gemacht
6 Kugel/n Mozzarella
 n. B. Käse, Emmentaler oder nach Wahl
400 g Schinken, gekochter
200 g Salami
1 Dose Thunfisch
1 Dose Ananas, Stücke
300 g Hackfleisch, angebraten mit etwas Tomatenmark
1 Dose Champignons
1 Dose Mais
1 Glas Peperoni
 n. B. Kapern
  Artischocke(n)
  Zwiebel(n), Ringe
  Oliven
  Paprika, eingelegte
  Knoblauch
 n. B. Pizzagewürz
  Oregano
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Pizzateig die Hefe in ein Schüsselchen bröckeln, 3 TL Zucker und 2 TL Salz oben drauf und zugedeckt stehen lassen. Das Ganze wird nach ca. einer halben Stunde ganz flüssig.

Das Bier mit der Margarine in einem Topf oder in der Mikrowelle erwärmen.

Mehl und Grieß in eine große Schüssel geben, das Hefegemisch und das Bier-/Margarinegemisch dazugeben. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem geschmeidigen Hefeteig rühren und an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Mit beölten Händen Teigstücke von 28 g abwiegen und zu Kugeln drehen. Auf eine eingeölte Platte geben und mit einem Tuch abdecken.

Alle Zutaten für den Belag in kleine Schüsselchen und Teller geben und am besten auf einem extra Tischchen bereit stellen.

Das Raclette-Gerät (mit Grillplatte) einschalten.

Jeder nimmt sich ein Teigkügelchen und drückt es in seinem Pfännchen flach, stellt es dann auf die Grillfläche, damit der Teig von unten auch Hitze bekommt. Nach ein paar Minuten kommt das Pfännchen ins Raclette-Gerät. So wird der Teig auch von oben schön gegart. Dann wird der Teig belegt mit Tomatensoße und den Zutaten seiner Wahl, zum Schluss noch Käse und Gewürz drauf und wieder in das Raclette-Gerät gestellt, bis der Käse schön schmilzt.

Unser Raclette-Gerät hat 8 nicht sehr große Pfännchen. Die Größe der Teigkugeln solltet ihr euren Pfännchen anpassen.